Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Aufstehen, wenn im Bus/Zug/Ubahn ein Alter, eine Alte kommt?

Hallo alle,
für mich sind die Antworten sehr wichtig und interessant.
Betrifft natürlich Jüngere oder sehr stabile Ältere.
Wenn jemand (wie z.B. ich) gehbehindert mit Stock einsteigt - steht man da heute noch auf und bietet den Platz an?
Es kommt hin und wieder vor.
Aber psychologisch könnte man das auch auf die online-soziale Skatgemeinschaft übertragen? Oder nicht....

Also ich stehe meist sowieso. Wuerde ich sitzen, stuende ich auf, wenn der Gehbehinderte, oder Aeltere , oder schwangere Mensch, entweder sympatisch, oder etwas verloren, oder wenigstens neutral aussieht.
Schaut er fordernd und aergerlich, weil ich seiner Ansicht nach, nicht schnell genug aufgestanden bin, bleibe ich sitzen.
Der Ton macht die Musik.

da hat der Dumba auch wieder recht

ich glaube das du dann trotzdem aufstehst dumba, weil das sitzen würde dir eh keine freude mehr bereiten.
man kann eh in so ner situation nicht sagen wie und vor allem warum der jenige so schaut.
vielleicht ist er ja auch nur verzweifelt.

Ja, das ist auch moeglich.

lieber steff,
es ist so herzerfrischend, wie du an das gute im menschen glaubst!♥

jeder mensch, der ein problem hat, in der bahn zu stehen (das kann mensch gar nicht immer erkennen), sollte ganz einfach fragen.

das größte problem ist nicht die mangelnde bereitschaft, etwas nettes zu tun.
das größte problem ist, dass wir deutschen im öffentlichen raum so wenig miteinander reden! ;-))

Lieber Markus, wenn ich Dich richtig verstehe, mahnst Du in Deinem Beitrag Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Toleranz an.
Dein Vorschlag, dies auch in die "online-soziale Skatgemeinschaft" zu übernehmen geht meines Erachtens ins Leere, weil es diese doch gibt!
Dumba und Steffekk haben es z.B. doch schon geschrieben... .
So wie ich Dich einschätze bist Du aber nicht so blauäugig zu glauben, dass man die vielen anderen Nutzer dieser Plattform noch umerziehen kann, oder?
Schade ja, schade vor allem, dass eben der Umgangston nicht mehr "angemessen" ist.
Lass uns das einfach aushalten, wenn auch mit Bauchgrimmen!
So richtig leid tun mir nur im Vorgriff nur meine Enkel...

für einen älteren menschen den sitzplatz frei geben?

http://www.youtube.com/watch?v=b0A9-oUoMug

Also ich habe meinen Kindern noch vorgelebt das man dieses tut ...meine Tochter auch wo es ihr gerade schlecht ging mit ihrem Rheuma ist im Bus aufgestanden und hat den Platz einer älteren Dame angeboten ....aber ich glaube es liegt auch daran das es immer noch sinnvoll ist wenn Kinder Erwachsene mit sie ansprechen .... denn es kommt schneller ein Du a..... ...wie ein sie a.......... Sry meine Meinung

Ich glaube, die ganze Problematik liegt in einer Polarisierung der Standpunkte.

In einer Epoche so, in der nächsten genau anders.

Als ich ein Kind war, gehörte es einfach zum Standardrepertoire der Erziehung, brav und artig zu sein und das bedeutete eben, für ältere Leute immer aufzustehen. Und da die Leute eben alle älter waren ... Übrigens galt das Prinzip unabhängig vom Alter auch für Kavaliere, also Männer. Nebenbei: Ihr wisst doch sicher, was ein Gentleman ist? Antwort unten.

Wenige Jahrzehnte später wurde alles und jedes Erziehungsprinzip in Frage gestellt, ob zurecht oder zu Unrecht, egal.

Und nun: Regeln treten wieder ihren Siegeszug an. Insofern wundert es mich nicht, dass ich oft Sätze höre, die von meinen Eltern stammen könnten. Nur von wem? Von jungen Leuten.

Was bleibt auf der Strecke: Normales, situationsangemessenes Anstandsgefühl ohne den Rettungsanker einen starren Konvention.

ah ja, der Gentleman: Das ist ein Mann, der eine Frau mit Kind sitzen lässt.

Das ist keine Frage des Alters, sondern der Kinderstube.
Es hat Vermittlung von Axiomen in meiner Jugend gehabt, die einer Programmierung gleichkommt.
Ich bin fast 70 und habe u.a. Arthrose. Kein Grund, egal wo, (auch sehr viel jüngeren) Frauen nicht generell meinen Platz anzubieten, den Vortritt zu lassen, den Stuhl zu rücken, schwere Gegenstände abzunehmen...........usw.

Zu 100% ohne jedes Kalkül - ein Automatismus.

