Unterhaltung: "Feiertags-Umfrage"

Bernadette, 03. Oktober 2017, um 10:17

Am heutigen Tag der deutschen Einheit kam mir der Gedanke, ob es sinnvoll wäre, einen Verein für ALLE USER, die Interesse an politischen Themen haben, zu gründen.

In Anbetracht der Vielzahl von Sperren, die ich zum Großteil nicht ausgesprochen hätte, stelle ich mir einen Verein vor, der moderat moderiert wird und in dem kontrovers und auch mal scharf diskutiert werden darf.

Ich bitte um Eure Meinungen. Danke.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 10:24

Bin natürlich dafür, wenn du genau erklärst, was in diesem Verein nicht sein darf und wo eine "Obergrenze" der scharfen Diskussion angesetzt werden muss.

An einem Verein, der nur dazu dient, Sperrungsmöglichkeiten der Admins zu umgehen, weil es sich um eine geschlossene Gruppe handelt, bin ich nicht interessiert.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 10:40

Wie wäre es aber mal mit einem Verein, in dem nicht von vornherein das Moment scharfen Diskutierens als Option eingebracht wird, sondern eine Diskussionsform anderer Art gepflegt wird, z. B. durch Analogien oder Bilder?

Ich versuchs gleich mal mit einem Beispiel.

Man stelle sich einen Organismus vor. Er besteht aus zum einen aus Zellen, die wir mal Deutinos nennen. Eine Prämisse in der Vorstellung ist, dass es gefährliche Zellen in ihm gibt, nennen wir sie der Einfachheit Viren. Und Zellen, die sowohl relativ schädliche, wie auch relativ nützliche Komponenten aufweisen, nennen wir sie mal Bakterien. Sowohl Viren wie auch Bakterien sind sowohl ursprünglich im Organismus enthalten, wie sie andererseits auch in ihn gelangen können.

Nun gibt es in diesem Organismus ein sehr gefährliches Virus, nennen wir es Nazium. Dieses Virus wird normalerweise von den Deutinos gut kontrolliert und kann wenig Schaden anrichten.

Es ergibt sich nun eine Situation, dass eine riesige Zahl von Bakterien in den Organismus gelangen will. Die Deutinos selbst sind sich darüber uneinig, ob sich diese Bakterien nun als nützlich oder schädlich erweisen. Manche Deutinos erkennen die Gefahr, dass sich bei unkontrollierter "Aufnahme" auch gefährliche Viren mit einschleichen. Manche ignorieren diese konsequent.

Vielleicht breche ich an dieser Stelle ab und warte mal, ob es Reaktionen gibt; vielleicht in der Richtung, dass eine Fortsetzung, bzw. Fortsetzungsvarianten die Grundlage für eine Diskussion bilden könnten, die auch ohne übertriebene und hoffentlich unerwünschte Schärfe auskommen kann.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 10:58

Noch einmal zu deiner Anregung eines entsprechenden Verein, Bernadette.

Wenn, dann sollte es ein Verein sein, indem vorurteilsfrei diskutiert werden kann. Bedeutet z. B., dass man bei Antwort auf Fragen nicht sofort auf die Schiene geht "Aha, der .......... fragt sowas, da steckt bestimmt wieder eine Provokation dahinter, hauen wir ihm also als Antwort gleich eine Breitseite hin!"

Mal ein Beispiel. Lt. Nachrichten hat der IS die Tat in den USA für sich reklamiert. Nehmen wir einmal an, dies träfe nicht zu, die Tat wäre also in Wirklichkeit die Tat eines "einsamen Wolfes" und hätte weder einen politischen Hintergrund noch irgendeinen Zusammenhang mit Islamisten.

Wie beurteilt ihr das Bekennerschreiben der IS? Wie sollten Politiker auf solche Bekennerschreiben reagieren?

hagenstein, 03. Oktober 2017, um 11:16

Liebe Kinder,also das ist der IS.
Der will Aufmerksamkeit erreichen.
Klingt komisch,is aber so.

Ich kann ja verstehen dass dir die Schulklasse fehlt aber bitte kompensiere das doch nicht hier.

Ich krieg schon vom Lesen Pickel.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 11:21

"Der will Aufmerksamkeit erreichen.
Klingt komisch,is aber so."

