Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: wenns amal so richtig scheiße steht

#46.077.214
dabei hatte ich insgeheim fast mit einem grand liebäugelt....
zumindest noch vor skataufnahme...
dann langte es noch net mal für ein kreuz... ;-)

k_Uno,

ich denke wer öfter hier spielt hat diese Spiele auch schon mehrmals gehabt. Muß allerdings dazu sagen das Wombat defensiv gereizt hat. Wie auch immer der Kartenstand ist so das keiner eine wirkliche Gewinnchance hat.

indirekt hat reiter das böse wort gegen wombat benutzt

Das Spiel bei 18 zu bekommen ist tatsächlich nen Ding.
Aber wirklich interessante Kartenverteilung. Die besten Gewinnchancen bieten sich wombat nach Skataufnahme bei einem Nullspiel.
Ich drücke allerdings zweimal karo, spiele Null ouvert und verliere wegen viermal kreuz dagegen. Aber selbst bei Drückung Kreuz-Ass Karo-König verliert der AS. Dann wird k_Uno nach Pik-Dame Pik-König nämlich seine Karos alle auf Herz los und dann kommt karo-7 karo-8.
Der Weg muss beim Nullspiel aber erstmal gefunden werden... Aber k_Uno gibt das Spiel ja für 23 gar nicht her ;o)
Wie gesagt, sehr interessantes Spiel.
Schönes WE!
Gruß Zini

Hallo sporti,

ne habe ich nicht denn Wombat hat nun wirklich kein gutes Spiel. Außer As Lusche Lusche im Beiblatt nur Müll. Das ist defensives Reizen kein mauern.

hallo K_uno,
ein sehr schönes Beispiel für ein ordentliches Spiel, das durch ungünstige Kartenverteilung zu einer "spannenden Angelegenheit" wird.
Ich kann deine Enttäuschung sehr gut nachvollziehen - geht mir in solchen Fällen genau so.
Du hast eine sehr gute Voraussetzung für ein eigenes Spiel mit positivem Ausgang vor der Skataufnahme:
1. 5 Trumpf mit 10 und 1 Buben
2. ziemlich starke Beikarte mit AS-10 / AS
3. Vorhand
4. Spiel erhalten bei 18

Dann eine kleine Enttäuschung bei der Aufnahme des sehr ungünstigen Skats.

UND JETZT GEHT'S DIR, WIE ES MIR AUCH GEHEN WÜRDE IN DIESER SITUATION:
du denkst : "naja - kein Grand, gewinnen wir halt ein Kreuz ohne 3".
"Man" rechnet halt leider bei einer Reizung von 18 nicht mit einer ungünstigen Kartenlage (sollte "man" aber immer!).
Du unteschätzst dieses Spiel und verlierst es im 1. Stich.
Das Anspiel des Karo Buben bei einem Spiel ohne 3 und ohne das Trumpf As ist halsbrecherisch und bei Trumpfverteilung 5 - 1 geradezu "tödlich".
In diesem Fall ist es doch durch das Einpassen deiner Gegenspieler so gut wie ausgeschlossen, dass einer die 3 alten Buben hat.
D.h.: wenn die trumpf wirklich 5:1 verteilt sind, hat ein Gegenspieler irgendeinen blanken Buben als einzigen Trumpf - ZWINGEND.
Dein Trumpf - Ausspiel muss also im 1. Stich (auch ganz unabhängig von der Kartenlage in diesem Fall) Kreuz Dame sein. Du kannst dieses Spiel, wenn der 2. Stich -was anzunehmen ist -
gleich verläuft, bei der günstigen(!) Verteilung der anderen Farben jetzt nicht mehr verlieren, weil du nicht ausgetrumpft weden kannst.
Dein 2. Trumpfanspiel muss Kreuz König oder Karo Bube lauten, niemals kreuz 8.
Stich 5 und 6 sind natürlich Karo As und 10(läuft ja beides - 25 Punkte), und Stich 7 dann Karo Dame, nicht Trumpf!
Das führt dazu, dass du in Stich 10 seine Herz 10 stechen wirst, mit deiner Trumpf 10.
Unvermeidlich in diesem Fall für die Gegenspieler, dass ein Bild dazu kommt - also 23 "Holz" im letzten!
Du erreichst 62, ab dem 3. Stich können sich die Gegenspieler bei korrekter Spielweise deinerseits nicht mehr dagegen wehren.
Oh Gott, jetzt werde ich von Runkel oder LieberTeufel oder Deluxxs bestimmt gerügt, weil ich zuviel labere.
Aber war halt ein voll interessantes Spiel, und ich bin ja beim Thema geblieben.
Ich mache übrigens selber auch nach 45 Jahren Skat immer noch viel zu viele Fehler, und versuche, mich ständig weiter zu verbessern.
Gut Blatt
falke54

Ich fand nicht zu viel Gelaber, sondern eine sehr gute Analyse.
Jetzt hab ich mir die Sache mal angesehen, was würde passieren, wenn wombat im 2.Stich herz-10 nimmt (was er aus meiner Sicht hier muss):

1. kreuz-8 / herz-Bube / kreuz-7 (-2)
2. herz-8 / herz-10 / kreuz-10 (+23)

Jetzt muss k_Uno aber sofort auf die Beikarte wechseln!! Nochmaliger Trumpfzug verliert:
3. kreuz-Dame / herz-Ass / kreuz-Ass (-27)
4. pik-Bube / kreuz-König / pik-10 (-43)
5. kreuz-Bube / karo-Bube / herz-König (-51)
6. kreuz-Ass (-62) ...

