Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Eigenständiger Client - Flüchtlinge stoppen

Hallo Skatstube,
kurze Frage: Wäre es denn machbar die Skatstube als eigenständigen Client anzubieten, also eine kleine Flash-Datei die dann browserunabhängig gestartet werden kann?
Der Hintergrund ist folgender: Während des laufenden Spiels ist der "Schließen-Button" blockiert. Der Spieler kann also auf "Tisch verlassen" klicken aber nicht während des Spiels einfach verschwinden. Auch die gängigen Tastenkombinationen sind damit blockiert. Lediglich über den Task-Manager ist ein Verlassen möglich.
Damit könnte die unsägliche Verlasserei endlich ein Ende haben. Leute die mutwillig den Tisch verlassen können bestraft werden, Spieler die auf Grund von technischen Schwierigkeiten "fliegen" können sich innerhalb einer Minute wieder an den Tisch setzen oder aber sich binnen 5min. wieder anmelden um einer Strafe zu entgehen.
Eure Meinungen dazu bitte =)

finde ich ne dufte idee,frage ist nur ob technisch machbar?

gibts denn keine anderen probleme?
muss in deutschland denn alles unter strafe gestellt werden?

wie sollen die denn bestraft werden ?
mit abzug von nichtvorhandenen Gummipunkten etwa.

der bausparvertrag und die gummirente wird in drachme umgerechnet und dann mit italienischer bonität abgeglichen. es folgt eine analyse über erdbebengebiete und investitionen.
am ende holt jemand den fetten yen-schein raus und tauscht gegen verbrachte zeit ...

Oh, das klingt sehr nach deutscher Politik, ich steig besser aus bevor ich draufzahlen muss :))

abzug von gummipunkten find ich nicht so toll.
hab ja als eh keine auf dem konto.......

was ist mit systemrelevanten spielern? ab wann wird das konto gestützt? wer spekuliert auf den gummirubel? wenn einer von seinem konto zurück zahlen soll, darf er ein plebiszit ausrufen? darf man beim gummirubel zauberhebel verwenden?

@Fruchtfliege

Wer soll den entscheiden ob Leute "mutwillig" den Tisch verlassen oder ein Telefonat, ein Kind, ein Abendessen, ein Internetproblem etc......dazwischen kommt????

Niemand kann das entscheiden weil es niemand weiss..sollte dein Vorschlag realisiert werden (was ich nicht glaube) hätten wir spätestens 2 Wochen später einen Thread von denjenigen die sich unfair behandelt fühlen..

Übrigens; Gerade diese Freiheit, ein und auszusteigen wann man will schätzen die meisten hier..

korrekt @Watcher. (letzter Satz)

Das Thema war in den letzten Wochen ja schonmal Aktuell. Ich muss sagen seid ich mal bewust darauf achte wie oft das denn vorkommt stört es mich nicht mehr so sehr.
Und wie watcher richtig sagt, man kann es so oder so sehen. Der oder die Betreiber von Skatstube haben sich dafür entschieden das in dem Fall ERNA (Name des Programms) weiterspielt. Ich finde das sollte man akzeptieren, zumal wohl ne Menge Zeit investiert wird um das Programm zu verbessern.
Hier der passende Thread dazu.
http://www.skatstube.de/forum/diskussionen/26...

"Übrigens: Gerade diese Freiheit, ein und auszusteigen wann man will schätzen die meisten hier..."
Aber nicht WÄHREND eines Spiels. Davor und danach gerne...

ich glaub die meisten haben nicht kapiert worauf fruchtfliege hinaus will!!!

@Fruchtfliege..Natürlich

Nicht während des spiels..Das ist ärgerlich, keine Frage.

Aber da keiner den Grund dafür sicher kennt kann man nicht pauschal jedem unterstellen "absichtlich" mitten im Spiel auszusteigen..

..und dann stell Dir mal vor es gäbe irgendeine Strafe dafür..

Damit diese Strafe auch noch berechtigt ist müssten die Admins jedesmal den Grund dafür rechercieren oder eben auch diejenigen bestrafen die nicht absichtlich vom Tisch gegangen sind

...puhhh..

@Marco

Wenn die meisten nicht kapiert haben was Fruchtfliege meint, ist Frucgfliege so wie ich ihn einschätze in der Lage es klarzu stellen.

Wenn dieses Problem angepackt, bzw. noch verbessert werden soll, dann erstmal über den Echtgeldskat. Dort gefundene tragfähige Regeln dann auf die anderen Stuben anwenden. Mit Strafen hat das gar nichts zu tun, denn, wenn beim Echtgeldspiel oder bei einem Turnier einem Spieler unter dem Spielen etwas passiert, er einfach geht oder nicht mehr kommt, muss ja irgendwas geschehen. Es gibt für manche Fälle dabei Bestimmungen, für manche sicher nicht, weil sie zu selten vorkommen "Stirbt ein Beamter während einer Dienstreise, gilt diese als beendet" :-)) Hier beim Onlineskat kommen aber Störungen und Tisch verlassen (müssen) unter dem Spiel wahrscheinlich so häufig vor, dass sich eine Regelung wohl lohnt.

