Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Aufgeblähte EM / WM

Die Euro wurde von 16 Mannschaften auf 24 "aufgebläht".
Die WM soll künftig auf 40 Mannnschaften aufgestockt werden.

-Ist das noch im Interesse des Fussballs?

-Oder sind wirtschaftliche Interessen der Grund dafür?

-Ist denn der Kommerz in den Ligen, Europaleague, Championsleague nicht noch viel intensiver als bei einer EM? Muss es denn dort aufgeblähte Gruppenphasen geben, anstatt von Beginn an KO-Spiele zu machen? - Muss es Relegationspiele zum Auf/Abstieg geben nach einer harten Saison? - Ist es fair wenn eine Erstliga-Mannschaft mit einem Mannschaftswert von 35 Millionen Euro im Relegationsspiel gegen einen Zweitliga-Verein mit einem Mannschaftswert von 5 Millionen Euro, antritt?

-Haben kleinere Nationen, die sich sportlich qualifiziert haben nicht auch ein Anrecht darauf bei solch Grossveranstaltungen dabei zu sein?

-Sollte man ohne Spiele nicht einfach den Verein zum Europameister küren, der zurzeit in der Weltrangliste der vorderste europäische Verein ist?

-Wenn man es auf schöne interessante Spiele bei einer EM abgesehen hat - dürfen dann Italien oder England überhaupt noch dabei sein, von denen ich in den vergangenen 40 Jahren seltenst ein attraktives Spiel bei einer EM gesehen habe?

-Ich habe auch so manches Spiel vermeintlich Grosser Mannschaften gegeneinander gesehen, die keine Leckerbissen waren. Ausserdem muss man ja nicht auf diese Spiele verzichten, weil ja die vermeintlich besten Mannschaften gegen Ende des Turniers eh aufeinander treffen, sofern sie sich sportlich durchgesetzt haben.

-Sollte man, wie bei den ersten EM`s, nur mit 4 Mannschaften spielen, die 4 europäischen Nationen, die in der Weltrangliste zuerst kommen. Oder sogar nur 1 Spiel zwischen dem erst und zweitplatzierten ? Back to the roots sozusagen.

-Sollte es Nationalmannschaften überhaupt noch geben, da ein weiterer Kritikpunkt ist, dass nahezu alle Spieler überspielt seien, und in einer schlechten psychischen, wie physischen Verfassung. Muss man sich bei einer WM lustlose überspielte, sowie Spieler antun die im Lazarett immer wieder zwischen den Spielen aufgepeppelt werden?

-Ist es bei einer EM /WM nicht Sinn der Sache, ähnlich wie bei Olympia" oder Leichtathletik-EM / WM, so viele Nationen wie möglich mitmachen zu lassen? - Haben deren Fans kein Anrecht auch mit ihrer Mannschaft mitfiebern zu dürfen. Als Deutscher ist man nahezu immer dabei, aber hat ein Nordire oder ein Albaner nicht auch mal das Recht dazu?

-Früher gab es bei zu vielen Mannschaften Logistik- und Kapazitätsprobleme - aber das gibt es ja heute nicht mehr. Ausserdem ist Europa grösser geworden, wenn man sieht wie viele Staaten zum Beispiel vom früheren Jugoslawien und der Sowjetunion neu entstanden sind und nun zusätzlich dazukamen. Warum dabei viele Staaten bei uns mitspielen dürfen, die eigentlich zum Erdteil Asien gehören, ist mir eh nicht ganz plausibel. Da aber die Staatenanzahl in der FIFA/Europa deutlich angestiegen ist, ist es nur logisch dass auch auf die Endrundenturniere umzulegen.

-Die Kritik wurde laut dass selbst der 3. teilweise weiterkommt, und dadurch kein Ansporn mehr da ist, unbedingt gewinnen zu wollen / zu müssen. Dann wäre es ja aber genauso logisch die EM zukünftig auf 32 "aufzublähen", damit immer die ersten 2 weiterkommen, und die Spiele von Beginn an dadurch wieder interessanter werden, weil es um mehr geht. Dann hat man auch das Ziel erreicht.

Ich wollte halt mal die Meinung der "Fachleute" hier hören.

