Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Mischalgorithmus

Es ist zum jammern wie die Karten verteilt werden. Die gute Idee der Skatstube wird so kaputt gemnacht!
Auch wenn man kein gutervSkatspieler ist, am system des Gebens hat das ja wohl keinen Einfluss.

ich krieg nur gute karten hier

ich lass mir die karten zusenden, dann kann ich sie so verteilen, wie ich lustig bin.

skatbruder43
du bist nach über 14.000 spielen 22,1% alleinspieler deine gewinnquote der alleinspiele ist mit über 80% gut,deine grandquote mit 16% miserabel nun stellt sich die frage wer 22,1% alleinspieler ist,kann es da nicht sein das du etliche spiele einfach übersiehst?das du auch mal einen passablen grand nicht erkennst?
aber nein kann ja nicht sein,muss ganz klar das mischprogramm sein,wie dumm anzunehmen das man selbst für sein spiel verantwortlich ist!

@ skatbruder
egal, ob du recht hast oder nich, alle haben mit den selben schwierigkeiten zu kämpfen.
und viele machen hier trotzdem ihre punkte.
also, können doch die karten nicht schuld sein, das du hier so miserabel abschneidest.

#58.501.473
#58.469.465
#58.467.784
#58.459.423
#58.458.254
#58.457.126
#58.456.031
#58.455.488
#58.455.170
#58.419.003
#58.383.072
#58.380.555
#58.376.753
#58.376.305
#57.991.431
#57.950.945
#57.916.424
#57.913.102
#57.849.262
#57.772.149
#57.384.159
#57.384.159
#57.179.730
#57.141.898

Nur mal ein paar Beispiele...

Hab mir zwar nur die letzten 5 angeschaut, aber, das reicht!
Alles klar, Skatbruder! Liegt nur an der Kartenverteilung.^^

ohjeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

so karten wie bei den letzten 7 spielen hätte ich auch mal gerne .......
mehr spiele hab ich mir nicht angeschaut

danke fruchtfliege!!!
oh man skatbruder wer solche spiele nicht will der soll sich bitte lieber über sich selbst beschweren das nennt man verweigern!!!!!!!!!!

hab mir auch die letzten 7 nur angesehen. manchmal bringen sich menschen wirklich selber in die peinlichsten situationen!

@Skatbruder43
Unglaublich. Es gibt hier einige sehr gute Skatspieler, sie helfen dir bestimmt Skat zu lernen.
Jammern hat noch nie geholfen.

Skatbruder43

Ich spiele hundsmiserabel Binokel.

Es ist so (ganz im Ernst!):

ich kann machen was ich will - ich verbessere einfach mein Spiel nicht - die Kumpels "rauchen mich in der Pfeife" - zum einzigen "Glück" um niedrigste Einsätze.

Ich hab's nach vielen Jahren jetzt endgültig aufgegeben, weil das auch meinen Mitspielern trotz oder gerade wegen deren Überlegenheit ÜBERHAUPT KEINEN SPASS MIT MIR MACHT!
An diesen desaströsen Auftritten war weder der jeweilige Mischer noch ein Mischalgorithmus Schuld, obwohl ich dies - (wie du, Sportsfreund!) -viele Jahre zu hoffen gewagt hatte. :-(

Ohne dich kränken zu wollen:
ich habe mir viele deiner Spiele angeschaut, und muss dir leider sagen, dass dein Spiel mindestens genauso miserabel ist, wie mein Binokel-Spiel.

Kein Mischer dieser Welt und kein Mischprogramm kann daran auch nur IRGENDETWAS ÄNDERN.
Meine Empfehlung (siehe auch Sonnengott):
such dir doch schnellstmöglich ein paar nette Spieler, die dir die allerersten Grundzüge nahebringen.
Unter richtig guter Anleitung gibt es niemanden, der nach 4-5 Stunden (also am 1.Tag) schwächer spielen würde, als du nach 14.000 Spielen...

Ist völlig klar, dass das so 0 Spass macht.

Das Mischprogramm ist hierfür natürlich nicht verantwortlich.

Hier mal wieder mein obligatorischer Link, da ist auch keinerlei Benachteiligung zu entdecken:

http://www.skatstube.de/profile/Skatbruder43/...

Ich glaube wir sind uns einig, dass es nicht an der Verteilung liegt, oder?
Vielleicht hat der ein oder andere ja ein paar Tipps für den Skatbruder!

Ich würde Skatbruder43 zum allerersten Anfang Skatlektüre empfehlen.
Allerdings ist es leider so, dass über 90% der Bücher für Skat-Anfänger sehr lieblos aufgemacht sind, und nicht viel mehr bieten, als eine Darstellung der Skatregeln.
Ich hatte ein einziges Buch (dessen Titel ich leider nicht mehr weiss), das brachte mir mehr, als alle andere Skatlektüre zusammen.
Weil der Autor anhand gängiger Beispiele (nicht "Skat-Ecken-Extremverteilungen" - das verwirrt den Anfänger ja nur!!) dem Anfänger vermittelte, welche Spiele er reizen sollte, UND WELCHE NICHT - das sind am Anfang bei der Komplexität dieses tollen Spiels natürlich die wichtigsten Hilfestellungen bei der verständlichen Unsicherheit des Neulings.