Kern der Antwort herausgeholt. Ist das alles?

hagenstein, 03. Oktober 2017, um 11:29

Ja ich weiß auch nicht so recht.
Vielleicht nähern wir uns diesem heiklen Thema bildlich.

Der IS bildet die up-quarks und wir sind die down-quarks und die verhalten sich zueinander,oder so...??

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 11:43

Es gibt schon schlimme Störelemente in den Beiträgen. Die offensichtlich nicht so leicht durch Sperren in den Griff zu bringen sind!

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 11:49

Hagenstein, eine tolle Idee. Wenn mein Sohn, Gymnasiallehrer für Physik, nur die Zeit hätte, mir die Bedeutung des Bildes, das du mir damit vermitteln willst, auszudeutschen? Vielleicht versuchst du es doch mit einem allgemein verständlicheren Bild? Falls es dir möglich ist, deine Gedankenwelt herunterzuschrauben! (Das meine ich weder doppelsinnig, noch subtil!)

hagenstein, 03. Oktober 2017, um 11:55

Solange es nicht zu nationalistisch wird...

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 12:00

Wie meinst du das? DEIN Bild? Dafür bist doch allein du verantwortlich. Es steht dir ja frei, auf meinen Anfang einzugehen und - falls du der irrigen Annahme sein solltest, in ihm bereits eine nationalistische Komponente gefunden zu haben - der Geschichte eine Wendung nach "links" zu geben!

Im Gegensatz zu deinem physikalischen Bild muss man dazu nicht Sprachexperte sein.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 12:03

Oh, ich hab vergessen, wir haben ja schon zwei Themen, die fortgesetzt werden können. Mein Bild mit den Deutrinos und dem Nazium und das mit dem Bekennerschreiben. Hierzu fehlt aber noch das Bild.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 12:03
zuletzt bearbeitet am 03. Oktober 2017, um 12:04

Ich befürchte mal, ich überfordere dich. Aber du mich auch mit den Up- und Down-Quarks.

hagenstein, 03. Oktober 2017, um 12:04

Das Bild zeigt meinen Opa in Afrika.
Der war 43 Obersturmbann....,naja,anderes Thema vielleicht.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 12:34
zuletzt bearbeitet am 03. Oktober 2017, um 12:35

Ich weiß zwar jetzt nicht, WARUM du das schreibst, weiß auch gar nicht, ob es stimmt, aber die Hintergründe eines solchen Beitrages auszuleuchten, ist ganz gewiss ein anderes Thema, nicht nur vielleicht.

Bernadette, 03. Oktober 2017, um 12:40

Nun ja, John, in Anbetracht auch Deiner Sperre, hatte ich die Überlegung, in einem solchen Verein FREIER diskutieren zu können. Ich kann das schlecht einschätzen, ich wurde noch nie gesperrt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dieses "Schwert" die Darlegung der eigenen Meinung beeinträchtigen könnte.

Des Weiteren würden alle diejenigen, die genervt sind von den politischen Diskussionen, einen Beitritt für sich ausschließen und man könnte eventuell auf sachlicher Ebene, ohne angewiderte Zwischenrufe, diskutieren.

Selbstverständlich bin ich gegen jedwede Form der offensichtlichen Beleidigungen.

Andererseits habe ich kein Problem mit sarkastischen Bemerkungen.

Kartenvernichter, 03. Oktober 2017, um 12:49

Ich wäre dafür, das in einem solchen Verein rein sachliche Beiträge zu zulassen.

Kartenvernichter, 03. Oktober 2017, um 12:51

Es ist doch eigentlich ganz einfach.

Man muss ja dem Gegnüber nicht an den Kopf werfen, wie blöd man ihn findet und der einzige Inhalt darin besteht, das zu verdeutlich. Das kann eigentlich nicht so schwer sein.

