Unterhaltung: Hund

toddi, 23. August 2019, um 12:15
zuletzt bearbeitet am 23. August 2019, um 12:17

Hey mein Hund ist jetzt seit 22 Tagen nicht mehr bei uns. Ist nach 10 Jahren eingeschlafen ohne Vorwarnung. Der Schmerz lässt einfach nicht nach. Hat jemand von euch so eine Erfahrung? Für manche mag das albern sein um ein Tier zu trauern aber ich vermisse ihn so sehr. Mfg

liebenswerte, 23. August 2019, um 12:30

ich kann dich sehr gut verstehen und ich finde es ist absolut normal , dass man sein Tier vermisst und auch sehr traurig ist, wenn es eben nicht mehr bei einem ist, denn Tiere sind ja ein Bestandteil des Lebens und man hat sie zum einen sehr lieb gewonnen und sie waren ja mit im alltäglichen Tun und hinterlassen dann eben leider eine Lücke.
Ich wünsche dir, dass du bald nicht mehr so sehr traurig bist, wenngleich es einem eben die Endgültigkeit zeigt, wenn dann das Tier nicht mehr da ist.
Alles gute für dich

Gauner100, 23. August 2019, um 13:39

ich kenne das von vor über 5 Jahren. Ich habe damals unsere Westi Jessi dem Tierarzt in die Arme gegeben. Und beim letzten Streicheln hat sie mich richtig in den Finger gebissen, als wenn sie geahnt hätte, was ist. 15 Jahre unser treuer Begleiter. Ich hab anschließend ne halbe Stunde im Auto gesessen und geschrien vor Abschmiedsschmerz .-((((

stehrumchen, 23. August 2019, um 14:20

trauer lässt sich leider nicht per knopfdruck abstellen. sie braucht ihre zeit.

natural, 23. August 2019, um 19:16
zuletzt bearbeitet am 23. August 2019, um 22:21

...gut wenn er friedlich einschlafen durfte.
Im Herzen seit ihr auf Ewig verbunden und die schönen Langzeiterlebnisse sind immer vorhanden.

richards2, 23. August 2019, um 20:32

mandree dein beitrag ist hier sowas von dämlich und unangebracht damit haste dich voll zum deppen gemacht
hab bis jetzt 5 hunde begraben müssen,es ist grausam,beim letzten bin ich 3tage heulend durchs dorf gelaufen,und dazu steh ich,jetzt ist meiner 9 ich geniesse jeden tag und hab angst wenn es mal soweit ist-wer sowas nicht nachvollziehen kann tut mir leid

tini71, 23. August 2019, um 21:15

Ja mandree, echt Scheiße dein Beitrag, Haustiere sind Familienmitglieder.
toddi, es tut mir Leid um deinen Hund.

Desma, 24. August 2019, um 12:23
Dieser Eintrag wurde entfernt.

toddi, 24. August 2019, um 18:33

Mandree ich kenn dich zwar nicht aber sich darüber lustig zu machen ist nicht ok. Irgenwann wirst du auch mal in die Lage kommen und ich hoffe das du dann nicht so ein Spruch bekommst

toddi, 24. August 2019, um 21:07

Ach finde Es auch schade das dein Eintrag nicht vom skatstubenteam gelöscht worden ist. Naja können sich ja nicht um alles kümmern

Lolli-Pop, 24. August 2019, um 22:20
zuletzt bearbeitet am 24. August 2019, um 23:03

Regenbogenbrücke
Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farbennennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.

Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.

Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen.

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens,und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

(Jeder Tierfreund weiß wie Du Dich fühlst)

DerErsteSpieler, 24. August 2019, um 22:28

schön wäre es schon .........

richards2, 24. August 2019, um 22:39

ich habe hier im forum noch nie einen besseren und trefferenden eintrag gelesen wie diesen-alle so klugen einträge auf allen thraeds oder wie das heisst-könnt ihr schliessen-genial-lollipop meine hochachtung

Skat_Engel, 24. August 2019, um 23:56

Jeder Tierfreund kennt die Regenbogenbrücke 🌈 wünsche dir viel Kraft

JohnJohn, 25. August 2019, um 11:10

Leider habe ich gerade einen etwas längeren Beitrag versehentlich gelöscht. Also in Kurzfassung erstmal:
Seit 10 Jahren bin ich mit 3/11 Mitbesitzer eines Mopses. Umständehalber (eine Erklärung würde den Rahmen hier sprengen) habe ich seit 2 Jahren so gut wie keinen Kontakt mehr zu ihm. Aber ich weiß, dass er bei seiner Mitbesitzerin in besten Händen ist. Falls er noch lebt. Ich könnte dies über den Tierarzt in Erfahrung bringen, aber ich habe Angst. Nächsten Samstag treffe ich wahrscheinlich ihren Schwiegersohn. Ich werde ihn fragen, aber ich habe Angst vor der Antwort. Sich über Gefühle zu Tieren lustig zu machen, wie Mandree, ist unterste kommunikative Ebene.

Johnny_5, 25. August 2019, um 12:32

Wollte dich schon fragen, wie´s Henry geht, hatte aber auch Bedenken, falls ....
Das mit der Regenbogenbrücke ist sehr schön. Und einen treuen Gefährten der einen jahrelang jeden Tag begleitet hat zu verlieren ist natürlich sehr schmerzlich. Meiner Bonnie hatten wir damals schon die eine verkrebste Milchleiste entfernen lassen, dann waren auch Metastasen in der Gerbärmutter und der anderen Milchleiste. Nach der Spritze ist sie friedlich und ohne Schmerzen mit dem Kopf auf meinem Schoß eingeschlafen. Es war so ein schmerzlicher und zugleich schöner Moment, weil sie erlöst war.
Bewahre die schönen Momente.

JohnJohn, 25. August 2019, um 13:26

Bist du geistig offenbar schon lange. Oder eigentlich nicht. Ich wünsche dir, das geistige und emotionale Niveau eines Hundes in absehbarer Zeit zu erreichen!

JohnJohn, 25. August 2019, um 13:29

Sind Gefühlstrampel böse oder blöde Menschen?

sunflower53, 25. August 2019, um 13:37

Ein guter Hund stirbt nie -

er bleibt immer gegenwärtig.

Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen,

wenn der Frost über die Felder streift

und der Winter näher kommt,

sein Kopf liegt zärtlich in Deiner Hand

wie in alten Zeiten.

Volker777, 25. August 2019, um 14:40

Lolly Pop
wunderschöner Beitrag.

macwing, 25. August 2019, um 16:01

Ich bin in einer Krebstherapie und musste durch die Hölle. Hätten wir nicht unseren kleinen Hund,wäre meine Frau zusammengebrochen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite