Verbesserungsvorschläge: Beleidigungen

Kudki, 08. Dezember 2015, um 19:50

Ploppi, was Du ( ja Du ) aus meinen Zeilen schließt, ist Dein (ja Dein) subjektiver Eindruck, Deine (vielleicht auch NUR DEINE ALLEINIGE) Schlussfolgerung.
Du darfst gern von Dich auf Andere schließen, wir sind ja schließlich Bürger eines Landes, wo freie Meinungsäußerung gern gehört und gelesen wird ;)

Stefanoray, 04. Januar 2016, um 00:32

Wow, wie cool ist das hier. Ich spiele seit ca. 7 Tagen Skat und bin auf die Seite gelangt, weil es ausdrücklich auch für Anfänger geeignet sein soll. Was soll ich sagen? So viel herbeleidigt wie in diesen drei Tagen Mitgliedschaft bei der Skatstube bin ich noch nie. Von "Scheiß Anfänger" über "Bist Du bescheuert" und "spiel endlich mal richtig", u.s.w. Ich hab schon einige Sportarten betrieben, darunter Jahrzehnte lang Tennis und Fußball. Aber dass Newbies derart runtergeputzt werden, ist mir noch nicht untergekommen. Und wenn ich mir diesen Thread durchlese, ist das ja eine richtig kuschlige Gemeinschaft hier, so richtig zum Wohlfühlen. Da mir so was aber gefällt, eine kleine Ansage - im gängigen Chargon natürlich - an die Betreffenden: "Euch Affen werd ichs schon noch zeigen. Gebt mir nur etwas Zeit".

Ex-Stubenhocker #107338, 04. Januar 2016, um 00:35

...somit begibt er sich auf selbigem Niveau ...

Stefanoray, 04. Januar 2016, um 00:37

"Selbiges"

Stefanoray, 04. Januar 2016, um 00:56

....und nein, begeb ich mich nicht. Würde niemals, als Erfahrener in einem Spiel oder sonstwo, einen Neuling wegen eines Fehlers runterputzen. Das gehört sich nicht. Und wenn ich das mit meinem minderbemitteltem Erfahrungsschatz beurteilen kann, ist das Skat-Spiel keine gottgegebene Gabe, sondern reine Erfahrung und Spielpraxis. Und das kann mit der Zeit jeder lernen. Vielleicht wäre da etwas Toleranz und Geduld hilfreicher als das hier dargelegte Machogehabe...

Ex-Stubenhocker #168053, 04. Januar 2016, um 03:59

2016 wird alles besser,alle werden sich hier lieben,na ja,fast alle!😂😂

zigarre, 04. Januar 2016, um 04:59

auf "fast alle" freu ich mich, aber für 1-2 Spieler werde ich wohl auch im neuen Jahr eine Ausnahme machen.

Ex-Stubenhocker #136859, 04. Januar 2016, um 06:22

"unter-Gürtellinie" Beleidigungen gehen natürlich gar nicht.
Auf der anderen Seite sieht deine Statistik tatsächlich grausamst aus - bisl sollte man das Spiel schon können, die anderen kämpfen auch um ihre (plus)Punkte....
such doch mal im netz nach "skatpiraten" bzw. "skatinsel". Da wird das Spiel von Grund auf, mit vielen interaktiven Übungseinheiten erklärt...

Ex-Stubenhocker #136859, 04. Januar 2016, um 06:24

www.skatinsel.academy

Stefanoray, 04. Januar 2016, um 09:25

Danke. So was habe ich gesucht. I'll be back ;-)

Ex-Stubenhocker #136859, 04. Januar 2016, um 16:45

https://www.skatstube.de/spiele/184738276-her...
....So Manche brauchen sich dann über heftige Reaktionen wirklich nicht wundern....

moshpit84, 04. Januar 2016, um 16:56

Hallo stefanoray.
Damit wirst du dich beim Skat wohl abfinden müssen. Da wird fast immer und fast überall gemault. Beleidigt wird man i.d.R. aber nur online. 😉
Suche dir doch in deiner Nähe einen Verein und erlerne dort das Skatspiel. Da wird dir auch was erklärt und du lernst schneller.

Ach ja, wenn man andere Leute verbessert sollte man vielleicht selbst etwas Acht auf den Inhalt seines "Jargons" geben, oder? 😉

Aldebaran1, 04. Januar 2016, um 18:26

Es gibt sehr wohl eine Gabe im Skat. Es ist wie in jedem anderen Sport auch. Man kann zwar ein bestimmtes Niveau erreichen durch viel Übung und Spielpraxis. Aber du machst aus einem Spieler keinen Skatgott, wenn er kein Talent hat. Auch wenn er noch so viel übt. So ist das nunmal!

