Skat für Freunde

Stuttgarter Stammtisch

15. Stuttgarter Stammtisch

Dieses Skat-Treffen hat bereits stattgefunden!

Beschreibung

7. April.... der Aprilscherz ist eine ganze woche lang her....

Bestätigte Teilnehmer

Teilnehmerliste anzeigen

Fotos zu dieser Veranstaltung

Keiner schreibt nix... bleibt wohl immer an mir alles hängen... aber diesmal tu ichs gern, schließlich wars ja, zumindest skattechnisch oder was ich da drunter versteh, mein abend.
Pepi, unser regelmäßiges Importskatgenie aus dem Breisgau, war wieder im Ländle, besser gesagt in Stuttgart. Angereist um an unserem aller Stammtisch mal wieder teilzunehmen.
Es ging ja gut los, wir bestellten jeder was zum Essen, und bis das da war spielten wir eine der berühmt berpchtigten Ramsch / Grand Hand Runden.
Wir wollten unserem Badenser zeigen wo in
Stuttgart der Hase läuft, daher ging er blitzeblank aus in der Liste. Nix, rein gar nix für ihn. Selber schuld, war er doch bereits eine Stunde vor uns dort und hatte sogar klammheimlich alleine gefuttert.
Dafür ergatterte ich umso mehr von diesen Ramschpunkten, ganze 752, also mehr als 75% von Tausend.
Das nenn ich ne Ausbeute... ich wusste, ich kann das. Ramsch ist eben mein Spiel.... ;-)
 
Dann kamen sie, eine nach dem anderen, zuerst Jürgen, dann auch noch Anke, die Andy wahrscheinlich mit Spezialhubschrauber hat einfliegen lassen. Sie kam ja nicht allein, brachte ihren Sohn mit. Gott sei Dank, kann er angeblich noch keinen Skat, sonst hätte er es uns allen zeigen können... aber so sans, die Kinder, ausser Nintendo können sie nix.
 
Wir legten los.
Zwei Dreiertische. Erste Runde ging an mich. An wen denn sonst? 444 Punkte - Schnapszahl. Hab ich tatsächlich eine ausgeben dürfen? So genau kann ich mich ned daran erinnern.
Pepi - letzter.
 
Zweite Runde, es kam wie erwartet. Pepi musste aufholen, ich nur noch mein Ergebnis bestätigen.
Er spielte 6 Spiele, ich 9. Für mich fast abreizermanieren in einer Liste mit 12 Spielen.
Pepi verlor dafür kein einziges, ich mehr als die hälfte. War ja auch umgeben von geschickt zurückhaltend defensivreizenden Geschöpfen vor dem Herren.
 
Kein Wunder also, dass Pepi die beiden Listen nach hause schaukelte, Andy, mit ganzen zwei Spielen in zwei Listen, wurde erstaunlicherweise zweiter. Ich wunder mich heut noch, wie in einer Liste zwei so dermaßen versagen können, der eine mit 100% verlorenen Spielen, der andere mit 55%. Ich glaub, da hat bei jemandem die Maus gesponnen, konnte wohl seinen Reizassistenten nicht bedienen.... ;-)
 
Anke, unser Sonnenschein an dem Abend, wurde dritte, solide gespielt, aber eben am falschen Tisch. Jürgen, auf dem fünften Platz schloss noch über Null ab, was ich von Rudi leider nicht berichten kann.

Anke samt Kind und Kegel wurde verabschiedet, so spielten wir eine dieser langweiligen fünferlisten. Spielst a bisserl und schaust ewig zu.
Vielleicht brauch ich aber gerade diese schöpferischen Pausen, ich gewann sie tatsächlich, dank 4 Grands (ok, einer ging verloren) und einem Nullspiel. Rudi, was soll ich sagen, es war nicht sein Tag....
Andi, wurde, angesichts der veränderten Taktik, trotzdem nur zweiter, obwohl er 3 Spiel selber gespielt hatte. Pepi, ebenfalls drei Spiele, aber ebenfalls nur einen Grand, wurde dritter. Jürgen, mit einer ausgeglichenen Bilanz +-3, war also knapp vor Rudi.
 
Der Tag danach....

Pepi konnte, wollte, durfte nicht heim. Ich nahm ihn also mit... ;-)
Otto, nein, es gab kein Weihnachtsbier. Kann dich beruhigen.

In aller Herrgottsfrüh, tauchte, wie aus dem Nichts, allerdings angekündigt, Andy auf. Notgedrungen mussten wir also noch ein paar Spielchen kloppen. Wie auch alle anderen Listen, ist auch diese bei den Bildern zum bewundern ausgestellt. Ich wollte meine Ruh, Andy seinen Frieden, also durfte Pepi mal wieder eine Liste für sich entscheiden, einrahmen und liegen lassen.
 
Andy war allerdings wie ausgetauscht, von 18 Spielen spielte er 8 pepi und ich jeweils 4, bei zwei eingepassten. Obs jedoch sinnvoller war? § vergeigte Spiele und schon bist letzter.... Andy, wenn ich nur wüßte mit was, würde ich dich trösten.
 
Danach fuhren die Urlauber vom Acker und ich ins Büro.... gercht ist das wohl nimmer.

Vielen Dank allen, die an diesem so wunderschönen Abend den Weg nach Möhringen gefunden hatten, mir, ich hoffe allen anderen auch, hatte es Spaß gemacht.

Ihr Lieben, bis die Tage dann,
Kuno

Gute Besserung auch von mir, Herbert.
Werd wieder gesund, auf dass du fit bist, wenn wir Uli heimsuchen... ;-)

Zu gestern kommen wohl noch a paar Zeilen, vielleicht schreibt ja mal abwechselnd Pepi was rein... ;-)

Da ich pepi noch nicht kennengelernt habe, kann es auch nicht an ihm liegen ...
Grüße zur Nacht und dir Herbert eine gute Besserung!

uli

Cimg0686 kopie

Wann/Wo?

07. April 2011, um 18:00

Anno Möhringen
Filderbahnstr.57 70567 Stuttgart
Wegbeschreibung

Veranstalter