Skat-Turniere: Listen Einzug

Kartenvernichter, 08. Februar 2019, um 16:00

Mal eine allgemein Frage an eventuell vorhandene Schiedsrichter oder auch erfahrene DSKV-Spieler.
Bei allen Turniern des DSKV gibt es ja eine Zeitvorgabe von 2 Stunden. Wie wird es nach Ablauf der 2 Stunden gehandhabt? Listen rigeros einziehen, auch wenn das letzte Päckchen schon angefangen hat und nur noch 1 oder 2 Spiele zu spielen sind? Oder nur Päckchenweise streichen und wenn das letzte Päckchen angefangen hat, wird dieses Päckchen noch zu Ende gespielt?
Und wo steht das, bzw. kann man das nachlesen?

JohnJohn, 08. Februar 2019, um 16:30

Kartenvernichter, es gibt bekanntlich unter den Skatschiris - aber auch den Spielleitern und sonstigen zuständigen auf jeder Ebene - Einheitlichkeitsfanatiker und Leute, die andere Werte beim Skat höher schätzen (ich bekenne mich zu letzterer Gruppe).

Was nun deine Frage betrifft: Wenn du zu ersterer Gruppe gehörst(was ich nicht hoffe) so wirst du durch exakte Fragen alle Gleichgesinnten soweit bringen, dass mit jeder Frage die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Regeln so genau gefasst werden. Die neuen Dinger werden ihr Übriges dazu tun, wenn sie nach zwei Stunden abschalten und keine Eingabe mehr möglich ist.

Wenn du aber dem Zeitfetischismus skeptisch gegenüberstehst wie ich, dann gebe ich dir den Rat: Frage nicht nach exakter Handhabung, sondern sage deinen Standpunkt, wo auch immer und wie auch immer.

Kartenvernichter, 08. Februar 2019, um 17:30
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2019, um 20:28

John, darum geht es mir doch gar nicht und auch nicht um meinen Standpunkt.
Ich wollte nur wissen es gehandhabt wird auf der deutschen Meisterschaft z.B. und wo diese Regelung wie es dort gehandhabt wird zu finden ist.

Kurdt, 08. Februar 2019, um 17:49

Angefanges Päckchen wird fertig gespielt, dann wird eingezogen. So steht es zumindest in den Regeln, wenn ich mich recht entsinne.
Auf einem Turnier würde ich es davon abhängig machen, wie die Gesamtsituation ist und dann evtl. noch ein Päckchen mehr fertig spielen lassen.

@John:
Wie stellst du dir den ein großes Tunier mit >100 Tischen ohne mehr oder weniger konsequent durchgezogenes Zeitlimit vor? Im Extremfall warten mehrere Hundert Leute auf einen Bummeltisch, der nur am saufen/rauchen/quatschen ist und aus eigener Schuld nicht vorwärts kommt.
Das es auch nicht selbst verschuldete Gründe für langsames Vorwärtskommen gibt, ist mir dabei klar.

Skat_Engel, 08. Februar 2019, um 19:53

beim Dskv war es letztes Jahr so , das daß angefangene Spiel zuende gespielt werden durfte und danach wurde alles gestrichen. Ispa hatte ich es selbst auch schon gesehen das nicht das Päckchen sondern nur das angefangene Spiel zuende gespielt werden durfte. Es wird ja auch nicht exakt nach 2h die Listen eingezogen.

Ariadne, 08. Februar 2019, um 19:57

Die Päckchenregel existiert nicht. In der Praxis läuft zu einem gewissen Zeitpunkt die Spielleitung durch den Raum und macht eine Ansage an jeden Tisch, der noch spielt.
Diese heißt entweder: "Das ist das letzte Spiel" oder "noch eine Austeilung."
Ist mir in über 15 Jahren noch nie passiert, man muss schon echt trödeln, um Zeitprobleme zu kriegen.

Kartenvernichter, 08. Februar 2019, um 20:14
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2019, um 20:14

Mir ist das auch noch nicht passiert, obwohl ich Raucher bin. Bei den Tandemendrunden kannte ich das so, das per Beamer anzeigt wurde, bei welchem Spiel man gerade zu sein hatte. Ich war immer früh genug fertig und habe nicht mitbekommen, wie es bei Nichteinhaltung gehandhabt wurde.
Bei uns war halt letztens eine Diskussion, das es sowas nicht geben würde, das bei einem angefangenen Päckchen Spiele gestrichen würden, da man ja sonst einen Spieler benachteiligen würde und das Päckchen zu Ende gespielt werden müsse.
Mich interessiert es deshalb, weil ich einerseits einen Verein führe und wir als Verein einmal im Jahr ein etwas größeres Turnier mit etwa 100 Spielern und einem Preisgeld von 400 Euro für den ersten Platz veranstalten.
Ich sehe es grundsätlich wie Kurdt, das man ein Zeitlimit setzen muss, um ausuferne Tische zu unterbinden. Allein aus Sachen der Fairniss gegenüber anderen Spielern, die sich beeilt haben, um das Zeitlimit einzuhalten. Ich habe schon Tische erlebt, die nach 2 Std. und 10 Minuten immer noch 2 Päckchen zu spielen hatten, aus welchen Gründen auch immer. Ich selber habe nichts dagegen, das mal ein Tisch etws länger dauert. Bei einem Turnier mit mehreren Listen sollte aber zumindest im Ansatz darauf geachtet werden.

