Unterhaltung: Normaler Umgangston?

FlukeK, 30. Dezember 2011, um 19:51
zuletzt bearbeitet am 30. Dezember 2011, um 19:59

Hallo,
Ich (selbst Anfänger) bin vor kurzem auf diese Seite gestoßen, und eines vorneweg: sie gefällt mir wirklich gut. Nun habe ich sie meiner 60 Jährigen Mutter empfohlen, sie spielt noch nicht sehr gut, aber es macht ihr viel Spaß. Nun frage ich mich aber, ob es sein muss dass sie nach kurzer Zeit schon drei unflätige Kommentare in ihrem Profil hat. Wenn man nicht mit Anfängern spielen mag ist das okay; sperren kann man ja, dazu gibts die Funktion. Aber ich finde solche Meinungsäußerungen unter aller Kanone, vor allem für jemanden der nicht ständig in Internet Communitys herumtingelt.
Muss man sich damit abfinden?

Kommentare:
"Ohh mein Gott..... sooo schlecht"

"So eine Nichtskönnerin, kann man nur sperren!!!"

"zu dumm für diese sportart"

//edith sagt:
Sie spielt natürlich nur in der "Kneipe"

Dag, 30. Dezember 2011, um 20:16
zuletzt bearbeitet am 30. Dezember 2011, um 20:22

FlukeK bitte mach deiner Mama den Vorschlag sich gleich als Anfänger zu outen, damit kann jeder selbst entscheiden ob er bleiben will oder auch nicht.
Die Leute die bleiben sind dann bestimmt keine, die solche doofen Kommentare in ihrem Gästebuch hinterlassen.
Manchmal ist es echt zu Haare raufen und dass solltest du deiner Mama ersparen.

Ex-Stubenhocker #16680, 30. Dezember 2011, um 20:26

@Flukek
hab auch einen Skatzögling, der erst das Spiel lernt, sein Logotext lautet :
"Ich bin neu in der Skatstube und möchte gegen gute Spieler antreten und von Ihnen lernen.
Erlerne mir das Spiel grad selber, also Rücksicht bitte bei Fehlern,danke !
An alle anderen viel Spaß und Gut Blatt !"
@ so oder ähnlich kann man es ins Profil stellen, da weiss jeder Bescheid .
LG + GB wünscht eggi

Fruchtfliege, 30. Dezember 2011, um 20:47

Wie ich neulich schonmal meinte:
Jeder sollte die Beiträge die in sein GB gepostet werden erst freigeben müssen bevor sie auf der Seite öffentlich erscheinen...

mh201152, 30. Dezember 2011, um 20:52

gutgemeinte ratschläge,
von den vorschreibern.
nur leider funktioniert das nicht.
für die meisten gehts hier im kohle
(Gummitaler) + die wollen alle reich
werden bevor sie ins gras beissen^^
deshalb sind die meisten so verbissen,
obwohl bei vielen die zähne schon im
glas liegen^^

sporti1947, 30. Dezember 2011, um 20:53

ein tag in der stube??? merkt ihr noch was oder seid ihr schon betrunken

Ex-Stubenhocker #186, 31. Dezember 2011, um 11:02

Egii, ein guter Vorschlag. Nur, ganz ehrlich: wer schaut sich vor dem Spiel das Profil seiner Partner dort an?

watcher, 31. Dezember 2011, um 14:54

....watcher

zigarre, 31. Dezember 2011, um 15:17

am letzten tag des jahres watchers erster beitrag ,der mir gefällt,geil

k_Uno, 31. Dezember 2011, um 15:40

ich glaub nicht, dass die kneipe unbedingt das beste ist, was ein anfänger besuchen sollte.
In der stube wären die wohl besser aufgehoben, zuerst mal die regeln und skat spielen lernen, bevor man versucht, die vor- und nachteile der kneipe auszuloten.

Ex-Stubenhocker #16680, 31. Dezember 2011, um 15:58

@John ,
war nur ein Vorschlag :-))
viele besuchen während des Spiels die anderen Partner .
@Kuno: unterschreib ich !!!

