Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Richtig

Alle Politische Diskussionen aus Forum zu verbannen halte ich absolut für richtig,und es sollten keine weiter zugelassen werden.

Hi Krawe

Warum hälst Du das für absolut richtig? Darf ich die Gründe erfahren?

Ich würde vermuten, weil da absolut nichts sinnvolles bei heraus kommt und es immer wieder in persönlichen Anfeindungen und Diffamierungen endet.

So ist es. Gegen politische Diskussionen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Mit den aktuellen Forumsteilnehmern sind solche Diskussionen allerdings nicht möglich.

watcher
das hatte gerade eben kartenvernichter u. hannes deutlich erklärt.du wolltest scheinbar auf die diskussion mit dagwood u. co. nicht verzichten.das wars von mir, kein kommentar mehr.

krawe 👍
man kann einen Verein hier aufmachen und darin diskutieren bis die Finger blutig sind .... im öffentlichen Forum hier , dient es doch nur zur Darstellung einzelner Personen , die noch dazu ihre Meinung anderen aufzwingen wollen.... gibt mit Sicherheit auch Politikforen 😉

"watcher
das hatte gerade eben kartenvernichter u. hannes deutlich erklärt."

Ich hätte es aber gerne "von Dir" gewusst weil Du den Thread eröffnet hast.

Zudem kamen Ihre Erklärungen erst " nach" meiner Frage.

Aber gut Hannes hat das ja für dich übernommen.

Ich gebe Krawe, Hannes und auch Skat_Engel hier absolut Recht. Nicht ohne zu vergessen, dass ich sicher zu den von Hannes erwähnten "aktuellen Forumsteilnehmern" gehöre.

Meinen Respekt, Hannes, vor allem dafür, dass du dich immer jeder Schuldzuweisung enthalten hast und das auch jetzt tust!

Na gut Hannes. Danke für die Klärung.

Und danke auch für das klare Signal an Dagwood seine ausgegrabenen Threads gleich wieder zu schliessen . Das kriegt er von mir jetzt auch 40 mal aufs Brot 😄

Ich sehe es durchaus positiv das ganze nur für interessierte in einem eigenen Politikthread zu machen..

Dann hat man wenigstens die Rumsteher raus.

Gut, dann die Frage an ( sorry wenn ich jemand vergessen habe) Hage, Stijopi, Pale, Dagwood, Frau Saxon, Melissa, MM, John2, doppelo, richards, Toni Maroni, heinz, und alle die sich "Bisher auch politisch einbrachten"

Habt ihr interesse über ein Vereinsthread weiter über Politik zu schreiben?

Eines noch: Ich hoffe, dass solche völlig unpolitischen Threads wie "Schiedsrichter gesucht" weiterhin in diesem Forum möglich sind. Diesen Standpunkt weiter auszuführen, dürfte wohl nach dem Lesen der wenigen Beiträge dort, kaum nötig sein.

Watcher, ehrlich gesagt, nein. Als Begründung kann ich nur auf jederzeit nachlesbare Erfahrungen (siehe Posting von mir eins drüber) verweisen. Würde ich noch einen Satz mehr schreiben, wäre das schon einer zu viel.

Watcher .. Du alter Macho 😅!

in meinem verein werde ich weder konservativ rechte noch regressive verschwörungstheorethiker aufnehmen.

die sind für mich verloren...

progressiv eingestellte und kluge leute sind willkommen.
wer keine visionen hat soll zum arzt gehen.

die,deren visionen auf ausgrenzung,selbstsucht und dummheit bestehen habe ich satt bis oberkante unterlippe...

Das sind mir die rechten Exponenten, die darum betteln, man möge ihre eigenen Threads so schnell wie möglich schließen.
Warum wohl? Sollten diese ihnen mittlerweile hochnotpeinlich sein ?

😃

Also bei allem was recht ist, da bin ich aber eher himmelhoch jauchzend als zu Tode betrübt.

Einen schönen Tag noch.

😂

Hätt da auch 'ne Idee für einen Verein !