Was mich halt auch interessiert, wo es steht, wie sowas gehandthabt werden soll, da ich auf den Seiten des DSKV nichts entsprechendes gefunden habe.

picco, 08. Februar 2019, um 20:21

Wir Schiris sind nicht berechtigt eine Liste einzuziehen ,dafür gibt es eine Tunierleitung ...gang und gebe beim DSKV ist es 2Std Spielzeit ...danach werden die Listen (früher von Hubert Wachendorf )1 Liste sofort vom Tisch eingezogen,auch wenn es das letzte Kästchen ist ..die Liste 2 wird dann vom Listenführer ausgerechnet und bei der Listenannahme abgegeben ..ich denke,dass auch M.Schindhelm neue Spielleiterin beim DSKV ,es auch so Hand haben wird ..es wird übrigens immer an eine für alle sichtbare Leinwand angezeigt, bei welchem Spiel man sein sollte

Skat_Engel, 08. Februar 2019, um 20:23

wir haben am Sonntag einzel. Da kann ich gern für dich nachfragen.

Kartenvernichter, 08. Februar 2019, um 20:26
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2019, um 20:26

Picco, ich habe Schiris nur angesprochen, das sie allgemein mehr "Wissen" bezüglich dieser Dinge haben.

Skat_Engel...sehr gerne, falls ich das bis dahin nicht herausgefunden habe.

Schließlich muss es ja eine Regelung geben, die auch schriftlich irgendwo festgehalten ist.

Kartenvernichter, 08. Februar 2019, um 20:37
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2019, um 20:41

Und noch was @ John.
Ich bin weder Zeit noch Regelfanatiker. Leben und Leben lassen. Trotzdem bin ich der Meinung, das man gerade bei Turnieren eine gewisse Regelung finden muss.
Wie gesagt, habe ich es einmal erlebt bei einem Turnier, das von 24 Tischen nach etwas über 2 Stunden 23 Tische fertig waren, der letzte Tisch aber noch gut 2 Päckchen zu spielen hatte. Die Argumentation war, das kein "Spielschluss" angesagt wurde und man halt spielen könne wie man wolle. Ich habe sie gewähren lassen mit dem Ergebnis, das sie noch gut 15 Minuten gebraucht haben, die beiden Päckchen zu beenden. Dementsprechend der Unmut der restlichen Spieler.
Und ich sage dir, das passiert mir nicht noch einmal. Ich sage einen Spielschluss an und ziehe Listen ein. Nicht wenn es "nur" 1 oder 2 Spiele sind, aber wenn es mehr werden, mache ich es. Ich finde es nur fair den anderen Spielern gegenüber. Leider gibt es immer wieder solche "Arschlöcher" die einen zu solchen Massnahmen zwingen.
Achja...und ich gebe immer 2 Std. 10 Minuten. Ich denke, in dieser Zeit sollte jeder Vierertisch in der Lage sein, seine Liste zu beenden, inklusive 2 x rauchen.

Es gibt halt immer solche Typen, die eine rauchen, dann treffen sie den, quatschen dort, laber hier und zack...wird es eng.

Ich bin gegen Hetze, aber auch gegen Ausartung.

Und deswegen interessiert es mich einfach, wo dies geregelt ist, einfach als Orientierungspunkt.

Kartenvernichter, 08. Februar 2019, um 20:59
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2019, um 21:05

Folgendes habe ich in der Turnierordnung für Meisterschaften gefunden:

15.Bei Begrenzung der Spieldauer der Serien (Zeitlimit) in der Ausschreibung sind Beginn und Ende vor Beginn der Serie bekannt zu geben. Die Spielleitung hat dann nach eingehender Vorwarnung das Recht, die Spiellisten nach Erreichen der vorgegebenen Zeit einzuziehen. Das im Gang befindliche Spiel ist zu Ende zu führen. Die Spielliste ist zu kennzeichnen.

picco, 08. Februar 2019, um 21:04

Kartenvernichter ...ich denke, ich habe es Dir ausführlich erklärt, wie es der DSKV macht ..,vor Tu nierbeginn wird die Zeit bekannt gegeben ,wann die Liste fertig sein "muss"..,da kommen doch gar keine Fragen auf ...jeder Veranstalter kann es machen, wie er möchte ...wir in Bayern machen es genauso ..lediglich in der VG spielen wir 2 Std und 10 min.

natural, 08. Februar 2019, um 21:06

...ich kenn es so. Es gibt eine Zeitvorgabe von 2 std. Etwa 15 min vor ablauf wird noch einmal bekannt gegeben wieviel zeit noch ist. Nach ablauf der zeitvorgabe werden die listen entsprechend gekennzeichnet und eingezogen. Es wird nur das jeweilige angefangene spiel noch zu ende gespielt. kein Päckchen, kein block.