Geht er direkt auf die Beikarte:
3. karo-Ass / karo-7 / karo-8 (+34)
4. karo-10 / karo-9 / karo-König (+48)
5. pik-Ass / pik-8 / pik-7 (+59)
6. karo-Dame -> muss gestochen werden !

Jetzt hat k_Uno den karo-Buben noch zweimal besetzt und bekommt die zwei notwendigen Augen immer nach Hause, da ihn wombat nicht mehr einschieben kann.
Kommt herz auf den Tisch wird natürlich auch gestochen, Jens kann nicht überstechen und das Spiel ist immer gewonnen.
Oder hab ich was übersehen?
Gruß Zini

Ja, Zini, du hast was übersehen....
und zwar die tatsache, dass da einer, wenn er meint es steht alles gegen ihn, resigniert, statt nach einer Möglichkeit zu suchen, das spiel noch umzubiegen... ;-)

aber da könnten wir ja noch dran arbeiten....

klar k_Uno, danach sind alle schlauer und ich hätte das Spiel gewiss auch verloren.
Trotzdem macht es doch ein riesen Spaß solch interessante Blätter anschließend zu analysieren. Omas kann ja jeder spielen, da kann man nichts lernen.
Und die Analyse von Falke find ich gut und nachvollziehbar, dass man hier "von unten" spielen muss.

Ich wolt mich bedanken für die Kommentare und Spielanalysen, die sind bestimmt nicht nur für mich interessant, und zeigen auf, dass selbst aussichtslose blätter gewonnen werden können, mann muss es nur versuchen...

Noch ne kleine anmerkung, ich glaub wombat hatte sich entschuldigt, abgelenkt gewesen zu sein, daher das reizen verpennt zu haben... ich bin mir sicher, sie ist bestimmt nicht unerfreut über diese tatsache.

klasse Zini,
das ergänzt meine Analyse und ist IN ALLEN PUNKTEN RICHTIG - danke.
Ich sage ja auch "wenn der 2. Stich - was anzunehmen ist - gleich verläuft".
Nimmt der Gegenspieler mit den 5 Trumpf tatsächlich Herz 10 im 2., dann gibt es für den Alleinspieler in der Tat wahrscheinlich nichts mehr zu gewinnen, weil er zu diesem Zeitpunkt noch nicht von einer Trumpfverteilung von 5 - 1 ausgehen muss.
In diesem Fall verliere ich sehr wahrscheinlich das Spiel auch - gebe ich zu.
Aber das ist "viel verlangt" für einen Spieler mit 5 Trumpf - er hat es ja auch in diesem tatsächlichen Falle nicht bewerkstelligt....

Selten, dass man hier mal einer Meinung ist - danke!!

Und total richtig und wichtig auch dein Zusatz, DASS DAS DIE ENTSCHEIDENDEN SPIELE SIND!
DA TRENNT SICH DIE SPREU VOM WEIZEN.
Die Grands mit 4 bekommt jeder gleich oft, und gewinnt jeder. Sie sind, so gerne man sie auch hat, völlig bedeutungslos auf lange Sicht.
Das Gesetz der großen Zahl ist unbestreitbar und unumgänglich. Deswegen hat Skat ja auf lange Sicht mit Glück wirklich überhaupt nichts zu tun.
Gut Blatt

#46.040.904
der lag auch böse... hatte ich schon befürchtet,als er bei 20 weg war...
aber hätte ich gewinnen können,hätte ich im 6.ten stich das as genommen,oder?

huhu meine liebe Traumpartnerin,
ja, das kannst gewinnen, pik raus, Bertel übernimmt, nun musst du nur so lange warten, bis bertel seinen kreuz könig ausspielt. ;-)

@Falke
Warum sollte ich Dich rügen?^^
Hast doch recht, mit dem was Du geschrieben hast.
Zini natürlich auch!

@Sweety
6 volle und Kreuz Bube. Da gibts (bei 20 gereizt) bei mir nur ein Spiel.
Kreuz 10 und Pik Ass gedrückt und Grand.

