Skat für Freunde

Skat-Forum

Fehlerberichte: Frage an die Erfahrenen / Schummelverdacht

Hallo allerseits,

habe mal ne Frage, ob folgende 2 Spiele nicht arg verdächtig sind :

http://www.skatstube.de/spiele/12231991

Im 1. Stich die Kreuz 10 zu spielen? Wenn man die Karten vom Mitspieler kennt ein sehr guter Zug, aber ansonsten doch eher unsinnig?! Und selbst wenn, eigentlich müsste der Mitpsieler meiner Meinung nachdenken, dass die 10 blank war, und wenn ich die Kreuz 9 spiele, der Stich meiner ist. Aber er gibt noch die Herz 10 dazu.

Da wurde ich erstmal verdächtig, spielte aber noch weiter, bis zu dieser null:

http://www.skatstube.de/spiele/12232186

Im ersten Stich wird übergeben, ok. Dann _genau_ 2mal Karo, bis der andere seine beiden Herz abgeschmissen hat und er seine 7 spielen kann?!

Dass die Spiele generell nicht unbedingt zu gewinnen waren, ist mir klar, aber wie ich dann auseinandergenommen wurde, war dann doch sehr hart. Auf Ansprache erstmal dumm gestellt und dann natürlich alles abgestritten. Würde aber gerne mal weitere Meinungen dazu hören, falls ich das falsch sehe, bitte ich, mir zu verzeihen.

tja, dein Beitrag bringt mich ins Grübeln. Bin ich 45 Jahre lang Betrügern aufgesessen, weil ich solche Spiele oft in ähnlicher Form verloren habe. Hunderten von Betrügern?

Oder habe ich bei der schnellen Analyse etwas übersehen?

Oder neigst du zu übersteigertem Misstrauen?

Welche der drei Varianten wird wohl zutreffen?

Zu Spiel eins: Das war doch kein Grand, nach der Findung noch weniger. Und dann Bauer ziehen? Der Stich mit Ass Zehn könnte auch von mir kommen. Farbe lang, zehn raus. Mit etwas Glück sind mind. 21 zu Hause. Nach der Findung mußt Du allerdings Kreuz spielen und Pik und Karo Dame drücken

zu Spiel zwei: Er hat doch genau richtig gespielt. Er darf doch weder seine lange Herz, noch die Pik sieben anfassen. Kreuz ist auch doof. Damit macht er nur Dich glücklich. Ich hätte das genau so gespielt... ohne Absprache. Dann lern doch erst mal deine Karten zu lesen, bevor Du andere des schummeln verdächtigst. Du reizt 22, also nix weg-weg achtzehn, dann könnte man sich unter Umständen überlegen, ob man etwas Pech hat, aber nicht bei einer so unüberlegten Reizung

tja

der frosch hat recht

zum 1. kreuz muss kommen, ob 10, könig ,dame ist egal
dein spiel ist um

zum 2.wenn der kollege mit pik startet bist auch um,
was die leute so reizen?

mfg lothar

ps wenn herz als erstes kommt auch

Wie kommst du darauf, daß wenn du die kreuz neun spielst, nachdem As und Zehn weg sind, du den Stich machst? Hattest du auch König und Dame? Nein! Hattest Du König und Dame gedrückt? Nein! Spekulierte der, der die Herz Zehn reingelegt hat darauf, daß sein Mitspieler noch Kreuz König und/oder Dame hält? Ja!
Also, Denkfehler bei dir würd ich sagen!

Zum zweiten Spiel verstehe ich deinen Verdacht auch nicht. Die beiden wollen ja gewinnen und suchen natürlich einen Weg, um das zu erreichen. Da Dein Null nicht sicher war und sie genau richtig gespielt haben, hast du es eben verloren.....

Das eigentlich Schlimme an dem Eintrag ist, dass sie aufzeigt wie schnell bzw. unüberlegt mancher Spieler glaubt das Opfer einer Schummellei zu sein bzw. wie schnell da grundlos verdächtigt wird. Aber nicht nur das ist schon Schlimm, sondern schlimmer noch ist der Umstand, dass solche Spieler dann auch noch oftmals völlig uneinsichtig sind und weiterhin der festen Überzeugung bleiben, dass es sich um Betrug handeln muss.

