Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: Blutiger Anfänger bringt sich selber Skat bei.

Hallo liebe Skatfreunde,

Skat hat mich immer schon fasziniert aber ich konnte nie mitspielen. Jetzt mit 29 Jahren will ich es mir selber beibringen.
Habe mir dieses ausgedruckt: http://www.deutscherskatverband.de/fileadmin/dskv/content/Gerichte/Ich_lerne_Skat.pdf

das ist schon sehr Hilfreich. Dann habe ich auf einer Handyapp ein bisschen gespielt ( nur gegen Computer ). Manchmal klappt es und oft mach ich einfach Fehler.
Habe auch schon ein paar Spiele auf Skatpalast gemacht, aber die Spieler haben nichts übrig für Anfänger. Wenn ich Fragen gestellt habe, wurden diese nicht beantwortet ect.

Ich hoffe ich bin hier willkommen und kann auch was lernen.

Gleich eine Frage: Der Alleinspieler spielt Kreuz, mein Mitspieler fängt an und wirft gleich ein Ass Herz. Hat dies was zu bedeuten? Also für mich?

Liebe Grüße

litaro

Du findest hier, sowohl als auch.
Willkommen und Ablehnung, Skatgötter und auch nette Mitmenschen.
Mach erst mal ein paar Spiele am Tisch.
Ich bin kein Skatguru eher lernresistente Spielerin.
Du lernst beim Spielen, so wurde es mir gesagt und ganz langsam lerne selbst ich dazu. 😄.. fast unmerklich.
Das mit dem was zu bedeuten oder nicht, sollten dir die guten und erfahrenen Skatspieler erklären, das ist nichts für mich. 😄
Gut Blatt und viel Spass beim Skat spielen, hier.

LG Opal

moin und Herzlich willkommen.
oft ist dieses As dann allein...dh ein ziemlich sicherer Stich für Euch und die Ansage an Dich das dein MS nun kein Herz mehr hat.

Servus
Zu Anfang
Mach dir keine Gedanken, Skat ist ein einfaches Spiel ohne große Tücken und erfordert (wie man in manch Deutscher Kneipe eindrucksvoll bewiesen bekommt) keine hohe Intelliegenz.

Alles was ich über Skat weiß, bzw alles was ich an Skat kann, kann man ganz locker durch das lesen von ein-zwei Büchern erlernen, oder du ließt dich mal bei

www.32karten.de
oder
https://www.skat1x1.de/home/

ein

Dort werden dir so ziemlich alle Fragen beantwortet.

Danke das ihr so freundlich seid. :😄

Danke Heidi, sowas hatte ich mir schon gedacht, nur war ich mir nicht sicher. Gut zu wissen ;) beim nächsten mal weiß ich nun bescheid.

@Litaro
Stell am besten keine Skattechnischen Fragen hier, denn auch das wäre eher hinderlich als förderlich, (siehe Tipp 2 Kommentare weiter oben)

Sosick hat aber auch recht...
du wirst natürlich auch andere Aussagen bekommen,da auch bei den besseren Spielern unteschiedliche Spielstile gepflegt werden...
was dir am besten liegt musst du selber raus finden...

ein kleiner Rat-lass dich nicht in die Zockerstube locken bevor du bereit bist 😉

😄

deine frage ist echt knuffig und so einfach nicht zu beantworten :zwinkern:
generell würde ich sagen,wenn dein mitspieler ne karte ausspielt,sollte er nen plan haben und dann wäre es sinnvoll,diese farbe anzuspielen,sobald du ans spiel kommst.
blankes as als erste karte aufzuspielen würde ich jedoch als fast schlechtestes anspiel bezeichnen,da die chance doch sehr groß ist,dass der alleinspieler diese farbe führt und man ihm so sogar ne 10 klärt...

Ich weiß, digitalisierte Welt und so...
Aber dennoch würde ich mir einen (guten) Club in der Nähe suchen und dort das Spiel erlernen und verbessern.
Parallel solltest du dennoch die Vorschläge von SoSick beherzigen.

Vielen Danke für die vielen Tipps. Die werde ich alle berücksichtigen.
SoSick hat wirklich recht :)

Ich würde mich dem Tip von moshpit anschließen.

Such dir einen Verein, spiele real, nicht hier in der virtuellen Welt. Lerne die Menschen kennen, bilde dir eine Meinung und such dir die Leute aus, von denen du was lernen kannst und auch willst.

Viele, leider allzu viele glänzen mit gefährlichem Halbwissen, meinen weiß Gott was von Skat zu verstehen und sehen ihre Spielweise für die einzig wahre an und wundern sich dann, wenn sie mal wirklich gute Spieler am Tisch haben, wie sie über den selbigen gezogen werden.

Ein gewisses Niveau und Spielverständnis erreicht man relativ schnell, die wirklichen Feinheiten die meisten nie.