Mein gängigstes Beispiel (nicht nur für Neulinge):
in Mittel-und Hinterhand diese unsäglichen 5-Trümpfer NICHT MEHR REIZEN!!:

5 mittlere bis schwache Trumpf (ohne den Alten)
nur 1 Ass in der Beikarte.

Dieses Spiel gewinnen wir an unseren Stammtischen natürlich alle sehr häufig....

Hier ist dieses Spiel selbst an einem mittelstarken Tisch natürlich fast nicht zu gewinnen.
Und trotzdem erlebe ich es ununterbrochen, dass dieses Spiel von fast allen Kollegen gereizt, und natürlich zu deren Verwunderung dann selbst bei Trumpfstand 3 - 3 natürlich verloren wird, wenn nicht gerade zufälligerweise eine 10 hochgespielt wird.
Also: Finger weg!

2. wichtige Grundregel: in Vorhand gegen "normale" Gegner ruhig mal mehr riskieren.
Der enorme Vorteil der Vorhandposition wird gerade von Neulingen oft total unterschätzt.
Es sin oft 7-9 Karten, die aus einem wackligen Spiel in Vorhand ein sehr ordentliches machen - die Chance, mindestens eine davon zu finden, liegt dann bei deutlich über 60%.
Also: mehr Risiko in Vorhand!
Auch mittelstarke Spiele werden in Vorhand bei richtiger Spielweise fast immer gewonnen.
Ich meine natürlich hierbei nicht die "Müllhäufen", z.B. 4-Trümpfer ohne 3 oder gar ohne 4 mit 2 besetzten Assen und einer 10 unten, auch wenn man so ein Ding 1 von 10 mal vielleicht mit viel Glück mal gewinnen kann.....
Glückauf Skatbruder43!
Lass den Mut nicht sinken!

Hi Skatbrunde ich empfehle einfach einmal soviel
Verlieren tut nicht weh ! versuch doch einfach mal so 10% mehr spiele zu nehmen und (klar wirst du einige verlieren ) dannach kannst du immernoch entscheiden ob du sie das nächste mal wider reizt oder nicht .
Um zu erkennen was man spielen kann oder auch nicht muss man mMn erst einmal viele Spiele verlieren.
Des weiteren giebt es keinen Deffensiven Skatspieler der besser ist wie ein gleichstarker Offensiver Skatspieler das sollte wohl bedacht sein , grosse Tuniere werden nur im Ausnahmefall von einem Deffensivkünstler gewonnen ....
Was ich empfehlen kann ( falls du eine Skatlektüre suchst ) ist das Skatbuch welches auch hier im Forum als kostenfreie PDF version erhältlich ist (besserskatspielen)
http://www.skatstube.de/forum/diskussionen/25...
Viel Spass bei lesen

P.S:Wass mich hier aber dennoch interressieren würde ist wie der Misch und verteilungs-algorythmus denn aussieht . Evt möchten die Betreiber ihn doch mal vom TÜV abnehmen lassen ....

Llen herzlichen Dank für die Unterschiedlichen und zahlreichen, auch gutgemeinten Antworten. Doch es ändert nichts, mehrere Grandspiele in Folge, auf der Gegenseite mit vieren, ist einfach nicht zu toppen. Und es ist kein Einzelfall! Klar spielen alle nach dem gleichen Mischsystem und der Fehlerlieget nur bei mir. Und dennoch sollte die Mischtechnik unbedingt verbessert werden.

hatten bei einem skatreffen in einer 18 liste 5 grands mit 4 von einem spieler.und nun überleg doch mal wieviel spiele du hier in der selben zeit schafts wie real.das sich solch sachen häufen ist doch nur logisch.

Endlich habe ich die Lösung des Rätsels gefunden. Warum wird hier in diesem Forum in regelmäßigen Abständen die Kartenverteilung kritisiert?

Nein, es ist nicht so, dass die Spieler zu schwach spielen, die das tun. Es ist eine Verbindung von Stubenhockern, deren Ziel es ist, die Argumentationsschärfe von den Verteidigern zu erhöhen. Damit sie sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen können, um klarzustellen, dass die Verteilung völlig in Ordnung ist.

Gefällt mir gut, diese Idee! Ich bin immer gerne gleich dabei, es schult wirklich die Dialogfähigkeit. Auf eine neue Runde an Kritik und deren Entkräftigung!

bis zu meinem mittagsschläffchen war die verteilung völlig realistisch,45 pkt plus,seitdem muss wohl ein neues programm laufen,minus 50 pkt,alles wieder für die katz

dann hör auf zu pennen^^

Hallo Skatbruder,

ich denke die Tipps der anderen Spieler helfen schon mal. Zu der falschen Wahrnehmung des Phänomens "zu viele Grands" kann ich nur einmal wieder auf den besten und umfassendsten Beitrag dazu bisher verweisen:

http://www.skatstube.de/forum/diskussionen/24...

Der erklärt einiges!

aber Franz rück mal raus wie is denn nun dein Mischalgorythmus ?
Und warum lässt du das denn nicht vom TÜV abnehmen dann könntest einfach darauf verweisen !

mensch veni,das mit dem rythmus is das nur ein gag,da sitzen ständig 20 1-euro jobber und geben von hand

veni welcher tüv in deutschland ist denn in der lage das zu überprüfen?