Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: sind wir nicht alle der Staat

erklärt mir mal die von SPD und Grüne ,und nicht über den tod
unsern Kanzelerin sinn von den eurobonds ???
warum sollten steuerzahler das fehlverhalten der südländer
finanzieren ???
zeigt uns nicht der solizuschlag das ,so eine finanzspritze nie abgeschafft wird ???
sollte man sowas nicht besser in ein volksendscheid beschliessen??
wäre so eine mehrbelastung deutscher steuerzahler nicht
sinnvoller denen zukommen lassen die es echt nötig haben ???
es sterben heutzutage noch immer menschen am hunger

ich persönlich habe lieber griechen die steuern zahlen
wie hungernde kinder in afrika

sorry aber schön blauäugig.
wenn es keine verlierer mehr gibt, gibt.es auch keine gewinner mehr.
grausam aber wahr.

überings weder die griechen noch die spanier, sehen von den milliarden was.
kriegen alles nur die banken.

sascha ..das ist klar
beim solizuschlag haben die ostdeutschen
auch nicht mehr in den taschen gehabt

ameisen unter sich.

mit respekt an die eröffnung.

pflanze du spielst wie eine ameise.

der zeitpunkt eines bürgerkrieges wurde in deutschland erfolgreich von der regierung niedergemetzelt, die ärmsten der armen sind nun so was von pleite das sie sich nichtmal mehr die tageszeitung kaufen können wo es schwarz auf weiss steht in welche länder welche milliarden fliessen, geschweige denn das sie den nötigen strom noch zur verfügung haben um die nachrichten im tv zu sehen wo die abgeordneten freitags ganz hastig mal schnell weitere millionen irgendwo hinbeordern. der flieger wartet schon auf sie um sie wieder ganz schnell zu ihrem feriendomizil zu bringen und da bleibt keine zeit dafür um über das nötige oder unnötige steuergelderverschleudere nachzudenken.
wozu auch, hauptsache mir geht es gut und kann mir für die nachregierungszeit noch irgendwie einnahmequellen sichern..

also handelt die regierung doch total zweckmässig und die pappnasen die sie mit sich rumschleppt sind doch gerngesehene mitglieder der regierung da sie so weniger probleme mit dem hat was sie sich da so vortellen zu machen.

ein weiterer aspeckt ist aber noch wichtiger und darf nun wirklich nicht ausser acht gelassen werden. denn wenn die Grie... und andere nicht die milliarden bekommen würden, könnten die sich auch nicht die Mercedesse und BMW`s kaufen womit sie dann wiederum ja auch den deutschen reichen entgegentreten könnten um weitere güterverhandlungen zu eringen an dem der deutsche profitiert.

denn eins ist ja nun mal klar, exportland deutschland muss so handeln da ja immer mehr arme sich die Produkte aus dem eigenen land nicht leisten können und muss zwingend das geld denen geben die es dann aus deutschland importieren können.

ausserdem hat das noch einen netten nebeneffekt. da die selbstmordrate in den letzten harz-jahren steil angestiegen ist sparen die herrschaften obendren doch das geld ein was normal sonst als armutsgeld verschwendet wird und der kreislauf des geldes macht echt wieder einen sinn.......

alfa, woher nimmst du dein Wissen, das die angestiegene Selbstmordrate etwas mit HartzIV zu tun hat.
Auf jeden Fall EIN Wahres ist hier bisher geschrieben worden.
Natürlich werden Milliarden erst den offiziellen Weg an die Regierungen gehen, aber diese müssen dann die Grossbanken widerum bedienen, von denen sie sich vorher ihr "Regierungsgeld" geborgt haben. Ansonsten gibts irgendwan den Supergau des Bankencrashs europaweit......... und dann aber wirklich gute Nacht Mattes.
Wenn die Grossbanken ihr Geld nicht zurückbekommen, ist einfach und platt gesagt "Hängen im Schacht" und dann hängen wir alle

Irgendwie hat mir nie jemand den Supergau bisher erklaert.
Es hat geheissen, wenn die Banken pleite gehen, dann sind wir alle Pleite.
Ok, das klingt schrecklich, aber ist es auch wahr?
Es sind seit 2008 einige Banken den Bach runter, nicht nur Lehman Brothers.
Erinnere gerne auch an feindliche Uebernahmen, durch Santander Bank, Commerzbank und anderen.
Das gruene Band der Sympathie ist lange Geschichte.
Und? Sind wir seit 2008 nun alle Pleite?
Irgendwie komme ich mir so vor als ob die Verantwortlichen nur das Ende hinauszoegern, um dann selbst aus der Reichweite zu sein.
Wenn ein Produzent insolvent ist, also Pleite meine ich, dann macht man den Laden dicht, und verhoekert die Masse.
Bei Banken laufen wir alle wild durcheinander, drucken frisches Geld, verteilen grosszuegig Schirme, und Bonizahlungen. Und dabei produzieren die nicht mal was.
Ich haetts gerne noch mal genau gewusst was mir, der kein Erspartes besitz, passiert, wenn die Banken pleite gehen.

