Unterhaltung: Wer wird Millionär - A, B, C oder D ?

Ex-Stubenhocker #128106, 10. März 2014, um 21:59

freile - na sama wiada guad ?
du sauhund du ehlender ;)

Ex-Stubenhocker #136859, 10. März 2014, um 22:07

wia samma ? - guad samma...;) Prost..!!!

Ex-Stubenhocker #128106, 10. März 2014, um 22:11

prost !

Ex-Stubenhocker #136859, 10. März 2014, um 22:12

a Halbe oder a halbe Mass ?

Ex-Stubenhocker #136859, 10. März 2014, um 22:14
zuletzt bearbeitet am 10. März 2014, um 22:15

...original bayrisches Weissbier in der Originalabfüllung....ich vermisse Dich....:( gibt's eigentlich in Freising das Huber-Weisse noch ?weiss das jemand ?

Ex-Stubenhocker #128106, 10. März 2014, um 22:36

woas ned, i trink kaum bier ^^

giulietta, 10. März 2014, um 23:51

jetzt würds mich persönlich doch (in echt!) interessieren, was denn für dich der unterschied ist zwischen tiefen gefühlen und emotionen @georgbest.

liebe Elfenspiel, jemanden angreifen dass er gefühlsarm sei wollte ich nicht. vielleicht eher sagen, dass vieles eher wurscht ist :) aber wir haben die freiheit, zu schreiben und zu fühlen wir wir es entscheiden. gut so!

Ex-Stubenhocker #119940, 10. März 2014, um 23:58
zuletzt bearbeitet am 11. März 2014, um 00:42

die freiheit ist ein hohes gut.

wie entsteht ein gefühl?

hölderlin:

alles prüfe der mensch, sagen die himmlischen,
daß er, kräftig genährt, danken für alles lern,
und verstehe die freiheit,
aufzubrechen, wohin er will.

Ex-Stubenhocker #128106, 11. März 2014, um 00:21

er verbindet vielleicht die tiefen gefühle mit der liebe und emotionen mit etwas, dass sich auch durch körpersprache bemerkbar macht - also eher der rasche moment in der entstehung.

Ex-Stubenhocker #128106, 11. März 2014, um 00:23

pflanze tust du mir bitte einen gefallen ?
ich habe ein frage, die so wie ich glaube, nicht sonderlich schwer für dich zu beantworten sein wird, wenn du bitte so nett wärst..
was bedeutet (sic) in einer textzeile ?

giulietta, 11. März 2014, um 00:27

auch für dich, persönlich:
http://lmgtfy.com/?q=sic

Ex-Stubenhocker #128106, 11. März 2014, um 00:29

das war zauberei - ich weiss nicht oder nicht genau was eine redaktionelle erzänzung ist
ich habe bereits vorab den zauberstab geschwungen :-)

Ex-Stubenhocker #119940, 11. März 2014, um 00:29
zuletzt bearbeitet am 11. März 2014, um 00:30

um eine Besonderheit des zitierten Texts hervorzuheben und gleichzeitig zu verdeutlichen, dass dem Zitierenden diese Besonderheit bewusst ist und er mit der zitierten Besonderheit nicht zugleich auch die inhaltliche Position übernimmt, sondern er sie nur deshalb übernommen hat, weil das Original sie enthält.

Ex-Stubenhocker #128106, 11. März 2014, um 00:30

ich glaube es wird auch (sic!)
geschrieben.

Ex-Stubenhocker #128106, 11. März 2014, um 00:34

ok er distanziert sich also im weitesten sinne damit.
vielen dank
so bleibt es mir auch in erinnerung, mir fällt es schwer isoliert zu lernen bzw. etwas zu verstehen.
vielleicht ist des sogar eine krankheit oder so... ?
keine ahnung.

Ex-Stubenhocker #87158, 11. März 2014, um 14:17

@steffekk
ich schätze Dich als einen sehr gerechten, fairen und herzlichen Mitmenschen - viele Deiner Zeilen (nicht nur hier im Thema) beweisen dies! Dafür mal ein Dankeschön!

Nun ja, es sind deshalb nicht viele andere gleich unfair, aber wie kann man etwas von Ejhrentribüne-Erfolg gleich am Anfang eines neuen Themas schreiben, zumal ich dort bestimmt stets nur guter Schnitt bin, aber nicht herausragend. Da ich diesen Klick schon monatelang nicht mehr benutzte, weiß ich auch nichts genaues darüber. Wenn aber vermutet werden sollte, dass ich irgendwie unverdiente Punkte gemacht haben sollte, ist das schlichtweg falsch und Unsinn.
Mir gefällt das Skatspielen, und weil ich kaum mehr aus dem Haus kann ohne Stock, bzw. allein, ist diese Möglichkeit hier für mich ideal. Sicher geht es manchen ähnlich.
An Deiner interessanten Frage von Gestern grüble ich noch. Vielleicht machst Du die Antwort etwas leichter mit originellen Antworten in A,B,Coder D?

