Unterhaltung: Guter Wein

Ex-Stubenhocker #76687, 17. September 2014, um 19:24

Was trinkt ihr denn so !! Einen roten, weissen , einen süßen , oder trockenen ! Oder einen Riesling ? Also ich bevorzuge einen Riesling Trittenheimer Apotheke Spätlese !

http://www.weingut-loersch.de/

Kann ich nur empfehlen !!

Skat_Engel, 17. September 2014, um 19:30

Gar kein Alkohol Franzl.Würde dir sicher besser tun :-)

Ex-Stubenhocker #64477, 17. September 2014, um 19:33

eine 77er oberföhringer vogelspinne, abgezapft und orgnial verkorkt von pahlhuber und söhne. blumig im abgang und überrascht durch die fruchtige frische.

Ex-Stubenhocker #76687, 17. September 2014, um 19:33

Stimmt , sonst würde ich dich noch doppelt sehn ! Zu viel des guten !

Ex-Stubenhocker #34661, 17. September 2014, um 19:40

Auch weißer Wein macht eine rote Nase.

Ex-Stubenhocker #160022, 17. September 2014, um 19:48

Echt charmant, hier gleich auf Loriot zu kommen.

Nein echt, das hat was!

melissa2, 17. September 2014, um 19:54

der leckerste wein, den ich bis jetzt kosten durfte, war im "Lust auf Italien" bei uns im Hamburger Hafen.
das war ein wunderbarer Brunello...

Ex-Stubenhocker #160022, 17. September 2014, um 20:04

Hast einen erlesenen Geschmack Mel...

melissa2, 17. September 2014, um 20:05
zuletzt bearbeitet am 17. September 2014, um 20:07

@ waller
jaaaa und TEUER!!!^^

papirazzi, 17. September 2014, um 20:06

Harzer Juwel

Ex-Stubenhocker #76687, 17. September 2014, um 20:07

http://www.weingut-loersch.de

Viel besser !

Ex-Stubenhocker #76687, 17. September 2014, um 20:09

Erstklassige trockene und feinherbe Spätlesen sowie edelsüße Prädikatsweine bis hin zur Trockenbeerenauslese. Die ERSTE LAGE Rieslinge sind immer durch das farbige Rebblatt im Logo zu erkennen.•Einzigartiges Terroir, langlebige Weine mit Charakter und Persönlichkeit.• Spezielle Parzellen in den besten Teilen von Trittenheimer Apotheke und Altärchen.• Steilste Weinbergsterrassen, felsiger Schiefer- untergrund, 50 – 100 Jahre alte Reben.• Minimaler Ertrag, sehr späte, selektive Handlese. • Traditionelle Spontanvergärung, langes Fein-hefelager, Zeit zur Reife, späte Abfüllung.

Ex-Stubenhocker #64477, 17. September 2014, um 20:20

da schmeckt einer wie der andere, das ist qualität.

Ex-Stubenhocker #76687, 17. September 2014, um 20:23

Nix einer wie der andere !

Ex-Stubenhocker #76687, 17. September 2014, um 20:24

Hab alle probiert ! :-)

Ex-Stubenhocker #34661, 17. September 2014, um 22:08

Der griechische Wein vom Winzer Udo Jürgens wird auch gern genommen.

Ex-Stubenhocker #136859, 17. September 2014, um 22:38

Malvoisie aus'm Wallis ....ein Grauburgunder vom Feinsten....!

Ex-Stubenhocker #136859, 17. September 2014, um 22:40

(riesling war gestern... oder doch schon vorgestern ?? )

macwing, 17. September 2014, um 22:41

wer in canada lebt vergisst besser den kauf guter weine. die preise sind extrem hoch.
also macht man ihn selbst. dabei bevorzuge ich shiraz, angesetzt mit alter eichenrinde. sehr trocken, aber vollmundig.

Dumba, 17. September 2014, um 23:00

Bier, und ab und zu etwas Brandy. :-(
Bin also kein Profi fuer Wein.
Finde es aber schoen, das es Wein gibt, :-)

Ex-Stubenhocker #157894, 17. September 2014, um 23:28

Guter oder schlechter Wein, da scheiden sich die Geister.
Als ich mal gegenüber einem Weinhändler erwähnte, je mehr ich über Wein erfahre, desto mehr Fragen hätte ich.
Er meinte, man müsse natürlich auch viel trinken, um vielfache Unterscheidungen treffen zu können.
Eine Bekannte meinte mal, einfach nur den Wein trinken, der einem zusagt.
Die Experten warten auf eine gute Lese. Kaufen den Wein beim Winzer und lagern in fachgerecht.
Als Rotweintrinker besitze ich keinen wohltemperierten Weinkeller.
Lagerzeiten von 10 - 20 Jahren wären eh nur für die Erben interessant.

Aber die Aussage des Weinhändlers: "...man müsse natürlich auch viel trinken ...", werte ich weiterhin als maßgeblich und halte mich dran !

Skat_Engel, 18. September 2014, um 08:09

macwing in Canada gibt es ja auch kein vernünftiges Bier ....
und Wein , na ja :-)

Ex-Stubenhocker #157894, 18. September 2014, um 15:08
zuletzt bearbeitet am 18. September 2014, um 15:26

Ich sehe im Fehlen, von wenigstens durschnittlicher Qualität bei Biersorten und Weinen, den eigentlichen Grund für die Drogenproblematik im ganzen nordamerikanischen Raum.

Ex-Stubenhocker #76687, 18. September 2014, um 21:36

http://www.weingut-loersch.de/

zur Übersichtzum Anfang der Seite