Skat für Freunde

Skat-Forum

Skat-Turniere: einfach nicht der glückstag oder reizen egal mit was ???

geschlagene 14 minuten am Tisch

Spiel#22.028.533 pech
Spiel#22.028.606 noch mehr pech
Spiel#22.028.685 das pech bleibt treu
Spiel#22.029.103 nicht sein tag
Spiel#22.029.199 danach aufgabe ......

bei manchen spielen stell ich mir die frage muss das sein .... es wurden alle knapp verloren bis auf den kreuz
somit abreizen oder nicht .... is immer eine gradwanderung

hab mir nur die ersten drei spiele angesehen.
das war nicht pech ,sondern dumm.
ist eben der typische abreizer. 49 % spieler.
spass machts mit denen nicht, aber man verdient immer gut.

och hallo mietze lebst auch noch ..... ich versteh nur solche leute nicht .... auf den stock reizen ??? was wollen sie da finden... 4 bauern oder warum reizen sie ....

glaube das ist keine skatfrage.
kenne das von mir, manchmal will man ein spiel einfach haben und reizt bis man es kriegt. auch wenn man selbst weiss, man ist schon zu weit.
aber was bei mir ein einzelfall ist, ist hier bei vielen ein dauerproblem
wir hatten das vor kurzem schon mal behandelt, bei einer dame 56 % spielerin. da hatte ich gesagt, diese abreizer sind auch im normalen leben absolute egoisten.

@Skat_Engel

die haben halt alle noch nicht,
unter tunier bedingungen gespielt.
dann würden die den quatsch,
auch nicht mehr machen.

weil

1. du nach 3 solcher spiele, derart hinten liegst,
das das tunier für dich gelaufen ist.

2. die kollegen dir schon sagen,
was sie davon halten, das du, nicht nur deine, sondern auch
ihre chancen im tunier versaust.

:=())))

3. du gesperrt wirst
denn nach 3-4 verlorenen wird schiedsrichter gerufen

das ist schon in 2. mit drinne

beim skat ist eben doch nicht alles erlaubt
nicht jede spielweise, ist mit offensiv, defensiv begrünbar.

man muss sich doch aber was dabei denken wenn man reizt ... und nicht mal ins blaue tippen

überings auch in der kneipe, gibts für sowas sperre.
und noch eins auf die nase.

hängt aber auch davon ab, mit wem man spielt,
hatte vorhin auch son abreizer am tisch sitzen.
aber wenn der mitspieler im gs nee niete ist,
gewinnen die ihre gurken ja auch manchmal.
deswegen sind die dann immer so erschrocken,
wenn ihnen dieselben spiele bei gs, die es etwas können, um die ohren fliegen.

;=()))

stimmt, wenn zwei nieten am tisch sitzen, reize ich manchmal auch ab, weil ich weiss, ich kriege irgendwelche gurken durch.
aber das ist eine überlegte spielentscheidung, keine zwangsneurose.

und jetzt versuche ich den kollegen biem spiel zu kriegen.
hab ne schlechte zeit, komme seit tagen kontomäßig nicht weiter, brauche unbedingt punkte.
wo ist der ?

Auch wenn es Schneappchen schon richtig bemerkt hat nur noch mal ausführlich: Spiel eins, zwei vier kann man zur Not wirklich so reizen, sie wurden nur völlig falsch gespielt bzw. gedrückt. Spiel zwei als Grand zu spielen ist einfach dämlich, wenn man das Ding bei 20 bekommen hat. Hätte zwar auch klappen können, wenn er richtig gedrückt hätte, trotzdem find ich es immer blöd, auf volles Risiko zu gehen, wenn es nicht nötig ist. (War neulich bei einem Grandhand mit 4 dabei, der als Grand 100%ig gewonnen worden wäre und als Grandhand eben ein Restrisiko hatte und dann auch verloren wurde). Die anderen waren wirklich ins Blaue gereizt und dementsprechend auch zu Recht verloren.

Hab mir nur die Karten vom As und den ersten Stich bei Spiel eins angesehn.
Danach weggeklickt! *kopfschüttel

es sollte aber doch eines schon klar sein: Wenn ein Spieler dämlich ansagt, dämlich drückt oder/und dämlich sein angesagtes Spiel vorträgt, dann hat genau das mit Abreizen so viel zu tun wie ein Lattenschuss mit falscher Mannschaftsaufstellung!

@John2

wenn einer ständig spiele reizt,
deren umsetzung er nicht beherrscht,
ist das sehrwohl abreizen.

mfg lothar

ps zumindest für mich

keiner kriegt dauerhaft 49 % spiele.
das ist abreizen in seiner schlimmsten form.

@Schnaeppchen

pass auf, unser john ist auch ein ganz flinker reizer.
aber er macht damit auch taler, da geht das in ordnung.

mfg lothar

mom, muss mal gucken

aber john hat eine sehr gute gewinnquote..
das rechtfertigt seine vielen spiele

eben

nun, dass ich mit diesen Definitionen nicht konform gehe, wird nicht überraschen. Nur zur Erinnerung: Abreizen ist auch meiner Meinung nach unfaires Skatspiel, aber gerade durch eine inflationäre Anwendung dieses Begriffes wird er leider verwässert. Abreizen ist absichtlich Spiele auf Verlust reizen, nur damit ein anderer seine Spiele nicht gewinnt. Wenn ich über die Statistik von 49 % das Abreizen begründen will, dann kommt es dabei auch auf die Gewinnquote an und auch auf die Frage, ob ich überhaupt hier Turnierkriterien anlege oder ob nicht der Vergleich eines Geld-, bzw. Geldpunkteskates mit einer36-Spiele Turnierserie Äpfel mit Birnen ähnlich ist.

@Lothar: diese Begründung ist natürlich schon problematisch.
Gehe doch mal einfach davon aus, dass Abreizen für dich ein Nachteil ist. Soweit ok! Ich reize nun 48, reize dir also einen NO weg, der fast absolut sicher ist. Vielleicht nicht ganz ein berechtigter NOH. Weg, nicht ab! So, nun habe ich das Spiel, stehe vor der Frage, ob ich einen wackligen Grand oder ein sicheres Kreuz mit 3 spiele. Du wirst doch wohl nicht sagen wollen, dass man von einem Abreizvorwurf dann sprechen kann, wenn ich einen Grand ansage und ihn verliere, warum auch immer, oder eben dann nicht, wenn ich ein Kreuz gewinne? Oder doch?

Wollt ihr wirklich so weit gehen, von Abreizen zu sprechen, nur aufgrund theoretischer Entscheidungen, unabhängig davon, ob ein Spiel nicht etwa dann gewonnen wird, wenn einer im richtigen Moment die richtige Risikoentscheidung trifft?

Hoffentlich kommt die Diskussion nun genau auf den Punkt!

lothar das ist deine schuld, das john die günstige gelegenheit nutzt, um uns mal wieder mit einem seiner endlosbeiträge zu foltern, war doch klar.

das is bettlektüre mietze katze