Skat für Freunde

Skat-Forum

Skat-Strategien: Bitte eure Meinung

Es geht um folgendes Spiel 10.542.246 (http://www.skatstube.de/spiele/10542246-herz-...)
Ich bin aus dem Staunen nicht heraus gekommen, wie mein Mitspieler, die ihm angebotenen Zehnen ablehnt um am Ende des Spiels den Kreuzbuben für gar nichts einzulösen.
Ich muss dazu sagen, dass ich ein paar Runden lang mit beiden Herren schon spielte und in keinster Weise den Eindruck hatte (man schaue auch auf die Punkte der Beiden) das es sich um Anfänger handle. Wenn ich ein Spiel machte, rochen beide förmlich die Schwachstellen und machten Sie sich zu nutze. Dagegen spricht ja auch nichts, und ich kann auch verlieren, aber wie diese Runde gespielt wurde ..... genau deswegen würde ich gerne eure Meinung darüber hören.
Hab ich hier was falsch gemacht oder wie?

Vielen Dank für Eure Mühe

machmal den anfang

moin

das er den 2ten stich nicht nimmt hat wohl den grund,
das er dadurch 2 trumfstiche so ziemlich sicher hat.
(kann man so spielen, muss man aber nicht)
und den vorletzten hätte er nehmen müssen,
das war ein fehler deines mitspielers.
dadurch hat er euch den schneider versaut.
tja mitzählen halt.
und ob ich einen mit 20% eigenen spielen
für gut halte, naja.

mfg lothar

Vielen Dank erst einmal für deine Antwort sprachlos, aber was meinst du mit 20%, seine Statistik im Profil?

hi skat-lerner
zuerst einmal würde ich mir niemals eine 10 blank spielen,also wäre ich zu beginn des spiels schon nicht mit karo gekommen. deine erste gepfundete 10 hätte ich wohl übernommen,auch um den gegner wieder zum stechen zu bringen. ich würde sagen,dein mitspieler hat anders gedacht als du,also einfach ein missverständnis. er hatte bestimmt gehofft,dem spieler noch ne 10 mit seinem buben abziehen zu können... hattet wahrscheinlich beide nen plan im kopf,der einfach nicht übereinstimmte-du hast an den stellen gepfundet,an denen dein mitspieler unter bleiben wollte.
kommt eben vor,wenn man noch nicht so oft miteinander gespielt hat,sich also noch nicht auf die spielweise seines mitspielers einstellen konnte...
liebe grüße

@Skat-Lerner

les mal den einzigen gästebuch eintrag,
den er hat.
seine statistik deutet in diese richtunmg.
spielt selber nur 100%ige und läst dadurch taler liegen.

mfg lothar

Hallo sweetyyyy01
ich dachte Freund kurz, Feind lang. Am Ende sah ich auch, dass es besser gewesen wäre mit Kreuz zu starten. Und mit dem Skat, hätte ich mich auch getraut selber zu spielen, bzw. auch 18 zu sagen. Also war es in diesem Fall nicht sinnvoll mit Karo raus zu kommen? Woran sehe ich so was

@ sprachlos
der einzige Eintrag rundet das Bild etwas ab.
Danke

was mich wundert:
die taler der spieler im spiel (also wenn ich mir das spiel anschaue bzw. abspiele) weicht extrem die der im profil angezeigten taler ab. wie kommt das denn?? hat jemand ne ahnung?
gruß aus berlin

die regel,dem freund kurz-dem feind lang ist eine von vielen. eine,die durchaus sinniger ist,jedoch nicht,wenn man sich dadurch ne 10 blank spielt. du musst immer damit rechnen,dass dein gegner das as hat und schnippeln könnte-was noch häufiger passiert,wenn der spieler in hinterhand sitzt-mach ich auch gerne ;-)

und moabita- was meinst du für taler? in dem spiel werden doch nur die punkte angezeigt,die in diesem spiel gewonnen,bzw. verloren wurden.... oder hab ich was übersehen...

ich glaube moabita meint das die Spieler so um die 20 bis 30 Dollar Spielgeld beim abspielen der Widerholung als Guthaben haben, obwohl in Wirklichkeit der Eine über 2000 und der Andere über 1000 hat.
Warum das so ist moabita kann ich dir aber auch nicht sagen

@sweetyyyy01 danke für deine Antwort, werde mich Zukunft daran halten meine 10 nicht blank zu spielen.

freut mich,wenn ich ein wenig helfen konnte ;-)
wenn du sonst noch fragen hast, frag einfach ;-)

Ich würd auch gern was dazu sagen...
Skatlerner Ihr habt Euch Beide nicht mit Ruhm bekleckert! Warum auch immer :-) Aber Dir kann man es mangels an Erfahrung nachsehen!Obwohl Du im Prinzip garnicht schlecht gespielt hast ;-)
Aber als Hinweis... das mit dem "wenn ich gewusst hätte was im Skat liegt" bringt Dir im nachhinein nix! :-) Das wichtigste ist erstmal, immer von dem Blatt auszugehen, was Du auf der Hand hast! Und wenn Du dann etwas sicherer bist, kannst Du ja auch mal mehr Risiko eingehen und auf den Skat und die Verteilung "hoffen" :-)
Wegens der Skatregeln... wie schon Sweety sagte... Du darfst nicht immer nur strikt danach gehen, sondern musst varieren! Dir keine 10 selber blankspielen und wenn Du nur einen Trumpf hast, zu Anfang nicht den "Partner" damit anspielen - auch wenns heisst, Freund kurz... Sehen viele als Kartenverrat.
Wie Sweety schon sagte... bei Fragen... einfach stellen! Hier gibts viele, die gern helfen! :-)

@motzi
Vielen Dank für deine Meinung. Das Wort Kartenverrat kannte ich vorher überhaupt nicht, gibt aber meinem taktischen Denken ganz neue Impulse. Falls ich wieder Fragen haben werde und die wird es in Zukunft mit Sicherheit geben, dann wende ich mich sehr gerne wieder an Euch.
Vielen Dank für Eure Zeit und Eure Hilfe.

