Skat für Freunde

Skat-Forum

Skat-Turniere: Wie verhalte ich mich richtig?

Letzter Ligaspieltag, vorletzte Serie. Ihr seid mittendrin im Aufstiegsrennen, braucht 5 Spiele vor Schluss aber dringend noch Punkte. Also wird die defensive Grundeinstellung aufgegeben und mutig gereizt.

Ihr bekommt in MH folgendes Spiel for 18 und haltet nach Skataufnahme:

Kreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-DameKreuz-NeunPik-AssPik-KönigHerz-KönigHerz-DameHerz-NeunHerz-AchtKaro-AssKaro-Acht

Während ihr noch überlegt, was ihr drückt und wie ihr den gewinnt, zeigt Hinterhand dem Geber seine Karten und sagt:

"Scheiße. Er sagt halt 18."
(Anmerkung: Mir ist klar, dass meine Mitspieler bestreiten, dass der Wortlaut so gefallen ist. Ich weiß aber, was ich gehört habe.)

Für mich ist damit klar, dass HH gerne ein einfaches Karo gereizt hätte, was sich auch bewahrheitet hat.

Bisher war es ein netter, lockerer Tisch. Wie reagiert ihr auf diesen Kommentar in dieser entscheidenden Situation?

ich hab zwar noch nicht an einem ligaspiel teilgenommen,aber für mich ist das sportlich unfair und ich würde sagen es ist kartenverrat!
wenn der spieler seinen mund hält und dir dein spiel umbiegt so ist das eine sache und für mich dann auch in ordnung,aber mit dem kommentar disqualifiziert er sich selber.
weiss nicht was die regularien dazu sagen,aber ich meine das spiel müsste für dich gewertet werden,allein aus skatsportlichen gründen!!!

na, das ist ein fall den es nicht geben darf,
und das in einem liga tuni, das solche leute da spielen wundert mich sehr.
ich hätte direkt die regie gerufen und das klarstellen lassen, meines erachtens nach muss das spiel als sieg gewertet werden, mit dem blatt sind doch eh gute gewinnchancen verhanden.
ich hätte es drauf ankommen lassen.

was versteh ich nun wieder falsch?
da will einer karo spielen und du erhälst das spiel bei mutiger reizung mit 18?
sorry, kapier das grad net.
zum mutigen offensievspiel hätt ich mit diesem blatt bis min 30 gereiztin der hoffnung das die beideren oberen verteilt liegen und max der herz bauer im keller liegt.
klar ist nach skataufname nichtmal der drinn und hast nur die kleine chanse durch drückung Karo-AchtPik-König
und auf hoffen idealer verteilung das noch zu biegen.
zum spruch selbst kannste nichts sagen weil er den tatsachen entspricht und nicht davon auszugehen ist das er damit sein karospiel meint.
ebenso komentare wie "die wollt ich spielen" zählen zu allgemeinfloskeln die ja auch nicht unbedingt kartenverat darstellen sondern eher sogar wie pokerface zu behandeln sind.
die alleinige tatsache wer wo wie hoch das spiel bekommt ist ausschlaggebend.
sagt derjenige dieses jedoch nach dem ersten ausspiel "hatte echt ne 18, oder konnte echt nicht höher" darfst du deine karten auf den tisch legen und denschieri rufen.
die karten allerdings verdeckt auf den tisch damit je nach entscheidung das spiel fortgesetzt oder abgebrochen wird da du sonst als aufgabe gewertet wirst.......

Ich habe keine Ahnung, wie die Regeln in einer Turnierveranstaltung sind.
Mein gesunder Menschenverstand sagt, dass er seinem Mitspieler die Karten gar nicht zeigen darf. Damit wäre das Spiel für mich zu Ende und du der Sieger.
Gegen das SAGEN denke ich, ist nichts einzuwenden.

Alfacoder, dein Posting ist sehr wirr.