Wir gründen eine Theatertruppe ..., jeder schlüpft in eine neue Rolle und erklärt in dieser seine Weltsicht :

watcher wird ein syrischer Flüchtling, dem der IS sein Haus in Aleppo weggebombt hat,
dagwood wird zu einem sächsischen Arbeitslosen, dessen Eltern rechtsradikale Wendeverlierer sind,
John2 wird zu einem Schüler, der im Geschichtsunterricht nicht versteht, wieso die Deutschen heute schon wieder rechtspopulistisch wählen und daher seinen Lehrer fragt,
Richard2 ist der Lehrer und muß mit gewählten Worten erklären, wieso das so ist,
Coco ist eine Muslima, die den Sinn der Vollverschleierung begründen muß,

usw ... 😄 !

Mächtig viel Theater hier im Labyrinth^^.

Nee lass mal watcher,trotzdem danke.Mir reicht es,das hage sich selbst bis Oberkante Oberlippe satt hat,Dw vor Verzweiflung schäumt und die frische Fa weiterhin um jeden Preis lustig sein möchte.Und das vierte Musketier wird gleich auch noch Laut geben.

Ach ja ... stjopka könnte man als Kulisse gebrauchen. Er könnte ja vielleicht als Klodeckel Verwendung finden ?

@ stjopka

Du solltest mal Deine Synapsen auf Gifte checken lassen.

... es hat sich wohl viel Amalgam in den Synapsen angelagert.

ohne worte.

... dann halt doch den Rand.

jawoll!

Ich halte es nicht für "richtig", dass seitens der Betreiber der Skatstube politische Diskussionen im Forum offenbar nicht mehr geduldet werden.

Allerdings war die Aktion von DW, heute die alten Politheuler aus der Versenkung zu holen, überflüssig wie ein Kropf. Hannes hat am Wochenende durch die Schließung des einen Politikthreads klar und unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, was er von der "Diskussionskultur" der user hält. Wenn dann gleichwohl einen Tag später solche Kindereien, wie jetzt von DW betrieben, vorkommen, darf sich Hannes in seiner Sicht bestätigt sehen.

Aber das ist sicherlich kein Grund, nun poltischen Diskussionen den Garaus zu bereiten.

Bisher wurde seitens der Skatstube die Devise ausgegeben, dass bei Streitereien der user im Forum untereinander grundsätzlich kein Anlass zum Einschreiten gesehen wird. Darauf haben sich die user mehr oder weniger eingestellt. Warum denn nun auf einmal wie aus heiterem Himmel am vergangenen Sonntag neue "Spielregeln" eingeführt wurden, ist mir schleierhaft. Gut, es ging zeitweise hoch her. Das war in der Vergangenheit zeitweise aber auch nicht anders.
Und ich kann auch nicht feststellen, dass etwa in skattechnischen threads der Umgang der user untereinander besser ist. Da geht es nicht selten nur darum, einen Mitdiskutanten möglichst blöd ausssehen zu lassen. Es muss doch nachdenklich machen, dass auf einer Skatplattform die skattechnischen threads nur so schwach frequentiert werden. Da tummeln sich immer dieselben user, die man mit seinen zehn Fingern abzählen kann.

Hinzu kommt, dass die Betreiber der Skatstube politisch doch keineswegs "blind" sind. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ein admin vor nicht langer Zeit schrieb, die Skatstube sei im Zweifel links. Dies zeigt auf, dass verständlicherweise auch bei den Betreibern das Thema Politik eines ist. Es betrifft uns Menschen doch in allen Lebensbereichen, sodass es nur folgerichtig ist, wenn das Thema Politik auch im Skatforum seinen gebührenden Platz erhält.

Ich plädiere daher dafür, dass politische Themenstellungen wieder "zugelassen" werden. Vielleicht gibt es ja auch vermittelnde Lösungen dahingehend, dass etwa die erkennbar provokativ aufgesetzten threads nicht "zugelassen" werden. Mir ist bewusst, dass diese Abgrenzung im Einzelfall schwierig sein kann. Aber letztlich hätten darüber alleine die admins "ohne Aussprache" zu befinden.

Die "alten Heuler" waren den Threaderstellern aber so hochnotpeinlich, dass sie darum bettelten, diese sofort zu schließen. In Sachen Politik kannst du dich ja weiter äußern.