Skat für Freunde

Skat-Forum

Verbesserungsvorschläge: Unzufriedenheit bei Punkteschiebungen/ Schiedsrichtergremium wäre das eine Lösung

Die Admins haben hier eine Plattform gegründet und können Skat spielen,aber mal ganz ehrlich, ich finde es nicht erforderlich, dass sie auch noch Skatmeister sind und Betrügereien aufdecken.
Bei Doppelkopf gibt´s da eine Runde mit ausgezeichneten Spielern, die als Schiedsrichter fungieren und man diesen die Spiele bei Betrugsverdacht zusenden kann.
Ich finde Betrug sollte schon geahndet werden( wird er ja auch, aber ich glaube die Admins schaffen das nicht so ganz alleine), was meint ihr dazu und wer könnte sich vorstellen als Schiedsrichter zu arbeiten.

dag ich glaub die admins sollten wissen wie es im fuchstreff funzt.die frage ist hier.wollen sie sowas überhaupt?und solange von da kein signal kommt, brauch man sich um die sache auch keine gedanken machen.ich find die idee gut. aber als schiedsrichter komme ich nicht in frage.es sei den es solln da sone blinden wie beim fussball eingesetzt werden^^

Ich denke mal, dass hier in der Plattform einige geprüfte ISKG- Schiris dabei sind. Ich zum Beispiel würde mich jederzeit für diese Aufgabe bereit erklären. Allerdings ist dabei zu bedenken, dass Schiris bei Turnieren keine Disziplinargewalt haben, sondern für die Entscheidung in Regelstreitigkeiten eingesetzt sind. Natürlich können sie bei Manipulationsverdacht meldend tätig werden. Ob es aber Sinn macht, sie hier einfach dazwischen zu schalten, ist fraglich. Jeder Spieler kann einen verschobenen GO erkennen, dazu braucht man keinen Schiriausweis. Und was soll ich dann tun? Die Spieler für eine Sperre melden. Das kann der Betroffene selbst tun.

@Otto: Ich bin sicher, dass die Admins gegen Betrug vorgehen wollen. Als eine Art beratende Instanz in Zweifelsfällen oder bei Verdachtsmomenten kann ich mir ein Gremium von Skatschiedsrichtern schon vorstellen. Aber nicht für offensichtliche Sachen, die nur deswegen nicht geahndet werden, weil keiner Zeit hat, sich damit zu beschäftigen.

@john so wars ja net gemeint das sie nicht gegen betrug vorgehen.die frage ist ob sie die schiedsrichter haben wollen?

Sie werden genauso über den Sinn und die Einsatzmöglichkeiten nachdenken wie ich und sich dann entscheiden, denke ich.

Ich weiß dass die Admins für Vorschläge offen sind und es geht mir nur um Schiedsrichter bei
Punkteschiebungen, für anderes Geplänkel haben sie ja ihre Angestellten ;-)

Ich bekomme regelmäßig das Kotzen, wenn ich irgendetwas von "Punkteschiebungen" und ach wie schlimm das alles doch ist lese...
Wen interessiert es bitte, wo andere ihre $ herhaben? Oder ob da irgendein Grand Ouvert angesagt wurde, der nicht gewinnbar ist?
Wer es braucht, um sich Selbstbewusstsein oder sonstetwas zu verschaffen, bitte...
Es ist nichts, was irgendeinem anderen schadet, insofern für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, warum sich die Administration für den Mist so einen riesigen Aufwand machen soll...
Das gilt natürlich nicht, wenn Betrug im Echtgeldbereich vorkommt.

na micha das seh ich anders.
1 sollte skat schon ein ehrliches spiel sein.ist ja schließlich kein räuberromme
2 gibt es leute die sich tag für tag ehrlich abmühen um in die ehrentribühne zu kommen. den schadet man damit sicher.
3. welchen eindruck macht das auf neuanmelder wenn hier dem betrug freien lauf gelassen wird?also wenn ich hier neu wäre würde ich mir eine anmeldung in der zs sparen.