HH muss ja entweder 20 sagen oder passen, also passt er, liefert aber nachher den Spruch nach. Das ergibt sich doch.

Beim Geberskat setzt der Geber aus, darf also die Karten eines Mitspielers sehen.

ist nichts drann wirr, nur lesen ist wichtig.
hab ebenso nichts anderes geschrieben das er eben nicht höher als 18 konnte.
es ging um das gequatsche und nicht um die blatteinsicht des gebers (so ebenfalls von dir geschrieben) und somit entfällt der direkte kartenverat ebenso egal was er dem geber noch alles sagt.
aber den rest kannste gern nochmals lesen^^

übrigens gibt es auch die regelung das der geber weder karteneinsicht eines einzelnen spielers haben darf noch die stockeinsicht.
zu dieser regelung stehe ich ein und sage es auch bei jedem tisch an den ich komme.

ist aber in den manch einzelnen veranstaltungen offensichtlich noch nicht durchgedrungen das dieses auch so in der isko steht...

Weils halt falsch ist, was du sagst.

3.5.4 Ein Mitspieler, der nicht am laufenden Spiel beteiligt ist, darf nur bei einem Spieler in die Karten sehen. Ein Recht auf Karteneinsicht besteht nicht.

Bei einem darf er.

einem alles verdrehen darin bist du zumindest spitze allerdings lesen kannst immer noch nicht.
lass gut sein und hör dir anderes hier an.....

...für mich ist das Spiel für Erfolgsgarant gewonnen und hätte wie heima schon schrieb sofort den schiri herbei geholt
...das mit der karteneinsicht ist verschieden, wie icke es kenne. einen Mitspieler darfste spannen, aber musst natürlich die Klappe halten.
...Privat sprechen wir so etwas immer vorher ab

Ich versuche, dich so gut wie möglich zu verstehen.

Vielleicht kann mir ja jemand anders erklären, was du sagen willst.

ja und wie hast du nun reagiert und wie ist es ausgegangen?

Mich interessieren vorher noch ein paar Meinungen. Ich hoffe z.b., dass GenomX noch was schreibt. :)

In der ISkO 4.2.9 seht

Alle Mitspieler haben sich jeglicher Äußerung und Gesten zu enthalten, die geeignet sind, die Karten zu veraten oder den Spielverlauf zu beeinträchtigen Bei Versößen ergeben sich die Konsequenzen aus den Bestimmungen 4.1.3 bis 4.1.6
Hier würde 4.1.4 Anwendung finden
Hat jemand vor der Spielentscheidung unberechtigt ausgespielt oder einen anderen Regelverstoß begangen ist das Spiel für die schuldige Partei in der Stufe einfach (nicht Schneider oder Schwarz) verloren.

Das heist in diesem Fall hier liegt ein ganz klarer Fall von Kartenverrat vor. Die Aussage des Gegenspüielers singnalisiert dem Mitspieler ich führe lang Karo. Der Alleinspieler muß nach dieser Äußerung seine Karten geschlossen vor sich ablegen und den Schiedsrichter rufen und auf Spielgewinn wegen Kartenverat plädieren. Der Schiedsrichter muß dem Alleinspieler ein durchführbares Spiel als gewonnen gutschreiben lassen. Möchte der Alleinspieler ein wertlich höheres Spiel gutgeschrieben haben muß er dieses durchführen und es wird seinem Ausgang entsprechend gewertet. Dabei ist es unerheblich ob der Gegenspieler dem Kartengeber seine Karten gezeigt hat. Ich hätte dem Alleinspieler einen Herz ohne 6 gutschreiben lassen.

sehr gut !

sehr verständlich erklärt @Reiter

...supi Reiter, schon gelohnt das du hier geblieben bist, Danke

Hi Da ich gefragt wurde will ich auch mal antworten , ich hätte das Spiel durchgeführt .

