Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: herz ass

er muss mir doch das scheiss herz ass zeigen oder?
oder soll ich meine 10 blank spielen?
141.577.628

#141.577.628

wäre nicht verkehrt herz ass im 3.
so karo blank gespielt
verstehe deinen ärger

wäre aber doch auch nicht so verkehrt gewesen, den 2. zu übernehmen und den as in Mittelhand zu bringen. zumal du noch den höchsten und den 3.höchsten hast.

Bringt aber nicht so viel für die GS
Der AS bringt seine Farben durch
Auf Herz klein wirft er Karo ab
Bei Kreuz geht er Gefahr seinem MS blank zu spielen
Ich finde Herzass zeigen besser

Herz Ass zeigen ist m.E. falsch. Es waren doch nur Trumpf und Caro gespielt. Ungeklärte Asse spielt man grundsätzlich nicht, es sei denn dies führt sofort zum Gewinn. Der Mitspieler kann ohne Info doch nicht davon ausgehen, dass sein Partner in Herz 10 und König führt.

Auch ich denke, das Herz Ass war nicht der Fehler, hingegen die Karo Dame zuerst, gefolgt vom Koenig, versteh ich n un gar nicht. Kreuz ware besser gewesen. Oder eben in diesem Fall das Herz Ass anspielen, auch wenn noch nicht geklaert. Im letzten Trumpfstich haette ich es auch nicht geschmiert.

ich finde im zweiten muss die trumpfsau überstochen werden und dann über trumpf abgefragt werden, spieler in hinterhand kann bei den beiden besetzten zehnern nur schlecht sein.

ok zu dem zeitpunkt weiss man ja noch nicht wo karobube steht....

im sechsten muss er aber die herz ass zeigen finde ich.

Ich wollte mir zwar Bemerkungen zu den bisherigen Kommentaren sparen, kann mir aber nicht verkneifen meinen Lieblingsbären zu fragen, ob in Portugal mit Glaskarten gespielt wird? :-) Karo Dame verstehst Du nicht, Kreuz wäre besser gewesen. Ja klar, wenn ich die Karten kenne. Prinzipiell ist es zweimal ein König zu zweit. Wenn ich eine der Farben auf den AS in HH öffnen will, so gehören beide zu den "besseren" Zweierlängen, da ich aufgrund der Tatsache, daß der König bei mir ist, wenigstens die Vollkatastrophe des Totalverlustes der Farbe (sitzt 2-2, AS hat As-K-x)verhindern kann. Den Verlust der 10 meines Mitspielers riskiere ich aber immer. Ich hätte dann auch eine Tendenz zu Karo, da ich dort die Dame habe und Dame-Lusche eine größere Drohung beim Schnippeln darstellt als König-Lusche (gut, wenn mein Mitspieler die Dame legen kann, hat auch Kreuz wieder einen Vorteil über die 7 Augen...). Aber dieses Aufspiel in Stich 3 ist auch nicht der Knackpunkt und auch kein wirklich eindeutiges und einfaches. Vielleicht sollte bei einigen Kommentaren aber das vorhandene Wissen über den Kartensitz mal ausgeblendet werden, denn das hat man im Spiel nicht, wird es nie haben und kann daraus gar nichts lernen.

Das der AS den Gegnern mit besserer Spielweise das Spiel sowieso sehr schwer machen könnte, steht ja auch nicht zur Debatte. Ebenso wenig wurde bisher thematisiert, warum das Herz-As "scheiße" ist. Ich habe es gerne (wie alle anderen Asse) :-))

Zum eigentlichen Gegenspiel.

In Stich 2 muss das As zwingend übernommen werden. Es fehlen noch Karo Bube, Pik König und Dame. Herz-Bube Übernahme und Pik-Bube und 10 "stehen" gegen die anderen Trumpf, so lange ich nicht damit antreten muss. Und in Stich 3 ist diesbezüglich keine solche Drohung zu sehen.

Trumpf nachspielen verbietet sich aber natürlich. Da jetzt der AS aber in MH ist, kann gefahrlos Kreuz geöffnet werden. Wenn der AS danach nochmal Trumpf spielt, kann ich ihn auskaufen, nachdem Karo-Bube bei meinem Partner auftaucht! Der Verlust der Karo 10 hätte somit vorläufig mal vermieden werden können.

Wenn wir aber den Spielverlauf bis Stich 5 mal als gegeben nehmen und den Stich 6 und 7 als Knackpunkt des Spieles sehen, so muss man zu Stich 6 doch mal folgendes sagen: Der AS wurde gerade in Trumpf ausgekauft. Wenn ich so etwas sehe, wie kann ich dann ein As schmieren??? Eine Farbe ist erledigt und 2 sind völlig unbekannt. Da ist die Schmierung des Asses ja wohl so etwas von verkehrt!