Mir war es schon immer lieber, wenn so viele Nationen wie möglich dabei sind. War von Fussball satt immer mehr begeistert als von Fussball-Light. Das mit den 8 Mannschaften und 2 Gruppen früher bei der EM empfand ich immer als ziemlich lächerlich, und ich habe dem kaum Bedeutung beigemessen, es mir meist nicht angeschaut, bis aufs Endspiel, weil mir das immer zu uninteressant war. Finde das jetzt mit 24 Mannschaften viel interessanter, auch weil man mehr mit den Aussenseitern mitfiebern kann, die ja auch einige Überraschungen geschafft haben.

So - jetzt seid ihr dran.

Sie haben schon alles gesagt/geschrieben,was Fakt ist,Frau Saxon. Sie sind aber sehr aktiv in letzter Zeit,steht ein unmittelbarer Vulkanausbruch bevor?

kommt darauf an, um welche weltzeit gespielt wird, und wie das problem der tiefe des raumes praktisch gelöst wird.
(krümmung der weißen linien)

man könnte ja zur selben zeit auf unterschiedlichen parallelplätzen ...

allerdings sollte der ball schon eine außenhülle haben ...

Ich finde,Ihre rege Beteiligung ist eine Bereicherung für dieses Forum,machen Sie weiter so,das gefällt mir,Frau Saxon!

ich nehme mir ab sofort 2 std mehr Zeit am Tag, um der Nullouvertkönigin folgen zu können. 😄

Jede Nation, die der Fifa oder der Uefa zugehörig ist, kann an den Qualifikationsturnieren teilnehmen. Und wie wir alle wissen, kommen aber dort nur die "besseren" Qualifikanten weiter.
Um es mit kurzen Worten aus MEINER Sicht zu sagen........... es herrscht auch hier -wie in allen anderen Grosssportarten nur noch der Komerz. Um den eigentlichen Sinn des SPORTS geht es schon lange nicht mehr.
Ich habe mal Mails an das ZDF und die ARD geschrieben, weil es in "Stosszeiten" von morgens bis Abends auf deren Sender nur Sport zu sehen gibt........ die Antworten waren getünscht, aber für mich trotzdem gut leserlich. ...... Übertragungswerbeeinnahmen in dreistelliger Millionenhöhe...... da kann halt Sissi nicht mehr mithalten :lachen

wer ist sissi? der neue blatter?

Maren,Du bist Expertin! 😏

solange das 60 trillionen anschauen wird sich daran nix ändern....wo ist das problem ?

so ein paar unentwegte idealisten haben aber anderes zu tun!

bitte die ultimative Zeitzone dabei beachten^^

Weil wir gerade beim Sport sind: Jana Thiel,bekannte Sportmoderatorin beim ZDF ist tot,gerade mal 44 Jahre alt geworden,so schnell kann es gehen.

lag vielleicht am wetter ...

.

pflanze, das fand ich geschmacklos von dir.

denk ich drüber nach, mel.

geschmacklosigkeit

vielleicht
ist es unter
anderem
eine frage:

schmeckt mir aufdringlichkeit?

tag um tag
verdauungstrakt der magenfalte?
tag um tag
verstörtes lesen?

nicht der raum krümmt sich,
es ist der mensch.

ich bekam gänsehaut, pflanze,

als ich deine worte nach dem beitrag von aurora las, der mitteilte, dass Jana Thiel gestorben ist. sie hatte krebs.

...ich finde die EM nicht zu aufgebläht.
Endlich können sich auch mal sogennannte "kleine Vereine (Länder)" ins Rampenlicht spielen und die großen bisserl ärgern.
Das haben Island und Co auch ganz gut hinbekommen.
Wenn man einen Titel gewinnen möchte muss man eben alle schlagen und nicht nur Italien.
Und der finanzielle Aspekt ist total überbewertet.
Wer so viele Millionen verdient, kann auch Rennen. Dafür werden sie ja übermäßig entlohnt...

Man hat ja gesehen,qualitativ gute Spiele waren m.E. nicht viele. Nach der langen Saison in vielen Ländern,sind viele Spieler nicht mehr so frisch, einige hatten ihre Verletzungen nicht richtig auskuriert,da streikt dann zwangsläufig der Körper irgendwann! Deshalb,ich sehe das als aufgebläht! In Russland in 2 Jahren spielen dann wohl auch mehr Mannschaften,so kann man den Sport aus meiner Sicht auch beschädigen.

Eine EM, bzw. WM beginnt ja eigentlich schon 2 Jahre vor der eigentlichen Endrunde. Grundsätzlich haben alle teilnehmenen Verbände die Chance, sich für diese Endrunde zu qualifizieren. Die Teilnahme an der Endrunde ist dann quasi die Belohnung für eine erfolgreiche Qualifikation. Kleinere Verbände müssen sich halt erst über verschiedene Ebenen für die Endrunde qualifizieren. Der Sieger des Ozeanienbereiches z.B. muss dann noch mal gegen den Gewinner aus dem Bereich Golfregion antreten usw.