Meinen Altvorderen bin ich dafür dankbar.
Zumal, wenn man manchmal gezwungen ist, nicht nur Gleichgültigkeit, sondern sogar geistiger Verwahrlosung und aktiver Rücksichtlosigkeit Zeuge zu sein.

Beispiel : Ich war auf der Heimreise mit der Bahn (Frankfurt-Basel). Voller Zug. Reservierte Plätze, weil es die Rückfahrt aus dem Urlaub war. Ich hatte zusätzlich Jetlag und 15 Stunden Flug auf dem Buckel. In Mannheim stieg eine gehbehinderte alte Dame zu und freute sich wie ein Schneekönig, einen Sitzplatz in unserem Abteil gefunden zu haben. Die Leuchtschrift über ihrem Platz verhieß nichts Gutes....
Folgerichtig stieg in Karlsruhe eine jüngere Frau (Modell Studentin) mit Ticket für ebendiesen Platz zu. Mit der größten Selbstverständlichkeit ging sie die Seniorin ob Räumung an. Schließlich kam der Schaffner und mußte das "Recht" der Jüngeren durchsetzen.
Ich bot Letzterer ersatzweise den Platz neben meiner Frau an. Lehnte sie ab. Sie wollte "ihren".
Fazit : Die ältere (mit 2 Krücken) wechselte neben meine Frau und ich in den Gang vor dem Abteil.

"Pisa" ist für =Nichtbeigebrachtes= und =Nichtgelerntes= nur ein Nebenkriegsschauplatz...........

Hat Höflichkeit etwas mit dem Alter zu tun?

Für mich nicht.
Bin ich gesundheitlich in der Lage, den Platz freizumachen, mache ich das.
Egal wie alt ich bin, egal wie alt die andere Person ist.

Gruß Ralf

Gallieratze

Wie schön, hat sich überschnitten. Und beide die gleiche Einstellung!!! 👍

Mit alten fremden Leuten sollte man garnicht erst das reden anfangen.
Wer zuerst kommt mahlt zuerst.

Miau Miau

Nachtrag:
Zur Ehrenrettung der DB (von der Kundenfreundlichkeit der Grube-Mischpoke halte ich im allgemeinen gar nichts) muß in dem speziellen Fall noch ergänzt werden, daß der Schaffner wenig später zurückkam und der Älteren einen freien Platz ohne Aufpreis in der ersten Klasse anbot. Die Mühsal des Wechsels in dem vollen Zug mit den Krücken ließ diese jedoch ablehnen.

Wenn man zu dumm ist sich nen nichtreservierten Platz im Zug zu suchen selber Schuld.

Miau Miau

Jo Ramare !
Und zur Demonstration über entartetes Denken und verkommene geistige Haltung, die ich ansprach, ist nichts Besseres zu bekommen, als das Statement des MIAU-Wesens.............

Galli

deine Beiträge sind immer richtig klasse, aber jetzt enttäuschst du mich gewaltig.

Hattest du ernsthaft etwas anderes von diesem Wesen erwartet? Sag bitte nein!

Matrixkatze ist sehr krank im kopf,
man man, geh woanders kratzen

Wenn man als alter Mensch nen Sitzplatz im Zug braucht soll man sich - wie jeder andere auch- vorher einen Platz reservieren lassen und dafür eben zahlen.
Alte Menschen sollte keine anderen im Zug belästigen.
Sie sollten besser das Zugfahren lassen, wenn sie nicht reservieren können.

Miau Miau

Nein, hatte ich nicht erwartet, da hast Du wohl recht.
Immer wieder frappierend ist nur, mit welcher Hybris solche Zeitgenossen mit ihren perversen Verhaltensmustern die Öffentlichkeit suchen............

Es ist eine Unverschämtheit, wenn einen so fremde alte Menschen ansprechen im Zug und mit Dingen belästigen nur weil sie unfähig sind ihre Reise zu planen.

Miau Miau

Galli

ich habe mal einen Menschen kennen gelernt.

Der war sehr einsam, sehr verbittert, enttäuscht, weil er in seinem Leben nichts erreicht hat, als Kind hatte nie jemand mit ihm gespielt, er hatte weder Freunde noch Familie, am Arbeitsplatz mochte ihn niemand, er saß immer alleine in den Pausen, er würde auch niemals für andere Menschen einen Platz frei machen, egal wie krank oder nötig dieser einen Platz benötigt.

Ich habe ihn ein paar Tage beobachtet.
Eines Tages sprach ihn dann an und fragte:
"sag mal, was machst du eigentlich so den ganzen Tag?"

Und er antwortete:
"auf Skatforumsseiten miauzen"

Noch Fragen?

grööööööööööl

Du solltest dir lieber mal ne gescheite Arbeit suchen Rarmare statt den Weltverbesserer auf der Skatseite zu spielen.

Mietz Mietz