Im Aufspiel zu Stich 7 wird das Spiel kaputt gemacht! Welche Informationen hat denn der aufspielende Gegenspieler bis jetzt? Trumpf sind aus. Gegenspieler haben 41. Karo ist bis auf eine Lusche auch weg. Kreuz und Herz waren nicht auf dem Tisch. Der Partner hat auf die letzten Trümpfe Kreuz König gelegt. Warum? Asse darf er ja logischerweise nicht legen, s.o. Sollte er beide verbleibenden Asse führen, gewinnen wir eh, wäre auch egal, was gespielt wird. Also der wichtigere Fall, er hat zumindestens Kreuz As nicht (wenn er nur Kreuz As hat, hätte er natürlich nicht von seinem As, noch dazu den König weglegen dürfen!). Kreuz 10 kann er ja nicht haben, sonst wäre Kreuz König ja noch grotesker gewesen. Wenn der AS Kreuz As und 10 und Herz As hat, gewinnen wir eh nix. Was bleibt also noch, wenn wir noch eine Chance haben sollen? Mein Partner muss Herz As führen! Also muss Herz raus, bei 41 würde ich auch sofort die 10 rauslassen, damit nicht hinterher noch ein Fehler passiert!

Klingt hart? Nein, es ist nur das konsequente Ausnutzen aller vorliegender Informationen ohne Einsicht in die noch verdeckten Karten! Das Gegenspiel ist ein Partnerspiel! Wenn ich also die richtigen (!) Züge meines Partners nicht richtig nutzen kann, sollte ich mich hinterher nicht auch noch beschweren :-))

Genau! Daumen hoch!!

So ähnlich hatte ich es oben bereits gesagt. Bin dabei aber mit 4 Sätzen ausgekommen.

deswegen ja auch nur ähnlich :-)

Man möge mir meine Unfähigkeit verzeihen, daß ich ein so simples Spiel wie Skat so sinnlos komplex darstelle!

Trotzdem danke für den Kommentar. Er erinnert mich wieder mal daran, daß ich mir vorgenommen hatte, meine Zeit nutzbringend einzusetzen...

ich möchte bemerken, dass ich im zweiten die übernahme mit dem bauern gefordert habe, ebenfalls ist bei mir auch das wort austrumpfen gefallen ^^
hahaha ;-)

@Wolfsschnauze:
Jemand wie Du wird sich doch wohl nicht auch noch vom ,,tollen Georg" vertreiben lassen,oder?Da solltest Du doch wohl meilenweit drüberstehen!Also solch gute Spielanalysen sind einzigartig hier im Forum,danke dafür,und bitte mehr davon!
Ramare hat er auch schon geschafft,von einem ,,Wolf" erwarte ich eindeutig mehr ,,Kampfkraft"!
Gut Blatt

Hi
eine Anmerkung
klar gehört in der 2. auf Trumpf Ass der Herz Bube ( wie Wolf schon sagte sehe ich noch keine Gefahr hier einen Trumpfstich aufzugeben ) im Gegensatz zu Wolf spiele ich hier aber nicht Kreuz Lusche / König in der 3. wenn ich als 4 Trumpf Mann vorne bin sondern eigentlich immer den Herz König .

Eine der wichtigsten Ideen ist es sich zu verinnerlichen erst einmal ein Rückspiel für den Partner aufzubauen wenn man selber stark ist anstelle etwas frei zu spielen .

Die möglichkeit Kreuz 10 beim Partner zu befreien habe ich auch später noch - meinem Partner aber ein klares Rückspiel anzubieten falls dieser durch irgendwelche komischen Züge des AS ( hier einfach bitte die Kenntnis über das schwache Blatt des AS ausblenden ) vor kommt habe ich eigentlich nur jetzt .
Was soll er machen falls er nun wirklich Kreuz 10 hat und vorkommt weil der AS hier Kreuz hoch tief spielt ? Nun kann er mir nur noch eine 10 abschießen bzw könnte er auch noch ein 3 tes Kreuz haben was uns aber auch nicht hilft da ich hier dann auch eine 10 blankieren müsste oder einen Trumpfstich aufgebe .

