Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Jetzt geht es uns an den Kragen!!

Interviev mit Constantin Schreiber. Fazit: der Titel des Threads

http://web.de/magazine/politik/Kampf-Islamischer-Staat-IS/interview-constantin-militaereinsatz-syrien-31196136

man stelle sich vor: die moslems auf der welt fangen an zu glauben es wäre ein kreuzzug( was es auch ist, denke ich). dann: deutschland und die gesamte westliche welt in einem jahrzentelangen zustand wie nordirland in den 1970 und 80 jahren. wirtschaft am ende, millionen hungern in den grossen städten, bürgerkrieg. rosige zeiten brechen an würde mancher sagen....

Ich hab zwar keine Ahnung warum man dich hier so vehement ignoriert, evtl. weil du allgemein als Troll bekannt bist ?
Aber ansonsten würde ich sagen, hast du voll den Nerv der Zeit getroffen.

lach, bekannt oder verschrieen? kommt wohl aufs selbe raus...

Wuerde mir jemand sagen, ich soll fuer das Abendland, unsere Werte, unseren Glauben, in den Krieg ziehen, wisst Ihr was ich dann sage?
Genau, oder so was aehnliches.
Und weil ich in keinen Krieg ziehe, fuer keine Kreuze, auch nicht fuer Monde, weiss ich, dass es die anderen auch nicht tun werden.
Die sind naemlich alle wie ich. Durchschnitt.
Mehr nicht. Und auch nicht weniger.
Und wenn Ueberdurchschnittliche Angst haben, nun ja, ok.....

der islam ist aber leider nicht durchschnitt.schaut man sich anschlaege weltweit an, ist der islam immer dabei.
da soll auch der durchschnittliche keine angst haben?

Und alle anderen Anschlaege ohne Islamische Beteiligung sind eben ohne Islamische Beteiligung.
Aber die zaehlen nicht?
Norwegen, Una Bomber, NSU, Brandsaetze, usw....

...sieht man die Kriege auf der Welt an ist Kanada auch immer dabei^^. Sie haben ja auch ganz strenge Waffenregeln wie in Amerika^^
...Übrigens wird im Jahr 2016 der Fortschritt langsam in Kanada stattfinden. da hat das Volk gewählt. Hoffe die Auswanderer wandern nicht alle wieder zurück und gelten dann als Flüchtlinge, grins

ich sachs ja immer wieder "Der Mensch ist eine Fehlkonstruktion"
Aber der "Weltenlenker" wird bestimmt irgendwann den "Resetknopf" drücken.

"Intelligenz ist beim Ueberleben einer Spezies ueberbewertet."
Stephen Hawking

macwing,wer oder was ist Deiner Meinung nach "Der Islam"?Meine Frage ist keineswegs provokativ gemeint aber kannst Du mir schlüssig erklären, warum Du "Islam" -als Glaube- mit "Terror" in einen kausalen Zusammenhang setzt?

Du hast mich zwar nicht gefragt, aber in einem anderen Thread "Politik" geht es ja momentan um die gleiche Frage. Dabei ist es doch Ansichtssache.

Für die einen reicht die Tatsache aus, dass der - augenscheinlich und von mir aus auch tatsächlich - friedliche Moslem in der Nachbarschaft den gleichen Gott anbetet, in dessen Namen die ISIS (wo ja auch der Name drinsteckt) ihre terroristischen Mordtaten begeht, um hier einen kausaler Zusammenhang zu setzen.

Für andere ist der Islam eine ganz friedliche Religion und dass sich die Mordbanden auf sie berufen, hat nichts in Richtung kausaler Zusammenhang zu bedeuten.

Welcher Standpunkt kann für sich beanspruchen, richtig zu sein?

Ein Standpunkt ist erst dann richtig, wenn er sich gesetzt hat. (Dann heisst er aber nicht Sitzpunkt)
Also wenn ich allen meinen Standpunkt so lange um die Ohren haue, und es auch als Echo dann noch von anderen ins Gesicht gepustet bekomme, dann setzt sich so ein Standpunkt fest.
Richtig wird er dann, oder er sieht so aus, weil es doch alle sagen, und es auch schonb in der Zeitung stand.
Ich bin lieber "Ich". Was die Standpunkte aller anderen angeht, haben alle Recht.
Recht haben heisst aber nicht Recht bekommen, und leider bekommen zu oft die lauten, bunten, grossen Trommeln das meiste Gehoer. Weil sie leer sind.
Unsere Zivilisation wirft ihren groessten Schatten erst zum Sonnenuntergang.
Auf der Hoehe der Zeit, wirft man keinen Schatten.