Vorsicht bei dem Begriff "Kartenverrat"! Eine Karte auszuspielen oder beizugeben und damit dem Partner etwas signalisieren zu wollen, ist immer erlaubt, z. B. Gegenfarbe:
Ich bin AS und spiele Pik buben, dein Partner gibt Kreuz 7 zu. Du stichst und hast nun noch Karo buben und keine Ass. Was spielst du aus?

Verbotener Kartenverrat, den es in dieser Form nur beim Realskat gibt, wäre etwa Karte auf den Tisch knallen, damit einer schmiert oder auch missbilligendes Kopfschütteln, damit beim nächsten Mal eine andere Farbe kommt.Muss aber im Falle eines Einspruches immer vom Schiri entschieden werden, es sei denn, die Tat wird als solche gestanden.

Unerlaubter Kartenverrat beim Onlineskat könnte nur sein, wenn einer im Chat Anweisungen geben würde! "Schmier" oder "komm doch du raus" und so. Bedeutet bei mir sofortigen Spielabbruch, Sperre und beim Geldskat Meldung an die Admins.

John... der Ausdruck Kartenverrat beim Anspielen des einzigsten Trumpfes kam nicht von mir! :-) Diesen Ausdruck habe ich selber bei einem Ratschlag um die Ohren "geknallt" bekommen und wollt ihn gern weitergeben! Aber wenn dem nich so iss, kann ich ja beim nächsten mal DOCH den AS damit anspielen :-) ???

@motzi

wenn wir mal zusammen spielen,
und du deinen einzigen trumpf ausspielst.
dann ist das thema, das wir dann miteinander haben,
nicht kartenverrat!!!

;=((((

Lieber Lothar,
liebe Skatstubenhocker,
liebe untere Naturschutzbehörde.

Ich bin für die gründung der gesellschaft zur rettung und erhaltung des motzi.

Lothar, bitte, lass unseren motzi am leben!

Es gibt bestimmt unwichtigeres als seinen einzigen trumpf auszuspielen.

Ein besorgter motzi-fan.

worin soll der sinn liegen - dem as in mittelhand den einzigen trumpf anzuspielen? Wem hilft dieses Anspiel?

@Bettek

dem AS, sind schon mal 3 trumpf weg,
um die brauch er sich dann nicht mehr kümmern.

;=())))))))

aber ist es nicht auch sinn des spiels,herauszufinden,wie die kartenverteilung ist? schon klar,dass ich mit dem ausspiel meines einzigen trumpfes auch meinem gegner verrate,dass ich keine weiteren habe,aber für meinen mitspieler könnte diese info doch durchaus auch von nutzen sein. ich würde meinen mitspieler nicht mit einem blanken trumpf anspielen und es sowieso immer von meinem restlichen blatt abhängig machen,ob ich so agiere,aber bis jetzt konnte ich keine nachteile feststellen,wenn ich in dieser art gespielt habe...

Passiert zwar ned oft, aber manchmal könnt ich tatsächlich jemanden im geiste er... wenn ich feststelle, dass er nach dem ausgespielten trumpf dann doch noch eine einzelne karte in einer farbe hat, die er besser hätt ausspielen sollen, um dann das nachspiel dieser farbe mit seinem winzigen aber doch so allein in aller welt verlorenem trumpf zu stechen.

Ein von natur aus ein friedliebender zeitgenosse.

Liebe Admins,

wieso fehlt mir nun wieder der Editier-Button?

Also bis auf weiteres, bitte mein drittletztes wort in oben aufgeführtem beitrag streichen.. ;)

Vielen Dank,
kuno

moin

also

entweder hat mein mitspieler,
einige trumpf, dann rechnet er eh damit,
das ich wenige bis keinen habe.
oder er hat selber wenige.

also das du deinem mitspieler ürgendwas interresantes damit mitteilst, wage ich zu bezweifeln.
aber das du dem AS, sollte er trumpfschwach sein,
damit einen riesen gefallen tust, halt ich für wahrscheinlicher.

es mag sein das es konstellationen gibt, wo der trumpfanzug
zum erfolg führt.
aber ich weis nicht, wie man das am eigenen blatt erkennen soll.

mfg lothar

das Anspielen des einzige Trumpfes signalisiert nicht nur mein Mitspieler (der kann kein Skat) sondern auch den Alleinspieler. Der weiss zudem dann welche Trumpf mein Mitspieler noch haben muss und kann sein weiteres Spiel darauf abstimmen. Da unter solche Gesichtspunkte die Vorteile für den Alleinspieler wohl größer sind als für uns als Gegenspieler, sollte man versuchen das blanke Trumpf nicht an zu spielen, genauso wenig wie in 80 bis 85% aller Fälle eine andere blanke Farbe.