Zudem hat Herz König den Vorteil das er eigentlich so gut wie immer von dem AS in MH raus genommen wird da er ( und das wissen wir ja als HH Spieler ) nicht weiß wie lang Herz wo sitzt und wo die Rest Trümpfe stehen - soll heißen in den aller meisten Fällen kann er es sich gar nicht erlauben auf diesen König in der ersten "nicht Trumpf Runde " zu schneiden da er so Gefahr läuft sein Ass ( wenn er es denn hätte ) zu verlieren .
Wenn er aber später sieht das 4 Trümpfe stehen ( ich gehe nun einfach mal von einem Standard 5 Trumpf 2 Ass Spiel aus ) muss er evtl sogar auf meine 10 schneiden weil er sonst eh nicht gewinnen kann

und schon wieder geht die verwirrung los, denn in der 2. ist nie und nimmer das herz ass gefallen.

ich glaube aber jeder außer dir sollte verstanden haben das ich Trumpf Ass meinte ....
Aber ich habe es mal geändert danke ...

sosick - man sollte andere nie für blöder halten als man selber ist

Ich mache es auch wie SoSick. Den 2. übernehmen und mit Herz-König den Rückschub aufbauen.

Im Grundsatz sind die Gedankengänge von SoSick natürlich nicht verkehrt. Diese Überlegungen sind allerdings ganz klar was für weit fortgeschrittene. Ich persönlich bin der Meinung, daß man sich mit so etwas erst beschäftigen sollte, wenn alle anderen in diesem Spiel wichtigen Überlegungen "sitzen" und halbautomatisiert ablaufen. Denn ohne die vorherigen "Basics" sind solche Überlegungen nicht besonders wertvoll. Ist jetzt aber nur meine persönliche Meinung zum Thema Skat lernen; werde ich daher auch nicht weiter ausdiskutieren, da jede andere Meinung natürlich auch ihre Berechtigung hat.

In dem Spiel, um das es hier geht, bin ich aber nicht überzeugt, daß die durchaus berechtigten Überlegungen hier wirklich etwas bringen.

Nach 2 Stichen stellt sich für mich mal die grundlegende Frage, was hat denn der AS für ein Blatt? Wenn die Zugfolge von einem guten Spieler kommt (Kreuz Bube als erstes!), dann muss ich ihn eigentlich auf 5 Trumpf mit stehender Beikarte setzen. In diesem Fall kann ich aus meinen Karten bereits ablesen, daß ein Sieg wohl nicht möglich ist. Aufspiel also quasi egal.

Wenn ich das Aufspiel des Kreuz Buben als prinzipiellen (wenn auch nicht wirklich guten Zug) interpretiere, wie es ja bei vielen Spielern vorkommt, und ich den AS auf 5 Trumpf + 2 Asse ohne komplette Stehkarte setze, wie kann diese denn dann aussehen? Blankes As und As zu viert? Dann ist eine 10 von mir, bei der er das As zu viert hat nicht gefährdet, da er diese Farbe ja unbedingt selbst klären muss. Wichtig wäre, das ich das As meines Partners treffe. Infos keine, Aufspiel Glückssache.

5 Trumpf und As zu dritt sowie As zu zweit. Jetzt wird der AS doch auf alles tauchen/schneiden müssen, was bei seinen Assen aufgespielt wird, da er selbst doch nicht stark genug ist, diese Farben selbst zu klären. Spricht gegen das Anspiel von einer eigenen 10.

Und was grundsätzliches zu 5 Trumpf beim AS. Wenn er nach einem Einschub nochmal Trumpf spielt, weiß ich doch schon, daß mein Partner Trumpffrei ist und mir mit dem was er auf Trumpf legt einen wichtigen Hinweis auf die Verteilung der restlichen Karten geben kann. Also kein Argument dafür, zu riskieren, daß er - und sei es planlos - auf meinen Herz König taucht.

Das gleiche gilt übrigens auch für quasi alle Konstellationen mit 4 Trumpf. Wenn er dabei plant durchzuziehen, ist es egal, was ich anspiele. Wenn er nochmal Trumpf spielen will, bekomme ich mit dem folgenden Trumpfauskauf die Informationen, die ich suche.

Wenn der AS genau so eine verquere Karte hat, wie im vorliegenden Fall, dann weiß ich doch schon, das er, so rund wie die Karte sitzt, sowieso fängt, was er braucht, wenn er gut spielt. Spielt er nicht gut, sehe ich es gar nicht ein, das Risiko einzugehen, ihm die Chance zu geben, ihm mit plumpem schneiden meine 10 zu servieren.

Und daher spiele ich - bei aller grundsätzlichen Berechtigung Deiner Überlegungen SoSick - im vorliegenden Fall doch Kreuz Lusche an.

herr wolf - am aller wichtigsten ist doch in so einem fall erst mal röntgenblickmodus an, killerinstinkmodus an ^^

Killerinstikt ja, aber in Ermangelung des Röntgenblicks muss ich mit minderwertigen Methoden wie Kombinieren und Denken arbeiten :-( Gleich mal wieder die Schwäche des Wolfes aufgezeigt...