Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Umgang mit neuen spielern

Ich möchte hier mal kurz was sagen zu dem dem Thema des Umgangs mit neuen Spielern bzw. Anfängern. Es gibt viele Mit- Spieler die sich einem annehmen, sogar Tips geben und ein kollegiales Spiel zeigen. Auf der anderen Seite kann es doch in meinen Augen nicht sein, dass einem nach einem kleinen Fehler gleich eine Sperrung angedroht wird. Dies finde ich geldinde gesagt mehr als traurig. Ich stelle mir so ein Verhalten auf einer Schachseite vor, oder an einem online Poker Tisch. Ich kann nur psychologisch deuten, dass es hier ein paar Spieler gibt, die sich daran ergötzen aus der Ferne des virtuellen Online Raums eine Art "Stärke" zu generieren und dabei jeden normalen Umgang vergessen. Ja, jeder der hier spielt, sollte das Spiel ernst nehmen.. und ich denke die Meisten tun das auch... Wie ich hörte gehört ein schroffer Ton scheinbar zum Skat... Man kann diese Einsicht teilen oder nicht, man kann sie annehmen und über manche Beleidigungen hinweg sehen... aber es gibt ein menschliches Mass und hier wird teils dieses überschritten. Warum kann man nicht noch lernende Spieler vorsichtig behandeln? Was bringt es unentwegt beschimpft zu werden, wenn man nicht gekonnt spielt? Ich rede hier nur von normalen Fehlzügen, nicht von albernem Verhalten oder Vorsatz... Ich finde das mehr als traurig und ich dachte so ein paternales Verhalten ist youtube oder facebook vorenthalten... Ich habe hier schon wunderschöne online skat abende erlebt, aber auch Beleidigungen, die ihres gleichen suchen.. Ich frage mich was dieses dissoziale Verhalten im Kontext eines geselligen Spiels zu suchen hat...und ich frage mich wie sich Menschen!! fühlen die dabei fühlen Skat zu erlernen....

Kurz und knapp,wirst Dich daran gewöhnen müssen,in der realen Welt ist auch nicht alles eitel Sonnenschein! Aber hier kann man sich besser verstecken,das tun einige,wenn es ums Beleidigen geht!

Deinem Apell auf einen besseren Umgang kann man nur zustimmen Oliver.

Ich befürchte nur das die, es überwiegend betrifft gar nicht hier im Forum aktiv sind bzw das Lesen.

Der Ton war hier schon immer Rau, und das nicht nur gegen Neulinge.

Wer lange Skat aktiv in Clubs oder Vereine spielt kennt das auch Real. Nur hat man dort eben nicht die Möglichkeit den Tisch gleich zu wechseln , jemand zu sperren und auch mit Kraftausdrücken zu Beschimpfen. Real ist die Hemmschwelle wohl etwas grösser als hier.

Meiner Meinung hat die Skatstube mit diesen Möglichkeiten in guter Absicht aber auch Vorrausetzungen geschaffen die solche Verhaltensweisen erst möglich machen.

Im Laufe der Jahre ist es dadurch für viele eine Art Selbstverständlichkeit geworden schnell zu sperren, den Tisch zu wechseln , zu Fluchen und/oder zu beschimpfen.

Wer länger hier spielt denkt sich in der Regel seinen Teil und blendend ausser dem spielen andere Dinge aus.

Sollte es dich auf Dauer ärgern oder belasteten empfehle ich dir nur mit Freunden zu spielen. Ich denke Apelle wie deiner sind von Zeit zu Zeit wichtig, werden aber nichts grundsätzliches daran ändern.

Übrigens: Einen Punkt habe ich vergessen .

In Punkto Geduld gibt es eine generelle Schnelllebigkeit im Internet. Dadurch das man immer schneller Klicken, Surfen und Seitenwechseln kann, hat man die User geradezu dahingehend so trainiert, das man entsprechend ungeduldig reagiert wenn es nicht nach Wunsch oder den eigenen Bedürfnissen läuft.

Dann klickt man eben schnell weg und weiter.

Gewagte Aussage. Ich zumindest ziehe mir diesen Schuh nicht an!

Grundsätzlich richtige und gut gemeinte Aussagen, die ich hier bisher lesen durfte. Aber wie Herr watcher schon allzu richtig schreibt, Viele haben sich mittlerweile mit der Internetwelt arrangiert, wo eben Jeder ungestraft pöbeln und provozieren darf. Manche haben sich dies zur Aufgabe gemacht - andere springen einfach von Tisch zu Tisch, weil Sie es können. Sperren ist hier auch so ein Hobby - teilweise ist man von Spielern gesperrt, mit denen man nie zusammen gespielt hat.
Das muss man aber hinnehmen und ab können.

