Skat für Freunde

Skat-Forum

Unterhaltung: sowas wie den sollte man hier rauswerfen

aber achtkantig, einfach eine frechheit wie dieses spiel zu meinen lasten geht.
#***
die absolute frechheit ist stich 1 und 2, vor stich 3 habe ich ihm erstmal 2 minuten lang gesagt, was für ein armseliger wicht er doch ist.
ich beantrage, ihm die gummitaler doppelt abzuziehen und mir meine aufs konto zurück zu buchen. ich habe wirklich nichts gegen schwachspieler, wenigstens nicht so lange sie mir was nutzen.

bravo... du Wicht

Hast völlig recht.....vor allem Stich 4 ist geradezu verbrecherisch....lööl
Ich plädiere für lebenslange Ächtung und Sperre.....

Schimpf und Schande über diesen ungehobelten Feindspieler! Runter auf die Knie mit ihm!

Und dann ?
Kommt die Rollatorpolizei ?

Keine Ahnung, wie mit dem Feindspieler weiter zu verfahren sei. Kreuzigungen oder Steinigungen sind ja leider verfassungsrechtlich bedenklich.
Vielleicht einfach "depp" in sein Profil schreiben und ihn anschließend sperren. Damit bewahrt man sich seine moralische Integrität vollkommen.

Da faellt mir spontan der Film ein :
"Das Leben des Brian"
Die Steinigungen hatten schon was **

also, das Leben ist hart, aber ungerecht.

Steinigungen sind zwar in D. bedenklich, aber vielleicht koennte man die ganze Sache in ein muslimisches Land verlegen. Dann jedoch greift das Recht der Scharia.
Deshalb schlage ich vor, die Skatstube rechtlich in ein solches Land, vorzugsweise in den Iran,
zu verlegen. Oder auch Saudi Arabien, wo Frauen nicht Auto fahren duerfen, was zwar nichts mit Skat zu tun hat, aber immerhin.

@PikAsch
Du schreibst :
=Kreuzigungen oder Steinigungen sind ja leider verfassungsrechtlich bedenklich.=

Du hast das "NOCH" vergessen.
Ehrenmorde gelten schon als Folklorehandlung,
Tiere dürfen ohne Betäubung geschächtet werden,
das Verstümmeln von männlichen Babies gilt als religiös geschützt -

der Tag kommt, wo Du das =leider= streichen, und das "bedenklich" gegen ein "okay" tauschen kannst............. .

Bravo Avinger!

Und die Hexenjagd ist eröffnet...

kopfschüttel.............

denke manche sachen könnte man sich sparen zu schreiben ......

aussagen vieler griechenlandurlauber zu folge
wurde seitens der behörden nicht sonderlich viel unternommen wenn mit knüppeln und steinen nach ihnen geworfen wurde. sie durften sich aber glücklich schätzen wenn sie vor ihrer abreise noch ärztlich behandelt wurden.
die bundesregierung baut ein urlaubsland auf wo kein deutscher willkommen ist. zumindest scheint es so.....

also das mit dem steinigen find ich nicht gerade lustig.... vor einigen jahren in riad bin ich grad mal eben ungeschoren davongekommen.
nun, wie kam es dazu....
Ich saß im restaurant im freien mit meinen französichen kollegen, da wollte ich kurz mal den fotoapparat aus dem hotelzimmer holen, ging zum fahrstuhl, zu dem auch eine saudiarabische dame ging, ich ließ sie natürlich einsteigen und fragte ob ich denn mitfahren dürfe, was sie bejahte.
Den Fotoapparat fand ich nicht gleich, so dass ich in etwa 10 minuten brauchte bis ich wieder zurück ging. Wie der zufall so spielte, war wieder die gleiche dame im fahrstuhl, ich fragte wieder und so fuhren wir gemeinsam nach unten. Natürlich stiegen wir dann zu zweit aus diesem gefährt aus und ein jeder ging an seinen tisch zurück.
Natürlich kam dann wohl der ehegatte der dame zu mir an den tisch, und wollte wissen, was wir denn gemeinsam im hotel getan hätten. Da half auch keine erklärung,... kein mann, auch kein europäer, hätte gemeinsam mit einer frau einen fahstuhl aufzusuchen... die tatsache, dass wir gemeinsam zurückkamen war dann die eskalation der geschmacklosigkeit.

was Gallieratze schreibt, kann ich nur unterstreichen. Nie im Leben haette ich gedacht, dass in Deutschland maennliche Babies ohne Betaeubung legal verstuemmelt werden duerfen und zwar gegen das Urteil eines deutschen Gerichtes.
Allein die Drohung bestimmter Volksgruppen Deutschland zu verlassen, reichte dazu aus. In hoechst bedenklicher Form beugt sich der deutsche Staat und dessen Justiz diesem Diktat.

