Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Pfeifenmänner

Mal'n paar Beispiele von der Warte des armen Pfeifenmanns:

- Da lässt man schon mal fast ohne Grund bald 10 Min nachspielen und die schießen einfach kein Tor..

- Oder mein armer Kollege, der mit der Glatze, nun darf der schon mal in dem Stadion von dem Geldsack pfeifen
...dann lässt denen ihr Torwart nen Ball rein, den hätt der Neuer gehabt, wo er noch auf'm Schnulli rumgekaut hat
...und dann gibt er ihnen schon nen Elfer ohne Grund, damit sie wieder ran kommen, und schenkt ihnen in der Nachspielzeit noch'n Strafstoß am 16er ohne Grund, aber was machen die draus? Nix, nix, nix
...Mehr wie'n Unentschieden schafften sie nicht, und was hat mein Kollege wohl d a für bekommen...
...und überhaupt, wieso haben die ständig Hoizer geschrien, so heißt der doch gar nicht

- Oder das andere Spiel zuletzt, da konnte mein Kollege machen, was er wollte, verweigert zuerst nen klaren Elfer, tut so, als wär überhaupt nix gewesen, und fast im Gegenzug pfeift er einen - für nix, für überhaupt nix, also sowas von gar nix, alle haben nur geguckt und gefragt, hä, wofür das denn? aber verloren haben die trotzdem, das sind Gefühle, läuft man eineinhalb Stunden mit rauf und runter, strengt
sich für die für son paar Kröten an wie Sau und dann kommt so überhaupt nichts bei rum...

Ja, von der Warte solltet Ihr alle das auch mal sehen!

Ich denke die meisten Schiris, rennen nicht mit diesen Gedanken rum, sondern sind unparteilich. Allerdings sollte man auch bedenken, dass der arme Pfeifenmann in Bruchteilen von Sekunden entscheiden muss, und die Spezialisten vor dem Fernseher nach der gefühlten 10 Wiederholung der Überzeugung sind, dass er mit seiner Entscheidung falsch lag.
Ich erinnere nur an das Tor von Kiesling, da hat der Reporter auch nach 4 Minuten immer noch von dem Tor geschwärmt obwohl es keines war. Und nicht ein Spieler von Hoffenheim hatte sich beschwert, nicht mal der Torwart.
Mein Sohn ist Schiedsrichter und ich erinnere mich an Zeiten, da hat er als Linienrichter 30€ bekommen und im Spiel liefen Spieler rum die ein Jahresgehalt von einer Million bekommen haben.
Es war zugegebenermaßen ein Freundschaftsspiel.
Allerdings gebe ich natürlich auch zu dass es immer wieder Fehlentscheidungen gab und auch gibt. Es ist aber auch so, dass die wenigsten Zuschauer das Regelwerk eines Schiris kennen.

Schon alles klar, deutscherriese, ich kenn's auch von Schiriseite, hatten mir mal die Pfeife gegeben oje, hab vor lauter Aufregung bisschen zu früh abgepfiffen, die hätten mich (alle) glaub ich am liebsten vermöbelt..

Aber wenn ich hier was schreib, hab ich's live gesehen
Da wird einer im Strafraum umgesäbelt, passiert nix, und auf der anderen Seite gibt's gleich darauf auf einmal Elfmeter, wo absolut nichts war (war auch bei späteren Fernseh-Wiederholungen in keiner Weise nachzuvollziehen)

Also ich würd trotz Vereinsbrille niemals Hoyzer rufen, wenn's dafür kein Grund gäb, aber wenn, soll er's ruhig hören!

der 23. Mann/Frau ist meist das ärmste Schwein - in vielerlei Richtungen - auf dem Platz. Das gilt von Kreisklasse C bis in die hüteren Etagen

@ alter Ego, ich wollte auch nur damit andeuten, dass auch Schiris Menschen sind, mit allen Fehlern und Stärken und ich bin sicher, dass mancher nach dem Spiel, wenn er die Aufzeichnung sieht, sicher auch denkt: man was hab ich da für einen Stuß zusammen gepfiffen. Übrigens werden die Schiris in den höheren Klassen bei jedem Spiel von einem Beobachter bewertet.

riesle 👍

@alter ego

ich weiß ja nicht, ob du von dem spiel sprichst, dass ich gesehen habe, tunesien gegen äquatorial guinea (veranstalter des afrika cups), aber wenn du das spiel meinst, ja, schlimmer gehts nicht. elfer in der 94 minute für absolut null (tunesien führte 1-0)
und nachedem guinea durch einen schönen freistoß geführt hat, wälzte sich der torwart ca. 5 minuten für nichts am boden rum, aber der schiedsrichter pfiff sogar noch früher ab. was bei so eine veranstaltung ein schiri aus mauritius zu suchen hat, bleibt das geheimnis des veranstalters.
aber grundsätzlich stimme ich dem deutschen riesen zu wenn er sagt, die pfeifenmänner haben eben keine aufzeichnung im spiel, deswegen sollte man nicht immer gleich hoyzer rufen.

Hallo Heinz, nee mach ich auch nich gleich,
also eigentlich nie, wär ja ne geldstrafebedrohte Schiedsrichterbeleidigung.., aber wenn eim in eim Spiel öfter sowas auffällt, da denkt man sich vielleicht schon mal sowas..

Wie gesagt, kenn das auch von Schiriseite her...^^

Und klar sin das auch nur Enten äh .. Menschen also haben vielleicht Sympathien für oder gegen bestimmte Vereine und das kommt evtl. unbewusst auch mal zum Ausdruck

Und wenn sowas dann mal f ü r mein Verein zum Ausdruck käm, also wer wär ich denn..

Außerdem, Fussball.. hieß es nich über Fußball, wichtigste Nebensache der Welt..

Und nee das Spiel in Afrika meint ich nich, tummele mich (vorerst noch) auf den niederen Rängen der Regionalliga...

:-))