Unterhaltung: Wer geht noch Wählen?

Johnny_5, 27. Mai 2019, um 19:54

"Wir steigen hier aus der Kohle aus ( grundsätzlich nichts gegen einzuwenden) und die Chinesen bauen mal eben nen paar Hundert neue. Yes, das ist geiler Klimaschutz."

Wir können ja wohl nur bei uns anfangen. Zu behaupten, die anden machen ja auch nix, da mach ichs erst recht nicht, ist viel geilerer Klimaschutz. Yes!
Natürlich kann alles nur global funktionieren. Aber gerade darum ist es doch wichtig, sich immer größeren Verbänden anzuschließen.

Ex-Stubenhocker #107338, 27. Mai 2019, um 20:22

Politik ist 1 Hure, alles ist käuflich**

Kartenvernichter, 27. Mai 2019, um 20:28
zuletzt bearbeitet am 27. Mai 2019, um 20:30

Hab doch gesagt, das da grundsätzlich nichts gegen einzuwenden ist. Leider wird es meist nur so verkauft, wir schalten unsere paar Kraftwerke ab und alles ist gut. Wir sind die großen Weltretter. Doch dem ist leider bei weitem nicht so. Amis, Russen, Chinesen und andere lachen sich ins Fäustchen. Das kann es nicht sein.

Aber schön, wenn alle glauben, mit ein paar Abschaltungen und nen paar E-Autos die Welt retten zu können.

problemo, 28. Mai 2019, um 20:47

haben wir versucht - erfolglos ^^

Ex-Stubenhocker #214662, 29. Mai 2019, um 10:18
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2019, um 10:19

Natürlich hat der Mensch keine Auswirkungen aufs Klima.
Ganz klar,dann soll er nur weiter die Regenwälder abholzen und was weiß ich in die Luft blasen.
So hat halt jeder seine Verschwörungstheorien...Motto: nach mir die Sintflut. Ach ja,bald kann man im Plastikmüll baden...da geht man wenigstens nicht unter.

natural, 29. Mai 2019, um 10:30
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2019, um 10:33

…@Uropa,
ich bekomme etwas von deinen Aussagen nicht zusammen. So hab ich mal 1-2 Fragen:
Du hast hier im Forum dazu aufgerufen das die Leute wählen gehen. Jetzt haben viele Menschen und Parteien es geschafft das die Wahlbeteiligung um etwa 20% gestiegen ist.
Jetzt verstehe ich dein Problem mit dem Wahlergebnis nicht.
Haben die vielen Wähler jetzt alle die falsche Partei gewählt? Oder sind die Menschen alle zu Doof?
Ist es nicht möglich ein Wahlergebnis mal zu Akzeptieren?
...ich verstehe es einfach nicht. Hilf mir da mit deiner Lebenserfahrung weiter, bitte?
...ich möchte nur den Zusammenhang verstehen?

natural, 29. Mai 2019, um 10:43

...echt Hage,
du denkst jetzt aber nicht an die Relativitätstheorie, oder?

natural, 29. Mai 2019, um 10:49

...sollte auch keinen Zusammenhang herstellen und war eher spaßig gemeint. Ich vergesse einfach zu oft das Borg unbedingt mehr Humor assimilieren sollten.
Sorry dafür...

Kurdt, 29. Mai 2019, um 11:13

Also lieber gar nichts tun, oder glaubst du das CDU/SPD das Thema Schiffsdreck eher angehen als die Grünen?

natural, 29. Mai 2019, um 11:45

...Politik schafft es nie allen Menschenfreuden und Wünschen gerecht zu werden. Manches muss ausprobiert, getestet, bewertet usw werden. Mancher Zukunfts/Entwicklungssprung ist auch von Misserfolgen begleitet. Daraus muss aber nicht zwangsläufig am Ende etwas schlechtes entstehen.

Dag, 29. Mai 2019, um 20:34

Ich habe mir jetzt die ganzen Seiten nicht durch gelesen.
Ich gehe wählen, weil ich mich als Teil einer Gesellschaft sehe, wo Wahlrecht gegeben ist.
Ich lebe in einem Land, wo Demokratie herrscht und ich nehme daran gerne teil.
Politik ist ein gemeinsamer Prozess, so sehe ich das.
Außerdem bin und fühle ich mich als Europäer.

natural, 29. Mai 2019, um 21:45
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2019, um 21:46

...da bist du den Emojis der Skatstube weit voraus 😄
🇩🇪 🇬🇧 🇮🇹 🇷🇺 🇪🇸 🇫🇷 🇺🇸 🇨🇳 🇯🇵 🇰🇷 😈
...wo ist die Europafahne versteckt ❓

Kurdt, 29. Mai 2019, um 22:08

🇪🇺

Johnny_5, 29. Mai 2019, um 22:08

Es gibt selten Beiträge von dir, uropapa, denen ich so komplett zustimme wie deinem Letzten. Vielen Dank und schön, dass du hier ja mal was gefunden hast, an dem du dich konstruktiv beteiligst 👍 (auch wenn meine Meinung für dich wahrscheinlich nicht relevant ist).
Wir werden die Probleme der Menschheit (hier im Skatforum sowieso, aber auch generell) nicht lösen können, weil wir schlicht und ergreifend zu viele sind. Wir brauchen und verbrauchen viel zu viele Ressourcen und erzeugen dabei zuviel Müll.. "Verhütung ist aktiver Klimaschutz" hatte ich neulich irgendwo gelesen. Aber wer darf sich vermehren, wie oft und wer will das kontrollieren / ahnden?
Letztendlich könnte man es nicht anders lösen als durch eine globale Diktatur, wie in z.B. "Brave new world" oder anderen futuristischen Horrorszenarien. Und mit Kapitalismus sowieso nicht, zumindest nicht mit dem real existierenden. Die Wirtschaft funktioniert nur, wenn Gewinn gemacht wird. Der muss aber ja auch irgendwo herkommen, daher können wir doch gar nicht alle auf der Welt gleich und gleichberechtigt sein.
Ich sehe da keinen Lsungsweg, leider.

giulietta, 29. Mai 2019, um 22:17
zuletzt bearbeitet am 29. Mai 2019, um 22:21

Zu Verhütung und Transferleistungen fällt mir ein ganz cooler Artikel aus der Züri Zitig ein:

https://www.nzz.ch/kinder_sind_das_groesste__aber_nur_fuer_ihre_eltern-1.3314007

Da gehts zwar nicht um "ökologisch" aber um so was ähnliches 😉

- OFF TOPIC -

(Ich wähl dich, hagi! 😀)

zur Übersichtzum Anfang der Seite