Skat für Freunde

Stuttgarter Stammtisch

8. Stuttgarter Stammtisch

Dieses Skat-Treffen hat bereits stattgefunden!

Beschreibung

Der Stammtisch vor Pepi's Treffen.
Späschel Gäst: Otto32 und pepi1904.
Also bitte zahlreich erscheinen, wann haben wir einen Preiß'n und an Gelbfiasler schon gleichzeitig bei uns?
Ups, jetzt kommt ja auch noch ein muschelschubser.... das wird ja ganz international.... ;-)

Gesamtpunktzahl der beiden Turnierlisten:
1. 1440 - Herbert
2. 1357 - Rolf
3. 1184 - Andy
4. 1075 - Rudi
5. 1073 - Kuno
6. 889 - Anke
7. 847 - Moschos
8. 794 - Jürgen
9. 610 - Otto
10. 601 - Chrissi
11. 393 - Pepi
12. 183 - Sporti

Fotos zu dieser Veranstaltung

Da Andy im Prinzip alles geschrieben hat, nur noch ein paar Zeilen zu den Listen die wir gespielt haben.
Die ersten zwei Runden a 18 Spiele haben wir für das Turnier gewertet.
Die Listen sind ja bei den Bildern für jeden einsehbar, ich versuch daher so wenig wie möglich negatives über die Kartenverteilung zu berichten, am besten gar nix...
Sieger des Turniers wurde Herbert, mit deutlichem Abstand vor Rolf und Andy.
Die Plätze 4 und 5 trennten dagegen gerade mal 2 Punkte.
Die darauffolgenden Fun-Runden waren dann geeignet die Stimmung zu heben, eine will ich kurz kommentieren.
Und zwar die Liste 3.2
An diesem Tisch trafen sich Speuzialisten aller Gattungen, Skatgott Anke, die Skat angeblich beim Ösi gelernt hat (sie meinte es wär allerdings nicht der Alpenfranz gewesen), Skatnichtkönner kuno, Abreizer Pepi und letztendlich auch noch der handwerklich begabte Maurermeister Andy.
Ich hab da Spiele verloren, die praktisch unverlierbar sind, jedesmal standen die Karten jedoch so ungünstig, dass Andy sich gar nimmer getraut hatte, überhaupt an 18 zu denken...
Selbst ein Grand mit 4 ging den Bach runter, meine zwei pik Luschen wurden mit Ass und Zehn erwartungsgemäß gestochen, allerdings kamen da auch noch je ein Ass und Zehner vom gegner als Schmier dazu.
Dass dann meine letzte abzugebende Karte, Karo Sieben, mit dem Zehner gestochen wurde, und dazu ein weiterer Zehner vom gegner als Zugabe kam, war dann letztendlich der Todesstoß. Drei Stiche in zwei Farben, 62 Augen... ein Jammer.

Als krönenden Abschluß spielten wir dann noch eine Liste bei mir daheim, diese erforderte jedoch eine sehr intensive Vorbereitungsphase, obs nun 2 oder 3 Stunden waren weiß ich nicht, allerdings haben wir diese Liste mit 100% Grands beendet. Und die wurden sogar alle gewonnen. (Liste 5.1)

Vielleicht sollte K2 mal sehen, was für Serien es im richtigen Leben tatsächlich geben kann... ;-))

Möchte mich hier nochmals bei allen bedanken die dabei waren, ich hoff morgen seid ihr alle wieder fit.

@Runkel, vielen Dank für diesen tollen Report

@Lieber Teufel, zu früh gefreut, mein Handy hat zum 2 x um 1.22 Uhr geklingelt!

So langsam wird mir mulmig, ob ich dieses WE gut überstehen kann!

Als Vorveranstaltung zu Pepi's großem Skatstubentreffen in Eichstetten, warf dieser 8. Stuttgarter Stammtisch auch schon längere Zeit seine Schatten voraus, denn es hatte sich Prominenz aus Norden, Osten und Süden Deutschlands angesagt. Während unser Pepi ja schon fast zum Inventar gehören dürfte, waren mit Otto und Sporti zwei sehr weitgereiste Stammtisch-Neulinge am Start, denn es galt per Flieger, Bahn und Auto insgesamt knapp 2000 km zu absolvieren, ehe sich die schon länger bestehenden Online- Freundschaften endgültig personalisieren durften und man sich freudestrahlend in die Arme nahm :-))

Ein Novum dieser Veranstaltung war dann natürlich, dass ENDLICH die Damenwelt Einzug in diese Männerdomäne nahm, in Gestalt von den beiden ganz reizenden Skatschwestern Chrissi54 und Lolalennt, die ihren männlichen Pendants in puncto skatspielerischem Können, flotten Sprüchen und Gutelauneverbreitung absolut in nichts nachstanden ;-))

Doch nun zur Chronologie der Ereignisse.

