Unterhaltung: Organspende

Bernadette, 17. September 2018, um 11:15

... ich bezog mich auf eine Lebendspende ...

Bikerfreund, 17. September 2018, um 11:19

Ok. Lebend fällt bei mir aus.

tini71, 18. September 2018, um 20:29

Ich würde gerne noch mal darauf zurückkommen, Skatengel... nehmen wir mal an, du würdest mit dem Wissen und deinem Schicksal von jetzt zurückblicken können, würdest du dann einem dir völlig fremden Menschen ein Organ spenden, welches du derzeit nicht zum Überleben brauchst?

Skat_Engel, 19. September 2018, um 17:18

Tini leider kann ich dir das nicht wirklich beantworten. Ich hab nie die Wahl bekommen. Mit 18 wollte ich Blut spenden und durfte nicht. Wenn ich meine Organe spenden dürfte , würde ich es definitiv tun wenn ich tot bin. Lebend z.b. Leber , Niere kann ich nicht sagen da ich mir bis dato nie Gedanken gemacht habe und es wäre falsch zu sagen: ja Logo würde ich spenden. Wie ich schon schrieb Tini es gibt 1000de Menschen die wesentlich schlimmer wie ich dran sind. Bei mir ging es auch relativ schnell letztes Jahr. Diagnose bekommen und 3 Monate später Shunt für Dialyse bekommen. Man lernt das Leben wirklich zu schätzen und realisiert das es jede Minute vorbei sein kann. Man setzt im Leben auf einmal andere Prioritäten und Ziele. Und wenn du nicht spenden möchtest ist es vollkommen ok. Ich sage nur für die Menschen die ein Organ brauchen ist es super schön wenn es Menschen gibt die eins abgeben.

Skat_Engel, 20. September 2018, um 19:18

Auf Galileo kam gerade eine Reportage über Organspende. Sehr interessant mit Fakten

tini71, 20. September 2018, um 20:10

Danke. Werde ich mir anschauen, sobald es möglich ist.
Ich möchte noch einen Artikel empfehlen, der lang, aber lesenswert ist. Wem er zuuu lang ist, kann den Mittelteil überspringen, aber ich finde, er ist sehr lesenswert:
https://gesundheitsberater.de/organspende-nie-wieder-organtransplantation-aus-der-sicht-einer-betroffenen/

zur Übersichtzum Anfang der Seite