überlegt hatte ich es teufel-aber es war in der zs und es läuft im moment sowieso so gar nicht. deshalb wollt ich auf nummer sicher gehen...
und verloren hätte ich den grand wohl ebenfalls,denn pik bekomm ich nunmal nich durch...

hallo sweetyyy,
diese Kartenverteilung ist ganz übel, eigentlich fast schon ein Fall für dir "Skatecke" in der Tageszeitung, wo solch extreme Kartenverteilungen ja konstruiert werden - kommt zum Glück ganz selten vor.
Aber sowohl du als auch k_Uno haben leider recht:
du MUSST im 6. Stich mit dem As stechen, deine Spielweise kommt hier einer Aufgabe gleich : das Anspiel von Pik Dame danach war für ihn sehr einfach, egal ob Pik 10 gedrückt ist, oder nicht, und du hast es ja auch geahnt, was kommt. Und dann war natürlich nichts mehr zu gewinnen - dein As ist "flöten" (sagen wir hier).
Es wäre natürlich auch in diesem Fall von großem Vorteil, wenn du den Punktestand wüsstest nach dem 6. Stich.
Entweder den eigenen, oder den der Gegner.
Am besten natürlich beide, aber ich weiss, dass das nur ganz wenige Spieler beherrschen.
Du hast mit dem Einstechen 55 Punkte, die Gegner 47.
Dann kommt von dir natürlich kein Trumpf(!!!), sondern Pik. Es fällt Pik Dame, und von Helmut Kreuz Dame.
Jetzt stehts also 55 :53.
Und du weisst, dass Helmut noch die 3 kleinen Buben hat.
Jetzt ist es vollends sehr leicht, wenn du entweder die 55 oder die 53 wüsstest.
Auch gefühlmässig würdest du jetzt vermutlich richtig spielen : k_Uno hat recht - den Kreuz König von Bertel abzuwarten ist jetzt kein Problem mehr - das Spiel endet 63 : 57 für sweetyyy...
Aber es ist natürlich verdammt schwer, den Schock vom 3. Stich zu verdauen und sich trotzdem noch eine Siegchance zu erarbeiten - wenn 6 Trumpf bei so einem Bombenspiel dagegen stehen, lässt mich mein Verstand auch ab und zu im Stich, und ich bekomme "rote Backen".
War interessant heute,
Gut Blatt liebe sweetyy

und noch ein beispiel guter verteilung^^
#46.125.190
deine gutblattwünsche hab ich echt nötig falke ;-)))

lieber LieberTeufel,
du hast natürlich auch vollkommen recht :
bei so niedriger Reizung sollte hier unbedingt Grand gespielt werden, unabhängig davon, ob man sich momentan in einer schlechten Phase wähnt, oder nicht.
Sie hätte ihn ja auch gewonnen:
unten, wie du sagst: 21
2 Karo-Stiche + 24
1 Herz-Stich + 14
-------
59
und der Kreuz Bube....

Gut Blatt an alle

Wahrscheinlich wäre sogar, Kreuz Ass aufgespielt worden. Noch ein paar Augen mehr.^^

sweetyyy!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Was ist das denn????????
Also wenn du dieses "Schrottspiel" wirklich haben wolltest, wirst du nur noch von "zettel" übertroffen, der hier 2 Spiele reingestellt hat, bei denen er jeweils froh sein konnte, dass er nicht schneiderschwarz gespielt wurde.
Vor dem Aufnehmen 5 Trumpf incl. eines kleinen Buben in der Hand UND KEIN EINZIGES AS!!
Du hast zwar sehr gut gefunden mit dem Kreuz Buben, aber dieses trotzdem miserable Spiel kannst du natürlich nur (und das dann mit Mühe)gewinnen bei einem Trumpfstand von 3-2
Finger weg von solchen Katastrophenspielen. Weniger ist oft mehr - ist auch besser für den Kontostand.
Ausserdem ist diese Karte fürs Gegenspiel wahrscheinlich gut geeignet.

mir kommt die "18" leider zu häufig über die lippen ...aber das beruhigt sich auch noch :-)

es war eine verzweiflungstat falke-seit 3 tagen nur schrott,da musste ich einfach mal 18 sagen^^

@falke54
War heute den ganzen Tag unterwegs, kann daher erst jetzt antworten. Ich verstehe nicht, warum du meinst, dass du für mich zuviel "laberst", wie du es ausgedrückt hast. Deine Analysen sind sehr gut und Ausführlichkeit ist doch gerade da angebracht. Ich hatte mich nur an dich gewandt, als du einem befreundeten sehr guten Skat-Analytiker (und Spieler) Arroganz vorgeworfen hast, ansonsten bin ich wirklich der letzte, der Forumsschreiber maßregelt.
Wegen mir also gerne weiter so, ich bin immer dankbar für verständliche Spieleanalysen, da ich mein Skatspiel auch ständig verbessern möchte.

toller thread hier, ausser der eröffner jammert für solch ein blatt immer so und macht für jedes solcher gewöhnlichen spiele einen thread auf.
um so schlimmer das dieser jammerbolzen auch noch bei den unglücksraben ist und nicht begreift das solche spiele eben ein einsames und unglückliches normales spiel für die allermeissten ist.
(öhm kuno, sehe das spiel nichmal im verein bei den jammerspielen im karton abgelegt)

wirst mit sicherheit tausende von solch spielen um die ohren geworfen bekommen.

tztz