ich habe das auch lange so gesehen wie Mitch. Aber wenn man sich mal überlegt, dass man seine Zeit deswegen für Skat verwendet, weil es Sinn für einen machen soll, dann sieht das doch anders aus. Ob der Sinn nun darin besteht, auf irgendeiner Ehrentribüne vorne zu sein, ein Turnier zu gewinnen, sich um einige oder mehr Euro Bargeld reicher (oder eben ärmer) zu machen, oder einfach darin, sich mit anderen Gleichgesinnten in einem sportlichen Wettstreit zu messen, dann sieht das doch anders aus. Ich schwimme ja auch nicht mit jemandem einen Wettkampf, wenn sich der von einem Delphin übers Wasser tragen lässt. Also: Wer Skat spielt, macht es aus einem bestimmten Grund. Ob es Gummipunkte sind oder Geldvermehrung ist. Und er hat das Recht, dass Betrüger diesen Grund nicht zur Farce verkommen lassen.

Michael, sorry, aber irgendwie erkenn ich dich nicht wieder.
Natürlich schadet man mir nicht persönlich, aber dem Ansehen dieses schönen Sportes auf jeden Fall.
Zudem hast du, genau wie ich und viele andere die AGB`s akzeptiert, wo unter § 6 diese Dinge geregelt sind.
Wenn man so etwas seinen freien Lauf lässt, dann setzt sich ab sofort jeder Hinz und Kunz hin und strahlt nach 500 Spielen über 5000 Punkte.
Und genau wie Otto richtig!!! schreibt. Ich und viele andere mühen sich redlich, über ihr Spiel ein wenig Erfolg - und sei es auch nur um Gummi- zu haben.

Zuletzt: Jeder von uns hat sicherlich seine ureigenste Sichtweise für diese Dinge.
Aber in erster Linie bleibt hier für mich der vorsätzliche Aspekt von Betrug, um sich persönlich mit Gummis zu bereichern.
Ist einfach sch........... sowas.

...@mitch91, also findest du das voll in Ordnung wenn betrogen wird? Nehm ich dir nicht ab und da sollte auch nicht mit Zweierlei maß gemessen werden, wie du denkst.
...ich setze immer faires Skatspiel voraus, egal ob um Geld oder Gummieuronen, ganz einfach.
...nen schiri hier zu integrieren ist sicher gar nicht so leicht für die Admins das zu realiesieren.
...wer soll sich täglich alle Spiele anschauen? Vielleicht geht ja etwas über die Einstellungen der Software bei den Admins.

Ich finde es grundsätzlich nicht in Ordnung, wenn betrogen wird. Das wollte ich nirgendwo sagen.
Aber: Ich finde, dass hier viel zu viel Wirbel darum gemacht wird. Die Welt hat ohnehin dringendere Probleme, über die aufzuregen bzw. an denen zu arbeiten sich lohnt.
Wenn so ein Spiel mal zufällig herauskommt, dann kann man wegen mir auch dagegen vorgehen, indem man den Spieler verwarnt, das Spiel annulliert, oder was auch immer macht, das liegt im Ermessen des Betreibers.
Es mag sein, dass es manchen, die mit sportlichem Ehrgeiz um Dollar spielen, ein Dorn im Auge ist, dass es solche Praktiken in manchen Ecken gibt. Da dies aber niemandem an sich wirklich schadet, gibt es einfach wesentlich dringendere Probleme hier...Schaut einfach einmal in den zahlreichen entsprechenden Threads nach (Zockerstubenturniere, ERNA,...).
Insofern ist m.E. nun nicht nötig, wer weiß wieviel Mühe aufzuwenden, sodass ja immer alle Dollarbetrüger sofort entlarvt werden können.

Natural, sich täglich alle Spiele anschauen, ist unmöglich für einen Schiri, auch für ein ganzes Gremium. Darum geht es aber doch gar nicht.
Wie schon erwähnt, gehört es sehr selten zu unseren Aufgaben als ISKG-Schiris, Betrug aufzudecken. Und die Regelstreitigkeiten, die wir real zu entscheiden haben, sind fast alle hier aus technischen Gründen unmöglich. Möglicherweise jedoch verfügen die Schiris einerseits über mehr (langjährigere) Erfahrung als die Moderatoren und andererseits wird ihnen vielleicht auch aufgrund ihrer Tätigkeit im Realskat als Schiri mehr Kompetenz und Autorität zugetraut, um in Betrugsverdachtsfällen mehr oder weniger bindende sachkundige Stellungnahmen an die Mods zu geben. Besonders natürlich in echten Zweifelsfällen. Wobei die Schiris im Gegensatz zu den Moderatoren immer nur das eine Spiel im Blick haben dürfen, zu dem sie eine Stellungnahme abgeben sollen.

