Unterhaltung: Welche Auswirkungen hat der veränderte Führungsstil in den USA auf Deutschland

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:11

Was sind möglicherweise oder ganz sicher die wirtschaftlichen Auswirkungen auf uns und den Rest der EU?

Welche Konsequenz hat es für Deutsche mit Doppelstaatsangehörigkeit ( unerwünschte Staaten ) bei der Einreise in die Staaten?

Mich interessiert, was sich so die nächsten Jahre auch im Hinblick auf den Brexit möglicherweise verändern könnte und welche Konsequenzen zu erwarten sind.

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:13

wards einfach ab - ändern/verhindern kannste es eh nicht

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:14

es wird die nächsten jahre nicht langweilig. bei trump geht es immer hoch her.

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:15
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2017, um 19:17

ich wollte mal eine Diskussion führen, die ein wenig interessant sein könnte.... wenigstens für mich wäre sie es.

edit: war an Voll-krass gerichtet

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:18

dein Vorhaben in ehren thunderstorm, aber denke wenn sich die üblichen Verdächtigen zu Wort melden wird es schnell wieder unschön - leider

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:19

vielleicht gelingt es uns ja mal, ohne das 3. Reich auszukommen ( egal von welcher Seite ). Man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:19
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2017, um 19:20

das trump kein Politiker ist merkt man sofort . der macht ja nach der Wahl genau das was er im Wahlkampf versprochen hat. sowas würde ein seriöser Politiker niemals tun
. lol und wir haben gelernt du mußt nicht beliebt sein um gewählt zu werden. wenn du als arschloch so richtig gut bist und das ist er, schaffst du es auch.

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:21

ich will nicht über Trump nachdenken müssen
was uns von dem erwartet kann nix gutes sein

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:21
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2017, um 19:23

warum nicht ?
momentan nimmt er sich ja die armen Mexikaner zu brust.
irgendwann steht die mauer und dann wird ers ich mit Europa befassen. das wird sicher intressant.

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:22

siehst du keine Nachrichten Sascha ?

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:24

ich möchte schon über die Entwicklungen in der Welt nachdenken.... Augen verschließen ist keine Option für mich

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:24

voll krass neee lese twitter

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:25

reicht bei Trump ja wohl aus... auch ein nogo irgendwie

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:26

trump guckt auch keine nachrichten

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:28

was bringt es dir darüber nachzudenken ??
schade um die Zeit, den ändern wirst DU auch nix daran
sieh doch Amerika
erst lassen sie zu das so ein Irrer an die Macht kommt und DANN demonstrieren sie gegen ihn

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:28

trump paßt in keine Schublade und schon haben alle angst.

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:28

Ich muss wirklich sagen, ich habe weder mit dem Brexist noch mit Trump wirklich gerechnet.
Mir ist es zum Beispiel völlig unverständlich, wie auch nur eine Frau diesen sexistischen Affen wählen konnte.

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:30

Geld regiert die Welt
ist so und wird immer so bleiben - leider

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:31

und Trump passt schon in eine Schublade, die des Kapitalisten und nur an seinen Vorteil denkenden

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:32
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2017, um 19:34

@ thunder
weil Frauen klüger sind als man allgemein glaubt. auf die sprüche ist gesch...... was er konkret macht ist für die Frauen wichtig. nicht sein gelaber

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:33

ich glaube,dass ist zu einfach gedacht.

Die meisten Menschen (und gerade Politiker ) denken an ihren eigenen Vorteil und dass es sein Geld alleine war, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Ex-Stubenhocker #183243, 30. Januar 2017, um 19:35

so, was macht er den konkret Gutes für Frauen?

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:35
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2017, um 19:38

das macht ihn sympatisch. er braucht kein Geld mehr. trump zu bestechen ist wohl sinnlos.

Sascha777, 30. Januar 2017, um 19:36
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2017, um 19:40

thunder zwei drittel der gebildeten Frauen haben ihn gewählt. und die werden schon wissen warum.
und ehrlich welcher mann hat noch nie solche sexistischen sprüche losgelassen?

voll-krass, 30. Januar 2017, um 19:38

nix macht IHN sympatisch für mich
ich versteh sowieso nicht, wie ein Präsident etwas anordnet und der Nachfolger es gleich wieder rückgängig machen kann

zur Übersichtzum Anfang der Seite