@ama
das ist kein reelles wissen aber ich bin da dicht drann und davon überzeugt.
als alter hase in der handwerksbrange habe ich oft genug mit mehreren gewerken und architektenkollegen vor den trümmern eines habens gestanden um zu rätseln was man mit dem rest des hauses oder anwesents machen könnte oder nur zu schätzen was das wieder kostet oder welchen wert so etwas noch hat.

es waren natürlich auch noch lebende opfer des sozialen ruins dabei, aber auch oft hab ich gesehen das nur noch die witwe aus dem haus gejagt wurde und so weiter.
glaub mir echt was ich so alles an geschichten gehört habe weshalb sich der mann aufgehängt hat.
mein letzter fall war vor ca.3jahren, wo ein ehepaar sich ein haus gekauft hat das 3 jahre alt war, dieses aber auf einer sandfläche erstellt vurde die nur teilverdichtet war und die andere hälfte auf gewachsenen boden war.
kurz um, der bau hatte sich geneigt nachdem er das haus erstanden hatte.
ist wiederum auch noch nicht das grosse problem, aaaber er wurde dann krank und im anschluss arbeitslos bis hin in harz4 und sein haus war nichts mehr wert.
seine berufliche vorgeschichte als selbstständiger hatte zur volge das er für fast alles gesperrt wurde und er in die mülltonne verbannt wurde. die sperrzeit bis er mit seiner frau sich wieder etwas zu essen leisten konnte hätte er nicht überlebt. damit seine frau etwas zu essen bekommt hat er sich kurzerhand aufgehängt. den zettel den er am halz trug auf dem stand " verzeih mir, aber dir sollte es jetzt besser gehen" hab ich selbst gesehen.

ist nur ein beispiel von vielen^^

der Sinn der Eurobonds, so war doch die Frage?

Es kommt darauf an, von welcher Seite man es sieht. Aus der Sicht der Suedlaender machen diese Bonds natuerlich Sinn, denn damit kann man so weiter machen wie bisher.
Aus der Sicht Deutschlands waeren diese Bonds allerdings weniger gut, denn Deutschland wuerde finanzieren.
Schon aufgrund unserer Geschichte war und ist Deutschland erpressbar. Wir sind nicht mal ein souveraener Staat. Niemals wurde mit Deutschland ein Friedensvertrag geschlossen.
Danach sind unsere Regierungsvertreter Angestellte bzw. Beauftragte der Alleierten.
Schaut euch mal unser GG an.
Was also wollen wir gegen die EU machen?
Was gegen oder mit dem Euro? Ich behaupte mal: gar nichts.

Nehmen wir die Wiedervereinigung, fuer die nun der Soli gezahlt wird. Es waere wohl nie dazu gekommen, haette Russland nicht die ganze Sache angezettelt Die ehemalige DDR ist den Russen, nachdem das Land 40 Jahre gepluendert wurde, zu teuer geworden. Deshalb zurueck an die BRD. 20 russische Panzer haetten alle Demos im Keim erstickt.

Zocken der Banken. Warum ist es in Deutschland nicht wie in Island moeglich, Zocker vor Gericht zu stellen? In Island hat man 2 Bankmanager zu je 4,5 Jahren ohne Bewaehrung verurteilt. Weitere sollen folgen.
In Deutschland bekommen diese Herrschaften hohe Abfindungen bzw. weitere Bonizahlungen.
Null Bankenaufsicht.

der Sinn der Eurobonds, so war doch die Frage?

ja sicher, was denkst du denn wovon ich hier rede, haste den sinn denn noch nich kapiert?

das geld was dahin fliesst soll lt. politiker unsere form als exportland dahin mehr kraft geben!!!!!

man man, gib mir 20 euro und ich geb dir 10 zurück und uns beiden geht es gut...........

ne, anders rum.
Du gibst mir 40 Euro und geb dir 20 zurueck.
So waere es gerecht,ha,ha.

