Unterhaltung: sollte man sich Beleidigungen gefallen lassen?

uhrmacher20, 30. Januar 2014, um 18:23

Guten Abend zusammen,
vorab, keiner ist Fehlerfrei!
nun daher meine Frage?sollte man sich beschimpfen lassen? oder aktiv dagegen vorgehen?
leider habe ich in letzter Zeit sehr oft die Erfahrung gemacht beschimpft und beleidigt zu werden.
es ist doch nur ein Spiel ?ich sehe es als Ablenkung zum Alltag
Grußuhr

Ex-Stubenhocker #87158, 30. Januar 2014, um 18:30

Auf keinen Fall Beleidigungen gefallen lassen.
Diese Beleidiger hier bekommen immer mehr Sperren und werden bald nur noch unter sich spielen können ;-)
Fazit: Nicht ärgern, einfach sperren, dann ist man die für immer los!
Gut Blatt!

Ex-Stubenhocker #128106, 30. Januar 2014, um 18:55

nix sperren - blutgrätsche und dann solang drauf bis er sich nix mehr zuckt der lump !

uhrmacher20, 30. Januar 2014, um 19:25

es ist doch aber nur ein Spiel! :( ich empfinde es als sehr schlimm! und schade ! Gruß uhr

eggii, 30. Januar 2014, um 19:49

Es ist nicht nur ein Spiel uhr !

Beleidigungen sind nur das Ebenbild des Schreibers.
Was Du damit machst , obliegt Dir ganz allein.

heinzfrank, 30. Januar 2014, um 20:27
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2014, um 20:28

Beleidigungen sind relativ.
Beim Fußball fliegt man auch nicht bei jeden Foul vom Platz.
Nur bei groben Fouls sperren und bei unter der Gürtelinie an den Admin schreiben!

So , halt ich es für mich für richtig.

Ex-Stubenhocker #49521, 30. Januar 2014, um 21:35
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2014, um 21:36

Weiß nicht...hier ist irgendwie keiner in der Lage dazu mich zu beleidigen...lockt meist nur ein müdes, mitleidiges grinsen hervor. Irgnoranz ärgert sie meist noch mehr. Und vielleicht noch zur Weißglut provozieren die kleinen Schnuckel. Je nach Lust und Laune. Ich liebe sie, die kleinen Beleidiger :D

watcher, 30. Januar 2014, um 22:21

@Uhrmacher 20
Ich schliesse mich da ganz Eggi und Terrier an..
Die Empfindungen sich beleidigt zu fühlen sind für jeden Individuell.
Die Konsequenz die jeder daraus zieht auch..
Von daher verstehe nicht ganz wozu es dienlich sein soll zu erfahren wenn "andere " sich beleidigt fühlen..
Ich werde hier auch beleidigt und hab auch schon selber ausgeteilt...
Bei den meisten macht es mir nichts aus weil ich weiss das sie rundum beleidigen.
Da empfinde ich dann eher Mitleid..
Aber wie gesagt.,
Ob und wo deine Schmerzgrenze ist, ist dein persönliches empfinden und deine Konsequenz.

LittleJoe, 30. Januar 2014, um 22:24

@steff: Nicht so brutal! Immer auf die Fresse bis er lacht, das kann dauern! ;-))

Ex-Stubenhocker #119940, 30. Januar 2014, um 22:32

ich empfinde so:

umgangsformen sind genauso selbstverständlich wie "höflichkeit", wortwahl und zuneigung.

wer bei diesen elementaren voraussetzungen noch klärungsbedarf hat, der sollte in sich gehen und dort sein mitleid spüren.

und manchmal entsteht ein nicht gewollter schmerz.

Ex-Stubenhocker #186, 30. Januar 2014, um 22:36

Oder ein Ekelgefühl, wenn man (virtuell)angespuckt wird.

Zock07, 30. Januar 2014, um 22:52

Hallo, leider gibt es immer mehr von diesen Zeitgenossen. Am besten mit Ignoranz bestrafen, die haben halt keine Kinderstube.

Ex-Stubenhocker #157894, 30. Januar 2014, um 22:58

Oder ein Ekelgefühl, wenn man mit brauner Sauce übergossen wird und einem der eklige Abzählvers (10 kleine Negerlein), ins deutsche übersetzt, aus den USA als "deutsches Volkslied" verkauft wird!

Ex-Stubenhocker #186, 30. Januar 2014, um 23:07

http://www.volksliederarchiv.de/text492.html

Irren ist menschlich!

Ex-Stubenhocker #119940, 30. Januar 2014, um 23:09

na, wenn es da steht wie im gesangbuch ...

Ex-Stubenhocker #157894, 30. Januar 2014, um 23:21
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2014, um 23:25

Solange john2 von netten "deutschen Voklsliedern" faselt wenn es um das erschlagen kleiner "Negerlein" geht, ist doch alles in Ordnung.

"8 kleine Negerlein, die stahlen Rüben, den einen schlug der Bauer tot, da waren es nur noch7"

Welcher aufrechte Deutsche, der "ICH BIN STOLZ EIN DEUTSCHER ZU SEIN" als Sticker auf der Jacke trägt, zu den dazugehörigen Kampfstiefeln mit weißen Schnürsenkeln, würde das nicht seinem Kind bereits an der Wiege singen.

Ex-Stubenhocker #186, 30. Januar 2014, um 23:28

Es ist alles in Ordnung. Dagwood hat zum Thema "Lied der 10 ...." nun wirklich erfolgreiche Überzeugungsarbeit geleistet. Ganz ehrlich! Falls in meinem Kopf jemals sowas wie eine rassistische oder braune Gesinnung gewesen wäre, er hätte sie restlos ausgemerzt. Was nun aber nicht bedeutet, dass ich seine Ansichten zu der g a n z e n Thematik teile. Wohl aber seine Zielsetzung: Antirassismus! Nur der Weg dahin, ...

Ex-Stubenhocker #119940, 30. Januar 2014, um 23:37

der rassismus wandert in den mitunter genutzten worten des wortgewandten deutschen europäers.

Ex-Stubenhocker #128106, 30. Januar 2014, um 23:43

pflanze wieso ist zuneigung selbstverständlich - versteh ich nicht, hat diesbezüglich selbstverständlich eine andere bedeutung oder wie meinst du das ?

Ex-Stubenhocker #128106, 30. Januar 2014, um 23:45

ach du meinst umgansformen sind eigentlich überhaupt nicht selbstverständlich
aber sind sie doch - kommt halt immer darauf an wie sie sind oder ?

Ex-Stubenhocker #157894, 30. Januar 2014, um 23:47
zuletzt bearbeitet am 30. Januar 2014, um 23:50

Zuneigung ist selbstverständlich?
Umgangsformen sind überhaupt nicht selbstverständlich?
Wo hast du das bei wem und wann denn gelesen, steffekk?

Ex-Stubenhocker #119940, 30. Januar 2014, um 23:48

ich meine das so:

zuneigung ist ein impuls.
abneigung ist ein gefühl.

hass ist erdachtes.

Ex-Stubenhocker #128106, 30. Januar 2014, um 23:49

oben bei pflanze - er meint es aber wahrscheinlich ironisch oder ... ich komm noch nicht dahinter

Ex-Stubenhocker #128106, 30. Januar 2014, um 23:51

ok verstehe, was man nicht riechen kann wird erst zum hass wenn man es selber möchte .

Ex-Stubenhocker #128106, 30. Januar 2014, um 23:53

so richtig verstehe ich es nicht pflanze, helf mir bitte nochmal

zur Übersichtzum Anfang der Seite