Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Frauen - Thread: zweite Auflage

So, nachdem nun ein halbes Jahr vergangen ist, seitdem uns Franz den ersten emanzipierten Thread hier in der Skatstube geschlossen hatte, versuch ich mal eine zweite Auflage.

Wie soll den die Frauenquote am Herd erfüllt werden, wenn die Rezepte dafür fehlen. Und dann auch noch die vielen Tipps, z. B. zum Thema anbinden, festbinden, umwickeln, entblößen, garen, erhitzen und heiß machen.

Ein Super-Rezept von Marianne Kaltenbach: dieser Braten wird so zart, dass man ihn beinahe mit dem Löffel essen kann, dazu eine cremige Sauce und das Glück ist perfekt...
 
 
Manzo alla California
 
1400 g Rinderbraten aus der Schulter (falsches Filet), 3 El Butter, 1 El Mehl, 2 kleine Zwiebeln, 85 ml Aceto balsamico, 150 ml kräftige Fleischbrühe, 300 ml Sahne, Salz + Pfeffer,
für die Mehlbutter (beurre manié):, 35 g Butter, 35 g Mehl
 

Den Backofen auf 150° vorheizen.
 

In einer nicht allzu großen Kasserolle die Butter erhitzen. Das Fleischstück mit Mehl bestäuben und auf allen Seiten gut anbraten. Wenn es fast rundherum angebraten ist, die halbierten Zwiebeln dazugeben und darauf achten, dass die Zwiebeln nicht zu braun werden.
 

Den Aceto balsamico dazugießen und bei grosser Hitze vollständig verdampfen lassen. Das Fleisch mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen. Zuerst die Fleischbrühe -kurz aufkochen lassen- und dann die Sahne dazugießen. Einen gut schliessenden Deckel aufsetzen und in den Backofen stellen.
Alternative: bei schwacher Hitze auf der Herdplatte schmoren, nur lässt sich da die Hitze leider nicht so gut regulieren wie im Backofen.
 

Jetzt sind 5 Stunden Zeit, in der sich die Beilagen vorbereiten lassen.
 

Während das Fleisch schmort, die Mehlbutter (beurre manié) zubereiten: 35 g Butter mit 35 g Mehl verkneten, zu einer Rolle formen, in Folie einwickeln und im Kühlschrank parken.
 

Nach Ende der Garzeit das Fleisch vorsichtig herausnehmen, auf eine Platte legen, mit Alufolie abdecken und zurück in den Backofen (60°) stellen.
 

Die Sauce aufkochen, evtl. noch etwas einkochen, abschmecken, scheibchenweise mit der Mehlbutter binden (möglicherweise wird nicht alles davon gebraucht). Mit dem Zauberstab alles pürieren, durch ein Sieb in einen kleineren Topf passieren und warmstellen.
 

Das Fleisch vorsichtig in Scheiben schneiden und mit der schön gebundenen Sauce begiessen.
 

Dauer: 5 Stunden plus 15 min Anbratzeit und 10 min für die Fertigstellung.

hmmmmmmmmmmm, und wann kochst du mir das??? 5 stunden zeit..........mit zauberstab....

♥das wird uns k_Uno bei olly skat treffeen kochen lol ♥♥

und anschliessend brennt das schützenhaus^^

glaubst du ...ok männer an herd ^^^könnte schief gehen ..^^^^

männer am herd sind goldes wert

mmmhhhh *zwinker* ich liebe diese art wenn männer ihre/diese feminine seite zeigen ... *smile*

*schleck*

immer diese hungrigen "weiber" denken nur ans essen!! ;-)) nicht an den abwasch frech grins ;-))

na wer kocht der wäscht doch auch ab ... *gruebel* ... und ja an was soll ich denn sonst denken ... an rodeo ? dazu fehlt mir das pferd *zwinker*

lmw ;-))) *zwinker* ;-))

*smile*

der alten gaul wolltest du ja im mai mitbringen aber da du ihn ja nicht mehr reiten kannst ... und der weg zu fuss zu lange dauert wird ja nichts aus mai *snief*

*bussy*

lach noch immer!! schniefe mit ;-))

also:meine frau wäscht gerne ab,sie sagt hauptsache ich koche für sie

ich wasche auch gerne ab, habe einen miele geschirrspüler ohne schleudergang, der macht seine sache sehr gut u. entlastet mich ungemein!

das ist mal ne tolle arbeitsteilung!
vor allem, sie bringt die paar kalorien sofort gewinnbringend wieder weg... ;-)

Süße Kartoffeln

Süße Kartoffeln sind eine typische Beilage zu Grünkohl. Am besten verwendet man dafür ganz kleine Kartoffeln, die meist zur Grünkohlzeit im Handel und auf den Wochenmärkten angeboten werden. Man kann Süße Kartoffeln aber auch mit normalen Kartoffeln zubereiten, die dann allerdings in kleinere Würfel geschnitten werden sollten, damit die Fläche des Karamells größer wird, der die Süßen Kartoffeln umgibt. Kartoffeln waschen und ungeschält in einen kleinen Kochtopf legen. Die Kartoffeln leicht mit Wasser bedecken. Einen Deckel auf den Kochtopf legen und die Kartoffeln zum Kochen bringen. Die Temperatur auf mittlere Stufe reduzieren und die Kartoffeln in ca. 18-20 Minuten gar kochen.
Die Zeit ist abhängig von der Größe der verwendeten Kartoffeln. Am besten prüft man gegen Ende der Garzeit mit einem kleinen Küchenmesser, ob die Kartoffeln gar sind. Sie sollten nicht zu weich gekocht werden, damit sie beim Braten nicht zerfallen. Fertig gekochte Kartoffeln abgießen, in kaltem Wasser abkühlen lassen und pellen. Größere Kartoffeln würfeln, kleinere Kartoffeln ganz lassen oder halbieren. In einer beschichteten Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Kartoffeln darin auf hoher Temperatur goldbraun braten, wie oben auf dem Bild zu sehen. Dabei die Kartoffeln öfters mit einem Bratenwender wenden. Die Kartoffeln erst nach dem Braten mit Salz würzen, damit sie kross werden und kein Wasser ziehen. Sollten die Kartoffeln zuviel Fett aufgenommen haben, evtl. noch etwas Butterschmalz in die Pfanne geben und Zucker zufügen. Die Temperatur auf niedrige Stufe reduzieren und den Zucker karamellisieren lassen. Zunächst wird der Zucker krümelig und es dauert etwas, bis der Zucker flüssig wird. Dabei die Pfanne öfters schwenken, damit die Kartoffeln ringsum mit dem Karamell überzogen werden. Süße Kartoffeln langsam bei niedriger Temperatur bräunen. Wenn man die Temperatur zu hoch wählt, werden Süße Kartoffeln schnell zu dunkel und würden dann bitter schmecken. Süße Kartoffeln möglichst heiß zu Grünkohl oder Grünkohl mit Gänsekeule servieren.