"machen eurobonds sinn oder finanzhilfen"?
weiss ich nicht genau!!!
was ich aber weiss ist das deutschland ohne den euro nie "exportweltmeister" wäre,das für die,die die dm zurück wollen!
wenn ich neulich aussagen von herrn gabriel (spd) las stellen sich mir die nackenhaare auf.
der hats nötig waren es nicht spd und grüne in ihrer regierungsverantwortung die regeln für banken massiv aufgelockert haben?
was ich noch immer nicht verstanden habe sind sogenannte bankoptionsgeschäfte,da wird mit aktien gehandelt die man gar nicht hat,werte von unternehmen werden künstlich durch phantasiescheine gesteuert!!!
das gehört verboten und bestraft!
oder finanzberater die einer 83 jährigen frau schiffsoptionsscheine verkaufen mit einer laufzeit von 40 jahren,die gehören hinter gittern!!!

alfa, klar. Ich kenn ähnliche Fälle. Im Nachbarot sogar ein fast identicher Fall, wie du ihn schilderst und ich gebe zu, das sind üble Schicksale.
Hervorragend auch das Statement von macwing. An Genauigkeit und präzisem Wissen und Kenntnis der Sachlage nicht zu toppen.
Der "Soli" ist ja zuletzt mal wieder in aller Munde.Der Grund der Einführung durch unseren lieben Helmut ist ja nun lange überholt. Dem Osten gehts gut -soll es auch- so gut wie es ihnen nie ging.
Ich habe auch nicht unbedingt etwas gegen die Beibehaltung des Solis. Aber, wozu wir er eigentlich noch verwand? Ich weiss es auf jeden Fall nicht.
Nochmal zurück zu den Griechen. In Griechenland haben vor allem französiche Banken riesige Spekulative Geschäfte getätigt, die letztendlich alle Schiffbruch erlitten haben. Jetzt zittern und beben diese französichen Grossbanken natürlich um ihre 'Existenz. Um diese nun nicht in Schwulitaeten zu bringen, muss man den Griechen reichlich Euros geben, damit sie ihre Schulden bei diesen Banken einigermassen tilgen koennen.
Täten oder könnten sie das nicht, wären die Franzosen-Banken der nächste Pleite-Verein einschl. des Staates, wo es sowieso auch 10 Minuten vor Zwölf ist.
Aber, es wäre ein abendfüllendes Thema. Wir machen uns Gedanken und die über uns lachen sich einen kaputt.

und was ist mit den deutschen banken die eine menge geld in griechenland haben?
deutsche bank,commerzbank,hypovereinsbank um nur einige zu nennen!
was ist mit denen und im umkehrschluss mit deutschland???

das ist ja eines der Übel. Die Deutschen Banken werden von der Regierung ggfls. gestützt. Die französichen nicht.
Sollen sie doch alle mit ihren üblen Machenschaften vor die Hunde gehn. Der Französiche Staat garantiert z.B. max für die Spareinlagen von normalen Anlegern wie du und ich.

woher willst du wissen was ich für ein anleger bin?

der weis doch alles,marco
Karo-Sieben

überflüssig, sich mit den selbsternannten Gurus des Forums zu unterhalten.

lieber macwing,
was ist denn das für ein argument?? natürlich ist deutschland ein souveräner staat. england hat auch keinen friedensvertrag mit den usa obwohl die im unabhängigkeitskrieg gegeneinander gekämpft haben (nur eins von hunderten beispielen) zudem, wie pervers ist das denn, frieden vertraglich festlegen zu müssen? genauso pervers wie die genfer konvention, worin festgelegt wurde, wie man sich gefälligst umbringen muss usw.

Träum weiter Bigheinz,

territorial gesehen mögen wir noch eine gewisse Souveränität haben, aber regiert werden wir doch längst vom beschneidenden Zentralrat der Juden, den immer mehr fordernden Flüchtlingsräten, den Burkaverfechtern und wie sie alle heißen. Der sprechende Hosenanzug, welcher sich Kanzlerin nennt, will es nicht merken oder ist ganz einfach zu doof und zu größenwahnsinnig um es zu merken. Kann natürlich auch sein das frau Merkel Europa besetzen will, aber nicht militärisch sondern indem sie die anderen Staaten soweit in die Abhängigkeit treibt das diese an an die DD Brust Deutschlands wollen.

