Unterhaltung: Griechenland, Eurozone-Poker

Opal, 29. Juni 2015, um 20:28
zuletzt bearbeitet am 29. Juni 2015, um 20:28

Mich würde Eure Meinung zum Griechenlandpoker interessieren.
Der kleine Mann (Mensch) in Griechenland hat mein Mitgefühl.
Wenn ich den Diskussionen im TV richtig gefolgt bin, so haben auch wir Deutschen getrickst um in der Eurozone zu sein/bleiben.....
Aber wie geht es jetzt wohl weiter in Griechenland und für die Menschen die dort leben???

LittleJoe, 29. Juni 2015, um 20:35

Zu Hans Eichels Zeiten hatten die Griechen aber recht ordendlich getrickst, die wären nie in die EU gekommen!

hagenstein, 29. Juni 2015, um 20:39

Griechenland wird von der Landkarte getilgt und wir haben endlich genug Platz für die Freilandhaltung von Viechzeug...

Ex-Stubenhocker #180711, 29. Juni 2015, um 20:43

oder eher so, hasenstein:

"europa" ist ein deutsches wort. ^^

hagenstein, 29. Juni 2015, um 20:44

ich verbitte mir die Verunstaltung meines Dienstgrades...

alfacoder, 29. Juni 2015, um 20:48

frag mal unsere unteren des sozialen.
die müssen mit immer weniger klar kommen damit ein grieche braf weiterhin mit stolz durch sein land gehen kann.

sollen sie doch bitte wieder mit ihrem eigenen stolz aber auch mit ihrer eigenen währung so weiter machen.

ich hätte nix dagegen....

und kommt mir bitte nicht damit das es unlorial wäre, denk mal das hat den ihr oberhaupt besser drauf^^

georgbest, 29. Juni 2015, um 20:54

Ist ganz einfach:
Die Börsen müssen noch deutlich mehr abschmieren - das fördert die Bereitschaft zur Einigung massiv.

Opal, 29. Juni 2015, um 20:58

Ihr lieben und weniger lieben.
Danke für Eure Meinung die ihr in Worte hier niedergeschrieben habt.
Mit Interesse verfolge ich weiter diesen Thread und hoffe auf noch mehr Meinungen.

heidi69, 29. Juni 2015, um 21:08

der so genennta Grexit hat wohl für uns kurzfristig keien negativen Folgen...die Griechen müssten eine neue(alte)Währung einführen,die natürlich sehr schwach sein wird...
also griechische Produkte werden billiger...wie es dann mit den verpulverten zig Milliarden Mittel bis Langfristig für uns aussieht wusste der Experte von N24 nichts verbindliches zu sagen

hagenstein, 29. Juni 2015, um 21:10

ein tolles Zitat..ich versteh nix, aber die andern eben auch nicht.

heidi69, 29. Juni 2015, um 21:11
zuletzt bearbeitet am 29. Juni 2015, um 21:12

Die Griechen sind wirklich arm dran...da hat man einen Taxifahrer Interwiewt,der sagte das kein Geld mehr fliessen soll,damit der Staat überhaupt noch gesunden kann...aber seit der Bestzung hat man uns Deutsche da wohl kaum mal weniger gemocht

heidi69, 29. Juni 2015, um 21:12

Hage-ich glaub nicht,das es gut ausgehen wird...das wird so oder so ne üble Kiste für alle

hagenstein, 29. Juni 2015, um 21:13

wie gesagt...ich habe aufgehört das verstehen zu wollen...

heinzfrank, 29. Juni 2015, um 21:13
zuletzt bearbeitet am 30. Juni 2015, um 09:39

Dekadenz in Griechenland :😠

1. Rente im öffentlichen Dienst mit 50 teilweise mit 48. allgemeine rente mit 60.
2. 13 Mohnatsgehälter , aber nicht doch für Griechen im öffentlichen Dienst, nein bis zu 17!!!!
3 . keine steuern zahlen ( die ganz reichen gleich gar nicht)
4. auch die armen Länder im osten z.B. slowakei 50% mehr wirtschafstkraft ,aber der halbe lohn von griechenland.
(Alles artikel die ich in der Zeitung gelesen habe)

ja , leute so ist das , der deutsche nimmt mit 60 jahren seine herztablette und geht zur nachtschicht, der grieche trinkt sein glas wein und geht ins wirtshaus und spielt karten.

5. was glaubt ihr wo die eingesparten renditen durch minizinsen der sparer wohl hingehen?

alfacoder, 29. Juni 2015, um 21:16

50% der bevölkerung griechenlands wirft deutschland die schuld an ihrem pleitegang zu was für mich schon einmal voll begreiflich ist, ha ha...

sorry, aber deutsche sollten griechenland erst mal auf unbestimmte zeit meiden.

es gibt auch andere schöne strände auf dieser welt

hagenstein, 29. Juni 2015, um 21:17

bild leser wissen immer weniger...aber was solls, ein klares feindbild und der tag hat struktur.
terrier hat bestimmt recht.

heidi69, 29. Juni 2015, um 21:20
zuletzt bearbeitet am 29. Juni 2015, um 21:21

Niemand von uns und auch ein Grossteil der Griechen weiss doch genau was da wirklich mit ihrem Geld geschah und geschieht...
jeder bescheisst doch bei der Steuer so weit es geht...also kann man wohl kaum den einfachen Menschen einen Vorwurf machen

Opal, 29. Juni 2015, um 21:22
zuletzt bearbeitet am 29. Juni 2015, um 21:23

Nun, warum sollte der kleine Grieche anders denken wenn es ihm nicht gut geht als ein anderer Mensch in einem Volk dem der Teppich unter den Füßen weggezogen wird?
Mich stellt sich die Frage, wann hört das Gefasel kurz vor 12 minimakrosekunde vor, endlich auf?

Opal, 29. Juni 2015, um 21:23

heidi... irgendwie hast du aus meiner Sicht, Recht.

Ex-Stubenhocker #180711, 29. Juni 2015, um 21:23

ach, götter!
Ποσειδῶν, vermeidet das tauchen!

Opal, 29. Juni 2015, um 21:25

isetta tankt ja kein olivenoil

heidi69, 29. Juni 2015, um 21:26

Die Zeit wird zeigen was es Europa nutzt oder schadet...
Den Menschen ist der Schaden schon entstanden...im Kopf und in der Börse

Ex-Stubenhocker #180711, 29. Juni 2015, um 21:36

zum beispiel:
wurde etwas mit balkonen
geranienzerfetzt.
so "tu-als-ob's" ---
ich bin entsetzt.

alfacoder, 29. Juni 2015, um 21:39

dumm ist nur das in greece seid den 70er jahren die rohstoffindustrie quasi abgebaut wurde und mit wachsendem tourissmuss die bedürfnisse importiert wurden.
griechenland hat pracktisch kaum noch exportindustrie.
die wenigen sachen die sie noch haben sind in ein wenig Seltenen Erden und ihre mittlerweile kaputte bankwirtschaft.

selbst sachen die sie selbst herstellen könnten wurden eingekauft (ist ja praktischer) und haben die passende industrie quasi verschrottet.

nun ist schluss mit lustig

Ex-Stubenhocker #180711, 29. Juni 2015, um 21:41

oder so:

scheiß auf die kriechen!
die hamm (!) nur ...

zur Übersichtzum Anfang der Seite