Ich halte nichts von Verstuemmelungen.
Und ich halte auch nichts von Kruzifixen, Gelaeute und Gebimmel an Kirchen zu allen erdenklichen Zeiten, oder Muezzin Gesaengen.
Ich halte sehr wenig von Religion.
Ich repektiere den Glauben aller, welche einen haben, und ich respektiere alle welche keinen haben.
Warum muessen dann immer einige meinen sich einmischen zu muessen?
Es besser wissen?
Man kann zusammenleben, ohne dass die einen die Shahia durchsetzen, und ohne dass die anderen ihre Kleingarten Gesetze als das Mass der Dinge ansehen.

Ich halte uebrigens auch nichts von Nasenringen, Ohrenringen, Tatoos, Brandings, Implatate usw.
Aber wer ueber 18 ist, und meint es sei schick, soll machen, ist mir Wurst, geht mich naemlich nix an.
Aber wenn ich kleine Maedchen sehe, mit gelochten Ohren, dann finde ich das auch sehr bedenklich.

Dumba, hast ja recht. Religionen haben schon viel Leid ueber die Menschheit gebracht.

Ich sehe allerdings einen grossen Unterschied zwischen Ohrloecher, die fast schmerzfrei entstehen, und der Beschneidung. Allein der Gedanke erschreckt mich. Hinzu kommt, dass dieses Ritual in D. aeusserst kontrovers diskuttiert wird und ein deutsches Gericht dazu ein Urteil faellte.
Wenn dieses Ritual in anderen Laendern ueblich ist, mag es so sein, aber in D. wurde die Legalitaet erpresst. Das halte ich fuer bedenklich.

wenn ich mir vorstelle das es verboten ist hunden die ohren zu copieren was meines erachtens auch ein gutes verbot ist !!!finde ich darf man auch nicht das beschneiden zulassen ...wenn es nicht einen medizinischen zweck hat ..aber nur meine meinung ...aber es ist immer eine sache des glaubens ...und ich denke dort wo man lebt sollte man auch damit rechnen das manche sachen des eigenden glaubens verboten ist ......

Jeder Mensch hat in Deutschland das Recht seinen Glauben frei auszuüben und das ist gut so! Ich bin selber "verstümmelt" worden als Säugling und erinnere mich noch deutlich an die unerträglichen Schmerzen schon kurz nach der Geburt. Da dies bei uns eine Familientradition ist, hätte ich das auch gerne meinem Sohn angetan, aber es ist leider nur noch Juden uns Moslems erlaubt. DAS ist die eigentliche Sauerei!! Natürlich ist es bei den heutigen Hygienebedingungen nicht mehr notwendig. Und jeder hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Trotzdem. Naja, ein Mensch der auf Tattos und Piercings steht, würde das seinen Kindern vielleicht auch gerne angedeihen lassen und da bin ich ganz Dumbas Meinung.

oh oh oh ich sag hier mal lieber nüscht.

also mal ehrlich,ist es nicht so das wenn ich in ein fremdes land komme mich den gesetzen und gegebenheiten dort beugen muss?
wenn ich als moslem nach deutschland komme und das schächten verboten ist,dann rechtfertigt meiner meinung nach auch nicht die religionsfreiheit für einige das ein schächten für diese bevölkerungsgruppe erlaubt ist.auch nicht ihre religionszugehörigkeit.
wenn ich z.b. in ein muslimisches land reise habe ich mich auch den gegebenheiten anzupassen,z.b. müssen dort auch europäische frauen ein kopftuch tragen beim besuch einer moschee.
nur hier bei uns darf jeder machen was er will und keiner unserer sogenannten volksvertreter tut etwas dagegen!!!

Wenn in einem Land die Pflicht zum Kopftuch fuer Frauen besteht, dann ist das nicht richtig.
Aber wenn man dann im eigenen Land das Selbe macht, und auf Christentum pocht, im Sinne von, wie du mir, so ich dir, dann wird das Kopftuch tragen dadurch in dem anderen Land doch nicht richtiger.
Dazu kommt, das man von Gaesten erwarten kann das sie sich benehmen, aber die in zweiter oder dritter Generation in Deutschland lebenden Moslems sind keine Gaeste, sie sind Mitbesitzer.

schon hat aber nicht jeder selber über seinen eigenden körper zu bestimmen ?????