Skat für Freunde

Skat-Forum

Skat-Strategien: Überreizen

Folgendes Szenario:

Ich reize Kreuz ohne Buben bis 27 und finde natürlich einen der schwarzen Jungs. Ein Grand ist absolut nicht drin und selber Schneider spielen sieht auch mau aus. Also bleibt wohl nur das Überreizen. Wenn ich jetzt Karo spiele und Schneider gespielt werde, verliere ich dann den Spielwert 27 (Karo Schneider bzw. überreizt) oder 36 (Karo Schneider und überreizt)?

(Btw.: Es gibt irgendwie keine Fragen-Kategorie.)

du bekommst die 27 angerechnet

nee lothar hatte ein null überreizt mit 24 und hab 10,80 abgezogen bekommen wird komisch gerechnet ich kenn das auch so das der reizwert dann gerechnet wird

moin yvette

was hast denn angesagt
kollege hatte dunklen buben
also mit 2 schneider 3
es wird berechnst, was du auf der hand hast.
also ohne 4, wirds schnell teuer.
wenn du mehr als 23 gereizt hast
und in den skat geschaut hast.
wird dir immer ein farbspiel angerechnet.
da hilft kein null ansagen.
da musst schauen was das billigste wird.

hoffe, hab mich verständlich ausgedrückt.

mfg lothar

ps im realskat, kannst aufgeben und bekommst die 24 berechnet

null na siehste iss mir nu passiert aber es war ma nich so da hab ich immer 5,40 abgezogen bekommen auch ohne jungs
aber egal iss nur spielgeld

genau das mein ich lothar beim preisskat wird der reizwert gezählt deswegen hab ich das nich verstanden

@Yvette

es gibt halt noch einige unterschiede,
zwischen dieser plattform und den offiziellen regeln.
aber das mit dem überreizen, ist doch eher ein randproblem.

kommt doch so häufig nicht vor.

also :=()

sollte man aber in den griff bekommen, wenn man später mal centskat spielen lassen will, denn wer verschenkt schon freiwillig geld?!

mit 1 spiel 2, schneider 3, verloren 6
also 6 x 9 (karo) 54 x 2 Gegenspieler macht Gesamt 10,80 Spielgeld

hatte aber karo junge oder keinen weiß nich mehr so genau

zu sprachlos, wer sich mit einem bauern bei 27 überreizt hat und aufgibt bekommt beim realen skat folgendes angeschrieben, mit 1 spiel 2, schneider 3, schwarz 4, verloren 8, also 8 x 12 = 96 x 2 Gegenspieler = 19,20 € da hier um 10 cent gespielt wird, beim realen 1 cent skat sind es insgesamt nur 1,92 €

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

egal Yvette

@hansa1957

bei euch in der kneipe wird vielleicht so gezählt.
hier muss er es halt spielen.
in offiziellen tunieren, kann man aufgeben und bekommt den reizwert aufgedrückt.

Also nach der internationalen Skatordnung (ISkO) wird doch das Vielfache des angesagten Wertes gereizt:

Also reize ich bis 27, finde im Skat aber den Kreuz-Buben und komme nur noch auf 24 und sage an, dass ich mich überreizt habe und kein anderes Spiel möglich ist, dann wird, sofern ich Kreuz ansage, der Grundwert solange erhöht, bis der Reizwert erlangt ist, in diesem Fall 36. (Wenn Du Karo ansagst, kommst Du genau auf 27, sollte man sich also überlegen :-))

Bei uns übernimmt der Computer die Auswahl des günstigsten Tarifs.

Hier noch der Ausschnitt aus der ISkO:

5.4 Überreiztes Spiel
5.4.1 Bei einem überreizten Spiel mit Skataufnahme muss das Vielfache des Grundwertes des angesagten Spiels berechnet werden, damit der Reizwert mindestens erreicht wird. In die Spielliste ist neben dem Grundwert und den Spitzen "überreizt" einzutragen, wenn ein Spielwert nicht möglich ist.
Beispiele:
Reizwert 50 - Kreuz-Bube im Skat.
Spielansage: Herz.
Eintragung:
Herz mit 1 "überreizt" = -100 Punkte.
Reizwert 59 - Pik-Bube im Skat.
Spielansage: Kreuz oder Herz.
Eintragung:
Kreuz oder Herz ohne 1 "überreizt" = -120 Punkte.
5.4.2 Erreicht ein Handspiel den gebotenen oder gehaltenen Reizwert nicht, weil ein Spitzentrumpf im Skat lag, hat sich der Alleinspieler überreizt und somit das Spiel auch dann verloren, wenn von ihm mehr als 60 Augen eingebracht worden sind. Es ist das Vielfache des Grundwertes des angesagten Spiels zu berechnen, dass der Reizwert mindestens eingestellt wird.
Beispiel:
Herz-Handspiel ohne drei Spitzen nach einem Reizgebot von 36 - Kreuz-Bube im Skat.
Das an sich gewonnene Spiel ist nicht mit 36, sondern mit 4 mal 10 verloren = 80 Minuspunkten zu berechnen, so als ob bis 40 gereizt worden wäre.
5.4.3 Ein überreiztes Spiel, bei dem das Erreichen einer erforderlichen höheren Gewinnstufe für den Alleinspieler vor dem ersten Stich auch theoretisch ausgeschlossen ist -zum Beispiel Schwarz im Handspiel ohne 1 Spitze-, kann nicht durch Regelverstoß der Gegenpartei gewonnen werden.

Wenn ich hier falsch liege, lasse ich mich gerne von alten oder neuen Skathasen belehren.

Und hier der Link zum nachlesen:

http://www.dskv.de/pages/Skatgericht/ISkO.php

Ist das aber auch hier so geregelt? Wenn ich mit 1 bei 27 Karo ansage und sofort aufgebe, werden mir dann nur 5,40 abgezogen?

Ja, das sollte auch bei uns so funktionieren. Wenn jemandem etwas auffällt, dann immer melden. Das hilft uns natürlich sehr.

da muss ich widersprechen. Es sei denn ihr habt inzwischen das sogn. "Strecken" (Spielaufgabe des AS im ersten Stich) implementiert. Bisher nämlich wurde in einem solchen Fall der AS mit Schneider und Schwarz bestraft. Also im vorliegenden Fall 9,00 (mit 1, spiel 2, überreizt 3, schneider 4, schwarz 5, verloren 10

Strecken hat aber bestimmt nix mit den Regeln zum tun, oder?

Ich seh das eher so, wenn er aufgibt, hat er sich ja gar ned überreizt, da er ja den reizwert erreicht hat:

1, spiel 2, schneider 3, schwarz 4, verloren 8 - also 7,20

Genau deshalb hab ich gefragt Skatpfeife.

hansa,

hast du da nicht einen denkfehler?

"mit 1 spiel 2, schneider 3, verloren 6
also 6 x 9 (karo) 54 x 2 Gegenspieler macht Gesamt 10,80 Spielgeld"

laut deiner rechnung erhält ja dann jeder gegenspieler den doppelten spiel-wert. Ich tippe da eher auf 2,70 pro kopf und kragen.

@onuk

strecken gibt es in den regeln

ISKO

3.4.3 Kann der Alleinspieler nach Skataufnahme in seinem beabsichtigten Spiel mit der für ihn höchstmöglichen Gewinnstufe den Reizwert nicht mehr erreichen, darf er ein Spiel ansagen, das dem gebotenen Reizwert entspricht und aufgeben (siehe 5.4.1).

Lothar,

vielen Dank.