Unterhaltung: Multi-Autoren-Story > Der perfekte Mord am Elbufer

KaterCarlo21, 05. November 2013, um 17:13

(Vorspann: Diese Geschichte wird von vielen Forums-Autoren - also auch von Dir - stets weitergeschrieben, bitte nicht mehr als 1 bis 2 Sätze, wobei der vorige Eintragssatz ergänzt wird, und der Betrag mit einem halben Satz endet, also mit... / Handlung frei erfunden!!)

ES WAR EINMAL an einem Novemberabend in Radeberg bei Dresden, als ein junger Brauereiarbeiter frustriert in einer Kneipe ein Bier bestellt. Plötzlich geht die Tür auf......

KaterCarlo21, 05. November 2013, um 17:32

und eine Frau betritt die Kneipe. Der Brauereiarbeiter, welcher Fritz Pohl heißt, dreht sich um, um zu sehen wer hereinkam und erschrickt, weil.....

Ex-Stubenhocker #76687, 05. November 2013, um 18:09

...die banane krumm ist!

Ramare, 05. November 2013, um 18:20

....erschrickt, weil sie eine unglaubliche Ähnlichkeit mit seiner Frau hat. Seine Frau wird aber seit 10 Jahren vermisst. Bis heute vermutet man immer noch, dass sie ermordet wurde, weil.......

melissa2, 05. November 2013, um 18:54

es in dieser zeit mehrere ungeklärte morde in der umgebung gab. seine frau war verschwunden, ohne einen abschiedsbrief zu hinterlassen...

Ex-Stubenhocker #76687, 05. November 2013, um 19:35

und der forums -freund sich freut!

Ex-Stubenhocker #111774, 05. November 2013, um 19:44
zuletzt bearbeitet am 05. November 2013, um 19:47

Dann fand Fritz doch noch einen Abschiedsbrief in einer Katusche um das Halsband der Hauskatze, als diese um seine Beine schnurr schnurr machte.
Die Katusche wurde sofort geöffnet von Fritz und im Abschiedsbrief stand deutlich Maunz Maunz zu lesen.
Da wusste Fritz Bescheid:
Der Katzenbesitzer hatte seine Frau entführt...

Die Hauskatze gab noch was von sich:
Schnurr Schnurr

KaterCarlo21, 05. November 2013, um 20:14

Fassen wir erstmal zusammen: (dann gehts weiter, aber nur, wenn vorwahl und Matrixkatze nicht weiter stören, sonst aus):

ES WAR EINMAL an einem Novemberabend in Radeberg bei Dresden, als ein junger Brauereiarbeiter frustriert in einer Kneipe ein Bier bestellt. Plötzlich geht die Tür auf......

und eine Frau betritt die Kneipe. Der Brauereiarbeiter, welcher Fritz Pohl heißt, dreht sich um, um zu sehen wer hereinkam und erschrickt, weil.....

....erschrickt, weil sie eine unglaubliche Ähnlichkeit mit seiner Frau hat. Seine Frau wird aber seit 10 Jahren vermisst. Bis heute vermutet man immer noch, dass sie ermordet wurde, weil.......

es in dieser zeit mehrere ungeklärte morde in der umgebung gab. seine frau war verschwunden, ohne einen abschiedsbrief zu hinterlassen...

Ex-Stubenhocker #111774, 05. November 2013, um 20:22
zuletzt bearbeitet am 05. November 2013, um 20:23

Dann fand Fritz doch noch einen Abschiedsbrief in einer Katusche um das Halsband der Hauskatze, als diese um seine Beine schnurr schnurr machte.

Die Katusche wurde sofort geöffnet von Fritz und im Abschiedsbrief stand deutlich Maunz Maunz zu lesen.

Da wusste Fritz Bescheid:

Der Katzenbesitzer hatte seine Frau entführt...

Die Hauskatze gab noch was von sich:

Schnurr Schnurr

Ex-Stubenhocker #111774, 05. November 2013, um 21:28
zuletzt bearbeitet am 05. November 2013, um 21:35

Und dann wurde der Nachbarshund verendet und mit Maden zerfressen in Fritz seinem Garten von Fritzt aufgefunden.
Fritz vermutete der Hund hat sich wohl selbst vor lauter Geilheit in den Schwanz gebissen und ist daran verblutet.

