Unterhaltung: regeln

LieberTeufel40, 06. Juli 2015, um 00:07

Tja John! Warum lässt Du denn nicht die Finger vom Skat?
Wenn eingepasst wird, hat Dich der Skat doch gar nicht zu interessieren!
Ich weiß, man macht dat so! Ich manchmal auch! Der Schuss kann aber auch nach hinten losgehn, wenn man nicht vorher diese macht! " nehme dann den Skat mit deutlicher Erklärung, dass ich nicht
spiele"

LieberTeufel40, 06. Juli 2015, um 00:08

Was hat er denn gesagt, Engel?

Skat_Engel, 06. Juli 2015, um 00:10

Teufel würde es morgen ausführlich erklären.... er musste laut regelwerk entscheiden. ... es wurde als eingepasst gewertet. Schreib es morgen genauer hin ... bin nur mit Handy jetzt drin

Skat_Engel, 06. Juli 2015, um 09:18

so nun noch mal in Ruhe zum erklären
es war in einem Live Turnier
Spieler 3 spielt ein Kreuz mit 2
Spieler 1 schreibt es als verloren an
Spieler 3 als gewonnen
4 Spiele weiter wurde nun festgestellt , das es Unstimmigkeiten gibt ... Schiri wurde gerufen und er fragte am Tisch wie das Spiel war
Spieler 1 sagte : Spieler 3 hat das Spiel verloren ganz klar
Spieler 2 sagte : keine Ahnung kann mich nicht mehr erinnern
Spieler 3 sagte : Habe den Kreuz ganz klar gewonnen
Spieler 4 sagte : ich war auf Klo keine Ahnung
..........
Keiner konnte die Stiche genau erläutern
und so entschied der Schiri für eingepasst , da man keinen der beiden Parteien bevorteilen oder benachteiligen möchte
irgend einen Paragraphen hat er mir auch genannt , weiss ich aber nicht mehr ... falls erwünscht ,frage ich nochmal nach ... richtig ist , die Liste nach jeden Spiel zu kontrollieren ...
das mit Liste 1 hat immer Recht ist nicht mehr aktuell

picco, 06. Juli 2015, um 11:01

hi Engel
der Schiri hat richtig entschieden,da beide Partein sich net einigen konnten wird das Spiel als eingepasst geschrieben ...dieses ist auch der Fall wenn ein Spiel nur als Gewinnstufe eingetragen worden ist und keinem Spieler zu georndet..und die Parteien sich net einigen können

Skat_Engel, 06. Juli 2015, um 11:02

ich weiss Picco

heidi69, 06. Juli 2015, um 11:29

man gut,das sich hier die Probleme nicht stellen...ich neig zur Schusseligkeit

picco, 06. Juli 2015, um 11:51

lächel Heidi ....da ich häufig als Schiri eingeteilt bin ..dieses Problem haben real viele,denn wenn ich zum Tisch gerufen werde

Calgarian, 06. Juli 2015, um 12:18

Danke Leute, aber vielleicht hab ich es über lesen oder ich bin zu blöd!
Doch meine Frage war, wann kann AS noch verlangen Karte zurück und weiter spielen mit dem Ziel Schneider?
Vom Gefühl her würde ich sagen, wenn zum Bsp im Stich 4 falsch bedient wurde, muss das auch in diesem Stich erkannt und gefordert werden oder?!
AS kann doch nicht erst in Stich 7, weil es da bemerkt wurde, verlangen alles zurück! Da sind doch zu viel Karten schon verraten oder wie ist das?
Hoffe ich konnte mich jetzt verständlich machen!
Danke

Kartenvernichter, 06. Juli 2015, um 12:47

Theoretisch kann er das, ist halt nur schwieriger...

Kartenvernichter, 06. Juli 2015, um 12:50
zuletzt bearbeitet am 06. Juli 2015, um 12:51

Die gespielten Karten sind ja eigentlich so ab zu legen, das jeder Stich einzeln verfolgt werden kann. Theoretisch könnte man also das Spiel rückabwickeln und ab dem Zeitpunkt des Fehlers fortsetzen. Beide Parteien wissen allerdings jetzt mehr oder weniger um den Kartenstand.
Meist kann man das am Tisch auch irgendwie so klären.

picco, 06. Juli 2015, um 12:55

ja,er kann ...aber jeder ehrlicher Skatspieler,weiß,ob er ne Schneider Chanche hätte oder nicht

Kartenvernichter, 06. Juli 2015, um 13:11

Das ist ein anderes Thema ;-)

Es gibt auch viele A...löcher unter den Skatspielern, leider.

picco, 06. Juli 2015, um 14:07

lächel,da geb ich dir recht,aber weißt du,zu 90% kennen (real)alle die Regeln aber beide Parteien versuchen es immer wieder ...wir Schiris haben es da net immer leicht..weil genau,wie beim Fußball dann oft beschimpft werden

Calgarian, 06. Juli 2015, um 16:33

Danke, jetzt ist alles klar!

Ex-Stubenhocker #186, 06. Juli 2015, um 17:26

Picco, du sprichst ein wahres Wort gelassen aus. Es gibt allerdings noch einen ganz wesentlichen Unterschied bei Schirientscheidungen Fußball/Skat. Beim Fußball hat man akzeptiert, dass es Grenzfälle gibt, in denen Schiris so oder anders entscheiden, aber es sind nun mal Tatsachenentscheidungen und die sind hinzunehmen. Die technischen Hilfsmittel standen den Schiris ja Jahrzehnte nicht zur Verfügung und so passierten eben "Fehler", auch gravierende, die WMs entschieden haben (1966 z. B.). Beim Skat glauben viele aber, JEDE Situation kenne nur eine richtige Entscheidung des Schiris oder eben eine Fehlentscheidung. Warum? Weil entweder die Situation KLAR in der ISKO geregelt sei oder "einschlägige" ISKG-Urteile vorliegen, die zu beachten sind.

picco, 06. Juli 2015, um 18:31

👏

Ex-Stubenhocker #172322, 06. Juli 2015, um 18:57

In der Regel ist die Regel die Regel.

LittleJoe, 06. Juli 2015, um 19:11

Also Regelkonform.

Ex-Stubenhocker #172322, 06. Juli 2015, um 19:13

Jo,Abseits ist,wenn der Schiri nicht pfeift.

lucky1960, 06. Juli 2015, um 19:15

Haben Skatschiedsrichter auch ne Pfeife? Also so wie beim Fußball, nicht als Freund oder so

Ex-Stubenhocker #172322, 06. Juli 2015, um 19:17
zuletzt bearbeitet am 06. Juli 2015, um 19:18

Männliche sollten eigentlich eine haben...Stop,das gehört in die Anstalt!!!

lucky1960, 06. Juli 2015, um 19:18

Und weibliche dann öfters eine andere? Aber lass uns den Fred nicht zerreden

zur Übersichtzum Anfang der Seite