Unterhaltung: interlingualer fortsetzungsroman

Ex-Stubenhocker #160552, 31. Mai 2014, um 23:27

heinz verteilte das vogelfutter im park und schaute dem picken zu. eine amsel nahm das letzte korn und heinz sagte sich:

Dumba, 31. Mai 2014, um 23:40
zuletzt bearbeitet am 31. Mai 2014, um 23:41

Dieses Korn, wollte ich einpflanzen. Dann kann ich naechstes Jahr wieder Voegel fuettern. Dies war ihm wichtig weil...

marco1707, 31. Mai 2014, um 23:44

man zu vögeln immer gut sein sollte,denn...!

Ex-Stubenhocker #128106, 31. Mai 2014, um 23:47

denn er hatte sich schon oft gefragt, wie es doch wäre, wenn er als Vogel auf die Welt gekommen wäre... dann flog er in seinen Gedanken unbeschwert davon und lies alles hinter sich... wäre ich nur ein Vogel sagte er leise und seine Augen füllten sich mit Tränen

marco1707, 31. Mai 2014, um 23:54

merke,wer vögeln kann,kann noch lang nicht fliegen,aber...

Ex-Stubenhocker #160552, 01. Juni 2014, um 00:04

... und er hob seine schulterblätter zu einem gesang:

pieps, pieps, wenn ich ein vöglein wär ...

Ex-Stubenhocker #160022, 01. Juni 2014, um 00:04
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2014, um 00:10

...Schluss! Tränen nutzen nichts sagte sich Heinz, Du bist ein Mensch und verließ die Parkbank! Sieh es so wie es ist! Aber so ein Gefühl von Leichtigkeit haben zu können ging ihm nicht mehr aus dem Kopf...

Dumba, 01. Juni 2014, um 00:07

Fliegen sei ueberbewertet sagte er sich, und watschelte im Pinguingang ein paar Meter vor sich hin, aber auch dies konnte ihn nicht erheitern. Also..

Ex-Stubenhocker #160552, 01. Juni 2014, um 00:11

... ging er in seine butze im vierzehnten stock und schaute mit sehnsucht in den himmel und schaute ...

eggii, 01. Juni 2014, um 00:12

...baute er sich 2 stabile Flügel die ihn vom Gewicht her tragen konnten und lief zu dem Berg...

Ex-Stubenhocker #160022, 01. Juni 2014, um 00:19
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2014, um 00:50

... mit einer seltsam ähnlichen Sehnsucht auch in den Abgrund und fragte sich...

Ex-Stubenhocker #128106, 01. Juni 2014, um 00:20

ob der Grand woll doch zu biegen war ? der Heinrich hat irgendwie so enttäuscht geschaut nach dem Spiel gestern abend...

eggii, 01. Juni 2014, um 00:21

...muss ich zuvor wirklich noch Red Bull trinken um abzuheben, oder...

Ex-Stubenhocker #160022, 01. Juni 2014, um 00:34
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Stubenhocker #160022, 01. Juni 2014, um 00:48

... was ist besser, oben der Himmel oder unten der Abgrund...

Ex-Stubenhocker #160552, 01. Juni 2014, um 00:52
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2014, um 00:57

--- so ging es heinz durch und gegen den kopf.
der arme tropf.
gedankeneinträge wurden entfernt wie körner.
"das füttern, das fliegen."
in seiner wohnkloküche an die wand.
interessant:
"warum hat der teufel seine hörner?"
"wer war noch der burner?"

resopal war nett,
heinz: "schwimmen ist unmöglich."

Ex-Stubenhocker #160022, 01. Juni 2014, um 00:57

... Heinz stand noch lange im vierzehnten Stock, schaute irgendwann nicht mehr nach oben oder unten, nicht mal mehr geradeaus, eigentlich schaute er überhaupt nicht mehr. Kalt wurde es und dann...

Ex-Stubenhocker #160552, 01. Juni 2014, um 01:01
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2014, um 01:17

... war es gut.

er --- von leichtigkeit umspült:

macwing, 01. Juni 2014, um 01:01

meldete er sich in der skatstube an, um....

Bine60, 01. Juni 2014, um 01:02

schloss er seine augen und ging auf die reise...

eggii, 01. Juni 2014, um 01:05

Im Hintergrund lief von PUR :
Komm mit ins Abenteuerland...und dann

Ex-Stubenhocker #160022, 01. Juni 2014, um 01:10

Kam rüber, raskolnikoff!

Bine60, 01. Juni 2014, um 01:11
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2014, um 01:16

plötzlich begann er zu "schrumpfen". zuerst fast unmerklich...

Ex-Stubenhocker #160552, 01. Juni 2014, um 01:20
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2014, um 01:28

... machte heinz seins.

der vierzehnte stock!
heinz ohne bock!

er setzte sich.
eine tüte erdnüsse.
entenfüttern, schlafen.
er wollte sich anlie - gegen und wusste nicht wo:

Ex-Stubenhocker #160022, 01. Juni 2014, um 01:24
zuletzt bearbeitet am 01. Juni 2014, um 01:31

raskolnikoff, Suizidgedanken und die dazu gehörigen Gefühlslagen kenne ich:

"... war es gut.
er --- von Leichtigkeit umspült:"

Besser kann man das nicht beschreiben.

Schön, dass Du noch da bist!

zur Übersichtzum Anfang der Seite