Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Gibt es ein heute nach den Morgen ?

Wo lebt ihr?

gott sei dank nicht da, wo du lebst

Da Franz eine ernsthafte, komplizierte Fragestellung aufgeworfen hat, möchte ich mich dieser widmen und versuchen seinen Wissensdurst in dieser hochwissenschaftlichen, aber auch philosophisch angehauchten Fragestellung zu stillen.

Zuerstmal mal bezeichnet das Wort "Heute" einen 24-stündigen Zeitraum in der sog. "Gegenwart" (lat.: Präsens), welcher durch die Einführung des gregorianischen Kalenders, der 1582 den julianischen ablöste, eindeutig terminiert ist.
Per definitionem hingegen terminiert eben jener Begriff "morgen" nun genau den darauffolgenden Tag, welcher somit in der sog. "Zukunft" (lat.: Futur) liegt.
Angesichts der Tatsache, dass nach aktuellem Stand der Dinge Reisen durch die 4-dimensionale Raumzeit möglich sind, könnte man also zu dem Schluss kommen, dass durchaus das "heute" nach dem "morgen" kommen kann.

Jedoch kommt man nicht um die Thermodynamik herum und das Prinzip der maximalen Entropie, welches dem Universum von "morgen" nun mal die größere Entropie als dem gegenwärtigen zuordnet.
Wenn wir es also nicht schaffen, bis morgen eine Entropie-Absorptionsmaschine zu kreieren, wird auch der Tag danach, der sog. "Übermorgen" kein "Heute" sein...

Somit komme ich aktuell zu dem Schluss, dass sich auch deine Reisen, lieber Franz, in naher Zukunft nur parallel zur Zeitachse durch unsere 4-dimensionale Raumzeit bewegen werden können.

Inwiefern sog. Einstein-Rosen-Brücken (im Volksmund: "Wurmlöcher") im Stande sind Entropie zu vernichten, vermag ich im Moment nicht zu beutrteilen.

Jedoch hoffe ich, dir bei deiner Fragestellung behilflich gewesen sein zu können und wünsche noch einen schönen Abend!

;-)))))))))))

Die Zeit ist wie ein Fluss -- Nur beim Urknall gab es noch keine Zeit ^^

bei mir isses so:

nachdem ikea mit hilfe der radiowellen kurz vor jeder vollen stunde mir diese existenzielle frage stellte:
"lebst du noch oder wohnst du schon?", kann ich auch franzens frage mit einem beherzten "vielleicht" beantworten.

Im Übrigen wird, so hoffe ich, auch nach dem Morgen der Dativ nicht vom Akkusativ hinterrücks erdolcht worden sein. :)

wenn er morgen keinen größeren Mist verzapft als heute schon, dann bleibts beim heute...

ohne- wer weiß,wer weiß-unterschreiben würd ich da nix ;-DDD

den strich kalligraphiere ich nonchalant auf den monitor ...

ich stelle mir die frage, wie der threadersteller die verbindung der eingangsfrage zu dem "wo" in seinem ersten beitrag findet...

Könntet ihr bitte beim Thema bleiben?! Das ist ein ernsthafter Thread voller wissenschaftlicher und philosophischer Fragestellungen. Also verarscht bitte nicht den Threadersteller, sondern widmet euch wie ich der Fragestellung!

Dabei möchte ich gehaltvolle Beiträge sehen, länger als 2 Zeilen, die mindestens so schlau klingen und genauso wenig aussagen wie meiner! :)

Viele fragen, was war vor dem Urknall?
Die Antwort: N I C H T S
Erst mit dem Urknall enstanden sowohl Raum und Materie wie ....
die Z E I T.
Die Z E I T beginnt somit erst mit dem Urknall.
Stephen Hawking, der Astrophysiker, behauptet, aufgrund der Erkenntnisse des Urknalls benötigen wir nicht den Glauben an Gott/Götter um das Universum zu erklären.

Natuerlich kann man nach durchzechter Nacht am Morgen feststellen, dass Heute nicht stattfindet.
Nach einem solchen Morgen gibt es dann definitiv kein Heute.

ich nehme jedes wesen ernst.
ich nehme es auch lächelnd.
(joke)

mein liebes kissen-kennst du big bang theorie? ;-)))

Die Apostel um Jesus herum haben sich die einmalige Gelegenheit entgehen lassen, ihn einfach mal zu fragen: "Oh Herr, was war vor dem Urknall, hat dein Vater in alle Ewigkeit allein überdauert bis ihm der Gedanke kam durch den Urknall sowohl Raum, Materie und Zeit zu schaffen, damit diesen Planeten mit Adam und Eva und dem Paradies?"

für "wolowitz" eigne ich mich nur bedingt.^^

vielleicht für Sheldon?

Bazinga

lieber dagwood!

saßen die jünger um jesus "herum"? (sitzkreis)
oder war es nicht schulbankgleicher frontalunterricht?

so entsteht das und geht nicht mehr aus der welt.

Ich weiß es nicht. Mir ist die Sitzordnung auch völlig gleichgültig.
Als langhaarige "Hippies" der Antike könnten sie im Kreis gesessen haben.
Als Groupies eines Sektengründers wäre aber schulbankgleicher "Frontalunterricht" nicht auszuschließen.

bussi pflänzchen ;-)

"gott" und seine makler hatten immer so zugangsprobleme.
aber es ist doch gott!

Lange Zeit war ich Atheist, bis ich merkte, dass ich Gott bin.