Also kein Standpunkt? Sehe ich auch so.

@ dumba
mit bürgerkrieg ist kein krieg im sinne des amerikanischen bürgerkrieges gemeint. dies wird ein bürgerkrieg für den man sich nicht melden muss, in dem es sehr viele und teilweise nicht zu unterscheidende seiten gibt. der planet ist nicht in der lage alle menschen zu ernähren, die auf ihm wohnen. niemeand bei verstand kann das bezweifeln. dass wir in deutschland nix davon merken , liegt an unserer starken volkswirtschaft. die ist aber auf schulden aufgebaut und funktioniert nur noch weil man dem deutschen zutraut diese schulden bezahlen zu können, der zeitraum ist irrelevant.sollte der deutschen wirtschaft nun etwas passieren, das diese erheblich schwächt, wäre dieses vertrauen dahin und deutschland ginge es nicht besser als griechenland. wären wir nun nicht mehr in der lage die bevölkerung zu ernähren, würden es die grossen städte als erstes merken. dort sind paralellgesellschaften normal. was denkst du würde passieren? alle würden sich in den armen liegen und gemeinsam hungern? nein. normal wäre, dass sich die menschen auf die kleinsten gemeinsammen nenner zurückziehen. familie, herkunft, glaube. und das wäre dann ein pulverfass mit brennender lunte.

@schaukeltrine

Du schriebst gerade :
"der planet ist nicht in der lage alle menschen zu ernähren, die auf ihm wohnen. niemeand bei verstand kann das bezweifeln."

Ich möchte hiermit feststellen, daß ich anscheinend nicht bei Verstand bin, bzw. oder liefere mir bitte den Beweis für diese Aussage.
Ich würde exakt das Gegenteil behaupten !

jaja jonny. solche gibt es immer. esst kein fleisch, blabla, esst mehr soja oder weiss der geier was.... klar, vielleicht würde das sogar funktionieren, aber das geht nunmal an der realität vorbei. die essgewohnheiten der halben menschheit änderst du nicht in der kurzen zeit die du nur hättest.

Das hatte ich auch nicht impliziert, st !

Nochmal : Ich bin der Meinung, daß dieser Planet bei einer ressourcenerträglichen Gleichverteilung eine adäquate Vollversorgung aller Menschen leisten kann, nicht jedoch eine Überversorgung der gesamten Menschheit, wie sie derzeit bei ca. 10% stattfindet.

ok, will ich nicht bestreiten, da ich dir unterstelle, dass du dich mit dem thema beschäftigt hast und mir da voraus bist. doch wieder zur realität. wie glaubst du soll diese verteilung realisierbar sein, solange grundnahrungsmittel an der börse gehandelt werden?

Das ist ein anderes Thema, ... Du eierst rum, st !

Es geht eher ein Kamel durch ein Nadelöhr ,als ein Reicher durch die Tür des Armen.

Hat ja nich ganz Unrecht unsere schaukeltrine.

ich eiere rum?? nun so wie ich das sehe hast du eine behauptung aufgestellt, bist den beweis aber bislang schuldig geblieben...

umgekehrt, st ... lies nochmal :

"der planet ist nicht in der lage alle menschen zu ernähren, die auf ihm wohnen. niemeand bei verstand kann das bezweifeln."

aha, jetzt kommt das wieder. komm jonny, deine taktik der wortverdreherei funktioniert so nicht. also los, tu mal butter bei die fische!!! zitat:

Ich bin der Meinung, daß dieser Planet bei einer ressourcenerträglichen
Gleichverteilung eine adäquate Vollversorgung aller Menschen leisten
kann, nicht jedoch eine Überversorgung der gesamten Menschheit, wie sie
derzeit bei ca. 10% stattfindet.

und jetzt los! wie gewährleistet man denn diese " ressourcenerträglichen
Gleichverteilung"