Ein ähnliches Verfahren gibt es ja auch im DFB-Pokal. Am DFB-Pokal können grundsätzlich alle bei DFB gemeldeten Mannschaften Deutschlands teilnehmen. Das ganze beginnt mit meist mit Pokalen auf Verbands- bzw. Landesebene. Die Belohnung ist die Teilnahme an der nächsten Pokalebene, deren oberste Ebene eben die Runde der letzten 64 Mannschaften ist, wo dann auch die Profiklubs mit eingreifen.

Die UEFA hat 54 Mitglieder. Der Gastgeber war ohnehin gesetzt. Folglich stritten sich 53 Mannschaften um 23 Plätze. Demnach nahmen 45% aller Verbände an der EM teil. Also wenn das nicht "aufgebläht" ist....
Übrigens haben die "Kleinen" schon in der Qualifikation die Möglichkeit, die "Großen" etwas zu "ärgern", natural. 😉

Warum der finanzielle Aspekt überbewertet ist, musst du mir auch mal erklären.
Die UEFA verdiente sich durch diese EM dumm und dämlich!
Statt 31 Spiele im Jahr 2012 gab es jetzt 51 Spiele. Also 20 Spiele mehr, die übertragen werden. 20 Spiele mehr, die Geld bringen. Denn für diese 20 Spiele mehr müssen die jeweiligen Sender natürlich auch mehr zahlen. Natürlich auch mehr Sender als zuvor, immerhin wurde die Teilnehmerzahl ja mal eben von 16 auf 24 (und somit um 50%) erhöht.
In den USA, China und andernorts wurde die EM ebenfalls übertragen. Auch dort flossen natürlich Zahlungen für die Ausstrahlungsrechte.

Beispiel Deutschland:
Für die EM 2008 zahlten ARD und ZDF ca 115 Mio Euro an die UEFA für die Übertragungsrechte.
Für die EM 2012 zahlten die beiden Sender ca. 120 Mio Euro.
Für die EM 2016 zahlten sie 160 Mio Euro.

Die UEFA schüttete 2012 übrigens 200 Mio Euro an Preisgeldern aus. Zur EM 2016 wurden die Preisgelder um 50% aufgestockt. Also 300 Mio.
Von diesen 100 Mio Euro mehr, die die UEFA zahlt(e), haben allein ARD und ZDF somit ca 40% getragen.

Natürlich bringen 20 Spiele mehr auch ein großes Plus durch die Eintrittskarten. Gehen wir vom kleinsten Stadion der EM aus, Nizza mit 35.624 Plätzen und vom günstigsten Ticket, 25 Euro in der Vorrunde, sowie einem nicht ganz vollen Stadion:

35.000*25*20 = 17.500.000 Mio Euro

Übrigens erzielte die UEFA bei der EM 2012 Einnahmen von ca 1,3 Milliarden Euro.

Wie hoch sind sie wohl dieses Jahr? 1,5? 1,6? 1,8?

Diese EM, bzw. deren Aufstockung, diente einzig und allein der Gewinnmaximierung bei der UEFA.

...@moshpit84,
danke für deine erläuterungen und stimme dir im großen Teil zu.
Gewinnmaximirung hat gute chancen zum Unwort zu werden, smile.
Ist man eigentlich verpflichtet in der Uefa zu sein, wenn einem die Regeln nicht passen? Wird man da gezwungen an der Geldmaschinerie mitzuwirken, oder ist das freiwillig?
Nehmen tun sie das Geld ja gern, alle!

Wo kein Kunde, da auch kein Händler.

Wer ist verachtenswerter? Der der es anbietet(UEFA) oder der, der es konsumiert(Zuschauer)?

Solange es Deppen gibt die das bezahlen, gibt es Clevere die es verkaufen, würde ich sagen.

uns fussballfans als deppen zu bezeichnen ist unterste schublade

wer hat denn fußballfans als deppen bezeichnet ?

aber wenn ich uefa und fifa scheiße finde dann trotzdem jedes mal diesen zirkus unterstützte und jedes mal hinterher feststelle dass die fußballbonzen ja viel geld damit verdienen und genauso korrupt sind wie alle anderen..dann bin ich ein depp.