Unterhaltung: einen guten zweck der euch allen nix kostet bitte macht mit

Whiteshadow, 06. Oktober 2012, um 14:34

ohne anträge und bitten um spenden geht es leider nicht ... oder man müsste die vereinskosten so hochschrauben dass es sich kaum noch einer leisetn kann ... es ist jedesmal viel arbeit solche anträge zu bearbeiten b.z.w. zu erstellen aber ich bin den banken dankbar. das sie auswahlkriterien haben kann ich nachvollziehen. gibt ja nicht gerade wenige vereine in deutschland *zwinker* und denen geht es eben alle gleich.

Whiteshadow, 06. Oktober 2012, um 14:41

*zwinker* @GenomX,

glaub mir, dass tun wir. und wir haben eine tolle jugendmannschaft. aber mal ehrlich wenn du dein geld als sponsor geben möchtest, was wäre dir lieber ... als sponsor unter zu gehen, weil der verein eben deutschlandweit nicht genug rumkommt um für dich werbung zu machen oder würdest du da lieber eine sportart wählen die schon als muss in jedem ort und in jeder stadt zu finden sein muss. im fußball reißen sich die sponsoren um diesen posten. nicht aber in anderen vereinen ... da ist es schon schwieriger ... glaub mir ich weiss wovon ich da rede. desweiteren gefällt eben nicht jedem kind alles ;-)

GenomX, 06. Oktober 2012, um 14:43

mhh nun gut ich kenne das anders , meine Sportarten waren auch nicht so populär ( Reiten Tennis Golf ) aber wir hatten recht grosse Sponsoren wie z.B. Daimler ect aber gut kann ja sein das sich dies geändert hat .... war ja auch nur ein Vorschlag

Ex-Stubenhocker #107338, 06. Oktober 2012, um 17:39

@Whityhase :-)
iche war de 555- meine 2 Knutscher hol ich mir noch persönlich ab !
Ob Du mir den Flieger nach Stendal kommen lässt, sei Dir überlassen. Da könnten wir das Treffen von 2012 nochmal aufleben lassen, bzw ich meine Jungfernschaft in der AM ablegen :-)
@Bumi - du ollet Schoof :
soviel ich weiß, muss man die Handynummer angeben. "nur für diesen Zweck"...na ja, später kommen Anrufe und wollen einen was aufschwatzen, plötzlich haben sie auch die E-Mail Adresse und jeden Tag muss man son Müll löschen...
--
meinst echt, deine handynr. ist nicht schon lange verkauft worden ?
--
mir wärs ehrlich och wurscht, da großkonzerne und forsa-ins + weiter eh meist auf der Festnetz nerven, heute wieder 13 Uhr Umfrage bei mir ...
Ich nur : mann mann mann, das am samstag :(
PS: Im Handy gibts Sperrfunktionen, Blacklists, Filter etc. , wo ist das Problem ?
-
Bin selber im Breitensport engagiert, und weiss, das im KSB Nordsachsen für 50.000 aktive 20.000 euronen zur verfügung stehen.
-
kinder sind unser aller zukunft !
da stimme ich auch für den
waisenverein jeriwan .
-
ob bei tv sendungen etc , wo was zu gewinnen gibt etc pp. ruft doch jeder mit handy an, das lange kein statussymbol mehr ist, nur ein verlängerter hebel unserer seelenwünsche .
-
auf fratzebook logg ich mich och via handy ein, und, wer will das wissen und mich nerven ?
gebe doch selber alles preis was ich will und was nicht...
wir sind doch alle so schöööön gläsern .

Rebell_, 06. Oktober 2012, um 17:49

habe kein Filter, Blacklist oder sowas...
hab ja nicht mal son neumodisches Handy wo ich mich irgendwo einloggen kann.
Möglich das diese Nummer nur verwendet wird, um nicht zich Stimmen abzugeben. Dennoch hab ich in den letzten Jahren bissel dazu gelernt. Da wird man nun mal vorsichtiger.

