Unterhaltung: Happy Halloween

Ex-Stubenhocker #153625, 31. Oktober 2013, um 19:35
zuletzt bearbeitet am 31. Oktober 2013, um 19:36

Eben waren ganz viele kleine Kinder vor dem Haus.

Sie haben sich verkleidet, geschminkt, haben gerufen und ganz süße Lampions gehabt.

Etwas macht mich jedoch sehr traurig.

Ihre Beutel waren ziemlich leer und die Nachbartüren blieben leider geschlossen.

Das zeigt, wie niederträchtig doch manche Menschen sind.
Wenn man nicht einmal fünfzig Cent übrig hat, um kleinen Kindern eine Freude zu machen.

Die armen Kinder.

Ex-Stubenhocker #76687, 31. Oktober 2013, um 19:53

Bei mir waren sie auch und ich hab Bonbon gegeben!

GenomX, 31. Oktober 2013, um 20:02

Ich würde ihnen zwar etwas geben , aber ich bin kein Fan der Kommerzialisierung . Sprich als ich noch Kind war , was gar nicht so lange her ist , gab es kein Halloween . Bei uns gab es Rübengeister wenn das jmd kennt . Sowas hatte eben noch Stil ,man schnitzte aus einer Zuckerrübe seinen Rübengeist stellte ihn vor eine Tür mit einem Zettel auf dem immer irgend ein kleiner Text stand , versteckte sich hinter einer Ecke und sackte ein paar Süßigkeiten ein. Das jetzige Halloween ist doch eine reine Geldmache rüber geschwappt aus den staaten .

Trotzdem werde ich mich später noch auf eine dieser netten Wohnheims Halloween Partys begeben :D

In diesem Sinne auch von mir
Happy Halloween

Ex-Stubenhocker #153625, 31. Oktober 2013, um 20:11

GenomX,

Richtig beschrieben.

Halloween ist einfach eine "Kommerzveranstaltung"

Darum geht es aber in diesem Fall nicht.
Sondern das manche Menschen dann das Licht ausmachen und warten bis die Kinder vorbei sind.

Das macht mich wirklich traurig.

marco1707, 31. Oktober 2013, um 20:19

neulich war er traurig...!

Ex-Stubenhocker #153625, 31. Oktober 2013, um 20:24

Selbst in diesem ernsten Thread, hältst du deine Dummheit nicht zurück.

Dumba, 31. Oktober 2013, um 20:26
zuletzt bearbeitet am 31. Oktober 2013, um 20:26

Ist es Ernst, das die Tueten leer waren?
Oder dass es Halloween ist?
Oder dass du 50Cent uebrig hattest?
Oder dass jemand ueberhaupt bei dir klopfte?
Oder dass du traurig warst, koennte sein...

marco1707, 31. Oktober 2013, um 20:26

neulich beim ernst...!

Ex-Stubenhocker #153625, 31. Oktober 2013, um 20:28

Dumba,

Auch du gibst deine Dummheit wieder zum Besten.

marco1707, 31. Oktober 2013, um 20:28

neulich,das beste geben...!

Dumba, 31. Oktober 2013, um 20:30

Ich muss mich fuer dummes Zeug gar nicht anstrengen.
Das blubbert nur so aus mir raus.
Und bei dir?

natural, 31. Oktober 2013, um 21:46

...Hallo Wien, ein Fest zwischen der letzten Grillparty im Sommer und dem Weihnachtsmann geschaffen wurde um Konsum anzukurbeln.
...mehr nicht!

Ex-Stubenhocker #153625, 01. November 2013, um 17:35

Dafür können die Kinder aber nichts.

marco1707, 01. November 2013, um 18:24

neulich beim können...!

Ex-Stubenhocker #153625, 01. November 2013, um 18:24

Vielen Dank Marco.

Johnny_5, 31. Oktober 2014, um 21:41

Vor allen dir Pumpkin, Glückwunsch zu deinem großen Tag!
Happy Halloween!

BurkhardD, 31. Oktober 2014, um 22:40

ist das eigentlich ein urdeutsches christliches fest oder anders formuliert tag der offenen tür? müssen wir jeden scheiss mitmachen?

zorgus, 31. Oktober 2014, um 22:51

Wir haben in unseren Land genug traditionelle Feste.Brauchen wir wirklich Halloween?

Ich nicht und meine Enkel auch nicht . Wir sind uns in der Familie einig.Die Amerikanisierung und noch mehr Kommerz lehnen wir strikt ab.
Es liegt an uns selbst. Einfach nicht mit machen und aus der Husten!

BurkhardD, 31. Oktober 2014, um 22:57

genau

famous57, 31. Oktober 2014, um 23:01

Nur zur Info:
Halloween kommt ursprünglich aus Irland, genauer dem katholischen Irland, also nix Amerikanisierung.....

bernhardsson, 31. Oktober 2014, um 23:03

die Halloween-Tradition kommt übrigens aus Irland, hat nur einen Umweg über Amerika (emigrierte Iren) gemacht

Ex-Stubenhocker #34661, 31. Oktober 2014, um 23:29

... und macht den kindern tüchtig spaß, es sei denn, sie klingeln bei griesgrämigen menschen, die in den kindern abgesandte des bösen onkel sam sehen.

zorgus, 01. November 2014, um 20:14
zuletzt bearbeitet am 01. November 2014, um 20:15

Das mit Irland stimmt zwar .Aber eingewanderte Iren praktizierten den Brauch in den USA und von dort schwappte dies dann nach Deutschland.

Wer seinen Kindern damit glaubt gutes zu tun ,kann es doch zelebrieren. Es war nur meine Meinung und damit steh ich zumindest im Osten nicht allein da!

Ex-Stubenhocker #160022, 01. November 2014, um 20:53
zuletzt bearbeitet am 01. November 2014, um 20:55

Schon wieder so eine zwiesplältige Angelegenheit:
Kindern den Spaß gönnen?
Ja!
Warnen?
Ja!
In der Warnung liegen Werte, aber die werden nicht mehr angesprochen,weil sie nicht mehr "up to date" sind.
Bin übrigens "Wessi"...

Ex-Stubenhocker #34661, 01. November 2014, um 21:29
zuletzt bearbeitet am 01. November 2014, um 21:30

Kinder vor Halloween zu warnen, ist m.E. deutlich überzogen. Niemand wird ernsthaft behaupten können, dass die Aktivitäten im Zusammenhang mit Halloween auf die weitere Entwicklung der Kinder negativen Einfluss haben könnten.
Da gibt es doch offensichtlich ganz andere Herausforderungen für die Eltern zu bewältigen. Wie vermittele ich etwa meinen Kindern, dass es nicht sinnvoll ist, sich stundenlang den letzten Schwachsinn im Fernsehen anzuschauen oder seine Freizeit mit Ballerspielen vor dem PC zu verbringen?

Die ständig zunehmende Kommerzialisierung unseres Lebens nervt auch mich. Ich halte es aber nicht für zwingend, dass Eltern erwarten dürfen, dass die Kinder da mit an einem Strang ziehen. Ob puristische Verhaltensweisen, die Eltern ihren Kindern abverlangen, für die Vertrauensbildung gut sind, möchte ich bezweifeln.

zur Übersichtzum Anfang der Seite