E-M, 08. Februar 2019, um 22:01
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2019, um 22:03

: Zeitlimit

Darf bei Vorgabe eines Zeitlimits die im Gang befindliche Runde zu
Ende gespielt werden?

Entscheidung:

Nach Ablauf des Zeitlimits darf nur noch das laufende Spiel zu Ende
gespielt werden.

Begründung:

Die Begrenzung der Spieldauer je Serie wird vom
Veranstalter festgelegt und muss vor Spielbeginn bekanntgegeben werden. Eine
entsprechende Bestimmung wurde unter § 15 der Turnierordnung festgelegt. Die
ursprüngliche Fassung dieser Bestimmung legte fest, dass bei Ablauf des
Zeitlimits die im Gang befindliche Runde
zu Ende zu spielen ist. Die jetzt gültige Fassung – veröffentlicht in der
Verbandszeitschrift »Der Skatfreund« Ausgabe 1/1990 - legt fest, dass bei Ablauf des Zeitlimits nur noch das
laufende Spiel zu Ende gespielt werden darf.

picco, 08. Februar 2019, um 22:13
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2019, um 22:17

E-M genau, dieses hab ich doch geschrieben ...es ist Sache des Veranstalters ...sollte kein Zeitlimit in der Ausschreibung stehen,so gibt es auch keines ...wie jetzt in Bad Füssingen z,B ..trotzdem wird schon den langsamen Tischen gesagt, dass sie bissel Gas geben sollten ,was bis jetzt ja auch immer klappte .
und Kartenvernichter..ich bin Schiri ...únd wollte Dir nur weiterhelfen

Kartenvernichter, 09. Februar 2019, um 00:57

Picco....ich habe mich doch gar nicht beschwert. Ich hatte das nur erwähnt, weil du auf die Turnierleitung verwiesen hast und das Schieries nicht zuständig seien. Sollte das falsch rüber gekommen sein, so bitte ich das zu entschuldigen.
Des Weiteren hab ich nicht bezweifelt das deine Aussage richtig ist, sondern nur noch einmal nachgefragt wo es steht, denn das hattest du leider nicht erwähnt.

Nun ist alles beantwortet....ich danke euch.

picco, 09. Februar 2019, um 13:10

hi ..alles ok .

Skat-Teufel, 10. Februar 2019, um 11:00

In Hessen (LV und alle VG'S, auch in manchen Vereinen schon) und teilweise in VG's anderer Bundesländer oder der Bundesliga ist dieses Problem kein Problem mehr.

Denn hier wird die Listenführung elektronisch gemacht und das Skatprogramm (Skatguru) schaltet sich nach 2 Stunden entsprechend den Regeln ab, so dass nur noch das letzte im Gang befindliche Spiel eingetragen werden kann.

Kartenvernichter, 10. Februar 2019, um 11:32
zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2019, um 11:33

Wie wird das finanziert in den VG‘s? Das kam letztens bei der JHV unserer VG nämlich auch zur Sprache. Wie kommen „ältere“ Spieler damit klar? Und kann man das anpassen, zum Beispiel auf 2Std. 10 Minuten?

Skat-Teufel, 10. Februar 2019, um 12:23

Soweit ich weiss, haben es die Vg's selbst bezahlt (unsere zumindest), bekommen aber vom LV Zuschüsse (wie gesagt soweit ich weiss) .

Es gibt vereinzelte ältere die damit überhaupt keinen "Vertrag" haben und bei den anderen ist am Anfang die Angst recht groß, aber wenn Sie es mal probiert haben, merken Sie wie einfach es ist.
Man kann sehr vieles anpassen, auch die Zeit, viele Dinge sind aber auch noch in der Entwicklung (zb Auswechslungen "notieren" bei Mannschaftswettberweben) oder für Vereine deren indviduellen einstellungen, zb Streichserien, Spieler aus einer Familie trennen, Finanzille Auswertung für die Gewinner usw.
Es steckt also auch noch viel im Detail, was bestimmt noch über Jahre geht.

Kartenvernichter, 10. Februar 2019, um 12:26

Ich weiß das ein Kollege ganz begeistert davon ist. Vor allem auch darüber, das man jederzeit Einblick in die anderen Listen und den Turnierstand hat und so halt noch am Tisch reagieren kann.

natural, 10. Februar 2019, um 12:33
zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2019, um 12:33

...das schafft ja ganz neue Möglichkeiten des taktierens, wenn ich während meiner Liste auch alle anderen gleichzeitig einsehen kann...besonders im Mannschaftsbereich.

Skat-Teufel, 10. Februar 2019, um 12:36

@natural, auch das ist ein und ausschaltbar

Kartenvernichter, 10. Februar 2019, um 12:55

Ich frage mich, ob das dann noch regelkonform ist.

zur Übersichtzum Anfang der Seite