Verbesserungsvorschläge: Drei Wochen so schlechte Karten das ich nicht mehr an Zufall Glaube

Ramare, 25. Juli 2017, um 22:14

Mmaker:
du bist ja echt lustig. 👍
Finde ich gut. 👌👏

mmaker, 25. Juli 2017, um 22:57

Danke, Ramare. Klappt leider immer nur entweder unabsichtlich oder auf meine Kosten ;)

Ramare, 25. Juli 2017, um 23:34

😂😂😂👍

KOLK, 26. Juli 2017, um 00:09
zuletzt bearbeitet am 26. Juli 2017, um 00:10

Da schau ich aber rein bei 18 eine gute Karte und du hast grand zu 344

Bikerfreund, 26. Juli 2017, um 01:40

Jarre,ich möchte gern mal ein stichfesten Beweis von Dir sehen/ lesen,das Deine Meinung zu schlechten Karten bestätigt. Die Administration hat sich ja schon so oft geäußert zum Thema Kartenverteilung. Beweise das doch mal,bin sehr gespannt!

SoSick, 26. Juli 2017, um 09:38

Man muss aber auch ganz klar sagen das es lange Strecken mit Schrott geben kann. Timo spielte hier Mal um die 2000 Spiele und meinte, soviel scheiße hätte er noch nie am Stück bekommen. Und das er spielen kann steht außer Frage. Oder warum haben Leute wie Eve (elmex) beschissen? Weil man halt sonst nicht immer gewinnen kann..... Ist halt leider so daß man doch noch ziemlich viel Glück braucht. Und Engel immer wenn wir Mal in der ZS am Tisch waren hast du nach 1-2 verlorenen Spielen meist Flucht artig den Tisch verlassen, nö offense, aber auch du hast ein Problem (oder hättest, ist schon lange her) deine Karten einzuschätzen, denn spielt man nicht gegen blinde wie herbie gehen doch einige um ;)

Ex-Stubenhocker #212317, 26. Juli 2017, um 09:56

... wie gut, dass ich Aronal nehme.

Skat_Engel, 26. Juli 2017, um 11:54

SoSick da halte ich für ein Gerücht , das ich den Tisch verlasse wenn ich verliere. Mit SoSick habe ich noch nie ein Spiel in der ZS gespielt. Dafür hatte ich einmal das "Vergnügen" live gegen dich zu spielen. Da wurdest du von Erwin in die Schranken gewiesen.

SoSick, 26. Juli 2017, um 13:19

Nua dennoch war ich hinter ihm Tisch 2. Und es war kein in die Schranken weisen sondern eine Diskussionen über 2 Spiele. Eins davon verlor ich mir selber, ein anderes war ein GS von uns beiden gegen Erwin bei dem ich mit dem gesamten GS nicht zufrieden war. Allerdings gestehe ich das der Zug, welcher mich am meisten geärgert hatte in dem Spiel korrekt gespielt wurde.
Mea maxima culpa.

hagenstein, 26. Juli 2017, um 13:25

darfst trotzdem noch an meinen Tisch kommen.

samson50, 26. Juli 2017, um 19:12

"Die Karten gebens" sagt auch die Lebenspartnerin von meinem Alten Herrn ^^ 😃
LG samson50

Ex-Stubenhocker #137624, 26. Juli 2017, um 19:14

Mit SoSick (live) zu spielen würde ich wirklich mehr Vergnügen als "Vergnügen" nennen. :-)
Sehr unterhaltsam und lehrreich

Ex-Stubenhocker #212317, 26. Juli 2017, um 23:13

Er fordert das "ganz normale Zufallsprinzip" ein.^^

Pflanze, 26. Juli 2017, um 23:21

präsidenten der skatstube schmieren sich noch ein wohlgefallen in ein nest.

JohnJohn, 27. Juli 2017, um 10:55
zuletzt bearbeitet am 27. Juli 2017, um 10:56

Mal ganz ohne Ironie ein Wort zur Kartenverteilung beim realen Skat.

Ich habe einmal die Statistiken angeschaut von 25 Jahren Clubgeschehen. Also rd. 80 000 Spiele. Und habe mal 2 Spieler miteinander verglichen. Nimmt man noch Spiele dazu, die nicht statistisch erfasst sind, deren Verlauf mir aber bekannt ist, so ist eine Zahl von rd. 100 000 durchaus realistisch.

Ein Spieler hat nun im Serienschnitt 14,5 Spiele (bei 36, bzw. 48 am Vierertisch) der andere 8,4, Gewiunanteil: 80,9 bzw. 90,7.

Nun hat der Spieler mit den weniger Spieler längst gemerkt, dass er ein vorsichtiger Typ ist. Ich kenne aber auch Spieler, die - beim Realskat wohlgemerkt - eine ähnlich niedrige Quote haben, weil sie "nie gescheite Karten bekommen" und schon keineswegs sichere Grands nach Gewinn des AS mit Omablättern betiteln.

Was ich sagen will: Man mag eine Verteilung subjektiv empfinden, wie man will. Man mag Zahlenmaterial nehmen, wie man will. Man mag sich Motive für Betreiber, die Verteilung bewusst unzufällig zu gestalten, ausdenken, wie man will. Man mag Statistiken heranziehen, wie man will. Man mag von Antworten der Betreibern halten, was man will. Man mag viel oder wenig Erfahrung im Realskat haben.

Ich glaube an die zufällige Verteilung der Karten.

Aldebaran1, 27. Juli 2017, um 14:38

Dass der spieler mit dem höheren spielanteil keine besseren karten hatte, sieht man doch schon an der deutlich geringeren gewinnquote. Er hat ganz einfach offensiver gereizt. Bei 80.000 spielen hat sich die Qualität der starthände mit Sicherheit ausgeglichen. Wie erfolgreich beide spieler sind hängt doch davon ab, wie gut sie insgesamt gespielt haben.

mmaker, 27. Juli 2017, um 14:45
zuletzt bearbeitet am 27. Juli 2017, um 14:48

Sorry, falscher Thread.

DerErsteSpieler, 31. Juli 2017, um 22:56

Henry hat recht, John auch - alles zufällig und mehr oder weniger ausgeglichen. Ein ewiges Thema für unzufriedene Nörgler.

Bikerfreund, 01. August 2017, um 03:55

Loooool, dererstespieler-der ewige Nörgler,wie wahr!😎

DerErsteSpieler, 01. August 2017, um 21:34

biky darf ja nicht fehlen, auch wenn da nur luft kommt

zur Übersichtzum Anfang der Seite