SoSick, 04. Januar 2016, um 19:10

Sorry Sup das stimmt nur halb. Die meisten die Skatspiele, sind schlicht nicht Intelligent genug um es zum Topspieler/in zu schaffen. Der Rest, mit einigermaßen normalen IQ sollte es schaffen das Spiel zumindest mal auf dem selbem Niveau zu spielen, wie ich das tue

@Den Rest, ich habe den Thread grad erst gelesen, und es wurde ja auch etwas über meine Person gesagt, erst mal Danke für die Blumen, aber ich bin einfach keiner der Top 50 Spieler der Welt (ich sage extra Top 50, weil ich denke danach wird es sehr sehr schwammig)
Ich motze auch gern mal, gerade wenn es bei mir selber nicht läuft, aber wenn ich mit "bekannten" Spielern spiele (wie Sascha) dann erwarte ich einfach mehr, und wenn die Erwartung dann nicht erfüllt wird, ist die Enttäuschung um so größer :)

Ex-Stubenhocker #168053, 04. Januar 2016, um 19:14

Motzki,der war echt gut! Ich meine Wolfgang Menges Figur!😂

georgbest, 04. Januar 2016, um 19:41

... aber nach den top 50 kommt gleich sosick. Was für ein lächerlicher fatzke!

riesling15, 04. Januar 2016, um 19:58

da muss ich dir mal recht geben ace....... selten so einen Schwachsinn gelesen.

fivepoint0, 04. Januar 2016, um 20:08

"tu" du mal weiter mit einem einigermaßen normalen IQ dein niveau halten

Aldebaran1, 04. Januar 2016, um 20:18

Das hat mit IQ nichts zu tun. Ich setze einen normalen IQ bei jedem voraus. Aber den brauch ich auch beim Monopoly. Ich sagte man braucht Talent. Und das hat nicht jeder, der gern Skat spielt. Ich kenne Leute, die unwahrscheinlich intelligent sind und dazu noch richtig gerne Skat spielen, aber trotzdem nie "gut" werden.
Nur weil einer gerne singt und schlau ist, heißt das auch nicht, dass er gleich the voice of germany ist.

moshpit84, 04. Januar 2016, um 21:22

👍🏻

SoSick, 04. Januar 2016, um 21:29

Dann erklär mir mal warum sie es nicht schaffen können? Skat hat doch nichts mit übermenschlichen Einschätzungen oder ähnlichem zu tun... Es geht einzig darum bis 60 zu zählen und logische Schlüsse zu ziehen. Das KANN JEDER erlernen.

@Ace nach den Top 50 die relativ gut zu bestimmen sind, wird es einfach sehr schwammig. Ich könnte dir nicht sagen, ob Platz 200 nicht doch besser spielt wie der offizielle Platz 51 ...

Skat ist nicht schwer und meiner Meinung nach für jeden normal begabten Menschen einfach zu erlernen. Man muss nicht wie Friedl in 3 Monaten von 0 auf 100% kommen, aber nach ein paar Jahren, is das einfach drin. Theorie bestimmt den halben Skat, und wenn man sie nicht ließt und lernt, hat man eben wenig Chancen.
Schick deine Cleveren Kollegen doch mal zu 32karten.de, da sollen sie die Theorie mal genau durchlesen, und ich wette mit dir sie werden danach (wenn sie das alles aufgenommen haben, ohne die Lust zu verlieren) zu denen zählen die man als "bessere Spieler" bezeichnet.

Es gibt allein hier auf der Seite genug Beispiele für meine Theorie, da es hier eine ganze Gruppe Junger Menschen gab/gibt die eindeutig Plusspieler sind und davor auch keinen Bezug zu dem Spiel hatten ...

SoSick, 04. Januar 2016, um 21:30

Fazit wer nicht dumm ist, sich durch die Theorie beißt, und sich genau aussucht von wem er was lernen will (das ist eines der größten Probleme, zu viele schlechte Spieler geben schlechte Tipps weiter) wird auch dauerhaft erfolgreicher sein als der Schnitt der Spieler hier.

Bine60, 04. Januar 2016, um 21:31
zuletzt bearbeitet am 04. Januar 2016, um 21:32

mein IQ ist n büschn höher als normal,
obwohl ich kein mathe kann.

talent habsch auch. ich kann gut schwimmen.^^

supreme, du hast VOLLKOMMEN recht! 😄

natural, 04. Januar 2016, um 21:34

...bis 61, sosick^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite