Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Farbwahl

Liebe Skatfreunde, sicherlich ist euch auch schon passiert, dass ihr fehlerhaft oder garnicht, die Farbe gewählt habt. Meistens gehen dadurch sichere Gewinnspiele verloren. Ich hatte gestern z.B. ein Grand mit 3,die Gegner wären Schneider schwarz geworden. Was ist passiert, gedrückt, gewählt -wohl nicht richtig die Maus bedient, Karo wurde dadurch automatisch angesagt. Ich habe verloren.

Mein Vorschlag: So programmieren, dass der Spieler selber die Farbe, in jedem Fall, wählen muss. Dann kann auch nicht Karo kommen, wenn man es nicht will.

Schaut euch das bitte an und gebt eure Meinungen kund.

Gruss Winner1212

Bin dafür ...

Da das mit dem Reizassistenten bzw. dem Timer kollidiert, könnte man das so machen:

Für den Reizassistenten ist erstmal Karo ausgewählt und er funktioniert wie bisher.

Nach Beenden des Reizens ist kein Spiel ausgewählt, und solange man keins auswählt, bleibt der "Spielen" Button deaktiviert.

Läuft der Timer ab, wird das letzte gereizte (jeweils niedrigste) Spiel gespielt, z.B.bei 22 Pik, bei 35 Null Hand, bei 36 Karo, bei 48 Kreuz. Da kommt dann so richtig Freude auf, wenn der GS taktisch gepasst hat :-)

Wär das OK?

Dieter

Soweit ok, jedoch die Nebenwirkungen, die Du auch beschreibst, sind vielleicht nicht so gut.
Wenn man den Reizassisten auf 100%ge Selbstwahl stellt, hätte man das Problem gelöst.
Noch ein Beispiel: Vor Tagen hatte ich einen Null Ouvert Hand, leider das Handspiel fehlerhaft abgedrückt, schon verloren, wegen Überreizung. Man hat ja auch keine Möglichkeit, noch schnell zu reparieren.

Etwas Verantwortung sollte man als Spieler schon noch übernehmen dürfen.

Nach dem zweiten mal passiert das dann nimmer so oft, zumindest nicht, wenn man noch keine 3 fläschen Dom Pérignon intus hat. ;)

@Winner1212:

Naja, man kann immer noch mal nachschauen, was den auf dem "Karten drücken und BLABLA spielen" Button steht, bevor man draufhaut.

Kuno hat schon recht: Eigenverantwortung ist eigentlich gefragt!

Ich hab nur dafür gestimmt, weil ich (als Sadist) gerne mal lesen wollte, wie die Leute losfluchen, wenn sie das erste Mal auf ein automatisch angesagtes Spiel schwarz werden; da könnten bestimmt fantasievolle Kraftausdrücke durch den Äther rauschen ...

:-) Dieter

Ich denke auch, dass evtl. eine Ausgrauung der Farbauswahl zu Beginn Sinn macht. Die Konsequenz wäre, dass der Reizassistent manuell gestartet werden müßte. Dies finde ich nicht so tragisch und würde auch der Manualisierung entgegen kommen.

Wenn man sich jedoch beim Hand spielen verklickt, dann gibt es kein zurück. Im Realskat kann ja auch keiner ein Handspiel ansagen und dann noch in den Skat schauen oder umgekehrt er schaut rein und stellt dann fest ein Handspiel wäre besser gewesen!?

sorry, aber iss mir noch nie passiert,,ihr müsst auch voll
konzentriert spielen, sonst geht das inne Bux-
hast ja gemerkt !!
TIP: die Maus vorher angucken wo ihr drücken müsst.

ich find auch, dass die Sache hier ziemlich realitätsnah gelöst ist. Man muss eben auf jeden Fall eine Ansage machen und es steht ja sowieso da, was beim Auslösen angesagt wird. Übrigens nur um Vollständigkeit wegen: Priceless hat absolut Recht, aber, was viele beim Realskat nicht wissen: Es ist nicht strafbar, ein Handspiel nach Skataufnahme versehentlich anzusagen. Die Handansage ist dann lediglich nicht gültig, das angesagte Spiel muss gespielt werden. Umgekehrt gilt Hand nur als Gewinnstufe, wenn sie auch angesagt wird.