Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: 2 cent skat

wenn man die spiele in der zockerstube verfolgt, wird kaum um ein cent gespielt. Man sollte auf 5cent erhöhen, damit wirklich nur gute zocker anzutreffen sind. Wird das Konto unter 10€ fallen,einfach nicht mehr um diesen Betrg mitspielen lassen.
Dies nur als Anregung.

Hallo,

vielen Dank für deine Anregung. Wir freuen uns natürlich immer, wenn es zu solchen Sachen verschiedene Meinungen gibt. Wir hatten ja zu Beginn der Zockerstube nur die 2-Cent und haben dann noch die 1-Cent-Tische dazugeschaltet, weil es mehrmals den Wunsch gab, nicht gleich um zu große Beträge zu spielen.

Wie sehen es denn die andern Geldspieler? Wäre es sinnvoll auch 5-Cent Tische anzubieten?

Viele Grüße,

Martin.

auch wenn mir die Begründung von gogo 53

"damit wirklich nur gute zocker anzutreffen sind" natürlich überhaupt nicht gefällt, spricht nichts dagegen, solche Tische anzubieten. Vielleicht sogar mit dem Hinweis, dass es absolut legitim ist und seitens der Betreiber sogar begrüßt wird, einen Tisch sofort und kommentarlos zu verlassen, wenn

1. während des Spiels zum Verlauf gequatscht wird
2. Verdacht des Zusammenspiels besteht
3. unangemessene Kritik geäußert wird.

Diese Empfehlung könnte man vielleicht generell einführen, dann wird die Sache mit den Tischhoppern relativiert.

statt eine Option von z.B. 5 ct. einzuführen wäre eine offene Option doch für solche Spieler die gerne gemeinsam um höhere Geldbeträge spielen wollen ein Möglichkeit, wo sie gemeinsam den Betrag selbst festlegen können um den gespielt werden soll und den sie dann selbst verantworten müssen.

Ich denke die feste Optionen 2 und 1 cent reicht sicherlich für die mehrzahl der Spieler.

eine interessante Idee. Wenn ich dich richtig verstehe, sollen sich 3 Spieler zusammenfinden, wie auch immer, dann mit den Betreibern in Verbindung treten, damit diese die technischen Möglichkeiten schaffen, dass ihre Spiele höher abgerechnet werden. Vorstellbar, wenn auch etwas kompliziert. Aber da du bezüglich der festen Optionen sicher Recht hast, wäre das wohl eine Lösung. Problem vielleicht, dass dann die Unter-1-ct-Spieler das gleiche Recht haben wollen, aber für diese logischerweise eine andere Aufwand-Ertrag-Rechnung zum Tragen kommt.

nee sie brauchen nicht mit den Betreiber in Verbindung treten. Wenn die drei sich z.B. einig sind eine bestimmte Spielezahl oder Zeitdauer um z.B. 5 cent zu spielen, so sollte es dafür eine Art "Radio-Button" geben, indem alle drei den Betrag und Zeitdauer bzw. Spielezahl einstellen können. Damit wäre sichergestellt, dass alle drei das Gleiche wollen und sobald der Spiel-Server den Wunsch verarbeitet hat, wird der entsprechende Tisch mit den voreingestellten Modalitäten eröffnet.

Das hatte ich ja mit dem In-Verbindung-Treten gemeint.

Nur hinsichtlich der technischen Fachbegriffe bin ich nicht so firm :-((

John… mit Terminologien scheinst Du mir ziemlich firm zu sein…

hat ich schonmal, den wunsch,
nach 1/4 cent skat geäusert.

;-()))))

@Cliff: mag schon sein, nur absolut nicht im technischen Bereich!! Bin schon froh, wenn ich meine Tastatur vom Bildschirm unterscheiden kann :-)))))

Im Ernst, Skatpfeife, wenn 3 Leute Skatspielen und dies entgegen des momentanen Angebotes nicht um 1 oder 2, sondern um 5 ct tun wollen und jemand brauchen, der für sie die Abrechnung und Verbuchung übernimmt, müssen sie ihre Absicht demjenigen doch mitteilen, oder?

So einfach und untechnisch habe ich meine Ausführungen gemeint!

die Abrechung und Verbuchung wird doch vom Server gemacht und das ist ein Gerät. Der braucht nur den "input" oder Auftrag was er über welcher Zeitraum oder Spielezahl für welche 3 Teilnehmer abrechnen und verbuchen soll und das geht sicherlich ohne einen schriftlich formulierten Auftrag indem dieser Absicht zu Niederschrift hinterlegt bzw. mitgeteilt wird.

legt man das Wort "Mitteilen" natürlich großzügiger aus, indem man die Einstellung eines Gerätes auf bestimmte Modalitäten bereits als "mitteilen" betrachtet, hast du recht.