Schnurr Schnurr

RobyderHund, 05. November 2013, um 22:04

Aber die Schnurzelwurzelkatze wurde matrixiert!

Dumba, 05. November 2013, um 22:11
zuletzt bearbeitet am 05. November 2013, um 22:12

ES WAR EINMAL an einem Novemberabend in Radeberg bei Dresden, als ein junger Brauereiarbeiter frustriert in einer Kneipe ein Bier bestellt. Plötzlich geht die Tür auf......und eine Frau betritt die Kneipe. Der Brauereiarbeiter, welcher Fritz Pohl heißt, dreht sich um, um zu sehen wer hereinkam und erschrickt, weil.........erschrickt, weil sie eine unglaubliche Ähnlichkeit mit seiner Frau hat. Seine Frau wird aber seit 10 Jahren vermisst. Bis heute vermutet man immer noch, dass sie ermordet wurde, weil.......es in dieser zeit mehrere ungeklärte morde in der umgebung gab. seine frau war verschwunden, ohne einen abschiedsbrief zu hinterlassen...
was Sie bei ihren bisherigen Verschwinden bisher vermied. Deswegen war sofort klar, es ging nicht um.....

RobyderHund, 05. November 2013, um 22:12

kalrheit? Nein es ging um Kaltheit, oder?

Dumba, 05. November 2013, um 22:19

(Aetsch)
Ich wiederhole noch mal,
ES WAR EINMAL an einem Novemberabend in Radeberg bei Dresden, als ein junger Brauereiarbeiter frustriert in einer Kneipe ein Bier bestellt. Plötzlich geht die Tür auf......und eine Frau betritt die Kneipe. Der Brauereiarbeiter, welcher Fritz Pohl heißt, dreht sich um, um zu sehen wer hereinkam und erschrickt, weil.........erschrickt, weil sie eine unglaubliche Ähnlichkeit mit seiner Frau hat. Seine Frau wird aber seit 10 Jahren vermisst. Bis heute vermutet man immer noch, dass sie ermordet wurde, weil.......es in dieser zeit mehrere ungeklärte morde in der umgebung gab. seine frau war verschwunden, ohne einen abschiedsbrief zu hinterlassen...
was Sie bei ihren bisherigen Verschwinden bisher vermied. Deswegen war sofort klar, es ging nicht um.....

Ramare, 05. November 2013, um 22:32

Spätestens in diesem Thread ist sehr schön zu erkennen, welche Forumsteilnehmer es nicht ertragen können, wenn andere sich super gut verstehen und gemeinsam etwas aufbauen möchten.

Mit ihren immer wieder überflüssigen Beiträgen lassen sie erkennen, dass sie anderen keine Harmonie gönnen.

Ich nehme an, es liegt daran, dass sie Harmonie selber noch nie erlebt haben.

Gruß Ramare!

melissa2, 05. November 2013, um 22:34

irgendso eine belanglose kleine ehekabbelei, sondern um etwas vollkommen mysteriöses...

Ramare, 05. November 2013, um 22:38

.....um Mord!!!
Hatte ihr Mann doch etwas damit zu tun?
Es wurde immer schon gemunkelt. So richtig nachweisen konnte man ihm allerdings nichts.
Was ihn damals aber immer belastet hatte war......

Ex-Stubenhocker #111774, 05. November 2013, um 22:42

Dann fand Fritz doch noch einen Abschiedsbrief in einer Katusche
um das Halsband der Hauskatze, als diese um seine Beine schnurr
schnurr machte.

Die Katusche wurde sofort geöffnet von Fritz und im Abschiedsbrief stand deutlich Maunz Maunz zu lesen.

Da wusste Fritz Bescheid:

Der Katzenbesitzer hatte seine Frau entführt...

Die Hauskatze gab noch was von sich:

Schnurr Schnurr

Und dann wurde der Nachbarshund verendet und mit Maden zerfressen in Fritz seinem Garten von Fritzt aufgefunden.

Fritz vermutete der Hund hat sich wohl selbst vor lauter Geilheit in den Schwanz gebissen und ist daran verblutet.