FlukeK, 01. Januar 2012, um 01:37

Erstmal allen ein Dank. Naja die Regeln lernt sie ja von Bekannten (allerdings mit Ramsch usw). Und einmal hat sie ausversehen in der Stube gespielt, da gabs aber richtig Dresche im Chat ;)

Ich wünsche euch ein Frohes Neues Jahr 2012, und den Tipp mit dem Avatar werde ich ihr geben, aber ob sie es macht muss sie selbst entscheiden.

tatave, 01. Januar 2012, um 12:36

sobald ich merke, das ich mit einem anfänger(in) spiele, versuche ich die runde ordentlich zu ende zu bringen, ohne belehrungen und vor allem ohne beschimpfungen, gutes neues jahr euch allen

u_w_e, 01. Januar 2012, um 14:45

woher der sinneswandel,tatave?ich kenne dich nur arrogant und herablassend allen gegenüber,die nicht deine spiestärke haben!
gute vorsätze gefaßt also,prima!

sporti1947, 01. Januar 2012, um 15:07

sie wird ja ein jahr älter im januar.

andy120195, 01. Januar 2012, um 15:10

@ tatave: versuche ich auch, aber irgendwie frag ich dann doch immer wieder "Warum hast du nicht (...) angespielt oder (...) gemacht?"
Dafür stehe ich aber auch zu meinen Fehlern.

FlukeK, 01. Januar 2012, um 15:45

@andy sowas ist doch okay, auf einen Fehler hinweisen. Mir geht es wirklich nur um Beleidigungen. Alles andere muss man als Anfänger akzeptieren - immerhin sind Anfänger sicherlich hin und wieder ein Ärgernis, das kann ich mir schon sehr gut vorstellen.

Ex-Stubenhocker #16680, 01. Januar 2012, um 15:51

ich seh´s mal so, wer den schroffen Umgangston, ob angebracht oder nicht hier, sollte sich was RUHIGERES suchen .
GB + Fairniss wünscht eggi

Squizz, 02. Januar 2012, um 00:42

Ich bin auch immer noch fassungslos über den Umgangston, den einige hier pflegen. Aber so ist das nun einmal im Rahmen der Anonymität -leider. Man sollte mit gesundem Selbstbewusstsein über diesen Dingen stehen und sich von solchen Menschen distanzieren. Und natürlich würde auch nie jemand, der dazu neigt, andere zu denunzieren, dazu Stellung nehmen, weil diese Haltung selbstredend haltlos ist. Ich pflichte Fruchtfliege bei -GB-Einträge sollten freigegeben werden müssen.

k_Uno, 02. Januar 2012, um 16:09

Ich finds so, wie es ist in Ordnung.
Wenn ich in einer fremden Stadt mich ins Gästebuch eintrage, steht das ja auch drinn und muss nicht vom Bürgermeister freigegeben werden.

Squizz, 02. Januar 2012, um 16:42

Ich habe aber in einem Gästebuch noch keine Beschimpfungen gelesen -da wissen die Menschen offensichtlich, was sich gehört.

kaffeemaik, 03. Januar 2012, um 10:25

Moin, und natürlich was Mann (oder Frau so anfang des Jahres wünscht).
Wäre es nicht sinnvoll, wenn jeder Spieler seine spielerischen Fähigkeiten selbst einschätzt, da haben es alle leichter sich auf die Leute am Tisch einzustellen.
Das gepöbel von verschiedenen s.g. Spielern geht mir (wie den meisten) schon lange auf die Nerven.

LittleJoe, 03. Januar 2012, um 11:08

joo, habe es aber sehr selten, dass am tisch gepöbelt wird, das ist eben der nachteil der anonymität, da fühlen sich die meisten stark, haben aber selbst probleme.

Ex-Stubenhocker #186, 03. Januar 2012, um 12:47

"Wäre es nicht sinnvoll, wenn jeder Spieler seine spielerischen Fähigkeiten selbst einschätzt, da haben es alle leichter sich auf die Leute am Tisch einzustellen. " Verstehe ich nicht, frage deswegen nach, weil es vielleicht etwas trifft, das ich schon einmal angeregt habe, aber eben nur vielleicht!

sporti1947, 03. Januar 2012, um 13:09

du sollst wenn du an einen tisch kommst sagen ob du profi oder laie bist.so hab ich das verstanden.gg.

zur Übersichtzum Anfang der Seite