Hm, also ich meine natürlich das verlassen während eines Spiels. Nicht davor oder danach. Ich habe aber überwiegend Spieler am Tisch die verlassen das Spiel aus folgenden Gründen:

1.) Spiel bekommen und Mist gefunden
2.) MS macht einen Fehler
3.) Man trifft auf starkes Gegenblatt

Ich finde es schade, dass Spiele verloren gehen die eigentlich Aussicht auf Gewinn haben nur weil mein MS denkt, dass das Spiel wohl gelaufen ist. ERNA kann dann leider nicht adäquat übernehmen obwohl man es selber in der Hand hat, der Partner muss nur schmieren und keine Farben von oben Spielen... (die berühmte 10)
Ich brauch auch keine Strafen oder ähnliches. Deswegen wollte ich Meinungen dazu haben. Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man gezwungen ist nach einem Klick auf "Tisch verlassen" weiter am Tisch zubleiben und erst nach dem letzten Stich das Fenster schließen kann, es weit weniger solche Momente gibt.

Ich weiss nicht ob der ein oder andere auf anderen Seiten aktiv ist aber ich find's angenehm wenn man nicht mitten im Spiel abhauen kann.

Ich kann dann aber in einem Großteil der Fälle davon ausgehen, dass mein Gegenüber mit Absicht abgehauen ist. Denn Taskmanager aufrufen und Prozess beenden ist für mich ganz klar Schickane. Verbindung verloren oder Programm beenden sind 2 Paar Schuhe :)

nur mal so eine Idee, ohne Ahnung, wie sie technisch aufwändig ist: Ein Spieler, der unter einem Spiel seine Verbindung verliert oder eben aufgibt, wird automatisch (also von einem Bot oder so) vor dem nächsten Eintritt in die Skatstube, bzw. vor dem Eintritt in die entsprechende Spielstube gefragt, was los war. Ohne Antwort (die aber dann nicht auch noch gewertet werden soll oder muss) kein neues Spiel.

@John2
Ich verstehe jetzt nicht was das bringen sollte, da kann doch jeder irgend ne Ausrede anklicken und gut?
@all
"Erna spielt doch ganz gut, vom Null mal abgesehen.Hatte es erst vor ein paar Tagen, ich war As nen schwacher 5 Trümpfer, einer der Gegenspieler geht und ich verliere. Das ist dann schon ärgerlich wenn abhauen noch belohnt wird, aber Schluss endlich muss man wohl damit leben.

anklicken schon mal nicht, ich meine ja nicht, dass dort Vorgaben gemacht werden. Und das Ganze ist schon irgendwie lästig und wer gerne abhaut, muss sich jedesmal irgendwas von der Seele reißen, auf Dauer wird ihn das nerven. Wer dagegen wirklich einen Grund hat, der hat auch kein Problem, den darzustellen.

Also meiner meinung nach ist alles perfekt geregelt hier,okay,ERNA ist nun echt keine rakete am skattisch,aber den admins jetzt noch mit so einem kinderkram auf den geist gehen zu wollen,führt eindeutig zu weit!ich glaube sogar,bei den spielern,die mit nem i-phone reinkommen,ist es normal,daß sie alle paar minuten die verbindung verlieren,wenn die admins das alles nachrecherchieren müssen,prost mahlzeit!wem sein spiel dermaßen wichtig ist,sollte auf real-skat oder entsprechende skatprogramme umsteigen und nicht mehr online spielen.
@ alle meckerköpfe:
love it or leave it!

Ich denke, dass jemand, der mitten im Spiel abhaut sich mal überlegen sollte, was dieses Verhalten im Realskat bedeuten würde, nämlich die Karten mitten im Spiel auf den Tisch zu knallen und wegzugehen.

Wer dann immer noch einfach abhaut, dem ist definitiv auch mit irgendwelchen technischen Maßnahmen, die das Abhauen erschweren sollen, nicht zu helfen.

@uwee

Sehr guter Beitrag..

@Fruchtfliege

Ich frage mich woher Du es so sicher weisst das die meisten mit absicht während des spiels das Spiel verlassen?

Ich bin auch schon ne wele hier und ich glaube die Mehrheit verlässt unbesichtigt das Spiel.

Ich gehöre übrigens auch öfter mal dazu..
unabsichtlich natürlich..geht meistens ja innerhalb von ein paar sekunden.

Man kann Online-Skat nicht am Real-Skat messen und damit vergleichen. Denn im Real-Skat ist niemand maskiert und anonym. Also sind auch die Verhaltensweisen anders, wenn man sich gegenüber sitzt.
Ich denke, man sollte die Eigenheiten des Online-Skats weitgehend akzeptieren und mit ihnen leben, auch wenns manchmal schwer fällt.
Es macht keinen Sinn, die Vorteile zu nutzen und gleichzeitig andauernd über die Nachteile und Eigenarten zu jammern.
Wenn man z.B. gerne schnell Auto fährt, jammert man ja auch nicht darüber, dass man die Reklameschilder nicht mehr lesen kann, oder?

Hallo zusammen,

die Idee eines eigenständigen Clients ist interessant, das wäre allerdings aufgrund verschiedener Betriebssysteme und deren ständigen Updates eine Menge Arbeit.

Das elegante an einer Web-Anwendung ist ja, dass sie grundsätzlich unabhängig funktionieren sollte (Mal abgesehen von browserspezifischen Unterschieden und mobilgeräten, dabei hauptsächlich Flash).

Inwiefern diese Lösung dazu geeignet ist, Leute davon abzuhalten, Frust zu vermeiden, da bin ich skeptisch. Wenn jemand einfach schnell sein WLAN ausschaltet oder den Stecker zieht, bringt auch die Anwendung nicht.

Ich denke, das Sinnvollste ist, einfach abzuwarten und die Leute für sich zu sperren. Das passiert ja nun auch nicht am Ende jedes zweiten Spiels, sondern eher selten.