Bernadette, 03. Oktober 2017, um 12:53

So dachte ich es an. Lebhafter Diskurs beinhaltet eben auch mal Schärfe, aber keine Beleidigungen.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 13:03

Zunächst mal würde ich von anwidernden und nicht angewiderten Zwischenrufen sprechen. Ich korrigiere dich hier nicht um der bloßen Sprache willen (dass die von dir verwendete Formulierung eigentlich ein Unsinn ist, ist mir erst nachher aufgefallen, ehrlich!) sondern rein vom Inhalt. Dass der Zwischenrufer selbst angewidert ist, mag sein. Sein Zwischenruf aber kann dieses Gefühl nicht haben, wohl aber ein solches beim Leser hervorrufen. Der ist dann angewidert. Vielleicht hast du das so gemeint, aber ich halte den Unterschied inhaltlich für sehr wichtig.

Ob die betreffenden User ihren Beitritt für sich ausschließen, WEIL sie genervt sind, wage ich zu bezweifeln. Der schon einmal unternommene Versuch eines entsprechenden Vereins hat jedenfalls ein anderes Ergebnis gezeigt. Wer auf Kritikasterei aus ist, der wird in diesem Verein mitmachen und diese dort betreiben.

Dass das Schwert der Sperre die Darlegung der eigenen Meinung beeinträchtigen könnte, glaube ich irgendwo nicht. Das Problem liegt lediglich darin, dass sich einige User hier bereits DURCH entsprechende Meinungen, seien sie nun wirklich so oder nur von ihnen eingebildet, beleidigt fühlen, egal, wie diese Meinungen geäußert werden. Da sie nicht imstande oder willens sind, sich mit diesen Meinungen auseinanderzusetzen, greifen sie zu persönlichen Beleidigungen, sofort oder später. Oft gleich in fäkalster Ausdrucksweise.

Als davon Betroffener habe ich nun einige Möglichkeiten:

ignorieren, was einfach sehr, sehr schwer ist, aus verschiedenen Gründen

in gleicher Ausdrucksweise Beleidigungen dagegen zu setzen "Wenn dir das Kotzen kommt, kommt es mir erst Recht" - was erstens primitiv ist und zweitens total destruktiv oder

Rhetorik einsetzen, um seiner persönlichen Meinung über den entsprechenden User auf subtile Weise Ausdruck zu verleihen, im Bewusstsein, dann wenn es die Admins eher kapieren als der Betroffene (was eben sehr wahrscheinlich ist) gesperrt zu werden, weil sie das als Beleidigung werten. Wie mein Beispiel zugegeben zeigt, nicht zu Unrecht.

"Selbstverständlich bin ich gegen jedwede Form der offensichtlichen Beleidigungen.Andererseits habe ich kein Problem mit sarkastischen Bemerkungen."

Genau das ist eben mein Problem mit den sarkastischen Bemerkungen. Ich selbst habe kein Problem damit, sarkastisch kommentiert zu werden. Gesprächspartner, die zu solchen rhetorischen Formen in der Lage sind, schätze ich. Ich weiß auch, dass diese sich nicht beleidigt fühlen, wenn ich mit gleicher Münze antworte.

Mein Problem sind die primitiven, fäkalen Ergüsse, die kommen würden, wenn du mit DEINEM Verein sie nicht unterbinden kannst. Warum? Siehe oben!

Trotz dieser Bedenken halte ich dich für fähig, deine Vorstellungen entsprechend umzusetzen und bin gerne bereit, mitzumachen.

VV-Opa, 03. Oktober 2017, um 13:06

Es ist eben nur für die einfach, die es sowieso tun, Kartenvernichter. Diese müssen aber mit denen leben, die es nicht tun, weil sie nicht wollen oder können.

Bernadette, 03. Oktober 2017, um 13:11
zuletzt bearbeitet am 03. Oktober 2017, um 13:11

John,

dass die Uhren nicht auf Null gestellt werden können, sollte klar sein. Schließlich sind wir alle Menschen, die zu menschlichen Reaktionen neigen.

Primitive, fäkale Ergüsse gehören definitiv nicht zu der Rhetorik, die ich gutheiße.

Ergo male ich 2 Striche, bei denen die Lust haben, diesen Vereinsversuch zu starten.

John und Kartenvernichter.

hagenstein, 03. Oktober 2017, um 13:37

Mitglieder nur mit Stammbaum Nachweis!

Bernadette, 03. Oktober 2017, um 13:40

Hage, Du bist bereits eingegliedert.

zur Übersichtzum Anfang der Seite