ja ihr beschreibst dieses verhalten, welches sicher sozio/psychologisch zu erklären ist genau in meinem sinn.... ich bin seit langem und intensiv ein online schach spieler. dort gehört es zu dem normalem umgangston, dass gerade solche sprüche wie hier mehr als getadelt werden; da skat ja auch ein taktik spiel ist, würde ich mir das auch hier sehr wünschen... ich glaub eine lösung könnte sein, dass es per software nur anfänger oder eben profi tische gäbe... das ist bei schach ähnlich...und per software sicher mehr als leicht zu lösen... ich will nicht auf schach online rumreiten... aber wenn das hier nicht geändert wird dann sollten also alle spieler akzeptiern, dass an jedem tisch, sich immer! auch beginner befinden können.. es kann nicht sein, dass es hier viele menschen gibt, die lust auf ein geselliges spiel haben, sich mit sicherheit mühe geben, aber beschimpft werden, dass es einem a: den atem stockt und b: dazu führt nie mehr hier zu spielen... das kannn doch nicht im sinne des portals sein oder?

Oliver, wie schon erwähnt der schlechte und Rauhe Ton zeigt sich nicht nur Neulingen oder schwächeren Spielern Gegenüber.

Für die anderen ist es eben schon eher Gewohnheit und Neulinge sind da etwas empfindlicher.

Und noch etwas. Es stehen auch viele die hier online spielen sind unter Alkoholeinfluss.

Moin,
glaube dieses fürchterliche Verhalten von
manchen rüpelhaften Spielern hier hat jeder Neuling leider durchmachen müssen!
Es bleibt dir nichts anderes übrig sie zu sperren.....aber mit der Zeit findet
man auch nette Spieler (Freunde),hast ja schon Einige...
Kann nur empfehlen,bleib hartnäckig...
Mir hat es dann geholfen,das ich in einen Verein eingetreten bin,dadurch habe ich viele nette Spieler kennengelernt!
Wünsche dir weiterhin hoffentlich entspannte Runden...

Beim Schach ist das ja auch was anderes. Jeder Fehler des Gegners ist da ein Gewinn für dich. Ein Fehler deines Mitspielers beim Skat regt dich schon eher auf, gerade wenn das Spiel hätte gedreht werden können (also der Einzelspieler verliert). Da kann es dir auch real schon passieren, dass du angeschnauzt wirst. Nur da wird dann eher auch mal "nachgeskatet" und dir der (evtl auch nur vermeintliche) Fehler erklärt. Das fehlt hier ein bisschen. Da wird nur beleidigt und gesperrt. Die Beleidigungen musst du halt ignorieren und wenn dich einer sperrt, musst du mit dem ja zum Glück nicht mehr spielen. Sind noch genug andere da, keine Bange.
Guck dir die Spiele noch mal an (oben rechts die Karten anklicken) und/oder
frage einen besseren Spieler oder stelle es hier ins Forum, um deine Fehler zu erkennen und dich zu verbessern.
Vielen Dank auch an dieser Stelle an Alle, die mir schon mal weitergeholfen haben!
Schönen Gruß, gut Blatt und viel Spaß vor allem im erfolgreichen Gegenspiel und hoffentlich bis bald mal am Tisch
Johnny_5

hi Oliver
schade,dass Du so weit weg wohnst,sonst hätte ich dich mal mit in meinem Verein (real) genommen...bei uns herrscht kein rauher Ton und wird vernünftig miteinander umgegangen ...wir haben unseren Verein um einige Spieler reduziert...und nun ist es sehr angehnehmes spielen ...
ich wünsch Dir viel Glück hier ..hatten ja schon das Vergnügen ...bin seit 2009 hier und es wird Dir auch Spass machen

moin oliver,

auch ich möchte dir mut machen.

so viele tüddelköppe es hier gibt, es gibt auch viele nette menschen hier!

wenn du in der stube bist, frag doch mal, ob jemand mit dir eine "übungsliste" spielen mag.
dann findest du bestimmt nette mitspieler, die dir auch kleine fehler nicht übel nehmen.

lg
mel

watcher vor ungefähr 13 Stundenzuletzt bearbeitet am 20. November 2016, um 01:15

Und noch etwas. Es stehen auch viele die hier online spielen sind unter Alkoholeinfluss.
*********
was ein Blödsinn , das VIELE !!! hier unter Alkeinfluss stehen .... was für ne dumme Aussage

Er meint sicherlich Alle! das war ein Versehen! 😏

Ich denke, Oliver geht es nicht allein um seine eigene Person, oder darum, nette "Mitspieler" für den Tisch zu finden!

Sondern prinzipiell um das Thema Umgang mit Neulingen, Anfängern oder in Bezug auf Fehler und Spielweisen die gemacht werden!
Allerdings wird er leider auch noch raus finden, das der Umgang nicht nur bei Anfängern oder Neulingen so ist, sondern sich an jedem Tisch und auch im Forum weiter fortsetzt! Und das was hier teilweise abgeht, ist kein "rauher Ton" mehr, sondern schon ... naja...