Das Spiel alleine hilft uns wohl so noch nicht , und ich will nicht die "stimmung" versauen so dass ich auch noch weitere Spiele gewinnen kann .

Allerdings hätte ich kurz erwähnt das solche "kommentare" nicht cool sind

In einem sportlichen Wettkampf ist Fairness wichtig. Und ob absichtlich oder nicht, der Gegenspieler hat sich nicht fair verhalten. Und er hat einen Fehler begangen. Wenn ihm 2 Karten beim Ausspielen rausfallen, wird auch nicht diskutiert. Wenn er Mist spielt und bemerkt das sofort, sagt auch keiner, er kann die Karte nochmal zurücknehmen und eine bessere spielen.

Ich würde daher (ich kann ja auch nicht wirklich für mich entscheiden, ich habe ja auch eine Verpflichtung meiner Mannschaft gegenüber!) den Schiedsrichter rufen.

An Stelle des Schiedsrichters würde ich mir die Karten des Gegenspielers ansehen und wenn dieser wirklich ein einfaches Karo hat definitiv auf Kartenverrat entscheiden. Wenn es nur ein dummer Spruch war und nichts mit der Karte zu tun hat evtl. nicht. Auf jeden Fall würde ich den Gegenspieler ermahnen/verwarnen.

ob gutes verhältniss am tisch oder nicht,schiedsrichter und herz ohne 6 gutschreiben lassen.

Ach ja, zur Regelauslegung hat Reiter ja grundsätzlich alles perfekt beschrieben...

So, dann schildere ich mal die ganze Situation.

Ich wollte die Stimmung nicht völlig mit dem Schiri vergiften, aber auch nicht nichts unternehmen. Ein paar Kommentare zu Spielen vorher waren wohl auch schon grenzwertig, aber unerheblich. Ist ja was anderes, wenn man sagt "na das passt ja", wenn der AS zum Grand schwarz gefunden hat. Es beeinflusst das Spiel ja nicht.

Also habe ich den Übeltäter direkt mit dem Sachverhalt konfrontiert und gesagt, dass ich das scheiße finde, weil jetzt klar ist, dass er ein einfaches Karo hält und dass ich jetzt ja einen Schiedsrichter holen könnte, um das Spiel werten zu lassen, was ich aber eigentlich nicht möchte.

HH hielt:
Pik-BubeHerz-BubeKaro-BubeKaro-KönigKaro-DameKaro-NeunKaro-AchtPik-ZehnPik-NeunHerz-Sieben

Also Volltreffer!

Was jetzt passierte, finde ich auch noch heute noch extrem widerlich.

Die anderen drei bringen nun die verschiedensten Argumente an den Start. Ich fasse mal eben zusammen:

HH:
- Das habe ich doch gar nicht gesagt!
- Das ist viel zu kleinlich, wie du reagierst!
- Ich habe dir schon oft genug vier Buben gegeben!

Geber:
- Ich habe nichts dergleichen gehört.

VH: (nach dem Spiel, das ich gespielt und verloren hatte)

- Du hättest halt ne Null abschreiben lassen sollen!
- Du suchst die Schuld, einen "ohne 6" verloren zu haben, bei uns!
- Vom Schiedsrichter hättest du nicht Recht bekommen!
- HH hat doch keine Aussage gemacht!
- Ich habe so gespielt, als hätte ich nicht gewusst, dass HH ein einfaches Karo hält!

Ich bin ehrlich perplex.

Den Geber kann ich noch am ehesten verstehen, der hatte von Skat keine Ahnung und hat einfach mitgemacht.

HH hätte als Übeltäter meiner Meinung nach die Größe haben sollen, seinen eigenen Fehler zu erkennen, das hätte ich eigentlich von ihm erwartet. Zumindestens mir ist die Skatliga nicht so wichtig, als dass ich auf unfaire Art Punkte machen möchte. Bei solchen Argumente wie "Du hast oft genug vier Jungs bekommen" kommt es mir ehrlich gesagt hoch. Es ist doch völlig egal, was für Karten ich bisher bekommen habe, um den jetzigen Fall zu beurteilen!