@ alle: danke für die Kommentare, ich habe den Beitrag hier anscheinend zu voreilig und noch in der Hitze des Gefechts eingestellt.Ich muss ehrlich zugeben, dass ich fest davon überzeugt war. War aber auch das 1. Mal, dass ich so einen Verdacht hatte in der gesamten Zeit hier. Dann sind die beiden auch noch befreundet und ich hatte zu voreilig kombiniert. Aber dank euch sind sie ja jetzt rehabilitiert. Falls sie das lesen sollten, tut es mir leid.

@ John: Gerade weil ich bei weitem noch keine 45 Skatjahre auf dem Buckel habe, habe ich das hierein gestellt.

@ Grünfrosch, sprachlos, ptittete: Ja, das 1. Spiel war nix, dachte mit etwas Glück kann ich noch Pik stechen, den rest abwerfen, keine Ahnung. Bei Kreuz hatte ich schon gar keine Hoffnung mehr. Dementsprechend gespielt, und nach dem 1. Stich war ja schon klar, dass das verloren ist, also nicht mehr überlegt gespielt. Wie gesagt, ab dem Zeitpunkt roch ich da irgendwas und hab das dann in das null reininterpretiert. Nur das nullspiel allein hätte mich noch nicht skeptisch gemacht, aber das rührte dann aus dem Zusammenhang. Vor allem an Grünfrosch vielen Dank für deinen nützlichen Kommentar.

@ Skatpfeife: Mein Verdacht war doch nicht grundlos, sondern sehr begründet (Dass die Gründe nicht ausreichten liegt an meinem Skatwissen). Und ich kann dich beruhigen, ich sehe meine Voreiligkeit ein.

na also, dann hat ja alles geholfen. Auch das Nachfragen war durchaus sinnvoll. Mein Beitrag hierzu war nicht als Kritik gemeint, sondern nur als sehr deutliche Meinungsäußerung, mit einem Schuß Ironie gewürzt!

Ich kenne Skatspieler, die haben sogar mehr als 45 Skatjahre auf dem Buckel und: Sie bilden sich bei ähnlichen Situationen immer noch Schummeleien ein!

Und warum? Weil sie eben als jüngere Skatspieler nicht wie du ihren Verdacht geäußert haben!!! Oder weniger einsichtig waren!

na ja, viele Gegenargumente sind bestimmt richtig und es gibt im Skat gute wie auch schlechte Züge, die verdächtig bzgl. Zusammenspiels wirken können.

Bossios und Joschka sind vermutlich auch keine guten Spieler - und da gibt es ein Kuriosum: Schlechte Spieler schenken Dir viele Spiele und zerlegen Dir manchmal welche auf merkwürdigste Art und Weise.

Aber kradeno, m.E. war Dein Gefühl nicht ganz so verkehrt. Der Null, naja. Aber der Zug mit der Kreuz 10 ist sehr merkwürdig und nicht begründbar.

Das beste Argument jedoch ist der Gästebuch-Eintrag von Bossios bei Joschka!

Aber mal ehrlich, wer beim Spiel um Spielgeld betrügt zu dem kann man doch nur sagen:

beati pauperes spiritu!

hab mir natürlich den Gästebucheintrag angeschaut und allerdings die Superargumentationskraft eines solchen Eintrages mit dem Datum vom 12. Januar als Schummelbeweis für 2 Spiele, die 14 Tage später gespielt werden, nicht entdeckt.

Wenn bei allen "Fehlern" - ob nun beim Spielgeld oder beim Echtgeld - die gegen Leute auftreten (oder andererseits bei gutem Zusammenspiel, wenn Spiele umgebogen werden) Schummelverdacht aufkommt, wenn diese Leute vorher freundliche Worte miteinander gewechselt haben, grrrrr!