Ex-Stubenhocker #107338, 06. Oktober 2012, um 17:54

ach Bumi, wer was von Dir wissen will, der fragt es so gekonnt raus, das merkst Du nicht einmal :(

nico2005, 06. Oktober 2012, um 18:20

finde wer nicht will der hat schon wird doch keiner gezwungen hier also ...............hier schreiben vielen so ein mist aber wenn es mal um etwas geht was kinder unterstützt dann machen alle ein fass auf ...stimmt sind ja nicht eure kinder ich habe es vergessen man hilft ja nur und verlangt nur wenn es um die eigenden geht ...oder eben um tiere ...mein gott arme welt ...aber ist nur meine meinung musste ich mal los werden ..............schönes we euch

Ex-Stubenhocker #107338, 06. Oktober 2012, um 18:30

http://www.letzte-version.de/songbuch/spruenge/kinder-an-die-macht/
:-)))))

fight, 06. Oktober 2012, um 19:08

Nach wie vor....
Es wird gesoffen, Frust abgelassen, angefeindet, Grüppchen gebildet....
Spiele anonym, misch mich nicht mehr ein....

oddo35, 06. Oktober 2012, um 19:37

wen intressiert das? bist ja schon hier, das ist das erste anzeichen das du dein versprechen leider nicht halten wirst.
.-)

amadeus6, 06. Oktober 2012, um 22:32
zuletzt bearbeitet am 06. Oktober 2012, um 22:37

ich habe nun fast 20 Jahre in einer heilpädag. KiTa gearbeitet. Das Klientel bestand überwiegend aus Kindern aus den Brennpunkten unserer Stadt. Zudem überwiegend alleinerziehende Mütter, die froh waren, den Kindern das nötigste geben zu können.
Unser Träger ist auch nicht auf Rosen gebettet gewesen. WO wären wir geblieben, hätten wir nicht immer wieder Spenden von egal woher bekommen.

Mit diesen Geldern konnten wir dann unseren Kindern Ausflüge und kl. Freizeiten bieten. Teils haben die Erzieher noch mit dazu gelegt.

Viele dieser Kinder hatten bis dahin noch keinen Wald gesehen, keine Kuh, kein Pferd, kein Schwimmbad und und ...........

Den Dank für solche Exkursionen oder Unternehmungen konnte kein gutes Gehalt ausdrücken, aber die Gesichter der Kinder, die von solchen kleinen Erlebnissen lange zehren mussten.

Habe mal gerade versucht, diesen Link zu öffnen, leider erreiche ich da aber nicht, was gemeint ist?????

Ex-Stubenhocker #107338, 06. Oktober 2012, um 22:44

Liedtext vom Herbert.G.
Kinder an die Macht
ob es nun im direkten Zusammenhang steht ist mir wurscht.
finde aber.
kinder sollten jede art positive foerderung erfahren.
ob im verein oder auch sonst.

Ex-Stubenhocker #119940, 06. Oktober 2012, um 23:09
zuletzt bearbeitet am 06. Oktober 2012, um 23:30

das wichtige! - das richtige?

ich sage so:

gerührt bin ich durch begegnungen.
manchmal gibt es was in den pappbecher.

mh201152, 07. Oktober 2012, um 14:49

eure sorgen möcht ich haben.
dirk bach ist tod+was geht hier ab ?
kaum zu glauben

tztztztztz

oddo35, 07. Oktober 2012, um 15:56
zuletzt bearbeitet am 07. Oktober 2012, um 16:05

wiedermal ein beispiel von geistiger inkontinenz

LittleJoe, 07. Oktober 2012, um 16:39
zuletzt bearbeitet am 07. Oktober 2012, um 16:44

Ich finde es gut, aber eins will ich auch mal sagen: wer Kinder in die Welt setzt, soll sich vorher der Verantwortung bewußt seien , die er/sie sich aufbürden u. nicht sagen, ich habe jetzt Kinder, nun muß der Staat mir helfen. Heut zu Tage ist es doch einfacher zu verhüten als damals! Heute denken die meisten ich habe jetzt drei Kinder u. der Staat muß mir helfen!! Warum?? Das sind die nächsten Rentenzahlen! Weit verfehlt!! Heute werden Kinder geboren, sorry, die tun mir jetzt schon leid, da viele sehr junge Mütter meinen durch Kinder ihren Lebensunterhalt zu finanzieren!! Das ist nicht Sinn u. Zweck der Sache!! Kinder haben ein Recht zu leben, aber nicht damit die Familie zu ernähren. Die ganze Verantwortung liegt nur bei dem zeugendem Paar u. nicht immer zu Lasten der Gemeinschaft (Staat). Ich liebe Kinder u. habe auch nichts dagegen, mich stört es nur, das der Staat immer alles regeln u. fördern soll!! Jeder ist sich für sein Tun u. Handeln selbst verantwortlich u. nicht immer die soziale Gemeinschaft. Man sollte sich dessen bewußt sein, möchte ich ein Kind u. kann ich mir das erlauben?? Aber nicht so: nun habe ich ein Kinder u. der Staat (Gemeinschaft) muß für mich sorgen. Kinder machen ist einfacher, als sie verantwortungsbewußt in eigener Regie aufzuziehen!
Danke.

