Unterhaltung: Patriotische oder libertäre Skatrunde

KlatschDich, 28. September 2020, um 17:21

Hallo, ich bin Anfang vierzig und suche zwei bis drei Spieler, die mit mir zusammen eine Online-Stammtisch-Skatrunde gründen. Ich stelle mir das so vor: Wir verabreden uns ab und zu abends zum Online-Skat und gleichzeitig treten wir über Skype oder sowas ähnliches verbal miteinander in Kontakt. Dann trinken wir ein paar Bier miteinander und unterhalten uns über Gott und die Welt - so wie bei einer realen Kneipenskatrunde halt. Ich gehöre politisch der demokratischen Rechten an und es deshalb sollten meine Mitspieler damit kein Problem haben. Ich würde mich freuen, wenn sich zwei bis drei von euch melden würden. Viele Grüße

Skat_to_go, 28. September 2020, um 17:28

Wenn Du die AfD meinst, dann wenig Glück!

JohnJohn, 28. September 2020, um 19:49

Skat soll Skat bleiben und Politik Politik. Onlineskat soll onlineskat bleiben und Realskat Realskat. Links links und rechts rechts.

Völlig falsche Plattform für dein Anliegen!

mmaker, 28. September 2020, um 20:27
zuletzt bearbeitet am 28. September 2020, um 20:34

Kleine Frage am Rande: ist "die demokratische Rechte" ein (absichtlich?) irreführendes Codewort für AfD/NPD/etc.?

Ich kenne das so nicht. Wenn ja: ziemlich dreist. Wer Tarnkappen benötigt und Nebelgranaten wirft, wird das wohl nötig haben.

ps: In jedem Fall finde ich aber die Überschrift des Threads faszinierend. Libertär (nicht etwa liberal) ist ein Attribut des linken Anarchismus. Ist das nun der Stein der Weisen oder die absolute Verwirrtheit? ;)

KlatschDich, 28. September 2020, um 20:30

JohnJohn, Das sehe ich anders. Ich finde, dass es genau die richtige Plattform für mein Anliegen ist. Es mag dir entgangen sein, aber in diesem Forum werden auch politische Themen behandelt - von Skatspielern.
Nach deiner Logik dürfte das ja dann auch nicht der Fall sein. Zum Glück leben wir in Freiheit und es ist somit jedem selbst überlassen, inwiefern er sich daran beteiligt.Und bei dem Spruch "Onlineskat soll Onlineskat bleiben..." frage ich mich: "Warum eigentlich?" - Naja - sicher nicht weil du das sagst.
Ich würde eigentlich auch eine gesellige Realskatrunde einer geselligen Onlineskatrunde vorziehen, aber es gibt eben Gründe, die für letzteres sprechen. Zum einen die Corona-Pandemie, durch die Angehörige der Risikogruppe gesellschaftliche Zusammenkünfte besser meiden sollten. Zum anderen aber - und das ist der Grund meines Postings - die Tatsache, dass Realskatrunden sehr dünn gesaet sind. Wenn ich Realskat am Biertisch spielen wollte, müsste ich mindestens 40 km Wegstecke in Kauf nehmen, um mich dann mit ein paar Ü-60ern treffen zu können. Bei uns in der Gegend spielt man heutzutage - wenn überhaupt - Doppelkopf. Ich halte es für eine gute Idee, eine "gesellige Onlineskatrunde" zu gründen, zumindest einen Versuch wäre es wert.
Übrigens habe ich nicht gesagt, dass ich mich nur über Politik unterhalten will, sondern ich schrieb "über Gott und die Welt", es geht mir lediglich darum, dass meine zukünftigen Mitspieler ungefähr auf meiner Wellenlänge sind. Viele Grüße

mmaker, 28. September 2020, um 20:36

Richtig, Politik ist ja absolut unwichtig bei Deinem Posting. Deshalb taucht sie ja auch bereits in der Überschrift des Threads auf.

*facepalm*MM

KlatschDich, 28. September 2020, um 20:38

mmaker, "Die demokratische Rechte" ist keine Codewort, sondern sollte jedem ein Begriff sein, der politisch nicht völlig unwissend ist. Ich sagte extra "demokratisch" um damit klarzustellen, dass die NPD nicht dazugehört - verwunderlich, dass man es trotzdem nochmal erklären muss. Ich suche halt Leute, mit denen ich mich auf Dauer gut verstehen werde. Dazu gehören irgendwelche Ökos oder Sozialos eher nicht.

mmaker, 28. September 2020, um 20:43

Aha. NPD also nicht. Ich hatte aber mindestens noch eine weitere alternative Deutung ausser NPD genannt. Hast Du diese nun absichtlich unterschlagen oder war das nur ein Versehen.

Dass ich politisch ungebildet bin ist übrigens ein offenes Geheimnis :)

hagenstein, 28. September 2020, um 20:45

Absolut kein Problem damit aber was sind "Sozialos"??
Leute, die Interaktion mit anderen Leuten wollen!?
Das widerspricht sich doch irgendwie oder hab ich da einen Denkfehler?

samson50, 28. September 2020, um 20:45

@JohnJohn
👍

mmaker, 28. September 2020, um 20:53

Ich glaube, Hagenstein ist damit jetzt auch politisch ungebildet. Puh, geteiltes Leid ist halbes Leid :)

hagenstein, 28. September 2020, um 21:05

Ich bin nur zwischenmenschlich gebildet, wie alle anderen auch...