Wem schadet es denn wirklich, wenn auf unterster Amateurebene ein Fußballspiel für ein Fass Bier verschoben wird? Vielleicht den Zuschauern, die ein ehrliches Spiel erwarten? Gut, die gibt es hier auch nicht, aber vielleicht den Spielern einer anderen Mannschaft, die dadurch um den Meistertitel gebracht werden?

Ich sehe es genauso , es werden nicht täglich alle Spiele angeschaut, sondern vielleicht einige die den Schiedsrichter gemeldet werden, erfahrene Spieler schauen da kurz drauf und gut ist ;-).
Gut wenn hier einige Spieler keine Skrupel haben zu bescheißen und sich trotzdem morgens freudig und stolz " hallo" im Spiegel sagen können, werden ein paar aufgedeckte Schummeleien sie charakterlich nicht ändern, aber zumindest sind sie mit ihrem Betrug auch nicht weiter gekommen.
Schiedsrichter werden das Signal sein " Okay wir haben eure Schummeleien im Blick und die werden sanktioniert".
Und ja ich bin der Meinung, dass es auch bei Gummipunkten gemacht werden sollte, schon im Interesse der Fairness und der Signalwirkung nach außen.

es entsteht grundsätzlich immer ein schaden wenn geschoben wirdauch wenn Micha das nicht sehen will..
sei es nur um das ansehen dessen was man ehrliches onlinespielen nennen sollte das eben schon genug negativeigenschaften mit sich führt...
sei es darum sich an diesen spielern messen zu wollen und getäuscht wird und auch wenn es keinen persönlichen schaden geben sollte bleibt der miese beigeschmack...
wer dieses im gummibereich mit sogar semiprofessionellem einsatz macht der macht das auch um andere einsätze und bei manchen spielen kann man sogar erkennen das es mediale absprachen dabei gegeben haben muss.
für mich ist das selbstverständlich ein schaden und ebenso für jeden anderen user hier, keine frage.
der nächste schritt sind ja dann gefakte spiele in der zs, und genau deshalb gehören die auch direkt ins forum damit auch neue user ersehen können das alle aufpassen und helfen diese schiebereien aufzudecken ( entgegen den Admins ).
wenn sowas nie im forum lesbar ist oder von den Admins totgelöscht wird gibt es diese spiele jeden tag aufs neue.............

nicht jeder erkennt diese allerdings richtig.

hatte das schonmal erwähnt.in der zs können sie wegen mir ein go nach dem andren verlieren solange wie ihre kohle reicht.und ich werd da den teufel tun und das melden.ist auch schonmal passiert da schrieb der as allerdings das er sich verklickt hätte.hab dann auch die admins angeschrieben und wollte es anullieren lassen.aber mein ms wollte nicht.somit konnten sie nix tun.

habs auch schon mal erwähnt,wer um spielgeld betrügen muss,wie weit geht der wenns um geld geht?
wer wegschaut,es akzeptiert oder egal ist,der ist meiner meinung nach nicht viel besser!!!

Eigentlich wollte ich hier nichts mehr schreiben. Ich versuche es denn noch einfach nochmal. Ich persönlich empfinde mogeln beim Spiel generell spassbremsend. Egal ob es Mensch ärgere Dich nicht ist, Mikado, oder auch Skat. Es ist einfach vom Spielspass her ein NoGo.
Das Problem hier ist halt die angebliche "Größe" der Talermillionäre. Viele meinen sie sein Obertoll weil sie mehr haben als andere. Da kommt nun die Frage - Warum ist das überhaupt so?
Spiele ich real mit Leuten, fange ich doch auch bei Null an und bringe nicht schon Punkte mit, aus Spielen die ich Tage davor mit ganz anderen Leuten erspielt hatte. Warum fängt man hier nicht auch bei Null an? Statistiken sind ja gern auf dauer zu führen, aber warum diese blöden Spielgeldpunkte?
Beim Fussball bringt man doch nicht auch gleich 250 Tore Vorsprung mit. Sicher gibt es Tabellen mit Ranglisten, aber jedes Spiel fängt mit 0-0 an.
Ein paar Gummipunkte schieben ist einfacher, als eine ganze Statistik zu schieben.
An Fairness, Sozialkompetenz oder auch Toleranz zu appelliern, ist wohl kaum möglich bei den unterschiedlichen Charaktären hier. Da bedarf es klaren Regeln, klaren Sanktionen.
Dies ist rein meine persönliche Ansicht und keines wegs als generelle Kritik an dem System zu sehen. Mir persönlich sind die Punkte egal, aber mir ist es nicht egal ob Menschen ehrlich spielen, oder nicht.