Ex-Stubenhocker #186, 07. Oktober 2012, um 17:13

hat zwar mit dem Thema wenig zu tun; aber du scheinst mir doch in einem leider allgemein verbreiteten Trugschluss oder mindestens einem falschen Ansatz zu denken. Dass Verhütung die Möglichkeit gibt, die Kinderzahl selbst zu bestimmen, ist die eine Seite. Eine ganz andere aber ist, wie viele Kinder eine Staatsgemeinschaft braucht und vor allem wofür? Auf Dauer sind pro Frau 2,1 Kinder nötig, um die Bevölkerungszahl zu halten. Dies mag vielleicht weniger werden, wenn das Lebensalter steigt (ist durchaus denkbar, wenn man entsprechenden med. Studien glauben kann), aber dann ist auf jeden Fall das Rentenproblem nicht mehr auszuklammern. Also sehe ich sehr wohl einen Sinn darin, wenn der Staat den Willen, Eltern zu werden, positiv beeinflusst. Wie, das ist die nächste und eine sehr schwierige Frage. Die man aber wohl erst dann angehen kann, wenn man sich mit solchen Einstellungen wie deiner auseinandergesetzt hat. In einem allerdings gebe ich dir Recht. Die Kinder, die nur deshalb in die Welt gesetzt werden, dass sich die Mütter damit ihren (IHREN, also den der Mütter) Lebensunterhalt verdienen, tun mir auch Leid. Schuld ist aber sicher nicht der Staat, der hier finanzielle Hilfen gibt, sondern die Mütter, die genau den Trugschluss haben, den du in deinem Beitrag ansprichst. Nun aber dann herzugehen nach dem Motto: "Ihr habt euer Vergnügen gehabt, nun schaut auch selbst, wie ihr mit den "Folgen" fertig werdet!" halte ich für sehr unüberlegt und kurzsichtig.

nico2005, 07. Oktober 2012, um 19:01

hallo es geht hier einfach um einen verein zu unterstützen mein gott ...........ich habe 3 wunderbare kinder ohne irgendwelche unterstützung und wir habe auch noch nie irgendwie arbeitslosengeld bekommen ...aber mir ist es nicht unwichtig zu helfen wenn ich kann ...ich rege mich auch nicht über die leute auf die schon jahre nicht arbeiten und etwas von den steuern der arbeitenden bekommt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

amadeus6, 07. Oktober 2012, um 19:51

Joe, im von mir beschriebenen Fall von "allein erziehenden Müttern", ging es nicht darum, einfach Kinder in die Welt zu setzen....... willkürlich meine ich. Sie wurden von ihren Männern verlassen, verprügelt, vergewaltigt und weiss der Deufel was. Ich konnte das wie gesagt in 20 Jahren meiner Tätigkeit fast jeden Tag aufs Neue mit erleben.
Und unsere Einrichtung ist ja nun diesbezüglich auch nicht die Einzige.
Die Träger dieser sozialen Einrichtungen sind oftmals finanziell auch nicht gerade auf Rosen gebettet. Aber darum gehts auch in erster Linie mal gar nicht.
Es geht grundsätzlich darum, diesen hilfsbedürftigen Kindern ausser einer guten Erziehung, auch ein wenig kl. Dinge zu ermöglichen, die für Kinder aus funktionierenden Elternhäusern haltselbstverständlich sind.
Und ich wiederhole mich -zumindest für meine Einrichtung- nochmals gerne. OHNE Spenden, egal von wem, wäre einfach VIELES nicht möglich gewesen, was für andere als selbstverständlich erscheint.

marco1707, 07. Oktober 2012, um 22:56

hab nur die erste seite gelesen und finde die idee klasse,werde auch für meinen verein abstimmen!!!
was dann manche hier schreiben ist an unwissen nicht zu überbieten!!!
den vogel schiesst mal wieder genomix ab (1000€ was kann ein verein damit schon anfangen?)
nur ein beispiel die jugendabteilung eines handballvereins kann mit 1000€ z.b. alle jugendmannschaften mit bällen ausstatten!!!
zur erklärung jede mannschaft braucht andere grössen der bälle und das dann 2 mal weibl. männl. und für jeden/e spieler/in das sind dann mal eben ca. über 220 bälle!

Heidehexe, 08. Oktober 2012, um 09:16

Beispiel für ein/e 12 Jährige/n

Satz Trikot (also 3) ca.160 Euro
pro Trainingsanzug ca. 45 Euro
1x Sportschuhe ca. 45 Euro
1x Fussballschuhe ca. 50 Euro
1x Stutzen und Knieschoner ca.20 Euro.