danke kunolein :-DDD

sach mal kuno, hast du langeweile???

aber stimmt, zum grünkohl sind die legga!

alte threads raussuchen ist eine spezialität von ihn

ich finde pellkartoffeln mit paniermehl gebraten viel besser zum grünkohl.....

Natürlich ist eine Gänsekeule das einzig Wahre für so einen Grünkohl.

Grünkohl mit Gänsekeule

Zutaten:

Maronen 500 g
Grünkohl 1 kg
Zwiebeln 300 g
Gänsekeule 1800 g
Pfeffer, Salz
Brühe, instant 3 TL
Koriander 1 TL
Weißwein 3/4 L
Kartoffeln, festkochend 750 g
Butterschmalz 20 g
Zucker 2 EL

Grünkohl mit Gänsekeule ist durch die besondere Zubereitung ein sehr festliches Essen. Am besten verwendet man für den Grünkohl einen trockenen Weißwein, wie z.B. Riesling. Die Gänsekeule wird durch das sanfte Schmoren sehr zart und bleiben schön saftig. Wenn möglich, für die süßen Kartoffeln eine besonders kleine Sorte Kartoffeln verwenden. Die Schale der Maronen über Kreuz einschneiden. Maronen in kochendes Wasser geben und in ca. 20 Minuten gar kochen. Inzwischen Grünkohl waschen und die Blätter von den dicken Strünken zupfen. Blätter in mundgerechte Stücke zerkleinern und mit kochendem Wasser übergießen, damit die Blätter zusammenfallen. Grünkohl in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Zwiebeln pellen, halbieren und in dünn Scheiben schneiden. Fertig gegarte Maronen in ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abbrausen. Schale entfernen und die braune flaumige Haut abziehen. Gänsekeulen unter fließend Wasser abspülen, trockentupfen und ringsum mit Pfeffer und Salz würzen. Gänsekeulen ohne Zugabe von Fett in einen vorgeheizten Bräter geben und auf höchster Stufe in ca. 15 Minuten ringsum scharf anbraten. Dabei tritt das Gänsefett aus und die Gänsekeulen werden goldbraun, wie auf dem Bild oben zu sehen. Gänsekeulen aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und warmstellen. Temperatur auf niedrige Stufe reduzieren und Zwiebelringe im Gänsefett goldgelb braten. Grünkohl nach und nach zufügen und kurz mitschmoren. Instantbrühe über den Grünkohl streuen und mit gemahlenem Koriander und Pfeffer würzen. Grünkohl mit den Zwiebelringen mischen und Weißwein angießen. Gänsekeulen aus der Alufolie nehmen und zusammen mit dem aufgefangenen Bratensaft auf den Grünkohl legen. Einen Deckel auflegen. Grünkohl mit Gänsekeule ca. 1 Stunde auf niedrigster Stufe schmoren. Inzwischen Pellkartoffeln kochen. Wenn die Kartoffeln gar sind, Wasser abgießen und Kartoffeln in kaltem Wasser abkühlen lassen. Kartoffeln pellen und je nach Größe ganz lassen, halbieren oder vierteln. Gänsekeulen nach der 1 Stunde Garzeit aus dem Grünkohl nehmen. Maronen zum Grünkohl geben und untermischen. Gänsekeulen wieder zufügen und mit Grünkohl bedecken. Temperatur auf mittlere Stufe hochschalten und Grünkohl mit Gänsekeule ca. 30 Minuten ohne Deckel garen. In einer beschichteten Pfanne Butterschmalz erhitzen und Kartoffeln darin unter mehrfachem Wenden mit dem Bratenwender auf höchster Stufe goldbraun braten. Kartoffeln leicht salzen und mit Zucker bestreuen. Temperatur auf niedrige Stufe zurückschalten und süße Kartoffeln unter häufigem Wenden goldbraun karamellisieren lassen. Grünkohl mit Gänsekeule und süßen Kartoffeln auf einer vorgewärmten Platte anrichten und möglichst heiß servieren. Dazu paßt ein Bier, oder ein kräftiger Rotwein.

nee.., nee..., nee, i mag keen Grünkohl..:-(, Da ist mir ein frischer Rotkohl aber tausendmal lieber, oder Rosenkohl.., natürlich auch frisch...:-)),trotz allem guten appe.....

also für mich gehört in einen anständigen grünkohl geräucherte schweinebacke, kochwurst und kasseler...

dat klingt aber echt gut deftig....:-), wer es mag..., garantiert legga....

du machst kuno in grünkohl ???
zum glück esse ich das nicht :-/
Karo-Sieben