Zunächst stand im wunderschönen Mercedes-Benz Museum, welches - so ganz nebenbei erwähnt - auch dafür sorgt, dass unser Kuno seine Brötchen bezahlen kann (ob er diese dann auch wirklich verdient, sei mal dahingestellt^^), eine Einheit Kultur auf dem Plan. Über 100 Jahre Geschichte des Automobils, präsentiert durch unzählige liebevoll restaurierte Old-Timer bis hin zu den neuesten Entwicklungen inclusive Motorsport, sorgten für zweieinhalb Stunden kurze Weile, wenngleich auch die vollklimatisierte Luft für ausgetrocknete Schleimhäute und dann irgendwann auch für den ein oder anderen sehnlichen Wunsch sorgte, ein wenig Flüssignahrung kredenzt zu bekommen. Die kulinarische Vorfreude auf den weiteren Verlauf des Abends war also gegeben. Oh, da habe ich doch fast noch vergessen zu erwähnen, dass wir ja unseren Fußballfans Otto (Dynamo Dresden), Sporti (FC St. Pauli) und Pepi (Schalke 04) noch ein absolutes Highlight beschert hatten, denn wir waren in der Gaststätte des VfB Stuttgart zu Tisch, um uns für die kommenden Aufgaben dieses Tages zu stärken. Kuno wurde auch nicht müde, Sporti überall und bei jedem als FC St. Pauli Fan zu outen, gerade so, als ob dies die größte Sensation auf Erden wäre. Hätte bloß noch gefehlt, dass die nette Bedienung mitgespielt hätte, indem sie viermal staunend um Sporti herumgelaufen und dann anschließend hollywoodreif vor Entzücken in Ohnmacht gefallen wäre.^^ Zu den gesättigten Stubenhockern ET, Kuno, Otto, Pepi, Runkel und Sporti (in alphabetischer Reihenfolge, damit sich niemand benachteiligt fühlt^^), stießen dann die Lokalmatadoren Chrissi54, Albatros und Moschos hinzu, um die Museumstour zu genießen. Es war jedenfalls ein sehr schöner Auftakt und eine wunderbare Einstimmung auf den mit Spannung erwarteten Skatabend, wir danken dir für die Organisation, lieber Kuno. Für die Nachwelt haben wir auch gefühlte 5320 Fotos geknippst, viel Spaß damit.

Angereichert mit vielen guten Eindrücken wurde dann in einer der Stammgaststätten der Stuttgarter Runde, die immer mehr zum allgemeinen Favoriten anvanciert, zur Tat geschritten, sprich: es wurde Skat im "Waldhorn" in Stuttgart Rohracker gespielt. Die nach und nach eintrudelnden Samson50 (Herbert), Brett_Pit (Rudi) und Lolalennt (Anke) komplettierten die lustige Runde zu vier Dreiertischen des nun beginnenden Spaß-Turnieres, welches über zwei Runden mit je 18 Spielen ausgetragen wurde.
Nun wird bei Denjenigen unter euch, die den Stammtisch immer mit Interesse verfolgt haben, unter Umständen die Frage auftauchen, was denn nun eigentlich mit den versprochenen Blumensträußen und Bussis war, die ja vom Autor dieses Berichtes vor kurzem für die ersten erscheinenden Damen ausgelobt wurden. Ich kann euch beruhigen, unsere Mädels durften beides in Empfang nehmen und mein persönlicher Eindruck war, dass es ihnen auch nicht so ganz unangenehm war ;-)) Wir haben uns jedenfalls alle sehr darüber gefreut, dass nun der Stammtisch endlich durch das schöne Geschlecht komplettiert wurde. Ein helleres Leuchten im Raume war die Folge...;-))

Ich möchte an dieser Stelle auch noch Raum für Kuno lassen, der ja gerade in puncto Gedächtnisleistung beim Rekapitulieren der meisten Spielzüge unschlagbar ist. Wenn er nicht gerade wieder mal seine Listen hat liegen lassen (und bei dem gestrigen Schlusspegel würde mich das alles andere als wundern^^), wird er euch wie immer ein wohldokumentiertes Turnier nebst den anschließenden Spaßrunden in seiner ihm eigenen lustigen Art präsentieren.

Es war ein ganz toller Abend, mit vielen neuen persönlichen Begegnungen und wir sind sicher, dieser Stammtisch wird noch sehr lange Bestand haben und es gibt bestimmt auch in Zukunft immer wieder neue Stubenhocker, die sich in dessen Chronik eintragen werden.

Ganz liebe Grüße

Andy

Da zillertaler und seine geigerin

Wann/Wo?

02. Februar 2011, um 18:00

Gasthaus Waldhorn
Rohrackerstraße 283, 70329 Stuttgart
Wegbeschreibung

Veranstalter