also.... ich weiss z.B. wie es bei doskv zugeht. Da sind 24 Std. sogenannte Chat-Scouts im Hintergrund, die sich praktisch wie in einem Schichtdienst abwechseln.
Meist sind es pensionierte Männer oder Frauen, die sich dem Betreiber ehrenamtlich angeboten haben, zu beobachten und ggfls. auch ein- und durchgreifen zu können.
Diese Scouts können auch eine 12 Stündige Sperrung aussprechen, aber nicht länger. Für länger ist dann der Betreiber in letzter Instanz zuständig.
Die Chat-Scouts haben natürlich auch direkten technichen Zugriff auf alle Funktionen der Plattform.

Bei euroskat ist es ähnlich, nur mit dem Unterschied, dass dort immer!! einer der Admins anwesend ist.

Nun könnten "Gegner" wieder sagen: Es erdet aus zu einem Überwachungsstaat. Aber auf jeden Falls eins steht fest......... solche Dinge wie sie hier fast an der Tagesordnung sind, gibt es dort nicht oder eher ganz selten. Und wenn, wird riegoros und konsequent durchgegriffen.

Verklickt ist ein Grenzfall.
Das ist nicht einfach zu entscheiden, schon gar nicht von weit, weit wech.
Aber angekuendigt, und hoffnungslos ungewinnbar, sollte man jeden GO melden.
Muss man nicht, sollte man.

Hallo Skatfreunde,

es gibt in der ISkO den § 4.5.2 der aussagt:

Alle Teilnehmer haben sich in jeder Situation fair, sachlich und sportlich zu verhalten und kein fadenscheiniges Recht zu suchen.

Bei Betrügereien geht es um einen Verstoß gegen sportlich faires Verhalten. Dabei ist es unrelevant ob dies im Gummitalerbereich oder im Echtgeldbereich geschieht. Solche Teilnehmer müßen über Sanktionen bis zum Ausschluß zur Ordnung gerufen werden. Dabei können Schiedsrichter, wie John schon ausreichend erklärt hat, aber nur als beratende Instanz fungieren. Die Entscheideungen liegen bei den Betreibern. Ich selbst habe schon einmal für Franz meine Meinung zu einem streitigen Spiel abgegeben. Wie Franz mir versichert hat lag ich mit meiner Anlyse in der Linie der Skatstube und sie wurde an den Beschwerdeführer auch so weitergeleitet.
Natürlich währe es gut wenn die Skatstube über ein solches Gremium verfügen würde und dies auch allgemein bekannt währe. So würde man denke ich schon vielen die auf dieser Welle reiten von vornherein den Wind aus den Segeln nehmen. Es gibt sogar plattformen da werden zeitliche Sperren und Ausschlüsse sogar öffentlich im Forum bekannt gegeben.Was ich selbst als richtig und wichtig ansehe denn mit ihrem Verhalten haben sie sich selbst außerhalb der geltenden Regeln gestellt und somit das Recht auf Schutz verwirkt. Diese Liste gibt es auch bindend für den DSkV und die ISPA sie nennt sich schwarze Liste.

Mit skatsportlichem Gruß und allen allzeit gut Blatt und faire Mitspieler

Reinhold Georg

wobei es eine einfache loesung gibt mit p nummer.email u freischaltcode.
alles beim alten.
werden noch zig freds folgen.
** im ...nichts neues**

1) ich mag mauscheleien nicht.

duden:
umgangssprachlich abwertend: unter der Hand in undurchsichtiger Weise Vorteile aushandeln, begünstigende Vereinbarungen treffen, Geschäfte machen ...
umgangssprachlich: beim [Karten]spiel betrügen.
...

2) ich kann mauscheleien nicht verhindern.

mfg. pflanze

3) ich muss mich aber nicht daran beteiligen