Unterhaltung: sperren - einfach zu einfach

Pflanze, 17. Juni 2016, um 22:13

nein, du doch nicht!

jene, welche sich so breit machen mit ihrem schwanitz in der tasche.

SAXON, 17. Juni 2016, um 22:14
zuletzt bearbeitet am 17. Juni 2016, um 22:24

Der einzige Grund aus dem man sperren sollte, ist ja unverschämtes Verhalten.
Aber es gibt viele Gründe aus denen man gesperrt wird. Eine Auswahl:
Man spielt zu gut
Man spielt zu schlecht
Man hat zuviel Geld auf dem Konto
Man hat zu wenig Geld auf dem Konto
Die Statistikquote ist nicht genehm
Man mauert
Man reizt ab
Man macht zu viele Fehler
Man macht zu wenig Fehler
Man schreibt zu viel
Man schreibt zu wenig
Man grüsst nicht
Die Taktik gefällt dem Gegner nicht
Man gewinnt zu oft hintereinander
Man verliert zu oft hintereinander
Man ist zu blöde
Man ist zu gewitzt
Mein Spiel liegt dem Gegner nicht
Der Gegner verliert zu oft gegen mich
usw..................

Letztlich ist mein Ergebnis, dass man es nicht Jedem recht machen kann. Man kann freundlich sein wie man will, und ein faires Spiel ist ja eh durch das System gesichert, so dass niemand schummeln kann, aber trotzdem wird man immer wieder gesperrt, ohne dass man irgend etwas schlimmes getan hat. Ich spiele normal mein Spiel und versuche freundlich zu Jedermann zu sein, und trotzdem werde ich pro 200 Spiele mindestens 1 mal gesperrt, ohne die Dunkelqoute, die ich nicht kenne. Ich bin sogar schon von Spielern gesperrt worden, gegen die ich noch niemals gespielt habe.

Die heutigen Spieler geben sich auch nicht mehr mit den Spielern zufrieden die da sind, sondern sie suchen sich die Spieler(Opfer) aus, die ihnen am besten liegen. Deswegen auch die leidige andauernde Tischhüpferei. Dabei sollte man als gestandener ernstzunehmender Skatspieler mit jeder Gegentaktik zurecht kommen, und nicht dauernd klagen über angebliche Mauerer oder Abreizer, und deswegen den Tisch wechseln. Dabei zeigt man ja damit nur dass der Gegenspieler offensichtlich besser ist, und man mit dessen Taktik nicht zurecht kommt, man qualifiziert sich ja da quasi selber ab, in dem man die Herausforderung nicht annimmt.

Fazit: Man kann tun was man will, andere finden immer Gründe einen zu sperren. Man sollte sich darüber nicht all zu viele Gedanken machen, weil es eh nichts bringt. Und wie mein Vorredner schon richtig erwähnt hat, gibt es genügend Spieler, so dass einem die Gegner niemals ausgehen, aber es werden mit der Zeit natürlich immer weniger Gegner, mit denen man spielen kann. Aber ich gebe ihnen in dem Punkt recht, dass dieses "SPERREN" immer mehr über Hand nimmt, und meist aus absolut nichtigen Gründen, das sperren wird oftmals missbraucht um Gegner auszusortieren die einem nicht liegen, und das war denke ich nicht im Sinne des Erfinders. Das ist schade, man muss aber wohl oder übel damit leben.
Meine Meinung,

Herzliche Grüsse - Frau SAXON

mmaker, 17. Juni 2016, um 22:15

PLOPPi,

ein bekanntes Phänomen.

Die männliche Strategie ist üblicherweise, eine beliebige Frau zu fragen und dann den Film nicht zu gucken, wenn sie auch nur ein gutes Haar dran lässt.

Damit ist man meist auf der sicheren Seite... ausser Bruce Willis fängt am Ende von Armageddon an zu heulen - das war einfach hinterhältig! :)

hagenstein, 17. Juni 2016, um 22:16

das war aber auch ein selten beschissener film...

mmaker, 17. Juni 2016, um 22:16

Pflanze,

an den ersten Makel kann ich mich bei mir selbst sehr gut erinnern... die Rechtschreibprüfung hat mich damals gerettet und deshalb habe ich geschworen, nie wieder etwas Schlechtes über Microsoft zu sagen ;)

mmaker, 17. Juni 2016, um 22:17

Hagen,

eben, extrem selten beschissen... eigentlich nur die eine Szene :)

hagenstein, 17. Juni 2016, um 22:18

white trash goes asteroid...ein garant für erfolg.

Ex-Stubenhocker #181383, 17. Juni 2016, um 22:19

du unterschätzt mich und meinen filmgeschmack. ich wäre ein schlechter ratgeber dabei. allerdings bin ich auch etwas strange.

hagenstein, 17. Juni 2016, um 22:20

hast du inzwischen mal "fräulein smillas gespür für schnee" geguckt ?

mmaker, 17. Juni 2016, um 22:21

oft ♥

Ex-Stubenhocker #181383, 17. Juni 2016, um 22:21

nee, aber ich habe den roman jetzt....aber noch nicht gelesen.

mmaker, 17. Juni 2016, um 22:23

PLOPPi,

ok, Du bist dann als Heulfilmdetektor raus. Ich notier mir das :)

hagenstein, 17. Juni 2016, um 22:23

und direkt danach bitte "snow cake" mit dem großartigen alan rickman dessen tod von dagwood und mir bereits mit einer angemessenen laudatio bedacht wurde...

samson50, 17. Juni 2016, um 22:26

Meine Sperrliste hält sich in Grenzen -- passt noch auf eine Seite 😋
LG samson50

mmaker, 17. Juni 2016, um 22:29

Snow cake kenn ich nicht. Allein schon die Besetzung führt schon dazu, dass ich mich frage warum...

Alan Rickman war jede laudatio wert und hatte ausserdem die schönste kleine Nebenrolle in Dogma.

hagenstein, 17. Juni 2016, um 22:40

wie sagt man so schön,maker...zieh dir das unbedingt rein,mein freund

hagenstein, 17. Juni 2016, um 22:41

samson,alles andere wäre undenkbar bei dir...du bist echt knorke.

😎

eggii, 17. Juni 2016, um 22:43

Frau SAXON einer ihrer besten Zeilen 👍

Ex-Stubenhocker #157894, 18. Juni 2016, um 00:30

Watcher wurde zu recht gesperrt - Hetze !

LieberTeufel40, 18. Juni 2016, um 01:07

Wann? Ist mir gar nicht aufgefallen.

Ex-Stubenhocker #157894, 18. Juni 2016, um 01:10

Den Admins schon, er wurde recht lange gesperrt.

Auskünfte darüber, Zeitpunkt der Sperre und Dauer, sowie der genaue Grund, werden dir die Admins auf jeden Fall detailliert und begründet, auf Anfrage mitteilen.

LieberTeufel40, 18. Juni 2016, um 01:17

Naja, kann passieren! Die Admins sind auch nur Menschen und können deshalb auch mal Fehler machen!

Ex-Stubenhocker #157894, 18. Juni 2016, um 01:31

Da war kein Fehler zu machen, die Sperre von watcher war zudem längst überfällig. Er, als das Pegida-Sprachrohr hatte außer Hetze ja nichts zu bieten.

Ex-Stubenhocker #157894, 18. Juni 2016, um 01:41
zuletzt bearbeitet am 18. Juni 2016, um 16:40

Hatte ich schon erwähnt das man watcher zu recht sperrte ?

😃

zur Übersichtzum Anfang der Seite