Zitat:"Viele, leider allzu viele glänzen mit gefährlichem Halbwissen, meinen
weiß Gott was von Skat zu verstehen und sehen ihre Spielweise für die
einzig wahre an und wundern sich dann, wenn sie mal wirklich gute
Spieler am Tisch haben, wie sie über den selbigen gezogen werden. "

Das ist leider in 99% aller Skatclubs so

Die meisten spielen äußerst schlecht, haben einen altersdurchschnitt von +50, und freundlichkeit wird da auch nicht Groß geschrieben.

Wenn du nicht echt viel Glück hast, würde ich dir GÄNZLICH vom offline Skat abraten.

Nur Onlineskat ist auch nicht das wahre. Da lernt man nichts und die Manieren sind noch schlechter als im realen Leben.

Und hier spielen die meisten genauso schlecht wie im realen Leben.

Mehrer Vereine anschauen, ein paar Runden mitspielen, Leute kennen lernen. Klar sind manche aufbrausend, aber wenn man sie erstmal besser kennt, merkt man, wer es wirklich "böse" meint, und bei wem es eigentlich nur "Aufregung" ist.

Zitat: "
Nur Onlineskat ist auch nicht das wahre. Da lernt man nichts und die Manieren sind noch schlechter als im realen Leben.

Und hier spielen die meisten genauso schlecht wie im realen Leben. "

Nichts für ungut KV ich kenne dich nicht, aber so eine Aussage kann nur von einem ü 50er kommen.
Das ist kompletter Quatsch, Walter van Stegen selber hatte damals sogar selber bei SO eine Jugendfördergruppe ins Leben gerufen, und die wirklich guten Leute wirst du auch erstmal nur online kennen lernen, und wie ich schon sagte zum Skat gehört kein IQ von 160 es begründet sich alles logisch selber.
Ein Freund von mir spielte nach einem halben Jahr online Skat + lesen des oben genannten Forum schon so gut das er dauerhafte Gewinne im Echtgeldbereich erzielte.
Und ich weiß aus verlässlicher Quelle das dies nur bei 5% aller Spieler der Fall ist.
Sprich, deine Motivation steht im Vordergrund, bist du bereit zu lernen und hast keinen Schlag vor den Kopf bekommen, wirst du im Netz alles finden um dich unter die Top 100 der Welt zu spielen.

Hallooo ?

SoSick : "Nichts für ungut KV ich kenne dich nicht, aber so eine Aussage kann nur von einem ü 50er kommen. "

Bin entrüstet, ... komm Du mal in mein Alter, Jungspund !

Liane....... dein Beitrag war der beste, den ich hier zu lesen bekam....... was Onlineskat anbelangt 👍

Durchaus nicht verkehrt....nur es ist schwer, unter Abertausenden von Onlinespielern die raus zu picken, die einerseits gut spielen und andererseits auch bereit sind, ihr wissen weiter zu geben.
Desweiteren wage ich zu bezweifeln, das man allein nur durch Online spielen so weit kommen kann, um sich mit den besten der realen Welt an zu legen.
Zumindest in der realen Welt gibt es Finessen, die online nicht zu erlernen sind. Allein die Psychologie jemanden real gegenüber zu sitzen anstatt irgendwo vereinsamt hinter einem Monitor macht schon eine Menge aus.

Ich bin übrigens nicht über 50 und bin auch nicht der beste Spieler.

Muss aber nicht gleich blutig sein,reicht wenn Dein Steak blutig ist.

SoSick ist z.B. so einer,der keine andere Meinung gelten lässt...

doch,das tut er heidilein-er lässt sich sogar manchmal vom gegenteil überzeugen,wenn du richtig argumentierst 😉
aber in skatfragen und spielstärke steht er schon sehr weit oben 😉

es geht hier um jemanden der skat erlernen will und ihr fangt an von Walter van Stegen und irgentwelchen Großmeistern die online spielen an. So ein Blödsinn. Da verliert der arme Kerl gleich wieder die Lust am schönen Skatspiel. Litaro,mein Tip an dich. Such dir einen Freizeitverein der real spielt. Dort sind meist lustige gesellige Leute drin,auch wenn sie Ü 50 sind... Dort gibt man dir Tipps und der Spaß steht im Vordergrund. Die besten Tipps filterst du für dich heraus und der Rest kommt von ganz alleine.

P.S. Ich selbst bin U 50 (fast immer der jüngste in der Runde... (traurig aber wahr) und spiele sehr viel real. Mit teilweise Ü70. Is immer eine Mordsgaudi... Und glaub mir,irgendwann schauen die sogenannten besserwisser auch mal was von dir ab.
Viel Spaß beim Spiel...
der Hoci

tja,Sweeetyyy,Ramare hat er schon vertrieben...
ist mir ziemlich egal,wie seine Spielstärke ist,aber z.B.diese Äusserungen über Spieler.jenseits der 50 sind schon unverschämt und das ist für ihn noch harmlos...

generalisieren ist grundsätzlich schlecht. aber es stimmt schon,dass viele ältere spieler,mit langer erfahrung einfach eingefahren sind in ihren alten spielweisen und sich vom jungvolk erst recht nichts erzählen lassen wollen...
und ramare lässt sich nicht vertreiben 😉