Das ist etwa eine Ausstattung für nur ein Kind.
Zu einer Mannschaft gehören 13 Kinder.

Diese Ausstattung wird vermutlich 1.3 Jahre halten obwohl so manches Trikot oder satz Schuhe schon wesentlich eher Kaputt sein Kann.

Ich kann leider nicht Rechnen um sagen zu können was ein kleiner Verein mit 1000 Euro alles anfangen kann.

amadeus6, 08. Oktober 2012, um 09:28

ok Heidehexe, man muss aber ehrlich bleiben. Diese Kosten hat in der Regel nicht alleine der Verein zu zahlen. Da gibts auch "Elternanteile". Wenn nachgewiesen wird, dass es dem Elternhaus extrem schwerfällt, greift ein "Härtefall" entweder durch den betreffenden Verein oder auch mal das evtl. in Anspruch genommene Sozialamt.
Wie gesagt, ich kenne DIESE Fälle alle.
Um aber nocheinmal auf das Anliegen von Aileen zurückzukommen: Es ist halt so, dass gerade kleinere Sportvereine, oder anders gesagt "namenlose Sportvereine" zwar SEHR viel bewirken können, gerade auch für die Förderung von sozial schwach gestellten Kindern und Jugendlichen. ABER, sie können halt nicht alles stemmen. Von daher sind sie a) auf die Zuschüsse von "oben" sowieso angewiesen und b) auf Spenden.

Ich möchte mich diesbezüglich mal jetzt nicht zuweit aus dem Fenster lehnen, aber.......... wenn ich die zurückliegende Olympiade verfolge und da seit Jahrzehnten hören und miterleben darf, wieviel in "angebliche" Spitzensportler hinein investiert wird, sorry, aber da dreht sich mir teilweise der Magen um. Wir haben Dilemmas erlebt beim Schwimmen, bei der Leichtathletik seit Jahrzehnten, bei Schützen und und und........... aber diese sogenannten Spitzensportler werden monatlich mit imensen Summen gefördert..... können ihrem Sport nachgehn, können ihrem Studium nachgehn und und und.
Soll alles sein, soll auch gefördert werden weiterhin, ABER: Alle Landesverbände, egal welcher Sportart, beklagen seit Jahrzehnten dass einfach zuwenig für die Jugendförderung getan wird.
Und last not least: Es können halt nicht alle Jugendliche solch exponierten Vereinen wie Bayern München, Bayer Leverkusen, oder wie sie alle heissen.......... angehören.
Ich möchte mich zum Abschluss aber auch NOCHMAL auf Joes Posting einlassen. Das KIND hat es sich nicht ausgesucht, HIER zu sein !!! Und Eltern oder Alleinerziehende sollten alle Möglichkeiten haben, einem KIND viel zu ermöglichen, dass es sich in unserer immer härter werdenden Gesellschaft zurecht finden kann.
JEDER ist m.E. dazu aufgerufen DAS zu unterstützen.

oddo35, 08. Oktober 2012, um 09:30

jedenfalls nicht viel^^
aber ein kleiner we ausflug sollte drin sein.

Ex-Stubenhocker #108127, 08. Oktober 2012, um 14:16

@ Heidehexe

"Beispiel für ein/e 12 Jährige/n

Satz Trikot (also 3) ca.160 Euro

pro Trainingsanzug ca. 45 Euro

1x Sportschuhe ca. 45 Euro

1x Fussballschuhe ca. 50 Euro

1x Stutzen und Knieschoner ca.20 Euro.
"

Wer bitte hat 3 Trikots?

Sportschuhe, Fußballschuhe, Schienbeinschoner, da habe ich noch keinen kleinen Verein gesehen, der das bezahlt!

Einzig die Trikots (aber sicher nicht für 160€, sondern höchstens für 30€) und evtl. mal der Trainungsanzug, wenn Leistungsklasse gespielt wurde, wurden gesponsert.

Heißt also, ich kann mit 1000€ eine Mannschaft ausstatten. Ist das nichts?

Das Anspruchsdenken mancher Menschen (leider werden es immer mehr) finde ich entsetzlich!

marco1707, 08. Oktober 2012, um 14:22
zuletzt bearbeitet am 08. Oktober 2012, um 14:24

trikot für 30 € gibt es vielleicht von kik aber nicht von anderen,denn du bedenkst eins nicht, zum trikot gehören oberteil und hose plus der preis für beflockung nummer und vereinsname!
p.s. du hast recht du kannst eine mannschaft ausstatten,aber was machen die anderen?
1000 € helfen schon wirklich weiter,nur sind die kosten in jugendabteilungen schon komplexer und weitaus höher!

zur Übersichtzum Anfang der Seite