Skat-Strategien: Ausspielkarte

Alea, 16. Januar 2015, um 14:10

Mich würde mal eure Meinung zum Ausspielen von Buben als erste Karte bei Grands interessieren, wenn AS in Hinterhand sitzt. Beispiel:#158.159.638 Mein Mitspieler hat mich danach gesperrt, zu recht?

melissa2, 16. Januar 2015, um 14:15

das ausspielen deines buben macht hier keinen sinn.

1. du machst deinen partner trumpfschwach.
2. du hast keine fette beikarte.

Alea, 16. Januar 2015, um 14:15
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Alea, 16. Januar 2015, um 14:17

ok, aber ich habe keine andere sinnvolle Ausspielkarte, da ich eine 10 kaputtspielen könnte. Das wäre dann Rätselraten um die richtige Farbe zu finden. Im übrigen kommen wir bei dem Spiel auch nur aus dem Schneider, wenn ich zufällig Herz treffe.

melissa2, 16. Januar 2015, um 14:18

ich spiele pik lusche.

Alea, 16. Januar 2015, um 14:23

Womit wir Schneider bleiben. Ich will halt eine Anzeige von meinem Mitspieler welche Farbe ich fortsetzen kann falls AS 3 Buben führt und mich mit meinem schlechten Blatt gleichzeitig aus dem Spiel nehmen.

Alea, 16. Januar 2015, um 14:27

Wenn mein Mitspieler gereizt hätte, würde ich natürlich die Reizfarbe spielen, aber ganz ohne Information will ich erstmal Informationen sammeln. Außerdem gebe ich bei Ausspiel des Alten die Information an meinen Mitspieler das ich keine Vollen führe und nichts blank habe.

sprachlos, 16. Januar 2015, um 14:28

bube ist wohl das schlechsteste anspiel,
musst halt nee farbe probieren,
und hoffen das ass deines mitspielers zu erwischen.

dein anspiel hatte was, von aufgabe.
mit dem anspiel, gehst du doch eh davon aus, verloren zu haben.

die einstellung würde mich als ms auch nerven.

Alea, 16. Januar 2015, um 14:32

Ich geh natürlich nicht mit der Einstellung ran das Spiel nicht gewinnen zu können, dann brauch ich kein Skat spielen. Alternativ hätte ich wahrscheinlich Pik Lusche gespielt, aber das bringt eben (zumindest in diesem Fall) genausowenig. Ich will nach Trumpfzug den AS halt nicht nochmal in HH bringen.

NerseNeceqi, 16. Januar 2015, um 14:37

Dein Blatt ist sehr schwach und deine Idee nachvollziehbar. Ich finde den Buben gut spielbar.

Als Gegenspieler gehe ich mit der Karte bei passe passe übrigens auch davon aus, dass ich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zahlen muss und der Bube kann halt dabei helfen, den Weg zu schneiderfrei zu finden. Das hat nichts mit "Aufgeben" zu tun sondern eher mit realistischer Chancenbewertung. Raten in Stich 1 führt in sehr vielen Fällen dazu, dass man in Stich 3 nochmal raten darf.

sprachlos, 16. Januar 2015, um 14:37

ich sag mal so,

der bube verliert zu nahezu 100%,
die richtige farbe zu treffen liegt 25%.

gegen 3 buben ist eh schwer, also muss in deinem gewinnplan, jawohl die möglichkeit, das dein p doch einen hält, enthalten sein.

sprachlos, 16. Januar 2015, um 14:40
zuletzt bearbeitet am 16. Januar 2015, um 14:40

@NerseNeceqi

mit buben anspiel, geht es nur noch um schadensbegrenzung.

ok auch ein motiv.

NerseNeceqi, 16. Januar 2015, um 14:41

sprachlos, mit der Karte und ohne Reizung meines Partners verliere ich völlig unabhängig von der Eröffnung zu nahezu 100%.

NerseNeceqi, 16. Januar 2015, um 14:43

Überleg dir einfach mal, wie der Grand und das Blatt deines Partners aussehen müsste, damit du durch raten gewinnst. Und dann überleg dir, ob das auch nur ansatzweise realistisch ist. Den Buben hier als schlechtestes Anspiel hinzustellen ist einfach Käse.

sprachlos, 16. Januar 2015, um 14:45

um kohle, oder im tunier sicher die richtige wahl.

aber hier auf der wiese, würde ich doch mein gegenspiel üben.

Alea, 16. Januar 2015, um 14:49

also den Kommentar kann ich nicht ganz nachvollziehen sprachlos...

Alea, 16. Januar 2015, um 14:50

Mir geht es bei diesem Ausspiel ja um das richtige Gegenspiel.

sprachlos, 16. Januar 2015, um 15:00

was gibt es da nicht zu verstehen,
buben anspiel ist direkte aufgabe,
um den schneider zu erreichen.

und NerseNeceqi schreibt, und hat damit wohl recht, das das gut fürs konto ist, mit dem spiel so zu verfahren.

er verzichtet auf die kleine chance, das spiel vielleicht zu drehen.

GimmeGimmeGimme, 16. Januar 2015, um 15:42

bei passe passe und nur schrott zum anspielen find ich den alten auch nicht grundsätzlich verkehrt hier...du kannst ja tatsächlich direkt auf schneider raus gehen, wenn du dir die farbverteilung auf deiner hand bei gleichzeitiger grandansage anschaust :) ABER! es gibt auch möglichkeiten bei dem spiel rauszukommen ohne das risiko einzugehen ob du überhaupt auf den alten ne anzeige bekommen kannst zwecks bedienung deines partners darauf...zumal du dann echt am arsch bist, weil du dann eh ne farbe aufmachen musst...
ich weiß nicht was objektiv (nach abwägen der möglichkeiten) besser oder schlechter ist, aber ich hätte auch schon versucht eine starke farbe zu treffen...
UND!
sollte sich dein mitspieler zuvor schon etwas arg defensiv verhalten haben, könnte man ihn auch durchaus auf bspw folgendes setzen:
3 kleine bauern nur mist dran (evtl. 2 10er)
2 bauern, 1 ass
1 bauer, 2 asse
oder eben (und das erscheint am wahrscheinlichsten, jedoch mmn nicht wahrscheinlicher als die SUMME der anderen 3 möglichkeiten):
keinen bauern und 2 oder gar 3 asse
da in jedem falle der versuch eine farbe zu treffen nicht schadet, plädier ich für ne farblusche :😄 LG

GimmeGimmeGimme, 16. Januar 2015, um 15:44
zuletzt bearbeitet am 16. Januar 2015, um 15:44

wahrscheinlich spiel ich karo kö in dem fall....einmal weil bei weg weg auch mal am ehesten nochn karoansatz beim partner stehen kann und zum anderen weil er beim kö nicht schleifen kann sollte er die wahl haben, da du ja noch den alten führst und der AS sich dann sau unwohl fühlen müsste bei wegbleiben ;)

Alea, 16. Januar 2015, um 15:48

klingt vernünftig 😄

Beeee, 16. Januar 2015, um 18:51

bei dem blatt kann ich es nachvollziehen. ich selbst würde es jedoch nie machen. eine Sperrung deswegen finde ich total überzogen.

BurkhardD, 16. Januar 2015, um 22:53

sperren kann man doch immer - was soll dieser beitrag????????

zur Übersichtzum Anfang der Seite