Ex-Stubenhocker #34661, 11. März 2014, um 15:05
zuletzt bearbeitet am 11. März 2014, um 15:06

@ guilietta

Abgrenzung "Tiefe Gefühle" von "Emotionen" (Versuch einer Erklärung):

Tiefe Gefühle verbinde ich mit dem Inneren des Menschen (sozusagen etwas tief in sich fühlen). Also: Eine innere Haltung und noch keine soziale Interaktion.

Dem nachgelagert ist die Frage, ob ich meinen Gefühlen nach außen hin "freien Lauf" lasse. Wenn ich dies tue und sichtbar wahrgenommen werden möchte, handele ich möglicherweise "emotional".

Beispiel: Man hat ein Gefühl von tiefer Schuld. Da damit das seelische Gleichgewicht beeinträchtigt ist, neigt der Mensch dazu, hierauf zu reagieren. Bei dem einen führt dies dazu, dass er nach außen hin sichtbar traurig wird (Form der Emotion). Ein anderer hingegen schlägt wild um sich und versucht andere für die Schuld mitverantwortlich zu machen (ebenso eine Form der Emotion).

giulietta, 11. März 2014, um 15:25

wenngleich ich denke dass die interessierten wissenschaften diese abgrenzung nicht leisten, bin ich fast erfreut, auch mal wieder etwas klar verständliches und sortiertes zu lesen. danke.

p.s. wer vertrauen haben kann ist millionär. :)

Ex-Stubenhocker #34661, 11. März 2014, um 15:43

Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.

P.S.: FA gerne angenommen.

Ex-Stubenhocker #128106, 11. März 2014, um 17:19

hi Markus , danke dir für die netten Worte!
ich bin nicht so der geborene Quizmaster, ausserdem wäre die Antwort nicht leicht in einem Satz darzustellen, deshalb würde ich vorschlagen du machst einfach weiter. Meine Frage kann ich auch noch irgendwann mal wo anders stellen.

giulietta, 11. März 2014, um 17:25

der glaube als subjektive wahrhaftigkeit bewahrt uns vor der wirklichkeit der masse. (i have a dream!)

Ex-Stubenhocker #87158, 11. März 2014, um 20:30

Nun ja, das müssen natürlich Fragen sein, die man nicht so einfach mit klicks im Netz findet.
Ich versuche es mal (Joker gibts keine, grins)

DIE 50-Euro-FRAGE:
Warum steht bei eGmbH das e vor GmbH?
a) damit man erkennt, dass die Firma eingetragen ist
b) das kleine e bedeutet "ehrbare"
c) das kleine e ist nur zur Erkennung der Genossenschaft anstelle Gesellschaft, eingetragen sind beide
d) das kleine e hat nur eine musikalische Bedeutung

So, und nun nicht streiten, denn 100% ist nur 1 Antwort richtig (und nicht so leicht im netz zu finden, eher in der Logik).
Ich geh nun ins Bett und morgen schau ich, ob richtig geraten wurde, guts Nächtle...

Dumba, 11. März 2014, um 21:11

Ich nehme d.
Weil es mir ein schmunzeln brachte beim lesen.
Und auch wenn, oder falls, ich damit nicht Millionaer werden sollte, das Schmunzeln nimmt mir nun keiner mehr.

Ex-Stubenhocker #128106, 11. März 2014, um 21:29

für 50 euro finde ich sie aber schwer herr jauch ...
egmbh ?
eine gmbh ist doch prinzipiell eingetragen und haftet im falle X mit 25000 Euro die hinterlegt sind.
also schliesse ich a + b + d aus und nehme - ohne joker :
Antwort C

Ex-Stubenhocker #34661, 11. März 2014, um 21:45

Markus,

bei Jauch wäre das aber deutlich mehr wert. Eine tückische Frage. Man denkt ja tatsächlich an die GmbH, aber die muss ja ohnehin eingetragen werden.
Nimmt man jetzt die ersten beiden Buchstaben für sich, kommt man zur Auflösung. "eg" steht für eingetragene Genossenschaft. Auch eine Genossenschaft wird wie die GmbH eingetragen. Da aber im Unterschied zur GmbH die Eigentümer der Genossenschaft unter Umständen mit ihrem Privatvermögen haften, wird die Genossenschaft mit beschränkter Haftung (mbH) gegründet, um dem Rechtsverkehr die Einschränkung der Haftung aufzuzeigen.

Ergo: C.

zur Übersichtzum Anfang der Seite