KlatschDich, 28. September 2020, um 21:10
zuletzt bearbeitet am 28. September 2020, um 21:12

mmaker, Obwohl ich die Art deiner Fragestellung anmaßend und dreist finde, werde ich die Frage beantworten. Es geht mir dabei nicht darum, hier vor dir Rechenschaft abzulegen, sondern um die Mitlesenden über meinen Standpunkt zu informieren. Also: Ich habe mit der AfD insofern ein Problem, als dass ich manche Protagonisten der Partei für grenzwertig halte. Mit dem Programm, also der offiziellen Parteilinie habe ich kein Problem, Die Einführung von mehr direktdemokratischen Elementen halte ich für eine Forderung, die man sowieso nicht umsetzen würde - das war bei den Grünen nicht anders. Übrigens habe ich auch kein Problem mit der CDU/CSU und schon gar nicht mit der FDP. Die SPD, die Grünen und die SED hingegen halte ich für überflüssig! Ich denke, dass mein Standpunkt nun ausreichend deutlich geworden ist und werde hier nicht auf weitere Fragen eingehen. Ich habe bereits eine PN eines Interessenten erhalten und vielleicht klappt es ja mit der Gründung einer "geselligen Onlineskatrunde". Der dritte Mann fehlt noch.

Storex, 28. September 2020, um 21:19

wehrsportgruppe "klatsch dich"

KlatschDich, 28. September 2020, um 21:23

Storex, Fendt bleibt Fendt, MF bleibt MF

mmaker, 28. September 2020, um 21:30

Achso. Für mich sieht das eher so aus, als hättest Du das Ergebnis durch Deinen Einstieg selbst herbeigeführt.

Dass ich fast durchgehend anmassend bin, ist ebenfalls hier und anderswo ein offenes Geheimnis.

"Anmassende Fragestellungen" sind aber fast so faszinierend unsinnig wie patriotisch und libertär zusammenzubringen.

MM

ps: Ich wünsch mir auch seit Jahren zu Weihnachten einen schwarzen Schimmel für meine Zucht.

natural, 28. September 2020, um 21:33

...ich verstehe das Problem einiger User hier nicht.
Wenn der User KlatschDich hier paar Nazis zum Skatspielen sucht, ist das sein gutes Recht.
Ob einem das gefällt, oder nicht.
Am besten er gründet einen Verein, wo deutlich erkennbar ist, welcher Gesinnung die Mitspieler sein sollten, welche dort eintreten.

...@skattogo kann ja auch einen Nordkoreanischen/Russischen/Kommunistischen Verein gründen, wenn er Fördermitglied ist.

Am Ende entscheiden immer die Betreiber dieser Plattform.

mmaker, 28. September 2020, um 21:35

hagenstein,

damit meist Du wieder irgendeinen Schweinskram wahrscheinlich....

(ich hab übrigens gestern festgestellt, dass ich vorsichtiger in meiner Wortwahl sein muss. Meine Tochter (7) hat wohl in den letzten Tagen heimlich lesen gelernt und mich über-die-Schulter-guckend ermahnt - war nicht dieses Forum; hier bin ich ja immer nett)

KlatschDich, 28. September 2020, um 21:42

Ich meine du meinst "meinst" nicht "meist".

AlbrechtDerArme, 28. September 2020, um 21:45

Ich meine Du heißt „Klapptisch“ nich „KlatschDich“.

JohnJohn, 28. September 2020, um 22:09

Klatsch dich, ob du es glaubst oder nicht: Es ist mir schon aufgefallen, dass hier über Politik diskutiert wird. Und ich freue mich darüber. Es gibt auch Leute, mit denen ich über gesellschaftliche oder politische Themen diskutiere. Hier und anderswo. Aber: Wenn ich diskutiere, dann diskutiere ich. Wenn ich Skat spiele, dann spiele ich Skat.

mmaker, 28. September 2020, um 22:11

Nee, "meist" ist ein Codewort zwischen Hagenstein und mir und bedeutet etwas völlig anderes, das ich nicht verraten darf.

So ähnlich wie "demokratische Rechte"...

Husumer, 28. September 2020, um 22:18

Dieser Thread ist so skurril einschließlich der "demokratischen Rechte".
Ich möchte meiner Freude Ausdruck verleihen, dass John endlich seine politische Sabbelgruppe finden konnte.
Gepriesen sei murckel624, der diesen Schwachsinn initiiert hat. 💤

mmaker, 28. September 2020, um 22:24
zuletzt bearbeitet am 28. September 2020, um 22:53

Das hört sich fast so an als wäre "skurril" etwas Schlechtes.

Ich glaub, ich muss große Teile meines Lebens überdenken :)

Husumer, 28. September 2020, um 22:34

Wenn ein Leben skurril ist, würde ich es nicht überdenken.
Exoten färben das graue Einerlei.

Wenn ich aber den Eindruck habe manipuliert zu werden, werde ich skurril.

zur Übersichtzum Anfang der Seite