Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Überreizen

Was kann man machen, wenn der Gegner überreizt hat??

sich ärgern

komische frage...kluge antwort..!!

Kann ich jedes Spiel etwa Straffrei überreizen und dem Gegner ein gutes Spiel kaputtmachen?

Verstehe die Frage auch nicht.
Hab mal Grand Hand einfach bis 60 gereizt. Als ich den Skat aufhebe, isses mir wieder eingefallen das ich ja Hand gereizt hatte. War in dem Fall egal weil sie jetzt Schneider wurden.
Kann man das jetzt als überreizt bezeichnen?
Oder ich reize ohne 2 und finde den Kreuz Bube.
Das macht doch normalerweise niemand mit absicht.
Ich denke mir immer wenn sich jemand überreizt hat: *selber Schuld. Konntest ja mir das Spiel lassen. Nu bekomme ich Deine Kohle trotzdem.
:-)))))

Wieso versteht mich keiner : (((
Der Gegner hat ohne 1 Spiel PIK ,
reizt aber bis 27 und macht mir mein Kreutzspiel kaputt.
Der nächste noch besser: Reizt eine Null bis 40 und man kann nur aufsehen??
Wenn ich in der Kneipe spiele, gilt ein überreiztes Spiel als verloren. Wieso hier nicht?

???? Klar verliert er das - steht doch dann da "verloren - überreizt" oder bin ich auf dem falschen Dampfer!?

Haste mal die Spielnummer?

Es versteht Dich niemand, weil alles was Du schreibst nicht sein kann. Und auch mit Sicherheit, nicht so ist.

also

wenn der kollege überreizt,
bekommt er das auch mit mindestens dem, was er gereizt hat abgezogen.
sollte da nee unsportlichkeit vorliegen,
(weil stiller schneider usw gibt es auch)
kannst ihn melden, dann wird er wohl gesperrt.

mfg lothar

Wenn jemand ein Spiel absichtlich überreizt, also höher reizt als das Spiel unter realistischen Gewinnmöglichkeiten gereizt werden kann, so spricht man von Abreizen. Dieses Abreizen aber wird sehr oft damit verwechselt, dass das Wort bereits von der Spieler verwendet wird, wenn der angeblicher Abreizer höher als sein eigenes Spiel reizt.

Reizt jemand tatsächlich öfters ab, kann man am Ende eines Reizvergangens, bei dem man das Abreizen vermutet nur den Schiedsrichter rufen und ihn bitten beim vermuteten Abreizer die Reizhöhe zu überprüfen. Stellt sich der Verdacht des Abreizens als richtig raus, wird der Spieler verwarnt und im Wiederholungsfall vom Turnier oder der Veranstaltung ausgeschlossen.

Ist aber ein ziemlich zweischneidige Kiste, denn auch wenn er nur minimale Gewinnchancen hat, kann jeder Spieler im Prinzip so hoch reizen wie er möchte. Mit andere Worte es ist sehr schwer den Tatbestand des Abreizens nach zu weisen.

Also nicht weil er höher reizt als du gilt er als Abreizer, sondern nur wenn er höher reizt als sein Spiel unter Einbeziehung sämtliche realistischen (wat alleine schon ein sehr dehnbarer Begriff ist) Gewinnmöglichkeiten gereizt werden könnte.

Besser kann man das kaum noch ausdrücken. Beim Turnier hat sich für die Gelder, von denen die Veranstalter "leben" leider eben der Begriff "Abreizgelder" eingebürgert, statt sie "Verlustspielgelder" zu nennen. Bekomme ich mit 18 ein Spiel und verliere es, muss ich ja auch bezahlen, habe aber garantiert und nachweislich nicht "abgereizt".

Sorry Freunde, ihr habt natürlich alle recht.
Hatte wohl eine Tablette zuviel konsumiert.

Ich gelobe Besserung.

Diese Vitamintabletten :-)