Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Maurer

Spiel#57.293.006 das Spiel muss man sehen bei weg weg komm ich dran gegen 3 buben

peter-en:
was erzählst du denn da? es wurde 24 gereizt!

nochmal ich war auf toilette du hast den raum betreten als ich schon auf klo war kann ich nix für wenn der compi weg sagt

ich entschuldige mich nochmal dafür !!!
ps wenn man nix hat dann sag doch auch nix dann werden neue karten verteilt und gut iss

Dann ist die Angelegenheit ja auch geklärt.
Überdies, peter, Mauern gibt es nicht, du reizt, damit signalisierst du, dass du die Absicht hast, die Verantwortung für ein eigenes Spiel zu übernehmen, in dem Bewusstsein, dass dieses eben auch verloren gehen kann.

da geb ich der engels-frau vollkommen recht.
wenn ich spielen will und reize, achte ich auf die gegenreizung und bin froh, wenn ichs spielen darf.

das sehe ich ein wenig anders aber gut
ich würde aber nicht von mauern sonderm taktischem passen reden

Sag an, Veni.

es giebt einfach leute die wissen hui wenn der da nun ....sagt dann wird er sein spiel aller vorraussicht nach verlieren
Mir ist es einmal passiert ich spielte sponti 10 ner ich führte mit knapp 100 punkten letztes spiel
ich halte auf der hand keruz 11 5 mal einen karo buben und einmal 10 irgendwas + 2 luschen ich sage 18 passe passe mein spiel war ungewinnbar gegen die 3 bauern und 2 asse des Gegenspielers welcher danach meinte na geht doch hätte ich nicht zum Grand gefunden wäre es nun dein Geld ..... also mhh naja sowas muss ja nicht sein oder ?

Sielst du Herz, gewinnst du sogar Schneider, wenn 1 stich auch Pik kommt.

@Veni:
Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nicht, was daran verwerflich sein soll. Du sahst die besten Chancen, den Tisch zu gewinnen darin, mit einem grenzwertigen Blatt 18 zu sagen, er sah die besten Chancen darin, zu passen und nicht auf den Grand im Stock zu hoffen. Er hatte Recht. Warum ist es in deinen Augen denn "moralisch edler" durch ein Eigenspiel den Tisch zu gewinnen als durch ein Gegenspiel?

Also Fly wenn du das ernst meinst dann meld dich mal bei mir und ich erkläre dir den Sport und Fairness Gedanke der bei jeder Sportart an erster Stelle stehen sollte

Natürlich meine ich das ernst! Hatte dein Kontrahent denn ein unverlierbares Spiel? Ist dir bewusst, dass du mit deinem Blatt auch verlieren kannst, wenn nicht 3 Bauern und 2 Asse dagegen stehen? Und ich bitte dich sogar darum mir zu erklären, warum es unsportlich und unfair ist, wenn man versucht, den Tischsieg zu erringen und seine Chance dabei eher im Gegen- als im Eigenspiel sucht!

im tunier oder listen spiel ok fly,aber am normal tisch würde ich es auch als unsportlich bezeichnen.

@Dynamotto:
Ich habe mich zur konkreten von Veni geschilderten Situation geäußert. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, ging es hier nur um den Tischsieg im letzten Spiel (Gewinner kriegt alles).
Wenn jemand "am normalen Tisch" mit 3 Bauern und 2 Assen immer passt, dann bin ich mir übrigens ziemlich sicher, dass Veni auf Dauer immer Plus gegen ihn macht - auch dann gäbe es keinen Grund zu jammern, wenn man einmal nicht vom passiven Spiel seines Gegners profitiert.

Veni, stelle Dir mal vor, es geht nicht um den Tischsieg mit ein paar Euro, sondern exakt die gleiche Sitaution im WM-Finale um Tischpunkte, letzte Serie und zwischen Euch um den Titel. Wozu sagst Du 18? Du hast einen taktischen Fehler gemacht. Er hat seine Chance wahr genommen.

Ich würde zwar mit 2 Assen bei den 3 Buben mein Heil eher in der Flucht nach vorne suchen, bevor ich mir Deinen Null anschaue. Aber nehmen wir mal an, er hat nur die 3 Buben. Dann würde ich auch immer sagen, danke, daß Du mir eine Chance gibst und auf Dein verlorenes setzen. Und das ist nicht nur legitim sondern einfach richtig, wenn es um den Tischsieg geht. Das ist halt eine andere Spielerei als in einem 8-Serien-Turnier Mitte der 5. Serie. Und da gehört es halt auch dazu, durch zerstören zu gewinnen.

sehe ich alles wie fly und wolf!

ich halte das sogenannte mauern prinzipiell für eine völlig legitime taktik,notorische maurer werden langfristig keinen erfolg erzielen,aber wenn die chanche ein spiel umzubiegen eindeutig höher ist,als das eigene spiel zu gewinnen,passen

@Ich bin sehr "glücklich" über die Beiträge von FlyingDutchman, und jetzt auch von wolf.
Ich bin zu 100% auf eurer Seite.
Natürlich ist diese Einstellung einem Hobbyspieler oder Gelegenheitsspieler schwer zu vermitteln.
Das sind die Spieler, die nur der Gaudi halber Skat spielen, und denen Gewinn oder Verlust ziemlich egal ist - sie reizen "mit jedem Schrott", verlieren fast jedes Spiel, und hoffen, dass die 2 Mitspieler ähnlich wenig ambitioniert agieren.
Ich habe vollstes Verständnis, dass auch diese Art der "Geselligkeit" vielen Leuten Freude bereitet.