Moin:
zu Soli: sollte nur 10 jahre laufen, aufbau ost. vieles ist auch fehlgeplant worden. soli noch da, weil er seinen zweck nicht mehr erfüllt aber die gehälter der minister absichert.
zu KFZ-Mineralöl-Ökosteuer, Mautgebühren: wo bleiben diese einnahmen? die sind zweckgebunden im strassenbau, werden aber zweckentfremdet, wie die meisten steuern.
zu Banken u Großindustrie: die banken sind nicht bei ihren eigentlichen aufgaben geblieben( Gier, windige Spekulationsgeschäfte u.v.m.). banken geben der großindustrie großzügige kredite auch autoindusdrie, wenn geben u. zurückzahlen nicht mehr geht könnte die industrie pleite gehen aber vaterstaat greift ein u. stützt. banken lachen. Großunternehmer Phillip Holzmann erhielt noch million von der spd regierung, die subunternehmer gingen reihenweise pleite, weil holzmann sie nicht bezahlte!! der mittelstand u. die kleinbetriebe stützen den staat nicht die großindustrie, was bekommen die kleinen unternehmen vom staat? keine günstigen kredite wie die GROSSEN!!
Die banken nehmen überhöhte dispozinsen bis zu 18,26%, für guthaben aus sparbuch erhält man ca.1,5-3%, auf girokonto bis auf 1-2 banken geben die nichts für guthaben. die banken sind erst in den 50er jahren großkotzig geworden, nehmt ein lohnkonto bei uns u. ihr braucht euren lohn nicht mehr in der tüte nach hause schleppen u. teilweise auf dem wege versaufen. der lohntütenball fiel weg u. die banken hatten eine neue einnahmequelle, wo bliebt die Aufsicht bzw. wer sitz alles im Aufsichtsrat. die banken müssten selbst haften u. nicht der steuerzahler die banken retten. wenn ein kleiner unternehmer kein geld mehr hat, sei es durch zu hohen aussenstände hilft ihm auch keine u. muß insolvenz anmelden. so soll es auch für banken gelten u. dann gehen die mit unseren geldern sorgfältiger um.
Haftung: sollte auch für die ministerien u. kommunen + gemeinden gelten, siehe berlin, der kleene wowi, sitz im aufsichtsrat für Flughafen BER, null ahnung u. die kosten laufen ins bodenlose, sollen mit ihren privatvermögen haften, dann reissen sie sich auch nicht um einen aufsichtsratsposten für den es auch noch gehalt gibt. durch fehlplanung und kenntnislosigkeit vieler staatsdiener werden milliarden verschleudert. vor allem ist es einfach mit fremden geldern zu aasen, mit ihren eigenen geldern würden sie nie so schlampig umgehen. wir brauchen viele reformen, die aber nicht von den MINISTERN u. BEHÖRDEN gemacht werden sollen, sondern von einer unabhängigen kommission gemacht u. überwacht werden!!

@ Bigheinz

setze dich doch mal mit den Fakten und dem deutschen GG auseinander. Du wirst erkennen, dass Deutschland keine andere Wahl hat, als nach der Pfeife anderer zu tanzen.
Du hast natuerlich recht, dass bei einigen Vertraegen die Perversion grenzenlos ist.

Als nach dem Krieg Deutschland in Schutt und Asche lag dachten die Alleierten, dass sich Deutschland davon nie richtig erholen wuerde.
Besonders durch die Auflage von Reparationszahlungen. Vorne weg England und Frankreich. Beide glaubten nun die Fuehrung in Europa uebernommen zu haben. Sie haben aber nicht mit dem Willen und der Leistungsbereitschaft des deutschen Volkes gerechnet. In verhaeltnismaessig sehr kurzer Zeit war Deutschland wieder da. Zwar nicht militaerisch, so doch wirtschaftlich.
Was nun? Die Loesung war die Wiedervereinigung. Der Osten war so abgewirtschaftet und ausgeblutet, dass es wenigstens 200 Jahre brauchen wuerde, um es wieder hin zu kriegen. Wieder kam Wille und Leistungsfaehigkeit des Volkes zum tragen und ploetzlich stand Deutschland besser da als je gedacht.
Nun sollen die Eurobonds kommen. Mal sehen, ob man damit Deutschland endlich in die Knie zwingen kann. Es koennte sein.

Klares nein für Eurobonds!!
Kann ich auch meine nicht bezahlten Verbindlichkeiten irgendwo hin buchen oder in Ablage legen?!?!??