Unterhaltung: Wie habt ihr es geschafft, zu zweit in eurer Partnerschaft gleichzeitig mit dem Rauchen aufzuhören, ohne dabei die Scheidung einzureichen?

Bine60, 22. Oktober 2016, um 18:12

Seit 3 Tagen sind mein Männe und ich "Nichtraucher".
WIR BRAUCHEN DRINGEND HILFE!!!^^

zigarre, 22. Oktober 2016, um 18:18

bodega cigarillo von lidl
dosierung, 2 bis 3 vor dem frühstück kräftig inhalieren.
warnhinweis, nicht in geschlossenen räumen anwenden.

Bine60, 22. Oktober 2016, um 18:18

Ohne scheiß jetzt, bin für gute tipps dankbar! sich ständig die birne dichtsaufen ist keine gute alternative...

Ex-Stubenhocker #199061, 22. Oktober 2016, um 18:20
zuletzt bearbeitet am 22. Oktober 2016, um 18:21

Da hilft nur eiserner Wille,das sagten mir die ganz wenigen,die es wirklich schafften! Die Entzugserscheinungen sollen grausam sein...

Feee, 22. Oktober 2016, um 18:22

dann ladet Freunde ein die euch die Bude zu nebeln wenn euch die Kippen zu wertvoll sind.
ist echt billiger und Kopfschmerzen gibbets Umsonst

Ex-Stubenhocker #191630, 22. Oktober 2016, um 18:24

Hi Mel,
ich hab das mit den Pflastern geschafft, hat mir sehr geholfen.....

zigarre, 22. Oktober 2016, um 18:27

zu risiken und nebenwirkungen.....

Ex-Stubenhocker #190614, 22. Oktober 2016, um 18:27

ich und mein Männe "dampfen".
sofort aufzuhören nach so langer Zeit..., echt schwierig. Kann da leider keine Tipps geben.:-(

Aber viel Erfolg euch beiden^^^^!!

skatnovize, 22. Oktober 2016, um 18:35

hi melissa.

es gibt leider kein mittelchen dagegen. es hilft somit wirklich nur der wille. das einzige was ich dir sagen kann, ist das es nach einer woche weniger verlangen nach Rauchen gibt. Es wird wahrscheinlich nach nochmal vier wochen kommen, aber bis dahin ist man ja schon etwas gefestigter.
Sobald du aber wirklich ein unüberbrückbares verlangen hast: geh eine runde laufen, lenk dich ab oder wenn es garnciht mehr geht, dann heöfen auch "Knaster". das ist ein Kräutertabak, welcher kein nikotin enthält. wichtig auf jedenfall: keine alternativen mit nikotin!

alfacoder, 22. Oktober 2016, um 18:36

ich hab von einem Tag auf den anderen aufgehört, keine Ersatzdampfe und keine Pflaster.
Meine Frau jag ich zum Rauchen raus vor die Tür.
erheblich nachteilig ist zu erwähnen das ich die allerfeinste Nase der Welt bekommen habe und somit bleibt die Frau oft auf Abstand.

das ist schwierig

zigarre, 22. Oktober 2016, um 18:41

abstand halten ist wichtig
ich habe nichts gegen nichtraucher, aber ex raucher mutieren sehr oft zu extremnörglern

Ex-Stubenhocker #190614, 22. Oktober 2016, um 18:42

wie Recht du hast..., das sind die schlimmsten..:-((

voll-krass, 22. Oktober 2016, um 18:45

die hören doch zusammen auf 😕
ich glaub, wenn sie das Thema in ihrem Verein angesprochen hätte, wären hilfreichere Tipps gekommen 😉

Ex-Stubenhocker #190614, 22. Oktober 2016, um 18:49

es geht doch um das Umfeld im allgemeinen. Da sind manche EXRAUCHER echt krass gegenüber den Rauchern.

watcher, 22. Oktober 2016, um 18:50

Es gibt für (fast alles) etwas das Hilfe und Linderung bringt .

Ich kann euch folgenden Tipp geben.

Immer wenn der Entzug ganz schlimm bei einem oder beidem wird dann redet ein paar minuten ganz gezielt über die Vorteile die ihr durch das Nichtrauchen habt.

Und gesteht euch im Gespräch auch zu falls ihr das Rauchen vermisst oder jetzt eben gerne Rauchen würdet.

Ihr werdet sehen nach ein paar Minuten darüber sprechen ist der Suchtdruck erstmal wieder weg.

Und dann gibt es noch etwas. Gönnt euch andere Dinge wenn ihr an das Rauchen denkt..Irgendwas was eine Art Belohnung darstellt.. Ein Rindersteak, Pralinen, ins Kino gehen etc..

Ich finde es toll Melissa das Du sowas hier ansprichst.

Ausserdem findet ihr noch weitere Tipps wenn Du dementsprechend googelst.

Feee, 22. Oktober 2016, um 18:50

wenn das Wort SCHEIDUNG da oben steht ist das noch nicht sicher mit dem zusammen aufhören du Witzbold

zigarre, 22. Oktober 2016, um 18:51
zuletzt bearbeitet am 22. Oktober 2016, um 18:53

ich find das auch gut das sie zusammen aufhören wollen und wenn es denn geschafft ist, werden sie ganz neue erfahrungen machen,z. b. was es heisst, zu zweit einsam

Ex-Stubenhocker #199061, 22. Oktober 2016, um 18:53

Vielleicht helfen die Bildchen auf den Schachteln auch etwas...

Bine60, 22. Oktober 2016, um 18:54

ich habe den eindruck,

dass mit einem mal viele handlungen bewusster stattfinden. und dass genauso das "nichtstun" plötzlich viel mehr raum in unserem leben einnimmt. plötzlich ist mehr raum da, sich mit dem partner zu beschäftigen. DAS gepaart mit den entzugserscheinungen macht PROBLEME!

Feee, 22. Oktober 2016, um 18:54

erstmal Aschenbecher raus aus dem Auto und die Karre durchputzen.
dann weitermachen in der Wohnung

Bine60, 22. Oktober 2016, um 18:55

schon passiert!

zigarre, 22. Oktober 2016, um 18:56

halley, deine videosammlung war nicht gefragt, aber so schlecht is die idee auch nicht, könnte sogar produktiv sein.

Bine60, 22. Oktober 2016, um 18:59
zuletzt bearbeitet am 22. Oktober 2016, um 19:00

ich habe schon viele menschen an krebs sterben sehen.
meine eigenen töchter zu raucherinen gemacht, weil ich geraucht habe.
meine älteste hat kinder, raucht immer noch.

werden ihre kinder auch zu rauchern?

diese bilder nutzen nix...

Feee, 22. Oktober 2016, um 18:59

Und nun weiss jeder warum Oma mit über 60 noch mal Kind haben will^^

Ex-Stubenhocker #190614, 22. Oktober 2016, um 19:00

Also Rauchfrei ist zu Hause schon 2 Jahre..., sind wir auch schon stolz drauf^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite