Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Rente mit 63 auch gut für die Skatstube oder ???

Rente mit 63 das ist doch mal ein Hammer der GroKo!
Wie denkt ihr über dieses Thema gut oder schlecht für Deutschland und zu guter letzt für die Skatstube!

Davor stehen 45 Jahre des einzahlens (inklusive Arbeitslosengeld und Kindererziehungsjahre)
Die frühere Arbeitslosenhilfe und Arbeitslosengeld II (HartzIV) zählen nicht.
Es dürfte kaum Leute geben die das noch vorweisen können.
Mit 19 nach der Ausbildung in den Job, 40 Jahre im Arbeitsverhältnis und verschiedene Arbeitslosenzeiten von nur insgesamt 4 Jahren.
Wer kommt denn noch auf einen solchen Lebenslauf?
Wer studiert hat und erst mit Ende 20 anfängt kann das gleich vergessen. Heutzutage kommt nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit ja sofort HartzIV.
Das schaffen nur einige wenige die jetzt ins Rentenalter kommen.

Ich bin dafür, dass alle Renten an die Skatstube direkt gehen. Ist dort gut und sicher aufgehoben. Und wenn man mal was braucht, einfach den Admins mailen.
Einfach und sehr praktisch!

Ich finde das gut! Wer 45 Jahre eingezahlt hat, kommt schon auf ne stattliche Summe! Ich könnte teoretisch schon mit 59,5 Jahren in Rente gehn! :-)

Du fragst,gut oder schlecht für Deutschland.Was oder wer ist Deutschland?Was mich interessiert,bin ich selber.Dieses Deutschland,wo es kaum noch Deutsche gibt und wo nur die Reichen das Sagen haben,geht mir am A.....vorbei.

binweg:

Mal kurze Nachfrage: Auf wieviele Arbeitstage kommst du bislang?

@binweg, kaum noch Deutsche?

80.523.746 Millionen In Deutschland (31.12.2012)

15 Millionen mit Migrationshintergrung (2011)

Aber nur 6,3 Millionen Ausländer aus 194 Nationen (31.12.2011)

binweg
"Dieses Deutschland,wo es kaum noch Deutsche gibt"
von welchem deutschland sprichst du,ich frage nur,vielleicht gibt es ja zwei verschiedene deutschland,in dem ich lebe,leben eine menge deutsche!!!

Wer weiß wie binweg das sieht. Im Ruhrgebiet gibt es nicht nur den Tatort-Kommissar Schimanski aus Duisburg, da gibt es noch jede Menge Littbarskis, Koslowskis, Lewandowskis, Kazmareks, Waschkowskis, Kowalskis, ...alles Deutsche mit Migrationshintergrund.
Aber frag die mal, welcher Großvater oder Urgroßvater oder Ururgroßvater, ...einst nach Deutschland kam.
Interessiert denn das heute überhaupt noch jemand?

Wie schön könnte es doch auf der Welt werden, wenn man persönliche und globale Interessen in einen Einklang bringen könnte und alles, was dazwischen liegt (z. B. nationale Interessen) diesen beiden Positionen gegenüber eine dienende Position geben würde!

Sorgen habt ihr. Ich sag Euch was, bei m i r sin Eure Beiträge doch viel sicherer als in der Skatstube...

Aber im Geldspeicher gibts keinen Zins?

ich glaub studi wird heut angerechnet, damals bin ich anschliessend noch auf schicht am fliessband bei massey ferguson hanomag gestanden um meine miete zu bezahlen.
würd heut kein student mehr machen...

ud was du mit der GroKo mit 63 meinst betrifft doch nur noch < als 5% der deutschen die obendrein auch ihr mindesteinzahl an jahren haben.

also alles nur schöngeschrieben und unverändert^^

Das Studium wird seit Rot-Grün unter Schröder nicht angerechnet. Davor bekam jeder mit abgeschlossenem Studium bis zu 4 Jahren (8 Semester) als Ausfallszeit angerechnet, als Beitragszeit galt die Studienzeit aber nie.
Claudia Roth hat seinrerzeits die Abschaffung der Ausfallszeit im Bundestag sehr harsch verteidigt.
Sie redete davon, das sie seinerzeit während ihres Studiums doch nie daran gedacht hätte dadurch etwas für die Rente zu tun.
Alles dummes Zeug. Sie hatte lediglich 2 Semester Theaterwissenschaften. Dafür gab es damals schon nix. Im ersten Semester die Immatrikulationsbescheinung abgeholt und im 2. Semester dann die Exmatrikulation abgeholt.
Ich konnte es damals nicht glauben, das ausgerechnet die Grünen beim Sozialabbau mitmachten unter Schröder.

Es gibt auf der Welt sehr viele Laender.
Sehr wenige haben ein Rentensystem, wo man nach der Leistung und Arbeitszeit, und des Einkommens, seinen Lebens Abend mehr oder weniger geniessen darf.
Die meisten haben nicht mal eine Grundsicherungt im Alter fuer ihre Buerger.
Nun, natuerlich will niemand Deutschland mit einem armen Land vergleichen, aber man klagt schon auf sehr hohem Niveau, wenn es um die Rente in Deutschland geht.
Es gibt genuegend sehr arme Rentner, auch in Deutschland, denen es wahrscheinlich egal ist, ob sie bis 65 Hartz 4 bekommen, oder es sich schon mit 63 Rente mit Aufstockung nennt.
Aber all dies ist immer noch besser als gar keine Rente.

Was ist das hier eigentlich für eine nivolose Unterhaltung. Norman Blüm hat doch gesagt "die Rente ist".Was gips da noch zu labern ?

Kurzer Nachtag zum Beitrag von "binweg":
Ich wohne in einer kleinen Wohnanlage von 5 Blöcken a 12 Wohnungen mit überwiegend ausländischen Mietern (Migrationshintergrund etc.).Die nervigen Mitbewohner hätten durch die Bank kein Problem gehabt eine Arierschein zu bekommen.

Ich glaube unter den rot -grünen Arbeiterzertretern unter Schröder wurden die weichen gestellt ,für Geld von unten nach oben zu schaufeln. Diese Ungerechtigkeit versucht nun die Nahles ein wenig zu korrigieren.

Stell dir mal vor du hast 45 Jahre echt gerackert und in die RV eingezahlt kannst mit über 60 nicht mehr .Da kriegst du dann als danke schön noch 100€ von der Rente abgezogen!

Schlimm find ich an der ganzen Rentengeschichte ,das diese Wohltaten dann für die Jüngeren nicht mehr gelten sollen.

Da schreibt doch der Schröder in der Presse ,er würde nicht wissen wie das alles bezahlt werden soll. Da werden Milliardenrechnungen vorgelegt.Da geht mir echt der Hut hoch.

Gauck redet in München von mehr Bundeswehreinsätzen in aller Welt.
Von Kosten kein Wort!!!!!!

Immer, egal ob unter Kohl oder Schröder, hieß es bei den Forderungen nach mehr Geld für Bildung, Gesundheitssystem, Rente, Pflege, ...: "Wir können nur das Geld ausgeben was wir haben, tut uns leid."

Dann kam die Bankenkrise, die Banker haben Billionen vernichtet, kassierten ihre Boni und der Steuerzahler kam mit hunderten von Milliardenbeträgen auf.
Jetzt - für die Banken wohlgemerkt - war Geld in grenzenloser Höhe da und unter Merkel sollten sie auch nicht schüchtern sein und ordentlich zulangen. Damit die Banken - selbstverständlich systemrelevant im Gegensatz zu Renten, Bildung und Pflege - ja keine Probleme bekommen.

Übrigens die Pensionen der Beamten, höher als die Renten selbstverständlich ohne Beitragszahlung, werden uns bald auffressen.

@Dagwood
schön aber etwas falsch zurück geblickt.
die zeiten wurden wirklich angerechnet, zumindest damals zu meiner zeit, natürlich im abgespechten ermessen zu der erkenntnis der damaligen regierung das diese ausfallzeiten ja durch deren erhöhte steuern wieder ausgeglichen werden.
klar gab es auch endlos-studenten die aber eben halt nicht genau darunter fallen.
es gab damals auch horende kredite für bestimmte leute wie zum beispiel Ärzte oder Architekten und ähnliches.
ein Kunststudent bekam so etwas keinesfalls, ebenso wie leute in Theater oder Musikwissenschaften studiert hatte weil dieses selbst für die bundesrepublik deutschland nicht als förderlicher beruf im einvernehmen war.
einige spezis haben ein auf geowissenschaft gemacht weil die hochdotiert gefördert wurde, oder ähnliche , haben im geiste der angeblichen wissenschaft gelder bekommen aber nie auch nur einen pfennig in die sozialbörse bezahlt und bekommen heute rente ohne je einen finger für die gesellschaft grührt zu haben.

kotz

@alfacoder, ich habe ja geschrieben das die Zeiten früher angerechnet wurden.
Die Altersrente (das Altersruhegeld) berechnet sich aus Ersatz-, Ausfalls- und Beitragszeiten.
Ersatzzeiten wären Zivil- oder Wehrdienst.
Ausfallzeiten sind Zeiten des Krankengeldbezuges und der Ausbildung.
Früher bekam jeder mit abgeschlossenem Studium bis zu 4 Jahren als Ausfallszeit gutgeschrieben. Bis Schröder das unter Rot-Grün abschaffte.

Wie sieht die ideale Planung zur Altersvorsorge aus?

Ganz einfach, erst gar nicht arbeiten:

Kreißsaal - Hörsaal - Plenarsaal = PENSION

Nach der Geburt im Kreißsaal und dem anschließenden Zirkus mit Kita, Kindergarten und Schule, über den Hörsaal der Uni direkt als Abgeordneter in den Plenarsaal des Bundestages zum Berufspolitiker mit anschließend üppiger Pension.

Das Musterbeispiel ist Philipp Mißfelder,der außenplitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, der Rentnern das künstliche Hüftgelenk nicht gönnt und der jede Erhöhung von HartzIV für eine Subvention der Tabak- und Alkoholindustrie hält.
Der wird bestimmt noch Kanzler.

ich muss dagwood voll zustimmen,meine studienzeit,ab 98 wird mir nicht als ausfallzeit angerechnet!
genauso wenig wurde meiner mutter die kinder erziehung komplett angerechnet,d.h. kinder vor 92 geb.waren einfach weniger wert,denn die ergaben nur 1 rentenpunkt,für kinder nach 92 gabs 3 rentenpunkte!
aber das soll sich ja ab dem 01.07 ändern!!!
ich kann wirklich nur jedem der es kann empfehlen privat vorzusorgen!!!
norbert blüm sagte ja,"die rente ist sicher",in welcher höhe und ob das später mal ausreicht,hat er nicht gesagt!

So isses!

Schon damals, zu Zeiten Norbert Blüms, machten sich die Leute lustig. Klar ist die Rente sicher, aber auch eine vernünftige Rentenhöhe nach Jahrzehnten harter Arbeit?

Es gab mal vor 4 Jahrzehnten einmal die Idee, bei niedrigen Renten den Zuschuß der Sozialhilfe zu errechnen und diesen über die Rentenversicherung gleich mit zu überweisen.
Es gab damals jede Menge alte Mütterchen die den Gang zum Sozialamt vor Scham scheuten und irgendwie mit ihrer kleinen Rente über die Runden kamen.
Denen sollte geholfen werden, aber die Idee wurde nie ernsthaft in Erwägung gezogen, erreichte nie das Stadium der Planung und wurde schon gar nicht umgesetzt.

tja problem ist und war leider auch das die rentenkasse keine autarge kasse ist,vielfach wurden dort gelder für andere zwecke abgezweigt!
nur zum beispiel,in den 80 er jahren war die rentenkasse prall gefüllt,durch gute beschäftigungslage und somit ausreichend beiträgen.aber was hat man gemacht,man hat teile der gelder in den strassenbau/infrarstruktur gesteckt!!!
leider werden politiker nicht für ihr handeln zur verantwortung gezogen!
überschreite ich bei der arbeit mein budget für mitarbeiter und material,darf ich erst einmal antanzen und mich rechtfertigen!!!

Heul doch.