Wer aber wirklich gut und "erfolgreich" Skat spielen will, darf sich natürlich auch vermeintlich "härterer Bandagen" bedienen.
Dazu gehört SELBSTVERSTÄNDLICH auch die Variante, die unbedachte Reizung eines Gegenspielers "zu bestrafen" durch Passen, um sehr gute Aussichten auf erfolgreiches Gegenspiel zu erreichen.
Mit Unsportlichkeit oder Unfairness hat diese taktische Variante nichts, aber auch gar nichts zu tun.
Auch wenn ein Spieler "On Tilt" ist (warum auch immer), ist es meistens ein Leichtes, ihn mit dieser Spielweise vollends aus dem Spiel zu nehmen.

Wenn ich beispielsweise einen "kranken" 5-Trümpfer in Mittelhand verliere, habe ich doch auch noch nie Vorwürfe gegen denjenigen gerichtet, der mich "hat auflaufen lassen".
Egal, wieviel Buben und Asse derjenige gehabt haben mag.

bin da auch bei den meisten vorrednern es ist doch regelkonform zu passen also kann man doch eine unsportlichkeit davon nicht ableiten unsportlich ist doch einzig und allein ein regelverstoss!

naja bis 24 gereizt, wo liegt hier das Problem. Teilweise bedenklich wie sich manch einer in eine Niederlage reinsteigert. Nur ein Spiel herrjeee

Ich verstehe nicht was Veni meint, liegt aber an der Rechtschreibung und den fehlenden Satzzeichen, ein bisschen Mühe ist doch nicht verkehrt!
Freilich, bei mir sind auch mal Fehler drin, aber ich gebe mir Mühe und probiere wenigstens fehlerfrei zu schreiben und klatsche es nicht einfach so hin...

also es war genauer eine 24er sponti 10/1 100/0/0
Wenn der GS also seine Angst überwinden könnte , dann hätte er mehr gewinn davon getragen .
Für mich ist das einfach nur schwachspielerei und auf jeden Fall eine grosse Charackterschwäche wegen den paar euros würde ich auch nie auf den gedanken kommen mit einer solchen Karte zu passen.

@Wolf auch wenn es um den Titel Grossmeister vom Stuhl gehen würde ,wäre mir das doch vollkommen egal, wenn ich den nicht sportlich gewinnen kann bzw durch eigenes können dann bekomm ich ihn halt nicht !

Ich finde es immer wieder arm zu sehen wenn "vermeintlich Gute Spieler" sich auf so etwas herab lassen müssen um evt doch noch 20 euro mehr zu haben

Hallo allerseits

hier möchte ich mich auch mal wieder kurz einklinken.
Ich denke hier sollten zwei Unterscheidungen getroffen werden.
1) spiele ich für 'mich'
oder
2) spiele ich für die Mannschaft.

Gerne kann ich ein Beispiel von einem Spieltag des letzten Jahres einbringen.
In VH halte ich:
Kreuz, Pik, Herz und Karo Bube
Kreuz Dame 8
Pik König 7
Herz 8 9

Hier nun meine Entscheidung: sobald mir 18 geboten werden, sage ich weg. Warum? Weil ich bei diesem Grundblatt entweder zwei gleichfarbige Karten finden muß um ein stabiles Spiel zu haben ODER ich muß ein Ass finden.
Wenn ich zwei Karten der 'vierten Farbe' Finde sind meine Siegchancen verdammt niedrig, da ich mich von 3 Dingen abhängig mache:
1) Trumpfverteilung (sobald 5 Trumpf dagegen stehen habe ich verloren - OK, zugegeben sehr unwahrscheinlich)
2) Verteilung der Beikarte (sobald 4 auf einer Hand stehen, habe ich keine Gewinnchance mehr)
3) Das Drücken - welche 2 müssen weg? ich glaube nicht das jemand auch nur annähernd ein Farbspiel 'ausreizen' wird - somit ist eine Spielabsicht der anderen Spieler in der Reizung kaum zu finden.
4) Wenn die Beikarte in einer Farbe idealerweise 2-3 steht, so besteht trotzdem die Gefahr des Abwerfens (und dem darauffolgenden Schmieren) durch die GS, da ich mit dieser Hand erstmal die Trümpfe ziehen MUSS.

Somit hier nochmal ganz klar: sobald jemand 18 sagt, steige ich mit 4 Bauern aus dem Reizen aus.
Fürs Gegenspiel ist diese Karte bärenstark, somit locken 30 Punkte fürs Gegenspiel.

Wenn ich allerdings für mich alleine Spiele (Einzelmeisterschaft, Geldturnier etc) dann wird niemand dieses Spiel unter dem Reizwert von 36 bekommen.

Liebe Grüße
Detlef

du denkst ja in einer minute mehr, als andere im ganzen jahr,
respekt

sascha das sind abläufe die einem irgendwann automatisch da sind ist bei jedem sport so bei meinem dem handball auch,oder beim dart sport das sind keine kopfrechengenies das sind abläufe die wieder und wieder trainiert werden!