Schnurr Schnurr

Dumba, 05. November 2013, um 22:45

(Aetsch)
Ich wiederhole noch mal,
ES WAR EINMAL an einem Novemberabend in Radeberg bei Dresden, als ein junger Brauereiarbeiter frustriert in einer Kneipe ein Bier bestellt. Plötzlich geht die Tür auf......und eine Frau betritt die Kneipe. Der Brauereiarbeiter, welcher Fritz Pohl heißt, dreht sich um, um zu sehen wer hereinkam und erschrickt, weil.........erschrickt, weil sie eine unglaubliche Ähnlichkeit mit seiner Frau hat. Seine Frau wird aber seit 10 Jahren vermisst. Bis heute vermutet man immer noch, dass sie ermordet wurde, weil.......es in dieser zeit mehrere ungeklärte morde in der umgebung gab. seine frau war verschwunden, ohne einen abschiedsbrief zu hinterlassen...
was Sie bei ihren bisherigen Verschwinden bisher vermied. Deswegen war sofort klar, es ging nicht um.....irgendso eine belanglose kleine ehekabbelei, sondern um etwas vollkommen mysteriöses........um Mord!!!
Hatte ihr Mann doch etwas damit zu tun?
Es wurde immer schon gemunkelt. So richtig nachweisen konnte man ihm allerdings nichts.
Was ihn damals aber immer belastet hatte war......

Ex-Stubenhocker #111774, 05. November 2013, um 22:47

Dann fand Fritz doch noch einen Abschiedsbrief in einer Katusche

um das Halsband der Hauskatze, als diese um seine Beine schnurr

schnurr machte.

Die Katusche wurde sofort geöffnet von Fritz und im Abschiedsbrief stand deutlich Maunz Maunz zu lesen.

Da wusste Fritz Bescheid:

Der Katzenbesitzer hatte seine Frau entführt...

Die Hauskatze gab noch was von sich:

Schnurr Schnurr

Und dann wurde der Nachbarshund verendet und mit Maden zerfressen in Fritz seinem Garten von Fritzt aufgefunden.

Fritz vermutete der Hund hat sich wohl selbst vor lauter Geilheit in den Schwanz gebissen und ist daran verblutet.

Schnurr Schnurr

Dumba, 05. November 2013, um 22:54
zuletzt bearbeitet am 05. November 2013, um 22:55

Ich wiederhole noch mal,
ES WAR EINMAL an einem Novemberabend in Radeberg bei Dresden, als ein junger Brauereiarbeiter frustriert in einer Kneipe ein Bier bestellt. Plötzlich geht die Tür auf......und eine Frau betritt die Kneipe. Der Brauereiarbeiter, welcher Fritz Pohl heißt, dreht sich um, um zu sehen wer hereinkam und erschrickt, weil.........erschrickt, weil sie eine unglaubliche Ähnlichkeit mit seiner Frau hat. Seine Frau wird aber seit 10 Jahren vermisst. Bis heute vermutet man immer noch, dass sie ermordet wurde, weil.......es in dieser zeit mehrere ungeklärte morde in der umgebung gab. seine frau war verschwunden, ohne einen abschiedsbrief zu hinterlassen...
was Sie bei ihren bisherigen Verschwinden bisher vermied. Deswegen war sofort klar, es ging nicht um.....irgendso eine belanglose kleine ehekabbelei, sondern um etwas vollkommen mysteriöses........um Mord!!!
Hatte ihr Mann doch etwas damit zu tun?
Es wurde immer schon gemunkelt. So richtig nachweisen konnte man ihm allerdings nichts.
Was ihn damals aber immer belastet hatte war......
warum sie seine Muenz Sammlung mitnahm. Es waren unwichtige Muenzen, ohne jeden Wert, aber die waren seit damals verschwunden. Eine 5 Pfennig Muenze mit Kratzer, ein verbogenes Ein D-Mark Stuek, das......

melissa2, 05. November 2013, um 23:09

in keinen automaten mehr passte und jede menge 50 pfennig stücke, die er ja nur gesammelt hatte in der hoffnung auf die richtige prägung...

Ex-Stubenhocker #128106, 06. November 2013, um 01:39

mk - der thread is saumässig schön, ich möcht da auch mitschreiben . die menschen entspannen hier. lass die leute schreiben, sie haben ihren spass dabei, erholen sich ein wenig vom altagsstress.
man muss auch als katze immer ein wenig mensch bleiben.
danke .

zur Übersichtzum Anfang der Seite