Was das Thema "Anfängertische" etc betrifft, finde ich es auch zwei Gründen falsch, solche Tischeinteilungen zu gestalten! Einerseits lernt man ja hauptsächlich von den besseren Spielern! Drei Anfänger an einem Tisch, werden Ihr Können bei weitem nicht so ausbauen können, wie wenn jemand mit am Tisch sitzt, der schon das Können und die Erfahrung besitzt!
Zum Anderen gibt es viele Spieler, die es sich zum Nutzen machen, mit Anfängern zu spielen! Genau wie oben angeführt, können Anfänger, keine Spiele "drehen" Also werden sicherlich so einige gute Spieler sich genau an solche Anfängertische setzen und schwerere Spiele spielen können und gewinnen, die sie an einem "Profitisch" niemals spielen, geschweige denn gewinnen würden!

ich weiß net,Svender,in meinen Augen sind Anfänger net zu unterschätzen,weil sie unberechenbar sind(auch real) sicherlich gewinnt man das ein oder andere Spiel leichter ...aber wo wollen sie es lernen wenn net an einem Tisch wo stark oder gut gespielt wird ...ein guter Spieler mekkert eh net ...und wenn ich sachlich auf meinen Fehler hingewiesen werde,find ich es ok

Picco... Vielleicht hast Du im ersten Punkt Recht
Und zu zweitens... ist ja meine Rede, das es KEINE Anfängertische geben soll, sondern das die gute und schlechte zusammen am Tisch sitzen, damit die Anfänger lernen können :-)

dann sind wir uns ja einig

und watcher, ich stehe hier unter keinerlei einfluss, bin höchstens 1 oder 2 mal am tag besoffen.

Ich meine, das ganze Theater um Fehler und die darauf folgenden Reaktion beruhen auf einem Denkfehler. Skat ist ein Spiel, bei dem auf lange Sicht größeres Können den größeren Erfolg garantiert. Und Spieler, die das Spiel nicht so gut können wie die besseren Spieler, haben eben weniger Erfolg. Eine Binsenweisheit, jawohl! Aber warum behandeln dann die besseren Spieler die nicht so guten von oben herab? Könnten sie denn die besseren sein, wenn es die anderen auch so gut könnten? Nein! Sollen sie doch stolz darauf sein, dass ihr Können auf einem höheren Niveau angesiedelt ist!

Ich glaube nicht, dass - um einen Vergleich zu bringen - eine Bundesligamannschaft in einem Pokalspiel gegen einen 6-Klass-Verein ihrer Verwunderung Ausdruck verleiht, dass die nicht besser spielen!

Noch eine banale Erkenntnis: Ich kenne sehr viele Skatspieler, die besser spielen als ich. Und sehr viele, die schlechter spielen. Was den Erfolg anbetrifft, gilt das Gleiche. Gibt es einen Spieler, für den das nicht genauso gilt? Also, einen der von sich mit Recht behaupten kann, der Allerbeste zu sein oder einen, dessen spielerisches Können nicht mehr zu floppen ist!

Zigarre, gerade eben hast du recht nüchtern gewirkt. 🍵 🍹

Sicher - ungerechtfertigt unerfahrene Spieler anzugehen oder zu sperren ist nicht schön.

Wobei man auch sagen muss, dass die meisten neuen Accounts von bereits schon hier aus der Vergangenheit bekannten Spielern erstellt werden, also man von den Wenigsten davon ausgehen kann, tatsächlich brandneu zu sein. Auch kann man davon ausgehen, dass man als neuer Spieler, der sich hier anmeldet, schon einmal in der Vergangenheit irgendwie mit Skat in Berührung gekommen ist, und die Spielregeln einigermassen beherrscht.

Auch sehe ich eher das umgekehrte Problem, nämlich dass sich neue Spieler ziemlich frech verhalten und der Skatsache nicht den nötigen ernst beimessen. Wenn man die Karten hinlegt, weil man alle Stiche macht, hören die einfach auf zu spielen. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand nicht schenkt, und seine Karten herunter spielt, aber dann soll man eben auch seine Karten herunterspielen, und das Spiel bei aussichtslosen Situationen nicht künstlich verlängern oder abbrechen, nur weil man den anderen provozieren und ärgern möchte, weil der offensichtlich sehr gute Karten hat.
Oder wenn man bei einem Farbspiel den Kreuzbauer anzieht, ist es eigentlich das logischste, dass man die kleinste Trumpfkarte drauf wirft - warum man bei solchen Stichen 20 Sekunden überlegen muss, verstehe ich nicht, das muss einem doch der gesunde Menschenverstand sagen. Genauso wenn man ein Ass anzieht, und jemand seine blanke 10 darauf werfen muss - es gibt nur diese eine Möglichkeit - für was braucht man dafür 30 Sekunden Bedenkzeit. Manche sind dann sogar plötzlich weg, so dass der Computer weiter spielt.

Das ist dann die andere Seite der Medaille, die mir sehr viel mehr auffällt.

Frau saxon....ich gebe dir in viele Sachen recht,aber Geduld ist eine Tugend die nichts kostet,ausser Zeit......2 3 spiele mehr oder weniger ist doch schnuppe,oder bist Du hier im akkord ??

Nervig ist das allemal!