Von VH bin ich persönlich am meisten enttäuscht. VH war lange Zeit LV (Landesverband)-Präsident und ist selbst aktiver Skatschiedsrichter. Dass er mit Argumenten wie "Ich habe so gespielt, als hätte ich das mit dem Karo nicht gewusst" ankommt, macht mich ratlos. Gerade er sollte doch als ehemaliger Schiedsrichter besser wissen. Auch so ein Argument wie "Hättest halt ne Null abschreiben lassen", weil bei 50 Augen das Kreuzas nicht durchgeht. Dabei haben die anderen drei Teams mehr oder weniger um die goldene Ananas gespielt, da sie eh nichts mehr erreichen konnten.

In einem hatte er aber Recht: Vom Schiedsrichter bekomme ich das Spiel wohl nicht gutgeschrieben, da es nach Aussagenwertung 3 gegen 1 steht. Dabei weiß ich ganz genau, was ich gehört habe.

jo ich hätte wie gesagt ähnlich gehandelt und mir waren die 3 kleinen Buben auch ziemlich klar nur hätte ich ihm noch ein Kreuz gegeben :)

blöd gelaufen

aber noch zur Drückung ich nehme an du hast nicht wie gefordert den Pik Bube gelegt sondern Kreuz 10 Karo Lusche :D

Aber mir ist auch mal so was doofes passiert ich hatte ein Riesen Kreuz auf der Hand nach Findung an meinem ersten Liga Spieltag , und war echt auch etwas nervös , da dies meine erste Serie Live war . Ich lege den Skat und sagte : " Herz ahhhh Kreuz " also direkt im Anschluss ohne das irgend eine pause oder ähnlichem tja ich musste dann Herz spielen und verlor weil ich keins auf der Hand hatte :D Beide anderen am Tisch ( ein dreier Tisch ) beharrten auf das Herz weil ich es ja ansagte , als ich meinte ich hätte ja sofort korrigiert meinten beide " nene da war eine Pause " blabla ..... tja echt enttäuschend wie manche Spieler hier Punkte machen müssen besonders von dem Euroskat.com Team hätte ich sowas nicht erwartet , da diese ja an sich keine schlechten sind , aber beim Skat wird wie ich feststellen musste oft fast nicht mehr aus Spass an einer Liga teilgenommen .

Also dann will ich dir mal aufzeigen wie ein Schiedsrichter in dem Fall vorgehen sollte. Du behauptest er hat den spruch losgelassen die andern 3 sagen nein. Dann schaue ich mir die Karten von Hinterhand an und wenn ich das Bild sehe das hier in deinem Bericht dargestellt ist, würde an die Fairneß von Hinterhand appelieren ob ihm der Spruch nicht doch rausgerutscht ist,. Außerdem würde ich an den ehemaligen LV Präsi die Frage setellen ob er als Schiedsrichter und Amtsträger bei seiner Aussage bleiben will. Sollten alle daraufhin ihre Aussage beibehalten würde ich trotzdem auf Grund der Farben in HH meien Entscheidung so treffen wie ich es schon beschrieben habe. Ich würde dir einen Herz ohne 6 gutschreiben lassen und die übrigen Teilnehmer darauf aufmerksam machen das sie gegen diese meine Entscheidung gerne Protest einlegen können. Denn durch das Zeigen seines Karo einfach an den Kartengeber gehe ich davon aus das auch ein entschuldigender Kommentar mitgeliefert wurde. Zu 95% denke ich das gegen diese Entscheidung keiner am Tisch Protest eingelegt hätte.
Aber du siehst wenn du versuchst es selbst zu regeln ziehen dich die erfahrenen Spieler über den Tisch also setze nicht all zu sehr auf die eigentlich selbstverständliche Fairneß.